• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 6.03.2015





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Zwiesel/Modrava  |  29.11.2012  |  11:59 Uhr

Gemeinsam für Weg durchs Lusental

Lesenswert (5) Lesenswert 2 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Die Nationalparkleiter Dr. Franz Leibl (li.) und Jiri Mánek trafen sich mit ihren Teams zu einem ersten Koordinierungsgespräch in Modrava.  − Foto: NPV

Die Nationalparkleiter Dr. Franz Leibl (li.) und Jiri Mánek trafen sich mit ihren Teams zu einem ersten Koordinierungsgespräch in Modrava.  − Foto: NPV

Die Nationalparkleiter Dr. Franz Leibl (li.) und Jiri Mánek trafen sich mit ihren Teams zu einem ersten Koordinierungsgespräch in Modrava.  − Foto: NPV


Die Leitungsteams des Nationalparks Bayerischer Wald und der Nationalpark- und Landschaftsschutzgebietsverwaltung Šuma-va haben sich jetzt auf Einladung der NP-Verwaltung Šumava zu einer Besprechung in Modrava getroffen. Im Mittelpunkt stand die Entscheidung, dass sich beide Nationalparkleiter, Jirí Mánek und Dr. Franz Leibl, für einen Grenzübergang für Fußgänger an den Blauen Säulen einsetzen wollen.

 Neueste Ergebnisse des Auerhahn-Monitorings hatten laut NP-Verwaltung Bayerischer Wald gezeigt, dass eine Wegeführung durch das Lusental für das Auerhuhn die verträglichste Lösung darstelle. "Das gibt gute Chancen für eine Öffnung des Lusentales", sagte Jirí Mánek. Die bis letztes Jahr praktizierte Alternativroute durch den Wald von Pürstling am Hang des Spitzbergs ist aus der Sicht des Naturschutzes weniger passend.

 Die beste Lösung scheint demnach die Wegeführung mitten durch das Lusental, die auf befestigtem Grund verläuft. "Das ergibt sich auch aus dem dreijährigen tschechisch-bayerischen Monitoring von Auerwild im betroffenen Gebiet", so Franz Leibl.  − bbzMehr dazu lesen Sie in der Freitagsausgabe des Bayerwald-Boten








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am




article
596568
Zwiesel/Modrava
Gemeinsam für Weg durchs Lusental
Die Leitungsteams des Nationalparks Bayerischer Wald und der Nationalpark- und Landschaftsschutzgebietsverwaltung Šuma-va haben sich jetzt auf Einladung der NP-Verwaltung Šumava zu einer Besprechung in Modrava getroffen. Im Mittelpunkt stand
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_regen/zwiesel/596568_Gemeinsam-fuer-Weg-durchs-Lusental.html?em_cnt=596568
2012-11-29 11:59:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/11/29/teaser/121129_1157_29_38363498_np_koordinierung_2_teaser.jpg
news



Anzeige





ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




EAV in Frauenau
kfz.pnp.de - der reg...




Anzeige











− Foto: Archiv/Lukaschik

In dem Fall des Zugbegleiters, der in der vergangenen Woche einen Dunkelhäutigen mit Hilfe zweier...



Heimatminister Markus Söder hat am Mittwoch Details zur geplanten Behördenverlagerung vorgestellt. 395 neue Stellen soll Niederbayern bekommen. - Foto: dpa

Die Staatsregierung hat eines ihrer derzeit wichtigsten Projekte beschlossen: die Verlagerung von...



Stellten die Unfallzahlen in ihrem Wirkungsbereich vor: Gottfried Seidl (v. l.), Karin Simmet und Gerhard Bräu von der Polizeiinspektion Viechtach. − Foto: Ober

Die Zahlen der Verkehrsunfälle im Einsatzbereich der Polizeiinspektion Viechtach stagnieren nahezu...



Das neue Baugebiet an der Berginger Straße soll auf der in Grün hinterlegten Fläche entstehen. Im linken oberen Eck ist das Rathaus zu sehen, davor die Pfarrkirche. Links vom Baugebiet ist der Friedhof, rechts davon verläuft die Bahnhofstraße und parallel hierzu die Bahngleise sowie das Bachbett der Teisnach. Das große Gebäude rechts neben der grünen Fläche ist der Ettl-Bräu. − Foto: Markt Teisnach

In der Marktratssitzung am Mittwochabend stimmten die Teisnacher Markträte über die Änderung des...



Geballtes Fachwissen zu verschiedenen Themen gibt’s in der UnternehmerSchule. Landrat Michael Adam (vorne, Mitte), Albert Eckl, Vorstand der Stiftung (vorne, links), Projektkoordinatorin Laura Hlawatsch (vorne rechts) von der Hans-Lindner-Stiftung und Arberland-REGio GmbH-Geschäftsführer Herbert Unnasch (hinten, links) stellten an der vhs Idee, Partner und Referenten vor. − Foto: Ebner

Wer sich selbstständig macht, springt ins kalte Wasser. Die UnternehmerSchule macht in den kommenden...





Ein Schaffner der Waldbahn (verdeckt) störte sich daran, dass das Ticket eines dunkelhäutigen Fahrgastes unleserlich unterschrieben war. Schließlich beförderten er und zwei weitere Männer den Schwarzen auf den Bahnsteig. Ein Schüler hielt den Vorgang mit seinem Smartphone fest.

Ein Zugbegleiter der Waldbahn hat einen dunkelhäutigen Fahrgast auf der Strecke von Zwiesel nach...



− Foto: Archiv/Lukaschik

In dem Fall des Zugbegleiters, der in der vergangenen Woche einen Dunkelhäutigen mit Hilfe zweier...



Heimatminister Markus Söder hat am Mittwoch Details zur geplanten Behördenverlagerung vorgestellt. 395 neue Stellen soll Niederbayern bekommen. - Foto: dpa

Die Staatsregierung hat eines ihrer derzeit wichtigsten Projekte beschlossen: die Verlagerung von...



Große Hoffnungen setzen die Bodenmaiser auf den neuen Tourismuschef Bernhard Mosandl, der am 1. April die Arbeit in Bodenmais aufnimmt. − Foto: Archiv

Die Erwartungshaltung ist groß, alle Hoffnungen ruhen auf dem Neuen. Dieser Anschein wurde...



Politische Nachwuchskräfte der CSU trafen sich mit dem Kreisvorsitzenden Helmut Brunner in Kaikenried zur Gründung eines internen Talentschuppens. − Foto: Spranger

Mehr als 30 "junge Himmelsstürmer" aus den eigenen Reihen haben sich auf Einladung des...





Ein Schaffner der Waldbahn (verdeckt) störte sich daran, dass das Ticket eines dunkelhäutigen Fahrgastes unleserlich unterschrieben war. Schließlich beförderten er und zwei weitere Männer den Schwarzen auf den Bahnsteig. Ein Schüler hielt den Vorgang mit seinem Smartphone fest.

Ein Zugbegleiter der Waldbahn hat einen dunkelhäutigen Fahrgast auf der Strecke von Zwiesel nach...



− Foto: Archiv/Lukaschik

In dem Fall des Zugbegleiters, der in der vergangenen Woche einen Dunkelhäutigen mit Hilfe zweier...



Das neue Baugebiet an der Berginger Straße soll auf der in Grün hinterlegten Fläche entstehen. Im linken oberen Eck ist das Rathaus zu sehen, davor die Pfarrkirche. Links vom Baugebiet ist der Friedhof, rechts davon verläuft die Bahnhofstraße und parallel hierzu die Bahngleise sowie das Bachbett der Teisnach. Das große Gebäude rechts neben der grünen Fläche ist der Ettl-Bräu. − Foto: Markt Teisnach

In der Marktratssitzung am Mittwochabend stimmten die Teisnacher Markträte über die Änderung des...