• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 21.04.2014

Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Viechtach  |  31.08.2013  |  12:00 Uhr

Der neue Stadtpfarrer ist da

von Daniela Albrecht

Lesenswert (5) Lesenswert 4 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Sind gut angekommen in Viechtach: Der neue Stadtpfarrer Dr. Werner Konrad und sein Kater Goliath.  − Foto: Albrecht

Sind gut angekommen in Viechtach: Der neue Stadtpfarrer Dr. Werner Konrad und sein Kater Goliath.  − Foto: Albrecht

Sind gut angekommen in Viechtach: Der neue Stadtpfarrer Dr. Werner Konrad und sein Kater Goliath.  − Foto: Albrecht


Die Handwerker sind noch nicht ganz fertig mit den Schönheitsreparaturen. Gestern waren noch Elektriker am Werk im neuen Pfarrhof. Einiges zu tun hatte auch Dr. Werner Konrad. Der neue Viechtacher Stadtpfarrer packte die ersten Umzugskartons aus.

Die wichtigsten Sachen, so der Geistliche, habe er nach Viechtach bringen lassen – Küchenutensilien, weil er gern koche, seine Schlafzimmermöbel und die Arbeitszimmerausstattung. Der Rest komme in einer Woche. Während Kater Goliath noch etwas nervös die neue Umgebung inspizierte, begann der 52-Jährige, der seit 2000 Pfarrer in Barbing war, sich in seinem neuen Heim einzurichten. Die Wände in den einzelnen Zimmern des Pfarrhofs leuchten bereits in verschiedenen Farben. Welcher Raum in welchem Ton gestrichen werden soll, hat sich Dr. Werner Konrad selbst ausgesucht. "Ich mag es bunt, ich liebe Farben, male selbst Acryl und Aquarell", sagte der Pfarrer im Gespräch mit dem Viechtacher Bayerwald-Boten. Deshalb soll ein Zimmer im Haus auch zu seinem Atelier werden.

Mehr über sich will der neue Stadtpfarrer den Viechtachern bei persönlichen Begegnungen verraten. Er selbst sagt, dass er "neugierig auf die Viechtacher" sei, deshalb hoffe er, dass viele von ihnen am morgigen Sonntag in die Kirche gehen. Den 10-Uhr-Gottesdienst will Dr. Werner Konrad auf alle Fälle selbst halten, gut möglich sei auch, dass er bereits den Gottesdienst um 8 Uhr zelebriert, das müsse er aber noch mit Pfarrvikar Dr. Abraham Nellickal besprechen.

Mehr dazu lesen Sie in der Samstagsausgabe des Viechtacher Bayerwald-Boten.



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten









Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am 2013-08-30 17:00:56








ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Wohlfühltherme
Donau-Moldau-Zeitung




Anzeige











Im eigenen Garten dreht sich das lebenslustige 25-jährige Bayerwald-Mädel für den VBB nochmal im Kreis wie beim professionellen Fototermin für den Tourismus-Prospekt der Fremdenverkehrs-Gemeinschaft "Viechtacher Land". − Foto: Niedermaier

Maria Dietl (25) ziert seit Kurzem den Tourismusprospekt des Viechtacher Landes 2014...



Prächtig herausputzt präsentieren sich Rösser und Reiter beim traditionellen Osterritt am Ostermontag in Regen. − Foto: Archiv-Kramhöller

Regen. Rund 400 Pferde und mehrere tausend Zuschauer: Der Ostermontag in Regen steht seit mehr als...



Der Serien-Reifenstecher, der in den letzten Monaten in Zwiesel sein Unwesen getrieben hat...



Waldentwicklung und Tourismus waren die zentralen Themen bei der Jahreshauptversammlung der...



Für weitere vier Jahre darf sich die Regener Eishalle Bundesstützpunkt für den Eisstocksport nennen. Das hat Staatsminister Brunner jetzt von Bundesinnenminister de Maizière erfahren. − Foto: Archiv BB

Einer weiteren Verlängerung des Eissportzentrums Regen als Bundesstützpunkt für Eisstockschießen...





Waldentwicklung und Tourismus waren die zentralen Themen bei der Jahreshauptversammlung der...



Ab Dienstag nächster Woche ist die "Ruselstrecke" für fünf Tage gesperrt. Zwischen der Einmündung...



Für weitere vier Jahre darf sich die Regener Eishalle Bundesstützpunkt für den Eisstocksport nennen. Das hat Staatsminister Brunner jetzt von Bundesinnenminister de Maizière erfahren. − Foto: Archiv BB

Einer weiteren Verlängerung des Eissportzentrums Regen als Bundesstützpunkt für Eisstockschießen...



Wie schon beim Viechtacher Bürgerfest im Sommer 2013 setzt der Bahnförderverein Go-Vit wieder einen Sonderzug nach und von Gotteszell ein. Ziel ist am 26. April die Landesgartenschau Deggendorf. − F.: Archiv

Die Planungen für die nächsten Aktionen des Fördervereins für nachhaltige Mobilität "Go-Vit"...



Zum ersten Mal seit langer Zeit ist es an der einst gefährlichen Rehau-Einmündung bei Viechtach zu...





Hans Greil aus Viechtach ist Trachtler mit Leib und Seele. − Foto: VBB-Archiv

Bei der Jahreshauptversammlung des Viechtacher Volkstrachtenvereins "Waldler" hat deren Vorsitzender...



Ab Dienstag nächster Woche ist die "Ruselstrecke" für fünf Tage gesperrt. Zwischen der Einmündung...







Anzeige