• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 28.07.2015

Nutzer:  Passwort:   Login





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Viechtach  |  01.03.2013  |  18:07 Uhr

Streit um VIT-Kennzeichen: Nun hat auch Adam seine Studie

Lesenswert (22) Lesenswert 40 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






"Für mich ist die Diskussion damit endgültig vom Tisch." Landrat Michael Adam erteilt der Wiedereinführung des VIT-Kennzeichens eine klare Abfuhr.  − Foto: vbb

"Für mich ist die Diskussion damit endgültig vom Tisch." Landrat Michael Adam erteilt der Wiedereinführung des VIT-Kennzeichens eine klare Abfuhr.  − Foto: vbb

"Für mich ist die Diskussion damit endgültig vom Tisch." Landrat Michael Adam erteilt der Wiedereinführung des VIT-Kennzeichens eine klare Abfuhr.  − Foto: vbb


Landrat Michael Adam hatte es Mitte der Woche auf seinem Facebook-Profil bereits angekündigt. "Wetten, dass ich auch einen Professor finde, der mir in einer Studie genau das Gegenteil rausfindet?", fragte er in Richtung von Viechtachs Rathauschef Georg Bruckner, beruft sich dieser doch in Sachen Wiedereinführung der alten KFZ-Kennzeichen auf die Studie des Heilbronner Wissenschaftlers Prof. Dr. Ralf Bochert. Zwei Drittel der Viechtacher sind demnach für das VIT-Kennzeichen.

Ein Professor ist es bei Adam zwar nicht geworden, dennoch habe er eine nach eigenen Angaben repräsentative Studie des Centrums für Marktforschung der Universität Passau vorliegen, die ihm bescheinigt, was er schon vermutet hat: Der Großteil der Bürger im Landkreis ist nicht für, sondern gegen die Wiedereinführung der alten VIT-Kennzeichen. Die Schlussfolgerung für Adam ist logisch: "Es bleibt beim Nein", ließ der Landkreis-Chef am Freitagnachmittag in einer Pressemeldung verlauten. Durch die Umfrage sieht sich Adam in seiner Meinung bestätigt. Demnach befürworten lediglich 16 Prozent die Wiedereinführung, eine deutliche Mehrheit von 67 Prozent spricht sich − auch im Altlandkreis Viechtach − gegen die Wiedereinführung aus.

"Als Landrat bin ich der Mehrheit der Bevölkerung verpflichtet", übernimmt Adam die Argumentation, die auch Bruckner für sich in Anspruch nimmt. "Ich bin durch und durch Demokrat und hätte sich eine Mehrheit gefunden, die anderer Meinung ist, dann hätte ich meine Entscheidung sicherlich hinterfragt."  − ageMehr dazu lesen Sie in der Samstagsausgabe des Viechtacher Bayerwald-Boten








Dokumenten Information
Copyright ┬ę Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
671238
Viechtach
Streit um VIT-Kennzeichen: Nun hat auch Adam seine Studie
Landrat Michael Adam hatte es Mitte der Woche auf seinem Facebook-Profil bereits angekündigt. "Wetten, dass ich auch einen Professor finde, der mir in einer Studie genau das Gegenteil rausfindet?", fragte er in Richtung von Viechtachs Rathauschef Geo
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_regen/viechtach/671238_Streit-um-VIT-Kennzeichen-Nun-hat-auch-Adam-seine-Studie.html?em_cnt=671238
2013-03-01 18:07:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2013/03/01/teaser/130301_1756_29_39238738_kita_teaser.jpg
news



Anzeige




Mein Ort









Anzeige






JobFinder Jobfinder Dingolfing-Landau Rottal-InnJobfinder Deggendorf Regen












Das Corpus Delicti: Diesen roten Porsche eines Kollnburger Brautpaares 
hat Bürgermeisterin Josefa Schmid mit ihrem alten Mazda vor über einem 
Jahr gestreift. Ihre Versicherung kam für den Schaden auf, doch das 
Strafverfahren wegen des Verdachtes der Unfallflucht ist noch immer 
nicht beendet. Fotos: Schmid/Reithn

Über ein Jahr ist es her, dass Josefa Schmid, Bürgermeisterin von Kollnburg (Landkreis Regen)...



Das beschauliche Poschetsried wird nach der jüngsten Vereinbarung zwischen Ministerium und Regierung von Niederbayern nicht zur Ruhe kommen. − Foto: Lukaschik

In der vergangenen Woche war die Freude im Regener Ortsteil Poschetsried groß...



− Foto: Lukaschik

Nach einem technischen Defekt haben am Dienstag mehrere Dutzend Urlauber bis zu drei Stunden in der...



Landrat Michael Adam (r.) mit seinem Pressesprecher Heiko Langer.

Der Streit zwischen dem SPD-Landrat von Regen und der CSU-Staatsregierung um die Zuweisung von...



Symbolfoto: dpa

Hoteliers im Bayerischen Wald haben nach dem illegalen Abschuss zweier Luchse mit Stornierungen und...





− Foto: dpa

Mitte Mai wurden im Lamer Winkel die abgetrennten Pfoten von zwei Luchsen gefunden...



Auch ein Polizeihubschrauber war bei der Fahndung nach dem Autodieb im Einsatz. − Foto: Lukaschik

Mit einem Großaufgebot ist die Polizei zwischen Frauenmühle und Regen auf der Suche nach einem...



Symbolfoto: dpa

Hoteliers im Bayerischen Wald haben nach dem illegalen Abschuss zweier Luchse mit Stornierungen und...



Mit Plakaten protestierten die Windkraft-Gegner auf dem Gipfel des Wagensonnriegels.

Das Thema Windkraft spaltet weiter die Gemüter: Am vergangenen Samstag kam es auf dem Gipfel des...



Das Corpus Delicti: Diesen roten Porsche eines Kollnburger Brautpaares 
hat Bürgermeisterin Josefa Schmid mit ihrem alten Mazda vor über einem 
Jahr gestreift. Ihre Versicherung kam für den Schaden auf, doch das 
Strafverfahren wegen des Verdachtes der Unfallflucht ist noch immer 
nicht beendet. Fotos: Schmid/Reithn

Über ein Jahr ist es her, dass Josefa Schmid, Bürgermeisterin von Kollnburg (Landkreis Regen)...





− Foto: dpa

Mitte Mai wurden im Lamer Winkel die abgetrennten Pfoten von zwei Luchsen gefunden...



Regens Landrat Michael Adam (links) kümmert sich intensiv um die unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge, die unter anderem in einem Berufsschul-Internat bei Regen untergebracht sind. Die Betreuung der Jugendlichen läuft über die Kreisentwicklungsgesellschaft, deren Geschäftsführer Herbert Unnasch (hinten rechts) regelmäßig vor Ort ist. Foto: Landkreis Regen/Langer

Dem Chef des Landkreises Regen, Michael Adam (SPD), reicht es. In einer Pressemitteilung verkündet...



Zwei Frauen aus der Gemeinde Frauenau sind am vergangenen Samstag in einem Möbelmarkt in Regensburg...



Die Spaten wurden knapp, angesichts der vielen Ehrengäste beim feierlichen Spatenstich am Rehau-Werk 11 in Oberschlatzendorf: (v.l.) Architekt Robert Brunner, Markus Grundmann (Rehau-Geschäftsleitung), Bürgermeister Franz Wittmann, Werkleiter Stefan Tetek, Minister Helmut Brunner, MdB Alois Rainer, Landrat Michael Adam, Helmut Ansorge (Rehau-Geschäftsleitung), Produktionsleiter Falko Mende und Hubert Blaim (Baufirma Strabag). − Fotos: Muhr

Die weltweit agierende Rehau AG hat am Freitag mit einem symbolischen Spatenstich ihre aktuelle...