• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 23.04.2014

Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Viechtach  |  02.02.2013  |  08:00 Uhr

Krankenhaus geht gut aufgestellt in die Erweiterung

Lesenswert (2) Lesenswert ein KommentarKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Hinter Projektleiterin Irmgard Menhorn ist in vier Wochen alles Baustelle: Auf den gedachten Linien von den Hausecken links und rechts bis zu den Gitterzaunelementen (Bildmitte) entsteht der Anbau für das Kreiskrankenhaus. Zunächst müssen Kamin und alte Feuertreppe (links) sowie Notaufnahme (rechts, wo die Sanka stehen) verlegt werden.  − Foto: Schlamminger

Hinter Projektleiterin Irmgard Menhorn ist in vier Wochen alles Baustelle: Auf den gedachten Linien von den Hausecken links und rechts bis zu den Gitterzaunelementen (Bildmitte) entsteht der Anbau für das Kreiskrankenhaus. Zunächst müssen Kamin und alte Feuertreppe (links) sowie Notaufnahme (rechts, wo die Sanka stehen) verlegt werden.  − Foto: Schlamminger

Hinter Projektleiterin Irmgard Menhorn ist in vier Wochen alles Baustelle: Auf den gedachten Linien von den Hausecken links und rechts bis zu den Gitterzaunelementen (Bildmitte) entsteht der Anbau für das Kreiskrankenhaus. Zunächst müssen Kamin und alte Feuertreppe (links) sowie Notaufnahme (rechts, wo die Sanka stehen) verlegt werden.  − Foto: Schlamminger


Seit Jahren steigende Patientenzahlen haben das Kreiskrankenhaus Viechtach weit über die Grenzen seiner Kapazität hinaus belastet, auch 2012 steht nach Angaben des Vorstands wieder eine fünfprozentige Steigerung in der Bilanz. Das hat auch der Freistaat Bayern erkannt und eine Erweiterung des Hauses genehmigt. Zu den jetzt rund 7400 Quadratmetern Nutzfläche sollen knapp 1300 neue kommen − das ist eine Steigerung von gut 17 Prozent. Wenn das Wetter mitspielt, soll in drei Wochen, also noch im Februar, der Start für das 13,5-Millionen-Euro-Projekt gelingen.

Etliche Vorarbeiten für den reibungslosen Start in die heiße Bauphase sind bereits erledigt, wie Projektleiterin Irmgard Menhorn erläutert. Rund 900 000 Euro haben alleine diese Maßnahmen bisher gekostet.

Sobald der erste Kran für die Erweiterung steht, wird die Baustelle für die Bürger Viechtachs direkt bemerkbar: Dann muss nämlich aus Sicherheitsgründen der Hubschrauberlandeplatz verlegt werden. Mehrere Varianten (unter anderem am Schulzentrum) wurden abgewogen, als neuer Standort dann nach langen Gesprächen die Regeninsel festgelegt.  − gscWas genau gebaut wird, lesen Sie am Samstag, 2. Februar, im Viechtacher Bayerwald-Boten.



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten









Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am 2013-02-01 16:13:05








ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Donau-Moldau-Zeitung
Wohlfühltherme




Anzeige











Die Unfallstelle auf der Bundesstraße 85 bei Ayrhof am frühen Montagabend: Gleich neben der Fahrbahn landete der Rettungshubschrauber mit dem der bei dem Zusammenstoß schwerst verletzte Motorradfahrer ins Klinkum Straubing geflogen wurde. Feuerwehrleute übernahmen während der mehrstündigen Sperrung die Verkehrslenkung. − Foto: Stiedl

Betroffenheit herrscht auch am Dienstag, einen Tag nach dem schweren Unfall auf der Ayrhof-Kreuzung...



Foto: Symbolbild / Rottal-Inn-Kliniken

Mit schweren Bissverletzungen ist ein 16-Jähriger aus der Gemeinde Kirchberg im Wald am...



−Symbolfoto: Polizei

Mehrere Wochen hat die Polizei bundesweit nach einem flüchtigen Räuber-Duo gesucht - am...



− Foto: Archiv Jäger

Bei Geschwindigkeitskontrollen in der Nacht auf Mittwoch wurden bei Laserkontrollen in Viechtach und...



In der Nacht zum Mittwoch, kurz nach Mitternacht, ist eine 26-jährige Tschechin auf der B 11 beim...





Waldentwicklung und Tourismus waren die zentralen Themen bei der Jahreshauptversammlung der...



Zum ersten Mal seit langer Zeit ist es an der einst gefährlichen Rehau-Einmündung bei Viechtach zu...



Im eigenen Garten dreht sich das lebenslustige 25-jährige Bayerwald-Mädel für den VBB nochmal im Kreis wie beim professionellen Fototermin für den Tourismus-Prospekt der Fremdenverkehrs-Gemeinschaft "Viechtacher Land". − Foto: Niedermaier

Maria Dietl (25) ziert seit Kurzem den Tourismusprospekt des Viechtacher Landes 2014...



− Foto: Fuchs

Das werden die Regener gestern gerne gehört haben: "Das passende Ereignis für eine stolze Stadt"...



HANDOUT - Das Weltraumteleskop "Hubble" hat eine spektakuläre neue Aufnahme vom Pferdekopfnebel im Sternbild Orion geschossen. Das zu "Hubbles" 23. Jahrestag veröffentlichte Bild zeigt den Gas- und Staubnebel in infrarotem Licht, wie das europäische "Hubble"-Informationszentrum in Garching bei München mitteilte. Das Weltraumteleskop war am 24. April 1990 ins All geschossen worden.  (ACHTUNG nur zur redaktionellen Verwendung bei Nennung der Quelle: NASA/ESA/Hubble Heritage Team) +++(c) dpa - Bildfunk+++ - dpa

Die Spiegel, die am Teisnacher Technologiecampus gefertigt werden, haben mit dem Spiegel im...





Die Unfallstelle auf der Bundesstraße 85 bei Ayrhof am frühen Montagabend: Gleich neben der Fahrbahn landete der Rettungshubschrauber mit dem der bei dem Zusammenstoß schwerst verletzte Motorradfahrer ins Klinkum Straubing geflogen wurde. Feuerwehrleute übernahmen während der mehrstündigen Sperrung die Verkehrslenkung. − Foto: Stiedl

Betroffenheit herrscht auch am Dienstag, einen Tag nach dem schweren Unfall auf der Ayrhof-Kreuzung...







Anzeige