• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 31.07.2014

Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Viechtach  |  02.02.2013  |  08:00 Uhr

Krankenhaus geht gut aufgestellt in die Erweiterung

Lesenswert (2) Lesenswert ein KommentarKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Hinter Projektleiterin Irmgard Menhorn ist in vier Wochen alles Baustelle: Auf den gedachten Linien von den Hausecken links und rechts bis zu den Gitterzaunelementen (Bildmitte) entsteht der Anbau für das Kreiskrankenhaus. Zunächst müssen Kamin und alte Feuertreppe (links) sowie Notaufnahme (rechts, wo die Sanka stehen) verlegt werden.  − Foto: Schlamminger

Hinter Projektleiterin Irmgard Menhorn ist in vier Wochen alles Baustelle: Auf den gedachten Linien von den Hausecken links und rechts bis zu den Gitterzaunelementen (Bildmitte) entsteht der Anbau für das Kreiskrankenhaus. Zunächst müssen Kamin und alte Feuertreppe (links) sowie Notaufnahme (rechts, wo die Sanka stehen) verlegt werden.  − Foto: Schlamminger

Hinter Projektleiterin Irmgard Menhorn ist in vier Wochen alles Baustelle: Auf den gedachten Linien von den Hausecken links und rechts bis zu den Gitterzaunelementen (Bildmitte) entsteht der Anbau für das Kreiskrankenhaus. Zunächst müssen Kamin und alte Feuertreppe (links) sowie Notaufnahme (rechts, wo die Sanka stehen) verlegt werden.  − Foto: Schlamminger


Seit Jahren steigende Patientenzahlen haben das Kreiskrankenhaus Viechtach weit über die Grenzen seiner Kapazität hinaus belastet, auch 2012 steht nach Angaben des Vorstands wieder eine fünfprozentige Steigerung in der Bilanz. Das hat auch der Freistaat Bayern erkannt und eine Erweiterung des Hauses genehmigt. Zu den jetzt rund 7400 Quadratmetern Nutzfläche sollen knapp 1300 neue kommen − das ist eine Steigerung von gut 17 Prozent. Wenn das Wetter mitspielt, soll in drei Wochen, also noch im Februar, der Start für das 13,5-Millionen-Euro-Projekt gelingen.

Etliche Vorarbeiten für den reibungslosen Start in die heiße Bauphase sind bereits erledigt, wie Projektleiterin Irmgard Menhorn erläutert. Rund 900 000 Euro haben alleine diese Maßnahmen bisher gekostet.

Sobald der erste Kran für die Erweiterung steht, wird die Baustelle für die Bürger Viechtachs direkt bemerkbar: Dann muss nämlich aus Sicherheitsgründen der Hubschrauberlandeplatz verlegt werden. Mehrere Varianten (unter anderem am Schulzentrum) wurden abgewogen, als neuer Standort dann nach langen Gesprächen die Regeninsel festgelegt.  − gscWas genau gebaut wird, lesen Sie am Samstag, 2. Februar, im Viechtacher Bayerwald-Boten.



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am







Anzeige





ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Donau-Moldau-Zeitung
kfz.pnp.de - der reg...




Anzeige






JobFinder Jobfinder Dingolfing-Landau Rottal-InnJobfinder Deggendorf Regen












Der Fahrer dieses Kleinwagens – ein 70-jähriger Mann aus Lindberg – starb nach einem Zusammenstoß mit einem Kleintransporter. − Foto: onelife-photo/Bietau

Auf der Kreisstraße REG 8 zwischen Lindbergmühle und Ludwigsthal (Landkreis Regen) hat sich am...



Stolzer Geselle: Johannes Wühr (Zweiter von links) mit Bürgermeister Franz Wittmann (2.v.r.), Wassermeister Alois Brunner (rechts) und Geschäftsleiter MNax Saller. − Foto: Muhr

Viechtach. Johannes Wühr hat als Zweitbester in ganz Bayern seine Gesellenprüfung zur Fachkraft im...



Auf dem Parkplatz beim Thurnhofhang entsteht derzeit die neue Kuppel für das zweite Radom am Arber-Gipfel. Die Montage im Tal sei einfacher und kostengünstiger als auf dem Berg, heißt es vom Staatlichen Bauamt. − Foto: Rudolf Seidl

Ist auf dem dem Parkplatz beim Thurnhofhang etwa ein UFO gelandet? Diese Frage könnte man sich...



Zusammen haben Ottilie Schreiner (l.) und Resi Weiß viel Spaß auf dem Seniorennachmittag beim Pichelsteinerfest. − Foto: Neumeier

"Die 800er-Marke haben wir heuer überschritten", ist sich Kurt Fiederling bei der Anzahl der Gäste...



Ein Danke gab es für eine Institution der Grund- und Mittelschule Kirchberg auch von Bürgermeister Alois Wenig. − Foto: Stumpf

Sie war der Inbegriff einer Vollblutlehrerin. Nach 44 Jahren Schuldienst verabschiedete sich Renate...





Minister Helmut Brunner zeigte sich nach einer Besprechung mit Landrat Michael Adam und TDH-Präsident Peter Sperber optimistisch, dass in Viechtach eine Außenstelle der Technischen Hochschule Deggendorf angesiedelt wird. − Foto: Spranger

Die Bayerwaldstadt Viechtach (Landkreis Regen) hat nach Einschätzung von Landwirtschaftsminister...



Kahl sieht es aus in den Buchenauer Hochlagenwäldern bei Lindberg (Lkr. Regen). Anderswo, etwa am Großen Falkenstein, gibt es hingegen intakte Fichtenwälder. Um die Ausweisung von Naturzonen in den Hochlagen wird derzeit heftig diskutiert. − Foto: Kufner

Aufschub im Nationalpark-Streit: Regens Landrat Michael Adam (SPD), der mit seinem Beitritt zu einem...



Voller Einsatz Bei Bürgermeisterin Ilse Oswald, die das erste Fass Pichelsteiner-Festbier anzapfte. − Foto: Lukaschik

Zwei Schläge, der Wechsel sitzt fest im Spundloch. Regens Bürgermeisterin Ilse Oswald jubelt über...



Prost der Bürgermeister: (von links) 2. Bürgermeister Josef Weiß (Regen, Bürgermeister Joachim Haller (Bodenmais), Pichelsteinerpräsident Walter Fritz, 3. Bürgermeister Andreas Kroner (Regen, Bürgermeister Hermann Brandl (Arnbruck), Bürgermeister Werner Troiber (Ruhmannsfelden), Bürgermeisterin Ilse Oswald (Regen), Bürgermeister Herbert Schreiner (Frauenau), Bürgermeister Charly Bauer (Bayerisch Eisenstein), Bürgermeisterin Gabriele Wittenzellner (Achslach), Bürgermeister Georg Fleischmann (Gotteszell), Bürgermeister Franz Wittmann (Viechtach), 3. Bürgermeisterin Regina Penn (Zachenberg), Bürgermeister Alois Wenig (Kirchberg), Bürgermeisterin Josefa Schmid (Kollnburg), Bürgermeister Michael Dachs (Zachenberg), 2. Bürgermeisterin Elisabeth Pfeffer (Zwiesel), Bürgermeister Walter Nirschl (Bischofsmais), Landrat Michael Adam, Bürgermeister Anton Seidl (Geiersthal), Bürgermeister Hans Hutter (Drachselsried), Bürgermeister Alois Wildfeuer (Kirchdorf) und Bürgermeister Michael Schaller (Rinchnach). − Foto: Lukaschik

Der Tag der guten Nachbarschaft, der Tag der Gemeinden, das ist der Montagabend auf dem Regener...



Die Hauptstelle der Sparkasse Regen-Viechtach auf der Regeninsel in Regen. − Foto: Archiv/Fuchs

Ilse Oswald (FW), Bürgermeisterin von Regen raus; Franz Wittmann (CSU), Bürgermeister von Viechtach...





Einschöpen, hinstellen, einschöpfen, hinstelllen – im Akkord gab Pichelsteiner-Festkoch Günther Prinz am Montagmittag den schmackhaften Eintopf aus. − Foto: Lukaschik

"Alles hat wieder hervorragend geklappt", das sagte am Montagmittag Pichelsteinerkoch Günther Prinz...



Leere Plätze im Viechtacher Kino – wie lange noch? Kinobesitzerin Elisabeth Pittasch sucht jemanden, der ins Kinogeschäft mit einsteigt. Dann könnte der Vorhang bald wieder aufgehen – nicht nur für Filme. Auch Kleinkunst steht im Raum. − Foto: Niedermaier

"Unbedingt" will Kinobesitzerin Elisabeth Pittasch (86) das Viechtacher Kino weiterführen...