• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 29.08.2014

Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Viechtach  |  23.01.2013  |  20:00 Uhr

Umfrage im Altlandkreis: Das Volk begehrt nur mäßig auf

von Daniela Albrecht

Lesenswert (3) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Kommt der große Ansturm in der zweiten Woche der Eintragungsfrist? Bislang haben sich noch nicht so viele Wahlberechtigte wie erwartet in die Unterschriftenlisten für das Volksbegehren gegen Studiengebühren eingetragen.  − Foto: Birgmann

Kommt der große Ansturm in der zweiten Woche der Eintragungsfrist? Bislang haben sich noch nicht so viele Wahlberechtigte wie erwartet in die Unterschriftenlisten für das Volksbegehren gegen Studiengebühren eingetragen.  − Foto: Birgmann

Kommt der große Ansturm in der zweiten Woche der Eintragungsfrist? Bislang haben sich noch nicht so viele Wahlberechtigte wie erwartet in die Unterschriftenlisten für das Volksbegehren gegen Studiengebühren eingetragen.  − Foto: Birgmann


Noch bis kommenden Mittwoch läuft die Eintragungsfrist für das Volksbegehren "Nein zu Studiengebühren in Bayern!". Mit einer Unterschrift in den Eintragungslisten können die stimmberechtigten Bürger in Bayern einen Volksentscheid auf den Weg bringen, der die Abschaffung der Studiengebühren zum Ziel hat. Doch bislang hält sich der Andrang in den Rathäusern in Grenzen, wie eine Umfrage der Heimatzeitung ergeben hat.

Zehn Prozent der Stimmberechtigten − das wären insgesamt rund 950 000 Frauen und Männer in Bayern − müssen sich auf einer der ausliegenden Listen eintragen, damit es zum Volksentscheid kommt. In der Stadt Viechtach und den zwölf übrigen Gemeinden des Altlandkreises ist diese Quote − Stand Mittwochvormittag − noch lange nicht erreicht.

Allerdings berichten die befragten Rathausmitarbeiter auch von früheren Volksbefragungen, dass stets zum Ende der Eintragungsfrist (dieses Mal ist es der 31. Januar) die Zahl der Unterschriftleistenden deutlich gestiegen ist. Damit wird auch beim aktuellen Begehren gerechnet.

Mehr dazu lesen Sie in der Donnerstagsausgabe des Viechtacher Bayerwald-Boten.



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am




article
639087
Viechtach
Umfrage im Altlandkreis: Das Volk begehrt nur mäßig auf
Noch bis kommenden Mittwoch läuft die Eintragungsfrist für das Volksbegehren "Nein zu Studiengebühren in Bayern!". Mit einer Unterschrift in den Eintragungslisten können die stimmberechtigten Bürger in Bayern einen Volksentscheid
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_regen/viechtach/639087_Umfrage-im-Altlandkreis-Das-Volk-begehrt-nur-maessig-auf.html?ref=lf
2013-01-23 20:00:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2013/01/23/teaser/130123_1723_29_38859928_mb_volksbegehren_16_teaser.jpg
news



article
639087
Viechtach
Umfrage im Altlandkreis: Das Volk begehrt nur mäßig auf
Noch bis kommenden Mittwoch läuft die Eintragungsfrist für das Volksbegehren "Nein zu Studiengebühren in Bayern!". Mit einer Unterschrift in den Eintragungslisten können die stimmberechtigten Bürger in Bayern einen Volksentscheid
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_regen/viechtach/639087_Umfrage-im-Altlandkreis-Das-Volk-begehrt-nur-maessig-auf.html?ref=lf
2013-01-23 20:00:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2013/01/23/teaser/130123_1723_29_38859928_mb_volksbegehren_16_teaser.jpg
news



Anzeige





ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Donau-Moldau-Zeitung
Presse-Meile - lauf ...




Anzeige






JobFinder Jobfinder Dingolfing-Landau Rottal-InnJobfinder Deggendorf Regen












−Symbolfoto: dpa

Auf dem Weg zum Arzt hat ein Regener (57) in Zwiesel am Mittwochnachmittag kurzzeitig das...



Aufgraben, Schaden reparieren, zufüllen und die Fahrbahn wieder asphaltieren: Mehrere Arbeitsschritte sind erforderlich, wenn ein Rohrbruch gemeldet wird – und das schnell und manchmal auch nachts. Für diesen Einsatz lobt Bürgermeister Franz Wittmann die Mitarbeiter des städtischen Wasserwerks. − Foto: S. Muhr

Kaum Zeit zum Schlafen haben in der Nacht zum Donnerstag die Mitarbeiter des städtischen Wasserwerks...



Vor vier Wochen hat Bürgermeisterin Ilse Oswald die Regener Amtskette zuletzt getragen, als sie Stadtpfarrer Josef Ederer den Ehrenbrief der Stadt überreicht hat. − Foto: Lukaschik

Die schmale, schwarze Schatulle sieht schon etwas ramponiert aus. Das ist kein Wunder...



Aufwändig gestaltete Holztafeln, wie hier am Parkplatz Ludwigsthal beim Haus zur Wildnis, geben den Besuchern einen ersten interessanten Überblick über das Gelände und informieren über Natur, Kultur und Geschichte. − Foto: Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald

Der Nationalpark Bayerischer Wald will seine Besucher für die Idee des Nationalparks begeistern und...



Mit viel Herzblut und viel Programm halten (v.l.) Leo, Andrea und Dominik Neumeier die Feriengäste auf ihrem "Wieshof" bei Laune. − Fotos: Frisch

Dass er ausgerechnet eine Kosmetikerin heiratet, dafür musste der Nebenerwerbslandwirt Leo Neumeier...





So könnte es aussehen, wenn die Windkraft-Pläne am Wagensonnriegel Realität werden: Die Stadtwerke München wollen in dem Gebiet 24 Windräder errichten.

Bisher war der öffentliche Widerstand gegen die Windkraft-Pläne im Bereich Wagensonnriegel eher ein...



Auf dem Weg zur Ampel an der B85: 150 Frauen und Männer beteiligten sich an der Aktion von Zukunft Viechtach und der Interessengemeinschaft Vernünftiger Ausbau der B85 Viechtach. − Fotos: S. Muhr

"Die Ampel ist keine vorübergehende Lösung, sondern eine Super-Lösung" – dieser Meinung sind...



So könnte es aussehen, wenn die Windkraft-Pläne am Wagensonnriegel Realität werden: Die Stadtwerke München wollen in dem Gebiet 24 Windräder errichten. Die schwarzen Linien simulieren den Schattenwurf.

Das Landratsamt Regen weist die bei einer Versammlung in Bärnzell (Landkreis Regen) geäußerte Kritik...



6200 Filme hatte Andreas Köck in seinen besten Zeiten zum Ausleihen parat. Doch die Konkurrenz aus dem Internet ist groß, der Zwieseler Geschäftsmann muss seinen Laden schließen. − Foto: Winter

Die Konkurrenz aus dem Internet ist zu groß. "Ich kann mein Geschäft beim besten Willen nicht mehr...



Der Gehweg in der Regener Straße in Kirchberg soll keine Asphaltdecke bekommen – damit muss die Gemeinde auch nicht die Anlieger an den Herstellungskosten beteiligen. − Foto: Ingrid Frisch

Die Anlieger der Regener Straße bleiben weiterhin vom Ausbaubeitrag für den Gehweg verschont...





Viele fleißige Rabensteiner Hände haben das ehemalige Forstamtsgebäude zu einem Dorf-Gemeinschaftshaus umgebaut. Gestern wurde das gelungene Werk ausgiebig gefeiert. − Fotos: Winter

Sonne und Regen gab es gestern zur feierlichen Eröffnung des Dorf-Gemeinschaftshauses...



So könnte es aussehen, wenn die Windkraft-Pläne am Wagensonnriegel Realität werden: Die Stadtwerke München wollen in dem Gebiet 24 Windräder errichten. Die schwarzen Linien simulieren den Schattenwurf.

Das Landratsamt Regen weist die bei einer Versammlung in Bärnzell (Landkreis Regen) geäußerte Kritik...



6200 Filme hatte Andreas Köck in seinen besten Zeiten zum Ausleihen parat. Doch die Konkurrenz aus dem Internet ist groß, der Zwieseler Geschäftsmann muss seinen Laden schließen. − Foto: Winter

Die Konkurrenz aus dem Internet ist zu groß. "Ich kann mein Geschäft beim besten Willen nicht mehr...



"Viechtach" hat Elisabeth Bonke dieses Bild genannt, das sie von ihrer Heimatstadt gemalt hat. − Fotos: Maier-Rottler/Albrecht/E. Bauernfeind

Hocherfreulich sind die Besucher- und Verkaufszahlen der 45. Viechtacher Ausstellung...