• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 7.02.2016

Nutzer:  Passwort:   Login





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Viechtach  |  23.01.2013  |  17:17 Uhr

Rundfunkbeiträge: Kommunen zahlen teilweise weniger

von Andreas Geroldinger

Lesenswert (3) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Feedback zur Vorlesefunktion.
Feedback bitte an info@pnp.de



Der "Beitragsservice" hat die Gebühreneinzugszentrale (GEZ) abgelöst. Mit der Neuordnung ist nicht zwangsläufig eine Kostensteigerung einhergegangen. Im Gegenteil: Aus einigen Rathäusern, so auch aus demjenigen in Teisnach, fließen sogar geringere Beiträge.  − Foto: Geroldinger

Der "Beitragsservice" hat die Gebühreneinzugszentrale (GEZ) abgelöst. Mit der Neuordnung ist nicht zwangsläufig eine Kostensteigerung einhergegangen. Im Gegenteil: Aus einigen Rathäusern, so auch aus demjenigen in Teisnach, fließen sogar geringere Beiträge.  − Foto: Geroldinger

Der "Beitragsservice" hat die Gebühreneinzugszentrale (GEZ) abgelöst. Mit der Neuordnung ist nicht zwangsläufig eine Kostensteigerung einhergegangen. Im Gegenteil: Aus einigen Rathäusern, so auch aus demjenigen in Teisnach, fließen sogar geringere Beiträge.  − Foto: Geroldinger


Der Ton macht die Musik − eine Weisheit, die offenbar auch die Programm-Macher der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten für sich entdeckt haben. Die findigen Verantwortlichen haben die Neuregelung der Fernseh- und Rundfunkgebühren zugleich mit dem Versuch verbunden, der ungeliebten GEZ einen neuen Ruf zu verpassen. Aus den Gebühren wurden Beiträge, aus der Einzugszentrale ein Service; selbst das unbehagliche Grün des GEZ-Logos musste weichen. "Beitragsservice" heißt also nun die Institution, die die Abgaben für die öffentlichen Radio- und Fernsehanstalten einzieht.

Dennoch sorgt die neue Gebührenordnung für Misstöne. Vor allem der Städte- und Gemeindetag äußert Kritik. Die kommunalen Haushalte würden "überproportional" belastet, heißt es dort, ohne jedoch konkrete Zahlen zu nennen. Der Viechtacher Bayerwald-Bote hat sich in der Region auf Spurensuche begeben − und ist zu einem teils überraschenden Ergebnis gekommen.

Viechtachs Kämmerer Erhard Englmeier, für gewöhnlich bekannt dafür ist, nicht nur den Taler, sondern auch den Pfennig zu ehren, gibt sich beim Thema Rundfunkbeitrag deutlich entspannt: "Das wird uns nicht treffen", sagte er auf Nachfrage. Zwar sei der Bescheid noch nicht eingegangen, allerdings geht er nach derzeitigem Stand davon aus, dass auf die Stadt keine Mehrbelastung zukommt. Im Gegenteil: Waren bislang rund 4330 Euro fällig, rechnet er in Zukunft nur mehr mit 4200 Euro. Ähnliches wird dem VBB auch aus anderen Kommunen berichtet.

Mehr dazu lesen Sie im Viechtacher Bayerwald-Boten vom Donnerstag.








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2016
Dokument erstellt am




article
639082
Viechtach
Rundfunkbeiträge: Kommunen zahlen teilweise weniger
Der Ton macht die Musik − eine Weisheit, die offenbar auch die Programm-Macher der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten für sich entdeckt haben. Die findigen Verantwortlichen haben die Neuregelung der Fernseh- und Rundfunkgebühren
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_regen/viechtach/639082_Rundfunkbeitraege-Kommunen-zahlen-teilweise-weniger.html?em_cnt=639082
2013-01-23 17:17:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2013/01/23/teaser/130123_1717_29_38859926_gez3_teaser.jpg
news




Anzeige




Mein Ort









Anzeige











"Freie Meinungsäußerungen werden unterbunden" – Thomas Gierl (FWG) mag nicht mehr Gemeinderat sein. − Foto: Gierl

Das ist ein politischer Paukenschlag in der kleinen Gemeinde Geiersthal (Landkreis Regen): Thomas...



Am Samstagabend hat sich an der Einmündung des St.-Gunther-Weges in die Bundesstraße 11 beim Rotwald...



Für Riesen-Stimmung sorgte die Kohlnberger Truppe mit ihrer "Stadl Show". Hochkarätige Musiker wie Andreas Gabalier, Heino und die Wildecker Herzbuben befeuerten die Gäste − Fotos: Frank Bietau

Hochkarätige Musiker verwandelten den Langdorfer Ortskern am Samstag Nachmittag in eine große Bühne:...



Ex-Kämmerer Erhard Englmeier klagt vor Gericht. − Foto: Albrecht

Der Fall des zwangspensionierten Kämmerers Erhard Englmeier sorgt für neuen Wirbel: Der langjährige...



Das letzte Geleit wird immer mehr zum Problem für Gemeinden und Bestatter. Denn die Tradition des Sargträgers ist in Gefahr, weil sich kaum noch Männer finden, die diese Aufgabe erledigen. − Foto: Bundesverband Deutscher Bestatter

Es ist kein leichter Job. Die Tränen der Angehörigen, die Trauer um den Verlust lasten auf ihren...





Foto: Archiv PNP

Wegen falscher Verdächtigung und uneidlicher Falschaussage vor Gericht im vergangenen Jahr hat sich...



Von weißer Pracht kann zwar bei diesem Anblick keine Rede sein, aber für die Wettkampfstrecke auf dem Stadtplatz wird der auf em Grenzlandfestplatz gebunkterte Schnee reichen, so die Organisatoren des City-Sprints. − Foto: Schlenz

Der Winter macht sich rar in diesen Februartagen, stattdessen tropft und taut es überall...



Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich wirbt für die Arbeit der Europaregion Donau-Moldau (EDM), die der Bezirk massiv finanziell unterstützt. − F.: rz

Gepflegt wird sie zwar seit Jahren, die Zusammenarbeit über die Grenzen im Dreiländereck...



− Foto: Archiv/dpa

Knapp an einer Frontalkollision vorbeigeschrammt sind zwei Autofahrer am Dienstagmorgen auf der...



Karin Fuchs von der Tourist-Info (v. li.) , Bürgermeister Franz Xaver Steininger, Michael Stoiber von der beauftragten Werbeagentur und Busunternehmerin Carolin Lambürger-Treml stellten den "Reklame-Bus" vor. − Foto: Schlenz

Werbung auf Rädern betreibt die Stadt seit ein paar Tagen: Der Bus der Stadtlinie ist zur rollenden...





Aus ungeklärter Ursache ist der Fahrer dieses Wagens ins Heck eines Schneepflugs gekracht. Er erlitt schwerste Verletzungen. − Foto: FW/List

Ein 21-jähriger Autofahrer hat am Freitagmorgen schwere Verletzungen bei einem Verkehrsunfall...



Mittels einer hochmodernen Angiografie-Anlage können die Gefäßchirurgen am Viechtacher Krankenhaus das Innenleben ihrer Patienten in dreidimensionaler Betrachtung diagnostizieren. Das erlaubt Eingriffe mit geringerer Belastung. − Fotos: Klotzek

Man muss vielleicht einen Vergleich mit dem Fußball wagen, um die besondere Bedeutung der...



Das letzte Geleit wird immer mehr zum Problem für Gemeinden und Bestatter. Denn die Tradition des Sargträgers ist in Gefahr, weil sich kaum noch Männer finden, die diese Aufgabe erledigen. − Foto: Bundesverband Deutscher Bestatter

Es ist kein leichter Job. Die Tränen der Angehörigen, die Trauer um den Verlust lasten auf ihren...



Die weiß eingefärbten Flächen markieren Gebiete, in denen der Kanal 11D des Bayerischen Rundfunks noch nicht empfangen werden kann – etwa in Teilen des Bayerwaldes oder im Berchtesgadener Land. − Foto: BR

Um die Volksmusiksendungen des Bayerischen Rundfunks ab Pfingsten auch weiterhin empfangen zu können...