• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 20.04.2014

Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Viechtach  |  07.01.2013  |  07:00 Uhr

CSU-Bürgermeisterkandidat: Es läuft auf Franz Wittmann hinaus

Lesenswert (5) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Stadtratsmitglied Stefan Ebner (l.) möchte sich auf seinen neuen Job konzentrieren und verzichtet deshalb auf eine Kandidatur als Bürgermeisterkandidat. Somit wird es bei der CSU wohl keine Kampfkandidatur geben; der Weg ist frei für Franz Wittmann (r.).  − Fotos: Ebner/Prager/Repro:Rösler

Stadtratsmitglied Stefan Ebner (l.) möchte sich auf seinen neuen Job konzentrieren und verzichtet deshalb auf eine Kandidatur als Bürgermeisterkandidat. Somit wird es bei der CSU wohl keine Kampfkandidatur geben; der Weg ist frei für Franz Wittmann (r.).  − Fotos: Ebner/Prager/Repro:Rösler

Stadtratsmitglied Stefan Ebner (l.) möchte sich auf seinen neuen Job konzentrieren und verzichtet deshalb auf eine Kandidatur als Bürgermeisterkandidat. Somit wird es bei der CSU wohl keine Kampfkandidatur geben; der Weg ist frei für Franz Wittmann (r.).  − Fotos: Ebner/Prager/Repro:Rösler


Hinter vorgehaltener Hand war in den vergangenen Wochen über zwei mögliche Bürgermeister-Kandidaten der CSU für die Kommunalwahl 2014 spekuliert worden. Stadtrat Stefan Ebner oder Unternehmer Franz Wittmann − wer geht ins Rennen für die Christsozialen, das war die Frage. Nun ist eine Entscheidung gefallen: Stefan Ebner hat von sich aus seinen Verzicht auf eine Kandidatur erklärt.

Bei einer nicht-öffentlichen Zusammenkunft der CSU-Vorstandschaft am Samstag verkündete er, dass er sich auf seinen Beruf konzentrieren wolle und für eine Kandidatur nicht zur Verfügung stehe. Damit läuft es bei den Christsozialen auf Franz Wittmann als Bruckner-Herausforderer hinaus. Gegenüber der Heimatzeitung sagte Stefan Ebner, dass ihm die Entscheidung "aber nicht leicht gefallen" sei. "Eine Kandidatur wäre nur möglich, wenn ich meinen jetzigen Job kündige, denn die Bürger erwarten von einem Bürgermeisterkandidaten, dass er vor Ort ist", erklärte er.

Franz Wittmann hält an seinem Ambitionen, für die CSU als Bürgermeisterkandidat anzutreten, fest. Er will sich in den kommenden Wochen und Monaten verstärkt für seine Partei engagieren. "In einem ersten Schritt werde ich bei der nächsten Jahreshauptversammlung als Ortsvorsitzender kandidieren", erklärte er und fügte hinzu: "Ich will mich hundertprozentig für die CSU und auch für Viechtach einsetzen." − dalMehr dazu lesen Sie in der Montagsausgabe des Viechtacher Bayerwald-Boten.



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten









Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am 2013-01-06 16:57:28








ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Wohlfühltherme Bad G...
Donau-Moldau-Zeitung




Anzeige











Im eigenen Garten dreht sich das lebenslustige 25-jährige Bayerwald-Mädel für den VBB nochmal im Kreis wie beim professionellen Fototermin für den Tourismus-Prospekt der Fremdenverkehrs-Gemeinschaft "Viechtacher Land". − Foto: Niedermaier

Maria Dietl (25) ziert seit Kurzem den Tourismusprospekt des Viechtacher Landes 2014...



Zum ersten Mal seit langer Zeit ist es an der einst gefährlichen Rehau-Einmündung bei Viechtach zu...



Der Serien-Reifenstecher, der in den letzten Monaten in Zwiesel sein Unwesen getrieben hat...



Prächtig herausputzt präsentieren sich Rösser und Reiter beim traditionellen Osterritt am Ostermontag in Regen. − Foto: Archiv-Kramhöller

Regen. Rund 400 Pferde und mehrere tausend Zuschauer: Der Ostermontag in Regen steht seit mehr als...



Waldentwicklung und Tourismus waren die zentralen Themen bei der Jahreshauptversammlung der...





Waldentwicklung und Tourismus waren die zentralen Themen bei der Jahreshauptversammlung der...



Ab Dienstag nächster Woche ist die "Ruselstrecke" für fünf Tage gesperrt. Zwischen der Einmündung...



Für weitere vier Jahre darf sich die Regener Eishalle Bundesstützpunkt für den Eisstocksport nennen. Das hat Staatsminister Brunner jetzt von Bundesinnenminister de Maizière erfahren. − Foto: Archiv BB

Einer weiteren Verlängerung des Eissportzentrums Regen als Bundesstützpunkt für Eisstockschießen...



Wie schon beim Viechtacher Bürgerfest im Sommer 2013 setzt der Bahnförderverein Go-Vit wieder einen Sonderzug nach und von Gotteszell ein. Ziel ist am 26. April die Landesgartenschau Deggendorf. − F.: Archiv

Die Planungen für die nächsten Aktionen des Fördervereins für nachhaltige Mobilität "Go-Vit"...



Zum ersten Mal seit langer Zeit ist es an der einst gefährlichen Rehau-Einmündung bei Viechtach zu...





Hans Greil aus Viechtach ist Trachtler mit Leib und Seele. − Foto: VBB-Archiv

Bei der Jahreshauptversammlung des Viechtacher Volkstrachtenvereins "Waldler" hat deren Vorsitzender...



Ab Dienstag nächster Woche ist die "Ruselstrecke" für fünf Tage gesperrt. Zwischen der Einmündung...







Anzeige