• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 25.07.2014

Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Viechtach  |  03.12.2012  |  14:58 Uhr

Über 1000 Wintersportfreunde: Mitgliederrekord beim WSV

Lesenswert (1) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Die geehrten Vereinsmitglieder (v.l.) Walter Schlicht, Wolfgang Schlicht, Klaus Haimerl, Brigitte Spitzenberger, Karina Neppl, Stephan Limbeck, Alexandra Obermeier, Karl Biller, Xaver Wühr, Konrad Limbeck, Josef Fleischmann, 2. Vorstand Karl Wittman und Vorsitzender Fritz Höpfl.  − Foto: Limbeck

Die geehrten Vereinsmitglieder (v.l.) Walter Schlicht, Wolfgang Schlicht, Klaus Haimerl, Brigitte Spitzenberger, Karina Neppl, Stephan Limbeck, Alexandra Obermeier, Karl Biller, Xaver Wühr, Konrad Limbeck, Josef Fleischmann, 2. Vorstand Karl Wittman und Vorsitzender Fritz Höpfl.  − Foto: Limbeck

Die geehrten Vereinsmitglieder (v.l.) Walter Schlicht, Wolfgang Schlicht, Klaus Haimerl, Brigitte Spitzenberger, Karina Neppl, Stephan Limbeck, Alexandra Obermeier, Karl Biller, Xaver Wühr, Konrad Limbeck, Josef Fleischmann, 2. Vorstand Karl Wittman und Vorsitzender Fritz Höpfl.  − Foto: Limbeck


Auf sportliche Erfolge in seinem breit gefächerten Angebot und auf eine ständig steigende Mitgliederzahl kann der Wintersportverein Viechtach zurückblicken. 1011 Wintersportfreunde sind mittlerweile beim WSV organisiert − ein neuer Rekord.

Zudem wurden in der Jahreshauptversammlung verdiente Mitglieder geehrt, allen voran Xaver Wühr, der dem Verein bereits seit 60 Jahren die Treue hält. Lob gab’s dafür von Vorsitzendem Fritz Höpfl. Wühr bleibe keiner Veranstaltung fern und sei immer zur Stelle ist, wenn Helfer gebraucht werden, bedankte sich der WSV-Chef.

Lobende Worte verteilte auch 3. Bürgermeister Walter Schlicht. "Bei diesem Verein stimmt einfach alles", sagte Schlicht und gratulierte zur stetig ansteigenden Mitgliederzahl.

Mehr dazu lesen Sie in der Dienstagsausgabe des Viechtacher Bayerwald-Boten.



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am







Anzeige





ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Donau-Moldau-Zeitung
immo.pnp.de - der re...




Anzeige






JobFinder Jobfinder Dingolfing-Landau Rottal-InnJobfinder Deggendorf Regen












Total beschädigt wurden die beiden Unfallautos. − Foto: Niedermaier

Mit einer Stange hat eine Frau aus dem Landkreis mit ihrem BMW ein anderes Auto abgeschleppt...



Minister Helmut Brunner zeigte sich nach einer Besprechung mit Landrat Michael Adam und TDH-Präsident Peter Sperber optimistisch, dass in Viechtach eine Außenstelle der Technischen Hochschule Deggendorf angesiedelt wird. − Foto: Spranger

Die Bayerwaldstadt Viechtach (Landkreis Regen) hat nach Einschätzung von Landwirtschaftsminister...



Voller Einsatz Bei Bürgermeisterin Ilse Oswald, die das erste Fass Pichelsteiner-Festbier anzapfte. − Foto: Lukaschik

Zwei Schläge, der Wechsel sitzt fest im Spundloch. Regens Bürgermeisterin Ilse Oswald jubelt über...



Kahl sieht es aus in den Buchenauer Hochlagenwäldern bei Lindberg (Lkr. Regen). Anderswo, etwa am Großen Falkenstein, gibt es hingegen intakte Fichtenwälder. Um die Ausweisung von Naturzonen in den Hochlagen wird derzeit heftig diskutiert. − Foto: Kufner

Aufschub im Nationalpark-Streit: Regens Landrat Michael Adam (SPD), der mit seinem Beitritt zu einem...



Die Hauptstelle der Sparkasse Regen-Viechtach auf der Regeninsel in Regen. − Foto: Archiv/Fuchs

Ilse Oswald (FW), Bürgermeisterin von Regen raus; Franz Wittmann (CSU), Bürgermeister von Viechtach...





Wie soll der Windpark aussehen, den die Stadtwerke München mit Unterstützung der betroffenen...



−Symbolfoto: dpa

Erneut hat es zwei Fälle von gelockerten Radmuttern gegeben, wie die Polizei mitteilt...



Kahl sieht es aus in den Buchenauer Hochlagenwäldern bei Lindberg (Lkr. Regen). Anderswo, etwa am Großen Falkenstein, gibt es hingegen intakte Fichtenwälder. Um die Ausweisung von Naturzonen in den Hochlagen wird derzeit heftig diskutiert. − Foto: Kufner

Aufschub im Nationalpark-Streit: Regens Landrat Michael Adam (SPD), der mit seinem Beitritt zu einem...



In Scharen strömen Reisende am Bahnhof Grafenau aus der Waldbahn: Das GUTi hat dem ÖPNV einen kleinen Boom beschert. Der Tourismus wäre nach Überzeugung der Befürworter einer der großen Profiteure eines Stundentakts zwischen Zwiesel und Grafenau. − Foto: Archiv Friedl

Kommt der Stundentakt auf der Waldbahn-Strecke zwischen Zwiesel und Grafenau oder kommt er nicht...



Mitten auf der B85 hat sich am Dienstagabend das linke Vorderrad von Jakub Cernys (r.) Golf gelöst – tags darauf steht er gemeinsam mit seinem Chef, Karate-Weltmeister Tom Geiger, an der Unfallstelle und warnt vor den schlimmen Folgen. − Foto: Schlamminger

Dienstagabend, gegen 20.30Uhr. Karate-Trainer Jakub Cerny kommt vom Training in Ruhmannsfelden und...





−Symbolfoto: Wolf

Ein junger Motorradfahrer ist bei einem Unfall am frühen Samstagnachmittag in Viechtach (Landkreis...



Binnen einer Stunde waren alle Karten verkauft. − Foto: Zens

Die Woche begann für Kurt Joachimsthaler und Christian Köppl in der Tourist-Info im Glasmuseum sehr...



−Symbolfoto: dpa

Erneut hat es zwei Fälle von gelockerten Radmuttern gegeben, wie die Polizei mitteilt...



Ein Gitter versperrt bisher noch den barrierefreien Zugang zum Freibad am Pfahl. Bis Ende der Woche soll eine neue Tür mit Kamera angebracht werden. Außerdem sollen zwei bis drei zusätzliche Behindertenparkplätze in unmittelbarer Nähe entstehen. − Foto: Niedermaier

Seit Wochen warten die Viechtacher auf einen barrierefreien Zugang zum Badespaß im Freibad...



Prof. Dr. Bernd Redmann, aufgewachsen in Bodenmais, wird zum 1. Oktober Präsident der Hochschule für Musik und Theater München.

Das kleine Abc der Musik hat er in Bodenmais gelernt. Rund 40 Jahre sind vergangen...