• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 24.04.2014

Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Viechtach  |  03.12.2012  |  13:21 Uhr

Lichterglanz und Glühweinduft auf dem Stadtplatz

Lesenswert (0) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Liebevoll geschmückte Holzhäuschen und zahlreiche Lichterketten und Feuerstellen hüllen den Stadtplatz vier Tage lang in weihnachtliches Ambiente.  − Foto: Häuslmeier

Liebevoll geschmückte Holzhäuschen und zahlreiche Lichterketten und Feuerstellen hüllen den Stadtplatz vier Tage lang in weihnachtliches Ambiente.  − Foto: Häuslmeier

Liebevoll geschmückte Holzhäuschen und zahlreiche Lichterketten und Feuerstellen hüllen den Stadtplatz vier Tage lang in weihnachtliches Ambiente.  − Foto: Häuslmeier


Der Duft nach Glühwein und frisch gebrannten Mandeln, dazu viele Spezialitäten, die den Gaumen erfreuen sowie ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm − der Viechtacher Weihnachtsmarkt wird auch dieses Jahr wieder zum Erlebnis für die ganze Familie. Liebevoll geschmückte Holzhäuschen und zahlreiche Feuerstellen hüllen den Stadtplatz vier Tage lang in weihnachtliches Ambiente. Am Donnerstag, 6. Dezember, geht’s los, bis einschließlich Sonntag lädt der "Weihnachtsmarkt mit Atmosphäre" zum Verweilen ein.

Der Marktbesucher hat die Qual der Wahl: Ob "Laumer-Punsch", "Heißer Caipi", "Heißer Met", "Wikingerblut" oder "Gipfelstürmer" − für jeden Geschmack ist etwas dabei. Viele gastronomische Schmankerl von "Suppe aus dem Brotlaib" oder "Ente in der Semmel", über "Rauchfleisch mit Kraut" bis hin zur traditionellen "Riesenbratwurst" runden das kulinarische Angebot ab.

Ein Anziehungspunkt an allen Markttagen wird das abwechslungsreiche Programm für Jung und Alt. So hat jeder Tag etwas Besonderes zu bieten. Am Donnerstag ist feierliche Eröffnung des Weihnachtsmarktes ab 16 Uhr mit Bürgermeister Georg Bruckner und dem Viechtacher Christkindl, das wieder seinen Prolog verkünden und anschließend an alle Kinder eine kleine Süßigkeit verteilen wird. − vbbMehr dazu lesen Sie in der Dienstags-Ausgabe Ihres Viechtacher Bayerwald-Boten.



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten









Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am 2012-12-03 13:19:52








ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Wohlfühltherme
Donau-Moldau-Zeitung




Anzeige











−Symbolfoto: PNP

Eigentlich wollte ein 75-jähriger Zwiesler nur einen Ameisenhaufen in seinem Garten loswerden - nun...



Einsatz mit der Wärmebildkamera: Nachdem der Brand gelöscht war, kontrollierten Feuerwehrleute, ob es unter der Holzverschalung noch Glutnester gibt. − Foto: Albrecht

Das hätte böse enden können: Eine Hausbewohnerin hat in der Nacht zum Donnerstag kurz vor 3 Uhr...



− Foto: Archiv Jäger

Bei Geschwindigkeitskontrollen in der Nacht auf Mittwoch wurden bei Laserkontrollen in Viechtach und...



Das frisch sanierte Gebäude der Sparkasse Regen ist gut geworden. Nicht besonders gut ist das Verhältnis zwischen der Sparkassen-Führung und der Vorsitzenden der Mitarbeitervertretung. Jetzt haben sie sich vor Gericht getroffen. − Foto: Archiv/Fuchs

Rechtsanwalt Tobias Schwartz spricht von einem "abschmelzenden Vertrauensverhältnis"...



−Symbolfoto: Polizei

Mehrere Wochen hat die Polizei bundesweit nach einem flüchtigen Räuber-Duo gesucht - am...





− Foto: Archiv Jäger

Bei Geschwindigkeitskontrollen in der Nacht auf Mittwoch wurden bei Laserkontrollen in Viechtach und...



Waldentwicklung und Tourismus waren die zentralen Themen bei der Jahreshauptversammlung der...



Zum ersten Mal seit langer Zeit ist es an der einst gefährlichen Rehau-Einmündung bei Viechtach zu...



− Foto: Fuchs

Das werden die Regener gestern gerne gehört haben: "Das passende Ereignis für eine stolze Stadt"...



−Symbolfoto: PNP

Eigentlich wollte ein 75-jähriger Zwiesler nur einen Ameisenhaufen in seinem Garten loswerden - nun...





Die Unfallstelle auf der Bundesstraße 85 bei Ayrhof am frühen Montagabend: Gleich neben der Fahrbahn landete der Rettungshubschrauber mit dem der bei dem Zusammenstoß schwerst verletzte Motorradfahrer ins Klinkum Straubing geflogen wurde. Feuerwehrleute übernahmen während der mehrstündigen Sperrung die Verkehrslenkung. − Foto: Stiedl

Betroffenheit herrscht auch am Dienstag, einen Tag nach dem schweren Unfall auf der Ayrhof-Kreuzung...







Anzeige