• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 18.04.2014

Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Viechtach  |  30.11.2012  |  22:00 Uhr

Licht ins Leben bringen von Menschen in Not

Lesenswert (0) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Sind stolz auf den Caritativen Adventsmarkt, bei dem echte Gemeinschaft gelebt wird und das konfessionsübergreifend: (von links) Pfarrer Ernst-Martin Kittelmann, Cheforganisatorin Rosemarie Hagengruber, 3. Bürgermeister Walter Schlicht und Diakon Josef Aigner.  − Foto: Albrecht

Sind stolz auf den Caritativen Adventsmarkt, bei dem echte Gemeinschaft gelebt wird und das konfessionsübergreifend: (von links) Pfarrer Ernst-Martin Kittelmann, Cheforganisatorin Rosemarie Hagengruber, 3. Bürgermeister Walter Schlicht und Diakon Josef Aigner.  − Foto: Albrecht

Sind stolz auf den Caritativen Adventsmarkt, bei dem echte Gemeinschaft gelebt wird und das konfessionsübergreifend: (von links) Pfarrer Ernst-Martin Kittelmann, Cheforganisatorin Rosemarie Hagengruber, 3. Bürgermeister Walter Schlicht und Diakon Josef Aigner.  − Foto: Albrecht


Viechtach. Mit der Musik des Posaunenchors der evangelischen Kirchengemeinde, einer kurzen Andacht und den Ansprachen von Pfarrer Ernst-Martin Kittelmann, Diakon Josef Aigner und 3. Bürgermeister Walter Schlicht ist am Freitagabend der 26. Caritative Adventsmarkt eröffnet worden.

 Bis Sonntag bieten Vereine und soziale Einrichtungen aus Viechtach und Umgebung unter dem Motto "Licht und Leben für Menschen in Not" an 14 Ständen im Pfarrsaal und im Pfarrhof der katholischen Stadtpfarrei Selbstgebasteltes, Geschenke, Flohmarktartikel und Kulinarisches an.

 Dabei werde echte Gemeinschaft und das konfessionsübergreifend gelebt, betonte 3. Bürgermeister Walter Schlicht, der den vielen ehrenamtlich Engagierten für ihre Arbeit und ihre Hilfe ebenso dankte wie Pfarrer Ernst-Martin Kittelmann und Diakon Josef Aigner.



 Mit dem Erlös sollen unter anderem die Rumänien-, Ukraine- und Ukunda-Hilfe, ein Krankenhaus und ein Behindertenheim in Rumänien, die Pfadfinder in Santiago in Chile, die Indienhilfe N.E.S.T., die therapeutische Arbeit für Menschen mit geistiger Behinderung, das Internationale Kolpingswerk und örtliche kirchliche Projekte, die Erzeuger in Entwicklungsländern, eine Schule und ein Waisenhaus in Indien, der Brunnenbau, die Schulausbildung und medizinische Betreuung Bedürftiger in Kenia, und die Viechtacher Tafel finanziell unterstützt werden.  − dalMehr dazu lesen Sie in der Samstagsausgabe des Viechtacher Bayerwald-Boten.









Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten









Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am 2012-11-30 19:22:10








ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Donau-Moldau-Zeitung
Wohlfühltherme
Eichberger Reisen
kfz.pnp.de - der reg...




Anzeige











− Foto: dpa

Mit dem frühen Arbeitsbeginn des Bäckers hatte dieser Einbrecher wohl nicht gerechnet...



Zum ersten Mal seit langer Zeit ist es an der einst gefährlichen Rehau-Einmündung bei Viechtach zu...



Der Serien-Reifenstecher, der in den letzten Monaten in Zwiesel sein Unwesen getrieben hat...



Der Bau des Rettungsstollens für den 800 Meter langen Riedbergtunnel sieht seiner Vollendung...



Ab Dienstag nächster Woche ist die "Ruselstrecke" für fünf Tage gesperrt. Zwischen der Einmündung...





Ab Dienstag nächster Woche ist die "Ruselstrecke" für fünf Tage gesperrt. Zwischen der Einmündung...



Für weitere vier Jahre darf sich die Regener Eishalle Bundesstützpunkt für den Eisstocksport nennen. Das hat Staatsminister Brunner jetzt von Bundesinnenminister de Maizière erfahren. − Foto: Archiv BB

Einer weiteren Verlängerung des Eissportzentrums Regen als Bundesstützpunkt für Eisstockschießen...



Wie schon beim Viechtacher Bürgerfest im Sommer 2013 setzt der Bahnförderverein Go-Vit wieder einen Sonderzug nach und von Gotteszell ein. Ziel ist am 26. April die Landesgartenschau Deggendorf. − F.: Archiv

Die Planungen für die nächsten Aktionen des Fördervereins für nachhaltige Mobilität "Go-Vit"...



Das Plakat zur neuen "Gespenst"-Verfilmung schmückt die Wand im Büro von Dr. Susanne Preußler-Bitsch. − F.: Lukaschik

2013 starb Otfried Preußler − Dass sein Werk weiterlebt, dafür sorgt seit 15 Jahren seine...





Hans Greil aus Viechtach ist Trachtler mit Leib und Seele. − Foto: VBB-Archiv

Bei der Jahreshauptversammlung des Viechtacher Volkstrachtenvereins "Waldler" hat deren Vorsitzender...



Die Ehrengäste (v.l.) Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner und Bundes-Staatssekretär Florian Pronold wurden von Heimatvereinsvorsitzendem Markus Gröller und Heimatdichter Franz Mothes begrüßt. Mothes holte sich später noch ein Busserl von der "feschen Ilse" ab. − Foto: Reith

Leider fasst der Wieser-Saal in Thalersdorf nicht mehr als 250 Besucher, gut das Doppelte wäre...



Ab Dienstag nächster Woche ist die "Ruselstrecke" für fünf Tage gesperrt. Zwischen der Einmündung...







Anzeige