• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 26.05.2015

Nutzer:  Passwort:   Login





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Viechtach  |  30.11.2012  |  22:00 Uhr

Licht ins Leben bringen von Menschen in Not

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Sind stolz auf den Caritativen Adventsmarkt, bei dem echte Gemeinschaft gelebt wird und das konfessionsübergreifend: (von links) Pfarrer Ernst-Martin Kittelmann, Cheforganisatorin Rosemarie Hagengruber, 3. Bürgermeister Walter Schlicht und Diakon Josef Aigner.  − Foto: Albrecht

Sind stolz auf den Caritativen Adventsmarkt, bei dem echte Gemeinschaft gelebt wird und das konfessionsübergreifend: (von links) Pfarrer Ernst-Martin Kittelmann, Cheforganisatorin Rosemarie Hagengruber, 3. Bürgermeister Walter Schlicht und Diakon Josef Aigner.  − Foto: Albrecht

Sind stolz auf den Caritativen Adventsmarkt, bei dem echte Gemeinschaft gelebt wird und das konfessionsübergreifend: (von links) Pfarrer Ernst-Martin Kittelmann, Cheforganisatorin Rosemarie Hagengruber, 3. Bürgermeister Walter Schlicht und Diakon Josef Aigner.  − Foto: Albrecht


Viechtach. Mit der Musik des Posaunenchors der evangelischen Kirchengemeinde, einer kurzen Andacht und den Ansprachen von Pfarrer Ernst-Martin Kittelmann, Diakon Josef Aigner und 3. Bürgermeister Walter Schlicht ist am Freitagabend der 26. Caritative Adventsmarkt eröffnet worden.

 Bis Sonntag bieten Vereine und soziale Einrichtungen aus Viechtach und Umgebung unter dem Motto "Licht und Leben für Menschen in Not" an 14 Ständen im Pfarrsaal und im Pfarrhof der katholischen Stadtpfarrei Selbstgebasteltes, Geschenke, Flohmarktartikel und Kulinarisches an.

 Dabei werde echte Gemeinschaft und das konfessionsübergreifend gelebt, betonte 3. Bürgermeister Walter Schlicht, der den vielen ehrenamtlich Engagierten für ihre Arbeit und ihre Hilfe ebenso dankte wie Pfarrer Ernst-Martin Kittelmann und Diakon Josef Aigner.



 Mit dem Erlös sollen unter anderem die Rumänien-, Ukraine- und Ukunda-Hilfe, ein Krankenhaus und ein Behindertenheim in Rumänien, die Pfadfinder in Santiago in Chile, die Indienhilfe N.E.S.T., die therapeutische Arbeit für Menschen mit geistiger Behinderung, das Internationale Kolpingswerk und örtliche kirchliche Projekte, die Erzeuger in Entwicklungsländern, eine Schule und ein Waisenhaus in Indien, der Brunnenbau, die Schulausbildung und medizinische Betreuung Bedürftiger in Kenia, und die Viechtacher Tafel finanziell unterstützt werden.  − dalMehr dazu lesen Sie in der Samstagsausgabe des Viechtacher Bayerwald-Boten.














Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am




article
597858
Viechtach
Licht ins Leben bringen von Menschen in Not
Viechtach. Mit der Musik des Posaunenchors der evangelischen Kirchengemeinde, einer kurzen Andacht und den Ansprachen von Pfarrer Ernst-Martin Kittelmann, Diakon Josef Aigner und 3. Bürgermeister Walter Schlicht ist am Freitagabend der 26. Caritative
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_regen/viechtach/597858_Licht-ins-Leben-bringen-von-Menschen-in-Not.html?em_cnt=597858
2012-11-30 22:00:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/11/30/teaser/121130_1921_29_38382498_caritativ1_teaser.jpg
news



Anzeige




Mein Ort









Anzeige











− Foto: Ober

Ein schwerer Autounfall hat sich am Pfingstmontag gegen 13 Uhr auf Höhe der Brauerei bei Böbrach...



Mit Totalschaden blieb in der Nacht zum Pfingstmontag das Auto des Unfallfahrers in einem Bachbett auf dem Dach liegen. − Foto: PNP

Am Pfingstmontag, gegen 1.10Uhr, ereignete sich ein Unfall in der Gemeinde Zachenberg (Landkreis...



− Foto: kamera24.tv

Ein spektakulärer Unfall hat in der Nacht auf Sonntag im Landkreis Regen ein tragisches Ende...



Prälat Ludwig Limbrunner spendete den renovierten Räumen der SVE den kirchlichen Segen. − Foto: A. Lukaschik

Dieser Tag beginnt für die Kinder der Schulvorbereitenden Einrichtung (SVE) ganz anders als sonst:...



Eine Straße ist nach dem Regener Franz-Xaver Geyer benannt. Das interessierte Bischof Sabinoaus Uganda. Einer seiner Vorgänger war Bischof Geyer. Bei der Spurensuche wurde der Bischof aus Uganda vom Regener Heimatforscher Hans Vogl (rechts) begleitet, mit Sabino in Deutschland unterwegs sind Hannes Urban und dessen Frau Rina Jokudu. − Fotos: Lukaschik/Vogl

Die Flohmarktbummler am Freitagabend auf dem Regener Stadtplatz waren ein bisschen neugierig...





− Foto: Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald

Erstmals seit 1994 wurde im Bayerischen Wald ein frei lebender Wolf nachgewiesen...



Dieses Bild wünschen sich Böbracher Bürger zurück: Das Licht soll wieder angehen in Böbrach. − Foto: Arweck

Seit Anfang 2015 sind im Gemeindegebiet Böbrach (Landkreis Regen) in der Zeit von 1 Uhr bis 5 Uhr...



Wird dicht gemacht: Die Glashütte in Frauenau − Foto: Archiv PNP

Das erhoffte Wunder blieb aus. Es bleibt dabei: Nachtmann wird sich aus Frauenau (Landkreis Regen)...



eine Lösung, mit der alle zufrieden sind? Nein, gibt es in diesem Fall wohl nicht...



− Foto: Schlamminger

Die Polizei Viechtach ermittelt zur Zeit wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz...





− Foto: Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald

Erstmals seit 1994 wurde im Bayerischen Wald ein frei lebender Wolf nachgewiesen...



An das bestehende Produktionsgebäude der Firma Mesutronic rechts werden die neuen Gebäude angebaut. − Foto: Fuchs

Mesutronic, das Metalldetektor-Unternehmen aus Kirchberg, wird sich innerhalb eines Jahres mehr als...



Die Stahlteile der Bahnbrücken, hier die Brücke am Fällenrechen, werden sandgestrahlt und neu beschichtet. Einzelne Teile müssen auch ausgetauscht werden. − Foto: Schlenz

"Das Wetter macht uns Sorgen", sagt Markus Tempel und wirft mit gerunzelter Stirn einen Blick in den...



− Foto: kamera24.tv

Ein spektakulärer Unfall hat in der Nacht auf Sonntag im Landkreis Regen ein tragisches Ende...