• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 18.09.2014

Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Zachenberg  |  16.11.2012  |  06:00 Uhr

Schandfleck soll sich in Schmuckstück verwandeln

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Die Bausubstanz des Waidlerhauses ist noch gut erhalten. Das Dach hingegen würde die Schneelast im Winter nicht aushalten. Es soll deswegen so schnell wie möglich gesichert werden, die Bäume ums Haus sollen weg.  − Foto: Pöschl

Die Bausubstanz des Waidlerhauses ist noch gut erhalten. Das Dach hingegen würde die Schneelast im Winter nicht aushalten. Es soll deswegen so schnell wie möglich gesichert werden, die Bäume ums Haus sollen weg.  − Foto: Pöschl

Die Bausubstanz des Waidlerhauses ist noch gut erhalten. Das Dach hingegen würde die Schneelast im Winter nicht aushalten. Es soll deswegen so schnell wie möglich gesichert werden, die Bäume ums Haus sollen weg.  − Foto: Pöschl


Es ist Eile geboten bei der Rettung eines alten Waidlerhauses in Zachenberg: Wenn nicht vor dem Winter Sicherungsmaßnahmen durchgeführt werden, drohen bei Schneefall der Einsturz des Daches und irreparable Schäden am Haus. Bürgermeister Michael Dachs hat deswegen in einer Eilhandlung im Vorfeld der Gemeinderatssitzung schon einige Besprechungen eingeleitet und zur Sitzung am Dienstagabend einen Architekten eingeladen, der die Maßnahmen und Kosten für die Sanierung des Hauses abschätzen konnte. Das Grundstück plus Haus will die Gemeinde nun kaufen und ein Bürgerhaus daraus machen, das entschied der Gemeinderat mit zwölf zu drei Stimmen.

10 000 Euro kostet die erste Sicherung des Hauses vor dem Winter. In einem Vorgespräch konnte der Bürgermeister bereits aushandeln, dass die Gemeinde nur 1000 Euro der Kosten übernehmen müsste – 3000 Euro kommen vom Denkmalschutzamt, 6000 Euro vom Amt für Ländliche Entwicklung (ALE) im Rahmen der bereits geplanten Dorferneuerung 2014.

Da der Eigentümer für das "alte Probst-Haus" in der Kleinrieder Straße keine Verwendung mehr hat und deswegen in den letzten Jahren auch keine Maßnahmen gegen den Verfall ergriffen hatte, will er die Grundstücke samt Haus für gut 20 000 Euro an die Gemeinde abtreten. Die Erwerbskosten sind nicht zuschussfähig. Der Gemeinderat musste nun entscheiden, ob er die Kosten für den Kauf und die erste Sicherung auf sich nimmt – auch im Hinblick darauf, dass aus dem Waidlerhaus bei einer Renovierung ein öffentliches Bürgerhaus werden könnte. − pöMehr dazu lesen Sie in der Freitags-Ausgabe Ihres Viechtacher Bayerwald-Boten.



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
584515
Zachenberg
Schandfleck soll sich in Schmuckstück verwandeln
Es ist Eile geboten bei der Rettung eines alten Waidlerhauses in Zachenberg: Wenn nicht vor dem Winter Sicherungsmaßnahmen durchgeführt werden, drohen bei Schneefall der Einsturz des Daches und irreparable Schäden am Haus. Bürgermeist
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_regen/viechtach/584515_Schandfleck-soll-sich-in-Schmuckstueck-verwandeln.html
2012-11-16 06:00:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/11/15/teaser/121115_1658_29_38219017_probsthaus2_teaser.jpg
news



Anzeige





ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Donau-Moldau-Zeitung
Eichberger Reisen




Anzeige






JobFinder Jobfinder Dingolfing-Landau Rottal-InnJobfinder Deggendorf Regen












− Foto: Archiv PNP

Sich einmal richtig austoben war wohl das Motto einer Gruppe von 15 Kindern und Jugendlichen in...



40 von 65 Teisnachern sprachen sich am Dienstag komplett gegen eine Wiedereinführung des Bahnlinienverkehrs zwischen Gotteszell und Viechtach aus, der Rest eingeschränkt. Vor allem die befürchteten längeren Fußwege von Schulkindern zur Bahnhaltestelle und zu den Viechtacher Schulen waren die Gründe. − Foto: Augustin

Am Ende war der Tenor einhellig: Der Großteil der Teisnacher spricht sich gegen die Wiederaufnahme...



Der Stadtplatz hat in den vergangenen Jahren unter anderem wegen der Schließung wichtiger Geschäfte an Attraktivität eingebüßt. Ihn neu zu beleben, ist eines der wesentlichen Ziele, die im Rahmen des Stadtentwicklungskonzepts angegangen werden sollen. − F.: Archiv Schlenz

In der Stadt macht man sich Gedanken über die Zukunft: Es ist geplant, ein so genanntes Integriertes...



Über die finanziellen Probleme beim Betrieb des Regener Landwirtschaftsmuseums sprach Stephan Thurnbauer vom Förderverein in der Live-Sendung. Links Moderator Tilmann Schöberl. − Foto: Fuchs

Zwei Minister und ein Staatssekretär am Podium, perfekte Organisation, eine stimmungsvolle Kulisse:...



Die Prackenbacher Damen von den High Mountain Line Dancers nahmen am Rekordversuch in Österreich mit Erfolg teil. − Foto: Holzfurtner

Wieder einmal haben die High Mountain Line Dancer aus Prackenbach die Reise nach Tirol angetreten...





− Foto: dpa

Einen vier Monate alten Säugling hat die Polizei aus einem überhitzten Auto in Cham (Oberpfalz)...



Diese Form der Kritik brachte Viechtachs Bürgermeister Franz Wittmann (CSU) auf die Palme. Nun will er die von ihm verfügte Öffnung einer 23 Jahre lang gesperrten Ortsstraße doch nicht im Stadtrat diskutieren lassen. "Der Beschluss des Bauausschusses steht." − Foto: Klotzek

Kurzfristig soll nach dem Willen von Bürgermeister Franz Wittmann (CSU) der Tagesordnungspunkt...



Gereizt zeigte der Viechtacher Bürgermeister Franz Wittmann (CSU) das Plakat, durch das er sich beleidigt fühlt. − F.: Gruber

Die Schmausstraße in Viechtach (Landkreis Regen) bleibt für den Durchgangsverkehr geöffnet...



− Foto: Lukaschik

Das Bayerisches Fernsehen sendet Mittwoch ab 20.15 Uhr die Diskussionssendung "Jetzt red i" live aus...



"Ich bin der Nachfolger von Frau Dr. Bertsche", sagt Dr. med. Matthias Schmid und zeigt auf sein Namensschild an der Prackenbacher Praxis. Ab Mitte Oktober praktiziert er in Viechtach. − Foto: Niedermaier

"Ich bin der Arzt für Prackenbach" – mit diesen Worten hat sich der Arzt Dr...





Vor sechs Jahren war Veronika Reiner (29) die erste, die Alpakas im Altlandkreis besaß. Mit drei Tieren startete sie ihre Zucht; heute hat sie 13. Sie füttert ihre Hengste, die sie streng von den Stuten getrennt hält, mit frischem Gras. Alpaka Luminoso (r.) ist der Chef der Herde. − F.: Niedermaier

Bei Veronika Reiner war es Liebe auf den ersten Blick. Die 29-jährige Kollnburgerin verlor ihr Herz...



Leer stehende Klassenzimmer im Prackenbacher Schulhaus würde Bürgermeister Andreas Eckl kostenlos umbauen lassen, wenn ein Arzt seine Praxis in der Gemeinde öffnen würde. Auch Miete wäre keine fällig, lediglich die Nebenkosten müsste der neue Mediziner zahlen. − Foto: Niedermaier

Händeringend sucht Bürgermeister Andreas Eckl derzeit nach einem Allgemeinarzt...



Auf der Terrasse des Pflegeheims zu sitzen und die Aussicht auf die Bayerwaldberge zu genießen – das liebt die 89-jährige Amalie Holzfurtner. Sie hat ihren Platz gefunden. − Foto: Niedermaier

Endlich ist sie angekommen. Die 89-Jährige sitzt auf der Terrasse des neu gebauten Pflegeheims des...



− Foto: Lukaschik

Das Bayerisches Fernsehen sendet Mittwoch ab 20.15 Uhr die Diskussionssendung "Jetzt red i" live aus...



Drei Autos waren in den Auffahrunfall verwickelt. − Foto: FFW Hochdorf

Drei Leichtverletzte hat ein Auffahrunfall am Dienstag gegen 16.20 Uhr auf der Ruselstraße gefordert...