• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 26.10.2014

Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Viechtach  |  09.11.2012  |  17:35 Uhr

Wegen Bahn: Nistler-Attacke auf Bruckner

Lesenswert (13) Lesenswert 9 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Wirft dem Bürgermeister fehlendes Engagement vor: Birgit Nistler.  − Foto: Archiv-Hackl

Wirft dem Bürgermeister fehlendes Engagement vor: Birgit Nistler.  − Foto: Archiv-Hackl

Wirft dem Bürgermeister fehlendes Engagement vor: Birgit Nistler.  − Foto: Archiv-Hackl


Birgit Nistler hat Bürgermeister Georg Bruckner am Freitagnachmittag in einem offenen Brief hart kritisiert. Die Stellvertreterin des Rathauschefs wirft diesem vor, das Thema Bahn "schleifen" zu lassen. Nistler begründet ihre Vorwürfe damit, dass der Bürgermeister zur offiziellen Übergabe der neuen Studie an Minister Zeil am Dienstag zu spät gekommen sei. "Welches Bild vermitteln Sie damit?" fragt die Viechtacher CSU-Vorsitzende an die Adresse des Bürgermeisters.

Ursprünglich, so Nistler, hatte Bruckner sie damit beauftragt, den Termin im Landtag in München für die Stadt wahrzunehmen. Einen Tag zuvor sei sie jedoch kurzfristig wieder ausgeladen worden: Bruckner versprach, rechtzeitig aus dem Urlaub zurückzukehren und den Termin in München selbst wahrzunehmen. "Grundsätzlich in Ordnung", findet Nistler − wenn der Bürgermeister sein Versprechen auch gehalten hätte: "Sie haben mir telefonisch versichert, dass Sie sicher rechtzeitig eintreffen." Beim Stelldichein mit Wirtschaftsminister Martin Zeil aber kam Bruckner viel zu spät. "Zum wichtigen Termin (...) kommen Sie zu spät, finden den Raum für den Termin nicht − und verpassen einfach den Termin", macht Nistler ihrem Ärger Luft.

Bruckner selbst will die Vorwürfe auf Nachfrage des Viechtacher Bayerwald-Boten nicht im Detail kommentieren: "Das ist mir ehrlich gesagt zu kindisch", sagte der Rathauschef. "Ich bitte doch meine Stellvertreterin, den Weg der loyalen Zusammenarbeit zu begehen und ihren Irrpfad zu verlassen." Er sei in München vor Ort gewesen, kurzfristig seien jedoch die vorgesehenen Räumlichkeiten im Landtag gewechselt worden.

Mehr dazu lesen Sie in der Samstagsausgabe des Viechtacher Bayerwald-Boten.



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
579407
Viechtach
Wegen Bahn: Nistler-Attacke auf Bruckner
Birgit Nistler hat Bürgermeister Georg Bruckner am Freitagnachmittag in einem offenen Brief hart kritisiert. Die Stellvertreterin des Rathauschefs wirft diesem vor, das Thema Bahn "schleifen" zu lassen. Nistler begründet ihre Vorwürfe damit
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_regen/viechtach/579407_Wegen-Bahn-Nistler-Attacke-auf-Bruckner.html
2012-11-09 17:35:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/11/09/teaser/121109_1733_29_38151521_nistler_teaser.jpg
news



Anzeige





ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Donau-Moldau-Zeitung
Presse-Meile - lauf ...




Anzeige











SPD-Bundestagsabgeordnete Rita Hagl-Kehl. − Foto: Bircheneder

Zwei große Themenbereiche brennen der SPD-Bundestagsabgeordneten Rita Hagl-Kehl auf den Nägeln: eine...



Aus diesem zerstörten Kleinwagen mussten die Rettungskräfte den verunglückten 24-Jährigen bergen. − Foto: Lukaschik

Die B11 war zwischen Regen und Zwiesel (Landkreis Regen) am Freitagvormittag nach einem Unfall mit...



In Regenhütte ist erst diese Woche eine Unterkunft für Aslybewerber eröffnet worden. Nächste Woche soll eine weitere Unterkunft in Bodenmais bezogen werden. − Foto: Archiv

Die Regierung von Niederbayern hat im Bodenmaiser Ortsteil Mais ein leer stehendes Hotel zur...



Die Pension Schwalbenhof in Frankenried wollte der Privatinvestor Josef Haberstroh kaufen, um sie an die Regierung Niederbayern als Asylbewerberunterkunft zu vermieten – ein lukratives Geschäft. Immobilieninhaber Christian Lintl hatte Bedenken und sagte den Verkauf in letzter Minute ab. − Fotos: Niedermaier

Weil die Regierung für Asyl-Unterkünfte gut zahlt, interessieren sich Investoren verstärkt für alte...



Rund 40 Frankenrieder waren in die Gaststube des ehemaligen Hotels Himmelsblick gekommen und diskutierten hitzig über das weitere Vorgehen.

Entweder die Frankenrieder kaufen sein Hotel oder er werde es der Regierung von Niederbayern als...





Rund 40 Frankenrieder waren in die Gaststube des ehemaligen Hotels Himmelsblick gekommen und diskutierten hitzig über das weitere Vorgehen.

Entweder die Frankenrieder kaufen sein Hotel oder er werde es der Regierung von Niederbayern als...



Die Pension Schwalbenhof in Frankenried wollte der Privatinvestor Josef Haberstroh kaufen, um sie an die Regierung Niederbayern als Asylbewerberunterkunft zu vermieten – ein lukratives Geschäft. Immobilieninhaber Christian Lintl hatte Bedenken und sagte den Verkauf in letzter Minute ab. − Fotos: Niedermaier

Weil die Regierung für Asyl-Unterkünfte gut zahlt, interessieren sich Investoren verstärkt für alte...



−Symbolbild: dpa

Es war ein schockierender Moment für die Teilnehmer eines Jugend-Camps für Mountainbikefahrer am...



SPD-Bundestagsabgeordnete Rita Hagl-Kehl. − Foto: Bircheneder

Zwei große Themenbereiche brennen der SPD-Bundestagsabgeordneten Rita Hagl-Kehl auf den Nägeln: eine...



Stadtrat Heinz Pfeffer bei seiner Vereidigung durch Bügermeisterin Ilse Oswald. − Foto: luk

Stadtrat Heinz Pfeffer (CSU) ist gerne auf Facebook unterwegs, und mit dem Smartphone unter der...





Die Pension Schwalbenhof in Frankenried wollte der Privatinvestor Josef Haberstroh kaufen, um sie an die Regierung Niederbayern als Asylbewerberunterkunft zu vermieten – ein lukratives Geschäft. Immobilieninhaber Christian Lintl hatte Bedenken und sagte den Verkauf in letzter Minute ab. − Fotos: Niedermaier

Weil die Regierung für Asyl-Unterkünfte gut zahlt, interessieren sich Investoren verstärkt für alte...



−Symbolbild: dpa

Es war ein schockierender Moment für die Teilnehmer eines Jugend-Camps für Mountainbikefahrer am...



So könnte sie ausgesehen haben: Die Ausdehnung der Burganlage in Neunußberg im 14.Jahrhundert nach einer Skizze von Karl Reitmeier. −Repro: Hetzenecker

Die Geschichte der Burg Neunußberg bei Viechtach muss neu geschrieben werden...



Weil die Notunterkünfte in den Erstaufnahmestellen massiv überbelegt sind, werden die Flüchtlinge aus den Kriegs- und Krisengebieten der Erde im Land verteilt. − Foto: dpa

Geiersthal. Der Landkreis ist am späten Montagvormittag, 20. Oktober, darüber informiert worden...



Regenhütte statt Frankenried. In dieser ehemaligen Pension sollen 80 Flüchtlinge unterkommen. − Foto: LRA Regen

Unklare Lage herrscht derzeit in Frankenried (Landkreis Regen): Werden tatsächlich bis zu 80...