• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 1.08.2014

Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Viechtach  |  08.11.2012  |  16:30 Uhr

Erneuter Michelin-Stern für Spitzenkoch aus Viechtach

Lesenswert (6) Lesenswert 4 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Der gebürtige Viechtacher Anton Schmaus (31) ist erneut mit einer der höchsten Auszeichnungen für Köche dekoriert worden.  − F.: privat

Der gebürtige Viechtacher Anton Schmaus (31) ist erneut mit einer der höchsten Auszeichnungen für Köche dekoriert worden.  − F.: privat

Der gebürtige Viechtacher Anton Schmaus (31) ist erneut mit einer der höchsten Auszeichnungen für Köche dekoriert worden.  − F.: privat


Er gehört zu den 255 deutschen Spitzenköchen, die soeben mit mindestens einem Stern des Restaurant-Führers Guide Michelin ausgezeichnet wurden: der gebürtige Viechtacher Anton Schmaus. Für den 31-Jährigen, der in Regensburg das "Historische Eck" führt, ist dieser mittlerweile dritte Michelin-Stern die Bestätigung guter Arbeit. "Da soll aber noch mehr folgen", sagte er dem Viechtacher Bayerwald-Boten.

Anton Schmaus ist in Viechtach geboren und aufgewachsen. Hier besuchte der Spross der örtlichen Hoteliers-Familie die Grundschule, danach wechselte er auf das Gymnasium in Metten. Schnell war ihm klar, dass er Koch werden wollte, Spitzenkoch. Das zeigt die Wahl seines Ausbildungsbetriebes: Das Landhaus Feckl in Ehningen bei Stuttgart zählt zu den besseren Adressen in Baden-Württemberg, dem Bundesland übrigens mit den meisten Michelin-Sternen. Küchenchef Franz Feckl ist ebenfalls ein ausgezeichneter Sterne-Koch. Weitere Stationen des ledigen Viechtachers waren Gasthäuser in der Schweiz, in Schweden und in New York.

2009 übernahm Anton Schmaus das "Historische Eck" in Regensburg, ganz in der Nähe seiner Heimatstadt Viechtach. Nur ein Jahr später hatte der damals 29-Jährige seinen ersten Michelin-Stern errungen, im Jahr 2011 bekam er diese Top-Auszeichnung bestätigt und soeben zum zweiten Mal. In ganz Bayern gibt es 37 Sterne-Restaurants, davon nur acht mit zwei Sternen. Da will auch Anton Schmaus noch hin, denn das konstant hohe Niveau seiner Köche ist ihm nicht hoch genug. "Wir haben schon noch mehr vor", gibt sich der 31-Jährige ambitioniert.  − jkl



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am







Anzeige





ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Donau-Moldau-Zeitung
immo.pnp.de - der re...




Anzeige






JobFinder Jobfinder Dingolfing-Landau Rottal-InnJobfinder Deggendorf Regen












Sechs Tage war hier die beliebteste Party-Zone der Region: Am Tag eins nach dem 140. Pichelsteinerfest erinnern nur mehr zusammengeklappte und gestapelte Biertische und -bänke und die Stoffbahnen des weiß-blauen Partyhimmels an die große Sause. − Foto: Frisch

Vom Riesenrad steht nur mehr das stählerne Korsett. Die Gondeln sind abmontiert...



Ein großer Haufen Bauschutt bleibt vom einstigen Gasthaus Mader noch übrig. − Foto: Neumeier

Viel ist nicht mehr übrig vom Traditionswirtshaus "Kirchberger Hof", das die Einheimischen noch...



Herzlichen Glückwunsch! DAV-Ortsvorsitzender Hans Bredl gratuliert Josef Uhrmann (links) zum 50. Dreitausender in 15 Jahren. Viele Touren haben die beiden gemeinsam bewältigt. − Fotos: Winter

"A bisserl stoiz bin i scho", gibt Josef Uhrmann zu und blättert in seinem dicken Tourenbuch...



Siegerin: Die Stute "Paris" des Züchters und Besitzers Jakob Hackl jun. aus Zachenberg (links) wurde bei der Verbandsstutenschau in Bad Kötzting zur Siegerstute gekürt. − Foto: Hans Fischer

Die "holde Weiblichkeit" unter den Pferden ist in der Unteren Au zur Bewertung um beste Noten durch...



Ein gelbes H für Hubschrauberlandeplatz haben gestern der technische Leiter des Krankenhauses Rudolf Drexler und seine Mitarbeiter Karl Bayerl und Wolfgang Denk (v.r.) auf dem Grenzlandfestplatz angebracht. Ab Montag werden dort Rettungshubschrauber landen. − Foto: Hackl

Am Kreiskrankenhaus wird die OP-Abteilung erweitert. Für die Arbeiten muss ein großer Baukran...





Minister Helmut Brunner zeigte sich nach einer Besprechung mit Landrat Michael Adam und TDH-Präsident Peter Sperber optimistisch, dass in Viechtach eine Außenstelle der Technischen Hochschule Deggendorf angesiedelt wird. − Foto: Spranger

Die Bayerwaldstadt Viechtach (Landkreis Regen) hat nach Einschätzung von Landwirtschaftsminister...



Voller Einsatz Bei Bürgermeisterin Ilse Oswald, die das erste Fass Pichelsteiner-Festbier anzapfte. − Foto: Lukaschik

Zwei Schläge, der Wechsel sitzt fest im Spundloch. Regens Bürgermeisterin Ilse Oswald jubelt über...



Die Hauptstelle der Sparkasse Regen-Viechtach auf der Regeninsel in Regen. − Foto: Archiv/Fuchs

Ilse Oswald (FW), Bürgermeisterin von Regen raus; Franz Wittmann (CSU), Bürgermeister von Viechtach...



Prost der Bürgermeister: (von links) 2. Bürgermeister Josef Weiß (Regen, Bürgermeister Joachim Haller (Bodenmais), Pichelsteinerpräsident Walter Fritz, 3. Bürgermeister Andreas Kroner (Regen, Bürgermeister Hermann Brandl (Arnbruck), Bürgermeister Werner Troiber (Ruhmannsfelden), Bürgermeisterin Ilse Oswald (Regen), Bürgermeister Herbert Schreiner (Frauenau), Bürgermeister Charly Bauer (Bayerisch Eisenstein), Bürgermeisterin Gabriele Wittenzellner (Achslach), Bürgermeister Georg Fleischmann (Gotteszell), Bürgermeister Franz Wittmann (Viechtach), 3. Bürgermeisterin Regina Penn (Zachenberg), Bürgermeister Alois Wenig (Kirchberg), Bürgermeisterin Josefa Schmid (Kollnburg), Bürgermeister Michael Dachs (Zachenberg), 2. Bürgermeisterin Elisabeth Pfeffer (Zwiesel), Bürgermeister Walter Nirschl (Bischofsmais), Landrat Michael Adam, Bürgermeister Anton Seidl (Geiersthal), Bürgermeister Hans Hutter (Drachselsried), Bürgermeister Alois Wildfeuer (Kirchdorf) und Bürgermeister Michael Schaller (Rinchnach). − Foto: Lukaschik

Der Tag der guten Nachbarschaft, der Tag der Gemeinden, das ist der Montagabend auf dem Regener...



In der Nähe des Auot-Scooters kam es zur schlimmsten Schlägerei. − Foto: Archiv Lukaschik

Von einem friedlichen Auftakt kann keine Rede sein. Die ersten beiden Pichelsteinerfesttage...





Leere Plätze im Viechtacher Kino – wie lange noch? Kinobesitzerin Elisabeth Pittasch sucht jemanden, der ins Kinogeschäft mit einsteigt. Dann könnte der Vorhang bald wieder aufgehen – nicht nur für Filme. Auch Kleinkunst steht im Raum. − Foto: Niedermaier

"Unbedingt" will Kinobesitzerin Elisabeth Pittasch (86) das Viechtacher Kino weiterführen...



Einschöpen, hinstellen, einschöpfen, hinstelllen – im Akkord gab Pichelsteiner-Festkoch Günther Prinz am Montagmittag den schmackhaften Eintopf aus. − Foto: Lukaschik

"Alles hat wieder hervorragend geklappt", das sagte am Montagmittag Pichelsteinerkoch Günther Prinz...