• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 19.04.2014

Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Regen  |  02.12.2012  |  14:29 Uhr

Kolpingfamilie unter neuer Leitung: Karl-Heinz Barth übernimmt das Ruder von Heinz Degen

Lesenswert (1) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Er ist seit Samstag neuer Vorsitzender der Regener Kolpingsfamilie: Karl-Heinz Barth (Mitte). Mit im Bild sind (von links) Regens Bürgermeisterin Ilse Oswald, Otto Gabauer (40 Jahre im Vorstand), Präses Josef Ederer, die neue 2. Vorsitzende Annemarie Eiter, der langjährige Vorsitzende Heinz Degen und Kolping- Diözesanvorsitzender Gerhard Alfranseder.  − Foto: Schiller-Bauer

Er ist seit Samstag neuer Vorsitzender der Regener Kolpingsfamilie: Karl-Heinz Barth (Mitte). Mit im Bild sind (von links) Regens Bürgermeisterin Ilse Oswald, Otto Gabauer (40 Jahre im Vorstand), Präses Josef Ederer, die neue 2. Vorsitzende Annemarie Eiter, der langjährige Vorsitzende Heinz Degen und Kolping- Diözesanvorsitzender Gerhard Alfranseder.  − Foto: Schiller-Bauer

Er ist seit Samstag neuer Vorsitzender der Regener Kolpingsfamilie: Karl-Heinz Barth (Mitte). Mit im Bild sind (von links) Regens Bürgermeisterin Ilse Oswald, Otto Gabauer (40 Jahre im Vorstand), Präses Josef Ederer, die neue 2. Vorsitzende Annemarie Eiter, der langjährige Vorsitzende Heinz Degen und Kolping- Diözesanvorsitzender Gerhard Alfranseder.  − Foto: Schiller-Bauer


Für ihn war es eine besondere Generalversammlung, das merkte man Heinz Degen an, als er am Samstagabend die Mitglieder der Kolpingfamilie Regen begrüßte. Denn er hatte nach 20 Jahren im Amt seinen Rückzug vom Amt des Vorsitzenden angekündigt.

Zum Präses, also zum geistlichen Beistand des Vereins, wurde wieder Stadtpfarrer Josef Ederer gewählt. Zum neuen 1. Vorsitzenden wählten die Anwesenden Karl-Heinz Barth. Und zum ersten Mal in der gut 150-jährigen Geschichte der Regener Kolpingfamilie wurde mit Annemarie Eiter eine Frau zur 2. Vorsitzenden gewählt.

Präses Josef Ederer hatte zuvor in seinem Grußwort Degen für seinen unermüdlichen Einsatz für die Regener Kolpingfamilie gedankt. "35 Jahre hast Du dich im Sinne Kolpings engagiert, das hat oft Nerven und Kraft gekostet, dir aber bestimmt auch viele schöne Momente beschert", so Ederer. Das Berufsbildungszentrum müsse immer auf dem Laufenden sein, das Kolpinghaus brauche einen neuen Pächter, der Verein selbst wieder neuen Schwung, er vertraue darauf dass das gemeinsam geschafft werde, so der Präses, der mit dem Zitat von Adolf Kolping schloss:" Die Zukunft gehört Gott und den Mutigen!"

Die Versammlung hatte wie gewohnt im Kolpinghaus stattgefunden, auch ohne Pächter. Für die Bewirtung mit Getränken sorgten die Kolping-Leute selbst.  − sis



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten









Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am 2012-12-02 14:28:42








ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Wohlfühltherme Bad G...
Donau-Moldau-Zeitung




Anzeige




Anzeige











Im eigenen Garten dreht sich das lebenslustige 25-jährige Bayerwald-Mädel für den VBB nochmal im Kreis wie beim professionellen Fototermin für den Tourismus-Prospekt der Fremdenverkehrs-Gemeinschaft "Viechtacher Land". − Foto: Niedermaier

Maria Dietl (25) ziert seit Kurzem den Tourismusprospekt des Viechtacher Landes 2014...



Der Serien-Reifenstecher, der in den letzten Monaten in Zwiesel sein Unwesen getrieben hat...



Prächtig herausputzt präsentieren sich Rösser und Reiter beim traditionellen Osterritt am Ostermontag in Regen. − Foto: Archiv-Kramhöller

Regen. Rund 400 Pferde und mehrere tausend Zuschauer: Der Ostermontag in Regen steht seit mehr als...



− Foto: dpa

Mit dem frühen Arbeitsbeginn des Bäckers hatte dieser Einbrecher wohl nicht gerechnet...



Zum ersten Mal seit langer Zeit ist es an der einst gefährlichen Rehau-Einmündung bei Viechtach zu...





Ab Dienstag nächster Woche ist die "Ruselstrecke" für fünf Tage gesperrt. Zwischen der Einmündung...



Waldentwicklung und Tourismus waren die zentralen Themen bei der Jahreshauptversammlung der...



Für weitere vier Jahre darf sich die Regener Eishalle Bundesstützpunkt für den Eisstocksport nennen. Das hat Staatsminister Brunner jetzt von Bundesinnenminister de Maizière erfahren. − Foto: Archiv BB

Einer weiteren Verlängerung des Eissportzentrums Regen als Bundesstützpunkt für Eisstockschießen...



Wie schon beim Viechtacher Bürgerfest im Sommer 2013 setzt der Bahnförderverein Go-Vit wieder einen Sonderzug nach und von Gotteszell ein. Ziel ist am 26. April die Landesgartenschau Deggendorf. − F.: Archiv

Die Planungen für die nächsten Aktionen des Fördervereins für nachhaltige Mobilität "Go-Vit"...



Im eigenen Garten dreht sich das lebenslustige 25-jährige Bayerwald-Mädel für den VBB nochmal im Kreis wie beim professionellen Fototermin für den Tourismus-Prospekt der Fremdenverkehrs-Gemeinschaft "Viechtacher Land". − Foto: Niedermaier

Maria Dietl (25) ziert seit Kurzem den Tourismusprospekt des Viechtacher Landes 2014...





Hans Greil aus Viechtach ist Trachtler mit Leib und Seele. − Foto: VBB-Archiv

Bei der Jahreshauptversammlung des Viechtacher Volkstrachtenvereins "Waldler" hat deren Vorsitzender...



Die Ehrengäste (v.l.) Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner und Bundes-Staatssekretär Florian Pronold wurden von Heimatvereinsvorsitzendem Markus Gröller und Heimatdichter Franz Mothes begrüßt. Mothes holte sich später noch ein Busserl von der "feschen Ilse" ab. − Foto: Reith

Leider fasst der Wieser-Saal in Thalersdorf nicht mehr als 250 Besucher, gut das Doppelte wäre...



Ab Dienstag nächster Woche ist die "Ruselstrecke" für fünf Tage gesperrt. Zwischen der Einmündung...