• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 22.07.2014

Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...






122 Rekruten wurden am Donnerstagabend in Rinchnach vereidigt.  − Foto: Lukaschik

122 Rekruten wurden am Donnerstagabend in Rinchnach vereidigt.  − Foto: Lukaschik

122 Rekruten wurden am Donnerstagabend in Rinchnach vereidigt.  − Foto: Lukaschik


"Na, ein bisschen weiche Knie gehabt?" fragt Major Ronny Setzepfandt, nachdem er Jean Balbach, Marcus Schneider, Philipp Wirth, Caroline Harsch, Steven Knight und Jan Glöckner die Hand gedrückt hat. Man kann schon ein bisschen weiche Knie bekommen, wenn man als junger Soldat aus der anonymen Masse der Kompanie heraustreten muss, wenn man im Gleichschritt vor großem Publikum über einen Fußballplatz marschiert, um sich an der Bataillonsfahne aufzustellen und dort dann die Gelöbnisformel zu sprechen. Leicht nervös wurden die Organisatoren wegen des Wetters. Aber es hielt, nur einen ganz leichten und kurzen Schauer gab es.

122 Rekruten aus dem Panzergrenadierbataillon 112 in Regen, 69 freiwillig Wehrdienstleistende und 53 Sodaten auf Zeit, haben am Donnerstagabend in Rinchnach gelobt, der Bundesrepublik Deutschland treu zu dienen und die Freiheit des deutschen Volkes tapfer zu verteidigen, wie es in der Gelöbnisformel heißt.

Für eine kleine Gemeinde ist es ein großes Ereignis, wenn die Bundeswehr zum Feierlichen Gelöbnis kommt. Das hat sich auch an dem langen Zug mit Vereinen und Bürgern gezeigt, der mit der Blaskapelle Süß in Richtung Sportplatz gezogen ist. Und richtig staatsmännisch wirkte 2. Bürgermeister Markus Kurz, als er mit dem Bataillonsführer Major Ronny Setzepfandt die Front des angetretene Bataillons und des Luftwaffenmusikkorps 1 abschritt.  − luk

Lesen Sie mehr in der Samstagausgabe des Bayerwald-Boten.




Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am







Anzeige





ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Donau-Moldau-Zeitung
Kasberger Baustoffe




Anzeige






JobFinder Jobfinder Dingolfing-Landau Rottal-InnJobfinder Deggendorf Regen












−Symbolfoto: dpa

Erneut hat es zwei Fälle von gelockerten Radmuttern gegeben, wie die Polizei mitteilt...



− Foto: dpa

Der unbekannte Foto-Spanner, der am vergangenen Mittwoch in Zwiesel zwei junge Frauen belästigt hat...



Frisch verliebt hat ein 25-Jähriger Ende 2012 seiner neuen Freundin (28) seinen weißen Audi A3...



Rathauschef Werner Blüml macht bereits erste Erfahrungen mit dem batteriebetriebenen Nissan Leaf, den die Gemeinde von der E-Wald-Gesellschaft geliehen hat und an ihre Bürger weitervermietet. Hier "tankt" der Böbracher Bürgermeister das Fahrzeug wieder auf. − Foto: Gemeinde

Seit geraumer Zeit steht an der Bodenmaiser Straße unweit des Rathauses eine Ladesäule für...



Festwirt Andreas Widmann war am Montag bereits mit dem Abbau im Festzelt beschäftigt. Mit seiner Premiere beim Grenzlandfest ist er insgesamt sehr zufrieden. − Foto: Schlenz

Seit Sonntagnacht ist das Grenzlandfest 2014 Geschichte. Was bleibt vom ersten Fest mit der neuen...





Regens Landrat Michael Adam. − F.: pnp

Der Konflikt zwischen dem Regener Landrat Michael Adam (SPD) und dem Leiter der...



Michael Adam will im Nationalpark-Streit den Landtag einschalten, um zu klären, ob die Naturzonen-Ausweisung in den von Sturm Kyrill geschädigten Hochlagen rechtmäßig ist. Unterdessen hat der Kreis-Ausschuss den Landkreis-Chef für dessen "Alleingang" kritisiert. − Foto: PNP/Pöhnl

Wird es bald auch in den Nationalpark-Hochlagen des Zwieseler Winkels Naturzonen ohne menschliche...



Landrat Michael Adam warb für die Konzentration auf das Haus Zwiesel bei der Geburtshilfe und zeigte sich verärgert über Josefa Schmid (links), die von einer "politischen Entscheidung" sprach. − Foto: Schlenz

Im Landkreis wird es dauerhaft nur noch eine Geburtenstation geben, und zwar die am Krankenhaus...



Der Stadtplatz bleibt Weihnachtsmarkt-freie Zone, wie der Bauausschuss des Stadtrats beschlossen hat, soll der Markt in den Kurpark umziehen. − Foto: Fuchs

Der Regener Christkindlmarkt wandert wieder. Wie der Bauausschuss des Stadtrats beschlossen hat...



−Symbolfoto: dpa

Erneut hat es zwei Fälle von gelockerten Radmuttern gegeben, wie die Polizei mitteilt...





Ein Unbekannter ist zwischen Freitagmittag und Montagmorgen in eine Glasfabrik im Stadtgebiet...



Regens Landrat Michael Adam. − F.: pnp

Der Konflikt zwischen dem Regener Landrat Michael Adam (SPD) und dem Leiter der...



Michael Adam will im Nationalpark-Streit den Landtag einschalten, um zu klären, ob die Naturzonen-Ausweisung in den von Sturm Kyrill geschädigten Hochlagen rechtmäßig ist. Unterdessen hat der Kreis-Ausschuss den Landkreis-Chef für dessen "Alleingang" kritisiert. − Foto: PNP/Pöhnl

Wird es bald auch in den Nationalpark-Hochlagen des Zwieseler Winkels Naturzonen ohne menschliche...



Hier werden Naturfreunde zu Eindringlingen in den Lebensbereich von gefährdeten Arten. Die Kanu-Verordnung des Landkreises Regen erlaubt auf dem Regenfluss zwischen Oleumhütte und Schnitzmühle das Anlanden nur an gekennzeichneten Stellen, Sand- und Kiesbänke sind tabu. Der LBV hat die beiden Wassersportler dabei erwischt. Vermutlich hat deren Aktion in der Nähe von Teisnach dazu geführt, dass Flussuferläufer, eine vom Aussterben bedrohte Art, die Brut abgebrochen haben. − Foto: Stadler

Sepp Schneider deutet gerade auf die Info-Tafel, die hinter ihm steht. Den jungen Männern und Frauen...



Diagnose: größtmögliche Unterhaltung – das zumindest erwartet die Besucher bei der heutigen Premiere des Doc Eisenbarth-Stücks auf dem Stadtplatz. Sieben weitere Aufführungen folgen. − F.: Odinis

Am Samstagabend feiert das Stück "Doc Eisenbarth is back in town!" unter der Regie von Thomas...