• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 27.03.2015

Nutzer:  Passwort:   Login





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...








die Entscheidung wirkt nach und wird viel diskutiert. Der Stadtrat hat mehrheitlich beschlossen, die Eishalle weiter zu betreiben. Zumindest so lange, wie die Kommunalaufsicht dem Regener Schuldenmachen noch zusieht, ohne einzugreifen; und zumindest so lange, bis die nächste Steuererhöhungs-Debatte ansteht.

Die Entscheidung hat schön gezeigt, wie Lobby-Arbeit auch auf dieser Ebene funktioniert. Die Eishalle hat eine Lobby. Förderverein und Eisschützen haben getrommelt und haben den Wert der Eishalle gepriesen: Für die Allgemeinheit und für die Region und für den Tourismus ist die Halle von geradezu unschätzbarem Wert; und die Schulen strömen aus dem ganzen Landkreis aufs Regener Eis. Dass sich die Schulleiter der größten Grund- und der größten Mittelschule im Landkreis nicht unbedingt dafür ausgesprochen haben, die Halle zu halten, lässt ahnen, dass es für die Schulen vielleicht ganz nett ist, einmal einen Vormittag auf dem Eis zu verbringen, dass aber nicht unbedingt der Schulerfolg davon abhängt.

Dass die Eishalle, die zum allergrößten Teil von den Regener Bürgern finanziert wird, ganz einfach sehr vielen Eissportlern eine sehr günstige Möglichkeit bietet, ihren Sport auszuüben, dieses Argument ist nicht so offensiv geäußert worden. Für die vielen Sportler − die meisten kommen nicht aus der Stadt Regen − ist die Entscheidung natürlich wunderbar und wird auch entsprechend gefeiert.

Die Lobby-Gruppe der Eishallen-Freunde war einfach besser organisiert, schlagkräftiger und hat zumindest den Anschein erweckt, die Meinung einer Mehrheit zu vertreten. Die Konsequenzen der Entscheidung wird die meist schweigende Mehrheit der Regener Bürger tragen müssen. Es sei denn, es nimmt sich einmal eine andere Lobby-Gruppe dieses Themas an. Der Bund der Steuerzahler zum Beispiel. Der gibt jährlich sein Schwarzbuch heraus, in dem er die Verschwendung von Steuergeldern anprangert. Interessante Frage: Verschwendet die Stadt Regen Steuern, wenn sie vielen Vereinen, die nicht aus der Stadt kommen, deren Sportbetrieb subventioniert?

Michael Lukaschik








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am




article
635119
Regen
MOMENT MAL,
die Entscheidung wirkt nach und wird viel diskutiert. Der Stadtrat hat mehrheitlich beschlossen, die Eishalle weiter zu betreiben. Zumindest so lange, wie die Kommunalaufsicht dem Regener Schuldenmachen noch zusieht, ohne einzugreifen; und zumindest so la
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_regen/regen/635119_MOMENT-MAL.html?em_cnt=635119
2013-01-18 18:32:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2013/01/18/teaser/130118_1830_29_38809715_re_stockturnier_f_js_teaser.jpg
news



Anzeige




Mein Ort









Anzeige











Die neue Grünoase der Marktgemeinde trotzt allen Launen der Wolken: Seit Anfang des Jahres stürmen die Fußballvereine der Region auf den "integrativen Allwetterplatz"in Ruhmannsfelden, wo selbst in den Wintermonaten beste Spielbedingungen herrschen. Rund 550 000 Euro hat der Kunstrasenplatz gekostet. − Foto: Preuß

Das ganze Viechtreich liegt noch im Dornröschenschlaf der Winterfarben – kahle Äste...



Ein E-Herd, der nicht abgeschaltet wurde, verursachte das Feuer in diesem Haus im Bergweg vor einer Woche, bei dem ein Mann ums Leben kam. − Foto: Muhr

 Nachdem es innerhalb von sechs Tagen zu zwei Todesfällen bei einem Wohnungsbrand in Viechtach kam...



Die neue Vorstandschaft der Werbegemeinschaft Viechtach: (v.l.) 1. Vorsitzender Tobias Bals, Kassierin Claudia Hielscher, Schriftführer Florian Ochsenbauer und zweiter Vorsitzender Roman Liebl. − Foto: Muhr

Am Mittwochabend haben sich 20 Mitglieder der Werbegemeinschaft Viechtach getroffen...



Ortstermin am sechs Meter hohen Schlauch-Turm: Ingenieur Jan Arz (von links) erklärt Bürgermeisterin Ilse Oswald, Bauingenieur Dieter Scheiding und Siegbert Metzger vom Bauamt das Verfahren. Der weiße Schlauch im Hintergrund ist der Beginn des 200 Meter langen Filzschlauches, der im 1000er-Kanal unter dem Gehweg steckt. − Fotos: Fuchs

Der jahrzehnte alte Beton bröckelt, die Stahlbewehrung rostet: Marode Abwasserkanäle sind eine...



Ein tragisches Ende hat am späten Dienstagabend ein Brand im obersten Stockwerk eines...





Einer der Frischlinge, die am 11. März ins Gatter eingesetzt wurden – und schon am Tag danach ausbrachen. − Foto: Archiv Fuchs

Einen Rückschlag hat Jäger Helmut Kappenberger bei seinem Schwarzwild-Gatter in Fahrnbach (Landkreis...



− Foto: Lars Halbauer/dpa

Eine nicht alltägliche Geschichte hat sich in der Nacht zum Mittwoch in Zwiesel (Landkreis Regen)...



Zu einem Windrad in der Oberpfalz, wie es auch für Hintberg geplant ist. führte eine Informationsfahrt der Bürgerwind Bayerwald GbR im vergangenen Jahr, zu dem die betroffenen Nachbarn eingeladen waren. − F.: Archiv/Probst

Eine Anliegerin und die Gemeinde Kirchdorf sind am Mittwoch mit einer Klage gegen die geplanten zwei...



Dieser Lagerraum im Viechtacher Feuerwehrhaus soll mit der Abluft des neuen Kühlsystems im Serverraum, der sich ein Stockwerk darüber befindet, beheizt werden. − Foto: Ober

Bei der Sitzung des Viechtacher Bauausschusses am Montagabend wurde der Installation eines neuen...



− Foto: Geroldinger

wenn wir daran denken, was am Samstag in Regen und auch in March wieder passiert...





Ein tragisches Ende hat am späten Dienstagabend ein Brand im obersten Stockwerk eines...