• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 25.10.2014

Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...








die Entscheidung wirkt nach und wird viel diskutiert. Der Stadtrat hat mehrheitlich beschlossen, die Eishalle weiter zu betreiben. Zumindest so lange, wie die Kommunalaufsicht dem Regener Schuldenmachen noch zusieht, ohne einzugreifen; und zumindest so lange, bis die nächste Steuererhöhungs-Debatte ansteht.

Die Entscheidung hat schön gezeigt, wie Lobby-Arbeit auch auf dieser Ebene funktioniert. Die Eishalle hat eine Lobby. Förderverein und Eisschützen haben getrommelt und haben den Wert der Eishalle gepriesen: Für die Allgemeinheit und für die Region und für den Tourismus ist die Halle von geradezu unschätzbarem Wert; und die Schulen strömen aus dem ganzen Landkreis aufs Regener Eis. Dass sich die Schulleiter der größten Grund- und der größten Mittelschule im Landkreis nicht unbedingt dafür ausgesprochen haben, die Halle zu halten, lässt ahnen, dass es für die Schulen vielleicht ganz nett ist, einmal einen Vormittag auf dem Eis zu verbringen, dass aber nicht unbedingt der Schulerfolg davon abhängt.

Dass die Eishalle, die zum allergrößten Teil von den Regener Bürgern finanziert wird, ganz einfach sehr vielen Eissportlern eine sehr günstige Möglichkeit bietet, ihren Sport auszuüben, dieses Argument ist nicht so offensiv geäußert worden. Für die vielen Sportler − die meisten kommen nicht aus der Stadt Regen − ist die Entscheidung natürlich wunderbar und wird auch entsprechend gefeiert.

Die Lobby-Gruppe der Eishallen-Freunde war einfach besser organisiert, schlagkräftiger und hat zumindest den Anschein erweckt, die Meinung einer Mehrheit zu vertreten. Die Konsequenzen der Entscheidung wird die meist schweigende Mehrheit der Regener Bürger tragen müssen. Es sei denn, es nimmt sich einmal eine andere Lobby-Gruppe dieses Themas an. Der Bund der Steuerzahler zum Beispiel. Der gibt jährlich sein Schwarzbuch heraus, in dem er die Verschwendung von Steuergeldern anprangert. Interessante Frage: Verschwendet die Stadt Regen Steuern, wenn sie vielen Vereinen, die nicht aus der Stadt kommen, deren Sportbetrieb subventioniert?

Michael Lukaschik



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am




article
635119
Regen
MOMENT MAL,
die Entscheidung wirkt nach und wird viel diskutiert. Der Stadtrat hat mehrheitlich beschlossen, die Eishalle weiter zu betreiben. Zumindest so lange, wie die Kommunalaufsicht dem Regener Schuldenmachen noch zusieht, ohne einzugreifen; und zumindest so la
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_regen/regen/635119_MOMENT-MAL.html
2013-01-18 18:32:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2013/01/18/teaser/130118_1830_29_38809715_re_stockturnier_f_js_teaser.jpg
news



Anzeige





ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Donau-Moldau-Zeitung
kfz.pnp.de - der reg...




Anzeige











Die Pension Schwalbenhof in Frankenried wollte der Privatinvestor Josef Haberstroh kaufen, um sie an die Regierung Niederbayern als Asylbewerberunterkunft zu vermieten – ein lukratives Geschäft. Immobilieninhaber Christian Lintl hatte Bedenken und sagte den Verkauf in letzter Minute ab. − Fotos: Niedermaier

Weil die Regierung für Asyl-Unterkünfte gut zahlt, interessieren sich Investoren verstärkt für alte...



Aus diesem zerstörten Kleinwagen mussten die Rettungskräfte den verunglückten 24-Jährigen bergen. − Foto: Lukaschik

Die B11 war zwischen Regen und Zwiesel (Landkreis Regen) am Freitagvormittag nach einem Unfall mit...



SPD-Bundestagsabgeordnete Rita Hagl-Kehl. − Foto: Bircheneder

Zwei große Themenbereiche brennen der SPD-Bundestagsabgeordneten Rita Hagl-Kehl auf den Nägeln: eine...



Links die ramponierte, rechts die wunderschön gestylte Braut: Für Friseurmeisterin Franziska Holzapfel (Mitte) waren die Sekunden schrecklich, bis Verstehen-Sie-Spaß-Moderator Guido Cantz auftauchte und ihr klar wurde, dass sie hereingelegt worden war. − F.: Hoffmann

Wer zuletzt lacht... Friseurmeisterin Franziska Holzapfel (27) wird sich gewiss köstlich amüsieren...



−Symbolfoto: Wolf

Sie hat in einer Nacht über 50 mal den Notruf gewählt - nun hat eine 49-Jährige aus Zwiesel...





Rund 40 Frankenrieder waren in die Gaststube des ehemaligen Hotels Himmelsblick gekommen und diskutierten hitzig über das weitere Vorgehen.

Entweder die Frankenrieder kaufen sein Hotel oder er werde es der Regierung von Niederbayern als...



Die Pension Schwalbenhof in Frankenried wollte der Privatinvestor Josef Haberstroh kaufen, um sie an die Regierung Niederbayern als Asylbewerberunterkunft zu vermieten – ein lukratives Geschäft. Immobilieninhaber Christian Lintl hatte Bedenken und sagte den Verkauf in letzter Minute ab. − Fotos: Niedermaier

Weil die Regierung für Asyl-Unterkünfte gut zahlt, interessieren sich Investoren verstärkt für alte...



−Symbolbild: dpa

Es war ein schockierender Moment für die Teilnehmer eines Jugend-Camps für Mountainbikefahrer am...



SPD-Bundestagsabgeordnete Rita Hagl-Kehl. − Foto: Bircheneder

Zwei große Themenbereiche brennen der SPD-Bundestagsabgeordneten Rita Hagl-Kehl auf den Nägeln: eine...



In Regenhütte ist erst diese Woche eine Unterkunft für Aslybewerber eröffnet worden. Nächste Woche soll eine weitere Unterkunft in Bodenmais bezogen werden. − Foto: Archiv

Die Regierung von Niederbayern hat im Bodenmaiser Ortsteil Mais ein leer stehendes Hotel zur...





Die Pension Schwalbenhof in Frankenried wollte der Privatinvestor Josef Haberstroh kaufen, um sie an die Regierung Niederbayern als Asylbewerberunterkunft zu vermieten – ein lukratives Geschäft. Immobilieninhaber Christian Lintl hatte Bedenken und sagte den Verkauf in letzter Minute ab. − Fotos: Niedermaier

Weil die Regierung für Asyl-Unterkünfte gut zahlt, interessieren sich Investoren verstärkt für alte...



−Symbolbild: dpa

Es war ein schockierender Moment für die Teilnehmer eines Jugend-Camps für Mountainbikefahrer am...



Regenhütte statt Frankenried. In dieser ehemaligen Pension sollen 80 Flüchtlinge unterkommen. − Foto: LRA Regen

Unklare Lage herrscht derzeit in Frankenried (Landkreis Regen): Werden tatsächlich bis zu 80...



Am Dorfplatz konnten vier neue Bäume gepflanzt werden.

Diese gemeinschaftliche Pflanzaktion steht als Symbol für den guten Zusammenhalt in unserer...



Rund 40 Frankenrieder waren in die Gaststube des ehemaligen Hotels Himmelsblick gekommen und diskutierten hitzig über das weitere Vorgehen.

Entweder die Frankenrieder kaufen sein Hotel oder er werde es der Regierung von Niederbayern als...