• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 20.09.2014

Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...








die Entscheidung wirkt nach und wird viel diskutiert. Der Stadtrat hat mehrheitlich beschlossen, die Eishalle weiter zu betreiben. Zumindest so lange, wie die Kommunalaufsicht dem Regener Schuldenmachen noch zusieht, ohne einzugreifen; und zumindest so lange, bis die nächste Steuererhöhungs-Debatte ansteht.

Die Entscheidung hat schön gezeigt, wie Lobby-Arbeit auch auf dieser Ebene funktioniert. Die Eishalle hat eine Lobby. Förderverein und Eisschützen haben getrommelt und haben den Wert der Eishalle gepriesen: Für die Allgemeinheit und für die Region und für den Tourismus ist die Halle von geradezu unschätzbarem Wert; und die Schulen strömen aus dem ganzen Landkreis aufs Regener Eis. Dass sich die Schulleiter der größten Grund- und der größten Mittelschule im Landkreis nicht unbedingt dafür ausgesprochen haben, die Halle zu halten, lässt ahnen, dass es für die Schulen vielleicht ganz nett ist, einmal einen Vormittag auf dem Eis zu verbringen, dass aber nicht unbedingt der Schulerfolg davon abhängt.

Dass die Eishalle, die zum allergrößten Teil von den Regener Bürgern finanziert wird, ganz einfach sehr vielen Eissportlern eine sehr günstige Möglichkeit bietet, ihren Sport auszuüben, dieses Argument ist nicht so offensiv geäußert worden. Für die vielen Sportler − die meisten kommen nicht aus der Stadt Regen − ist die Entscheidung natürlich wunderbar und wird auch entsprechend gefeiert.

Die Lobby-Gruppe der Eishallen-Freunde war einfach besser organisiert, schlagkräftiger und hat zumindest den Anschein erweckt, die Meinung einer Mehrheit zu vertreten. Die Konsequenzen der Entscheidung wird die meist schweigende Mehrheit der Regener Bürger tragen müssen. Es sei denn, es nimmt sich einmal eine andere Lobby-Gruppe dieses Themas an. Der Bund der Steuerzahler zum Beispiel. Der gibt jährlich sein Schwarzbuch heraus, in dem er die Verschwendung von Steuergeldern anprangert. Interessante Frage: Verschwendet die Stadt Regen Steuern, wenn sie vielen Vereinen, die nicht aus der Stadt kommen, deren Sportbetrieb subventioniert?

Michael Lukaschik



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am




article
635119
Regen
MOMENT MAL,
die Entscheidung wirkt nach und wird viel diskutiert. Der Stadtrat hat mehrheitlich beschlossen, die Eishalle weiter zu betreiben. Zumindest so lange, wie die Kommunalaufsicht dem Regener Schuldenmachen noch zusieht, ohne einzugreifen; und zumindest so la
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_regen/regen/635119_MOMENT-MAL.html
2013-01-18 18:32:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2013/01/18/teaser/130118_1830_29_38809715_re_stockturnier_f_js_teaser.jpg
news



Anzeige





ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Kasberger Baustoffe
Kasberger Baustoffe
Donau-Moldau-Zeitung
Presse-Meile - lauf ...




Anzeige






JobFinder Jobfinder Dingolfing-Landau Rottal-InnJobfinder Deggendorf Regen












− Foto: Archiv dpa

Wegen versuchten Mordes muss sich ab Montag Rainer S. aus Achslach im Landkreis Regen vor der 1...



Beim SV 22 Zwiesel können die Asylbewerber auf Initiative von Jens Schlüter (re.) Fußball spielen. Intersport Huber (2. v. re. Firmenchefin Monika Huber) hat allen neue Fußballschuhe spendiert. − F.: privat

Die Asylbewerber-Unterkunft in der ehemaligen Pension Zwieselberg am Almweg ist mittlerweile voll...



−Symbolbild: Peter Kneffel/dpa

Auf neue Hinweise zu einem Mordfall vom Februar 1993 hofft die Kripo Regensburg...



Einsames Pionierprojekt : Am Steuer des Dorfautos sitzt meist Bürgermeister Blüml selbst. − Foto: Archiv

Abgasfrei und umweltfreundlich, ein Stück Energiewende auf vier Rädern, das vor der Haustüre der...



− Foto: Fuchs

war es ein Erfolg, was da im Mittwoch auf vielen Regener Bildschirmen gelaufen ist? Klar...





− Foto: dpa

Einen vier Monate alten Säugling hat die Polizei aus einem überhitzten Auto in Cham (Oberpfalz)...



Gereizt zeigte der Viechtacher Bürgermeister Franz Wittmann (CSU) das Plakat, durch das er sich beleidigt fühlt. − F.: Gruber

Die Schmausstraße in Viechtach (Landkreis Regen) bleibt für den Durchgangsverkehr geöffnet...



Diese Form der Kritik brachte Viechtachs Bürgermeister Franz Wittmann (CSU) auf die Palme. Nun will er die von ihm verfügte Öffnung einer 23 Jahre lang gesperrten Ortsstraße doch nicht im Stadtrat diskutieren lassen. "Der Beschluss des Bauausschusses steht." − Foto: Klotzek

Kurzfristig soll nach dem Willen von Bürgermeister Franz Wittmann (CSU) der Tagesordnungspunkt...



Über die finanziellen Probleme beim Betrieb des Regener Landwirtschaftsmuseums sprach Stephan Thurnbauer vom Förderverein in der Live-Sendung. Links Moderator Tilmann Schöberl. − Foto: Fuchs

Zwei Minister und ein Staatssekretär am Podium, perfekte Organisation, eine stimmungsvolle Kulisse:...



40 von 65 Teisnachern sprachen sich am Dienstag komplett gegen eine Wiedereinführung des Bahnlinienverkehrs zwischen Gotteszell und Viechtach aus, der Rest eingeschränkt. Vor allem die befürchteten längeren Fußwege von Schulkindern zur Bahnhaltestelle und zu den Viechtacher Schulen waren die Gründe. − Foto: Augustin

Am Ende war der Tenor einhellig: Der Großteil der Teisnacher spricht sich gegen die Wiederaufnahme...





40 von 65 Teisnachern sprachen sich am Dienstag komplett gegen eine Wiedereinführung des Bahnlinienverkehrs zwischen Gotteszell und Viechtach aus, der Rest eingeschränkt. Vor allem die befürchteten längeren Fußwege von Schulkindern zur Bahnhaltestelle und zu den Viechtacher Schulen waren die Gründe. − Foto: Augustin

Am Ende war der Tenor einhellig: Der Großteil der Teisnacher spricht sich gegen die Wiederaufnahme...



Vor sechs Jahren war Veronika Reiner (29) die erste, die Alpakas im Altlandkreis besaß. Mit drei Tieren startete sie ihre Zucht; heute hat sie 13. Sie füttert ihre Hengste, die sie streng von den Stuten getrennt hält, mit frischem Gras. Alpaka Luminoso (r.) ist der Chef der Herde. − F.: Niedermaier

Bei Veronika Reiner war es Liebe auf den ersten Blick. Die 29-jährige Kollnburgerin verlor ihr Herz...



Schweinshax’, Strauß und Irokesenschnitt: So bunt und unterhaltsam wie die Coverillustration von Johannes Haslsteiner − Architekt aus Bad Kötzting und langjähriges lichtung-Redaktionsmitglied − sind die Gedichte, die (kleines Bild) Eva Bauernfeind, Kristina Pöschl und Hubert Ettl vom lichtung verlag herausgegeben haben. − Fotos: lichtung verlag

Schon erstaunlich: An einer bayerischen Universität lässt sich problemlos über Jahre deutsche...



Über die finanziellen Probleme beim Betrieb des Regener Landwirtschaftsmuseums sprach Stephan Thurnbauer vom Förderverein in der Live-Sendung. Links Moderator Tilmann Schöberl. − Foto: Fuchs

Zwei Minister und ein Staatssekretär am Podium, perfekte Organisation, eine stimmungsvolle Kulisse:...



Auf der Terrasse des Pflegeheims zu sitzen und die Aussicht auf die Bayerwaldberge zu genießen – das liebt die 89-jährige Amalie Holzfurtner. Sie hat ihren Platz gefunden. − Foto: Niedermaier

Endlich ist sie angekommen. Die 89-Jährige sitzt auf der Terrasse des neu gebauten Pflegeheims des...