• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 2.02.2015





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Regen  |  07.01.2013  |  17:39 Uhr

Stadtbücherei-Bilanz für 2012: Kasse stimmt, Ausleihzahlen schwächeln

Lesenswert (0) Lesenswert 4 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Die Roman-Auswahl ist riesig in der Regener Stadtbücherei, aber auf Bestseller musste man oft lange warten. Die Büchereileiterin will jetzt mit kürzeren Ausleihfristen gegensteuern. Und so auch die Ausleihzahlen wieder in die Höhe bringen.  − Foto: Fuchs

Die Roman-Auswahl ist riesig in der Regener Stadtbücherei, aber auf Bestseller musste man oft lange warten. Die Büchereileiterin will jetzt mit kürzeren Ausleihfristen gegensteuern. Und so auch die Ausleihzahlen wieder in die Höhe bringen.  − Foto: Fuchs

Die Roman-Auswahl ist riesig in der Regener Stadtbücherei, aber auf Bestseller musste man oft lange warten. Die Büchereileiterin will jetzt mit kürzeren Ausleihfristen gegensteuern. Und so auch die Ausleihzahlen wieder in die Höhe bringen.  − Foto: Fuchs


Seit einem Jahr arbeitet die Regener Stadtbücherei mit einer neuen Gebührenstruktur. Die einzelne Ausleihe wird nicht mehr berechnet, statt dessen zahlen alle Nutzer eine Jahresgebühr. Die Umstellung war nicht ohne Bedenken erfolgt: Die Viel-Ausleiher freuen sich und sparen, die Gelegenheits-Nutzer bleiben weg, so lautete die Befürchtung. Nach einem Jahr hat Bücherei-Leiterin Dr. Marianne Hagengruber Bilanz gezogen. Und festgestellt: Die Einnahmen der Bücherei sind in Vergleich zu den Vorjahren nahezu unverändert geblieben, die Ausleihzahlen aber deutlich gesunken.

5125 Euro sind 2012 in die Bücherei-Kassen geflossen. Im Jahr zuvor waren es 5233 Euro gewesen. Dabei hatte Hagengruber einen geringen Rückgang ohnehin erwartet, weil seit 2012 keine Gebühren mehr für die Internet-Nutzung in der Bücherei erhoben werden. Dieser Service lockt vor allem Urlaubsgäste in die Bücherei.

4255 Euro kamen aus dem Verkauf der Jahreskarten herein. Zurückgegangen sind die Einnahmen aus Mahngebühren, nach 600 Euro im Jahr 2011 waren es im vergangenen Jahr nur mehr 340 Euro. Geld erwirtschaftet hat die Bücherei auch mit dem laufenden Umbau des Bestandes. Vor allem Musik-CDs und Sachbücher wurden immer wieder im Rahmen von "Flohmärkten" verkauft, diese Medien werden kaum mehr ausgeliehen. "Wir behalten nur noch ausgefallene CDs, einen Grundstock an Nachschlagewerken", sagt Marianne Hagengruber, "ebenso Biografien und lebenskundliche Ratgeber, die sind sehr gefragt". Auch leicht ramponierte Romane und Kinderbücher wurden ausgemustert. 650 Euro hat das eingebracht, 1170 Medien wurden im vergangenen Jahr aus dem Inventar gelöscht.

Warum bei den Ausleihzahlen die Bücherei im Jahr 2012 mit 27 704 Medien bei weitem nicht an das Vorjahr (33 875) herankommt? Diese Frage muss offen bleiben.  − jf



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am




article
626312
Regen
Stadtbücherei-Bilanz für 2012: Kasse stimmt, Ausleihzahlen schwächeln
Seit einem Jahr arbeitet die Regener Stadtbücherei mit einer neuen Gebührenstruktur. Die einzelne Ausleihe wird nicht mehr berechnet, statt dessen zahlen alle Nutzer eine Jahresgebühr. Die Umstellung war nicht ohne Bedenken erfolgt: Die Vie
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_regen/regen/626312_Stadtbuecherei-Bilanz-fuer-2012-Kasse-stimmt-Ausleihzahlen-schwaecheln.html
2013-01-07 17:39:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2013/01/07/teaser/130107_1737_29_38696519_re_buecherei_dsc_2686_teaser.jpg
news



Anzeige






Mein Ort









Anzeige











So sollte ein Kurzurlaub mit Kindern sicher nicht ablaufen. Ein 46-jähriger Urlauber hatte sich mit...



Drei Prinzenpaare teilten sich beim Galaball die Macht übers Faschingsvolk: Karin I., Starlight-Queen von der Bingo-Ranch und Reinhard I., König der Löwen vom Kollnburger Land, (v.l.), die Regener Regenten Maria I., das strahlende Glanzlicht der Manege, und Prinz Peter II. , der rossnarrische Bulldogdoktor, sowie das Schöllnacher Herrscherpaar Nicola I. von der hochrossigen Residenz des Wiesenbergs und Prinz Zoltan I, der ungarische Vollbluthussar. − Fotos: Ebner

Eins sind die Bürger im Landkreis Regen garantiert nicht: Faschingsmuffel. Das zeigten gut 600...



Ermittlungen der Polizei und Hinweise aus der Bevölkerung haben einen Unfallflüchtigen überführt...



Hier beim Gasthaus Gierl in Linden (Gemeinde Geiersthal) an der B85, wo die Weinbergstraße in Richtung Patersdorf abzweigt, könnte die Ortsumfahrung von Patersdorf beginnen, so der Plan. − Foto: Lemberger

Ein wichtiger Punkt ist in der letzten Gemeinderatssitzung abgehandelt worden...



Ein Unfall nach einer Alkoholfahrt hat einen jungen Mann aus der Gemeinde Kirchdorf am Wochenende...





− Foto: Techniker Krankenkasse

Spitzenplatz für den Landkreis Regen, freuen wird es aber niemanden. Laut einer Auswertung der...



Im Vorfeld des Bürgerentscheids am 8. Februar im Landkreis Regen beantwortet Landrat Michael Adam die Fragen zum Bahn-Probebetrieb von VBB-Redakteur Gunther Schlamminger. − Fotos: Daniel Ober

" Aus Sicht des Landrates ist es vernünftig, wenn wir den Bahn-Probebetrieb bekommen...



Recyclinghof im Geiersthaler Gewerbegebiet - ja oder nein? ZAW-Chef Karl-Heinz Kellermann informierte die Bürger über die Pläne des ZAW. Danach wurde teils heftig diskutiert. − F.: Augustin

Am Ende einer turbulenten Bürgerversammlung zur möglichen Ansiedlung eines Recyclinghofes im...



− Foto: Lukaschik

die Meldung passt in die Zeit der Narren und der Faschingslustigkeiten wie die Faust aufs Auge...



An dieser Stelle, wo bereits am Donnerstag ein Auto (links) von einem Zug erfasst wurde, kam es am Sonntag erneut zu einem Unfall. − Foto: Schlenz

Nur drei Tage nach dem Zusammenstoß eines Autos mit der Waldbahn am Bahnübergang Außenried bei...





45 Ziegen haben Melanie und Anton Fritz in ihrem Stall in Teisnach (Lkr. Regen) stehen. Weil Töchterchen Christina an Neurodermitis leidet, hat das junge Ehepaar den Hof umgerüstet – und hofft, von der Ziegenmilchwirtschaft leben zu können. − Fotos: Augustin

Familie Fritz hat ihren Hof in Teisnach auf Ziegenmilchwirtschaft umgestellt...



An dieser Stelle, wo bereits am Donnerstag ein Auto (links) von einem Zug erfasst wurde, kam es am Sonntag erneut zu einem Unfall. − Foto: Schlenz

Nur drei Tage nach dem Zusammenstoß eines Autos mit der Waldbahn am Bahnübergang Außenried bei...



Die FW-Delegation auf dem historischen Balkon der deutschen Botschaft in Prag. − Foto: FW

Die von heimischen Politikern immer wieder geforderte Verbesserung der Straßenverbindung über...



− Foto: Techniker Krankenkasse

Spitzenplatz für den Landkreis Regen, freuen wird es aber niemanden. Laut einer Auswertung der...



Ein Prosit auf das Museumscafé, das im Glanz alter Zeiten neu erstrahlt (v. l.): Mark und Elisabeth Pfeffer, Naturpark-Vorsitzender Heinrich Schmidt, Koch Paolo Tavernari und Naturpark-Geschäftsführer Hartwig Löfflmann. − Foto: Hackl

Im vergangenen Sommer hat der Naturpark Bayerischer Wald im sanierten Grenzbahnhof die...