• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 28.11.2014





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...






Sie werden fünf Wochen lang das Regener Narrenvolk durch den Fasching führen: Corinna Schaller und Christian Brunnbauer aus Rinchnach.  − Foto: Archiv BB

Sie werden fünf Wochen lang das Regener Narrenvolk durch den Fasching führen: Corinna Schaller und Christian Brunnbauer aus Rinchnach.  − Foto: Archiv BB

Sie werden fünf Wochen lang das Regener Narrenvolk durch den Fasching führen: Corinna Schaller und Christian Brunnbauer aus Rinchnach.  − Foto: Archiv BB


"Narrisch Bock auf Barock" ist das Motto der diesjährigen Faschingssaison. Seinen ersten großen Auftritt hat der Hofstaat der Narregenia um das Prinzenpaar Corinna I. und Christian I. (im Bild) auf dem Hofball am Samstag, 12. Januar, im Faltersaal. Eine Woche später geht dort der Bauernball des Isidor-Bauernvereins über die Bühne. Die kleinen Narren stürmen am 27. Januar beim ersten Kinderball der Narregenia den Saal. Für die Landkreis-Gala schlüpfen die Besucher am Samstag, 2. Februar in Abend-Garderobe. Wer bis dahin das Programm der Narregenia noch nicht gesehen hat, besucht die Hauptprobe am Mittwoch, 6. Februar. Am Nachmittag des 6. Februar treffen sich die Senioren zum Seniorenfasching, den wieder der VdK veranstaltet, im Faltersaal. Eine (fast) exklusiv weibliche Angelegenheit ist der Weiberfasching am Unsinnigen Donnerstag, 7. Februar. Eine Großveranstaltung steht am Sonntag, 10. Februar, mit dem Faschingsumzug und dem zweiten Kinderball im Kalender. Den traditionellen Abschluss der narrischen Zeit bildet die Rosenmontagsparty am 11. Februar.

 − bb



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am




article
599083
Regen
Vorfreude auf fünf narrische Wochen
"Narrisch Bock auf Barock" ist das Motto der diesjährigen Faschingssaison. Seinen ersten großen Auftritt hat der Hofstaat der Narregenia um das Prinzenpaar Corinna I. und Christian I. (im Bild) auf dem Hofball am Samstag, 12. Januar, im Falters
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_regen/regen/599083_Vorfreude-auf-fuenf-narrische-Wochen.html
2012-12-02 19:43:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/12/02/teaser/121202_1942_29_38395646_re_proklamationdsc_0239_teaser.jpg
news



Anzeige





ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Donau-Moldau-Zeitung
immo.pnp.de - der re...




Anzeige











−Symbolbild: dpa

Eine Vielzahl hochwertiger Bademoden und Dessousartikel im Wert von rund 15000 Euro haben Einbrecher...



Der Kurpark in vorweihnachtlichem Glanz – so ist er noch bis Sonntag zu erleben. − Foto: Fuchs

Die Eröffnung des Regener Christkindlmarktes am Donnerstagabend war mit Spannung erwartet worden -...



Das neue vollelektrische Bürgerauto haben (v.r.) Bürgermeister Franz Wittmann, Andreas Knötig (CCNST), Markus Jungwirth und Fabian Fuihl (Stadtverwaltung) sowie E-Wald-Manager Franz-Josef Gotzler vorgestellt. − Foto: Klotzek

Auch die Stadt Viechtach reiht sich jetzt unter die Kommunen ein, die ihren Bürgern Elektroautos...



Als provisorische Erstaufnahmeeinrichtung dient die Pension Falter in Poschetsried. − Foto: Lukaschik

Wie die Regierung von Niederbayern der Landkreisverwaltung mitgeteilt hat, wird die...



Eine Kombination von Zug und Bus zwischen Gotteszell und Viechtach (hier ein WaldbahnShuttle am Bahnhof Gotteszell) ist für den Landkreis billiger als ein reiner Bus verkehr– so das vorläufige Ergebnis der Mobilitätsstudie. − Foto: gsc

Der Landkreis Regen wollte wissen: Was ist für ihn billiger, die Verbesserung des öffentlichen...





Eine Kombination von Zug und Bus zwischen Gotteszell und Viechtach (hier ein WaldbahnShuttle am Bahnhof Gotteszell) ist für den Landkreis billiger als ein reiner Bus verkehr– so das vorläufige Ergebnis der Mobilitätsstudie. − Foto: gsc

Der Landkreis Regen wollte wissen: Was ist für ihn billiger, die Verbesserung des öffentlichen...



Ein Waldbahn-Shuttle fährt am Bahnhof Viechtach vor: Über die Höhe des Landkreisanteils an den Kosten eines Probebetriebs bis Gotteszell will Landrat Michael Adam mit dem zuständigen Staatsminister Joachim Herrmann nachverhandeln. − Foto: Schlamminger

Der Bahn-Probebetrieb zwischen Viechtach und Gotteszell-Bahnhof soll jährlich vier Millionen Euro...



Monika Dombrowsky soll ab Januar die Geschäftsführung bei der Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald GmbH übernehmen. − Foto: privat

Wenige Wochen nach dem Abschied Jochen Gemeinhardts präsentiert die Ferienregion Nationalpark...



Dr. Wolfgang Schlüter hatte deutliche Worte zum Vorstoß von Teisnachs Bürgermeisterin Rita Röhrl gefunden, in Teisnach über die Wiederbestellung des Bahnverkehrs abstimmen zu lassen. − F.: Schlamminger/kKotzek

Unverständnis bei der Teisnacher SPD haben Aussagen des Go-Vit-Vorsitzenden Dr...



−Symbolbild: dpa

Eine 15-Jährige bricht nach dem Besuch einer Shisha-Bar in Regen bewusstlos zusammen – die...





Bürgermeister Charly Bauer konnte bei seiner ersten Bürgerversammlung eine Rekordzahl an Besuchern begrüßen. Außerdem gab es eine Rekordzahl von Wortmeldungen. − Foto: Hackl

Knapp 200 Interessierte sind am Freitagabend in die Arberlandhalle zur ersten Bürgerversammlung von...



Gegen eine Hauswand geprallt ist eine 18-jährige Autofahrerin im Ortszentrum von Kirchberg...



Ein Waldbahn-Shuttle fährt am Bahnhof Viechtach vor: Über die Höhe des Landkreisanteils an den Kosten eines Probebetriebs bis Gotteszell will Landrat Michael Adam mit dem zuständigen Staatsminister Joachim Herrmann nachverhandeln. − Foto: Schlamminger

Der Bahn-Probebetrieb zwischen Viechtach und Gotteszell-Bahnhof soll jährlich vier Millionen Euro...



Eine Kombination von Zug und Bus zwischen Gotteszell und Viechtach (hier ein WaldbahnShuttle am Bahnhof Gotteszell) ist für den Landkreis billiger als ein reiner Bus verkehr– so das vorläufige Ergebnis der Mobilitätsstudie. − Foto: gsc

Der Landkreis Regen wollte wissen: Was ist für ihn billiger, die Verbesserung des öffentlichen...