• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 18.12.2014





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Regen  |  27.11.2012  |  18:42 Uhr

Brunner-Tipps für Bürgermeisterin Oswald: So geht’s am Marcher Berg flotter voran

Lesenswert (3) Lesenswert 7 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Kommt die dritte Spur der B 85 am Marcher Berg im kommenden Jahr oder nicht? Diese Frage ist derzeit nicht zu beantworten. Aber sie führt zu regem Schriftwechsel zwischen Politikern und zu gegenseitigen Schuldzuweisungen.  − Foto: Archiv BB

Kommt die dritte Spur der B 85 am Marcher Berg im kommenden Jahr oder nicht? Diese Frage ist derzeit nicht zu beantworten. Aber sie führt zu regem Schriftwechsel zwischen Politikern und zu gegenseitigen Schuldzuweisungen.  − Foto: Archiv BB

Kommt die dritte Spur der B 85 am Marcher Berg im kommenden Jahr oder nicht? Diese Frage ist derzeit nicht zu beantworten. Aber sie führt zu regem Schriftwechsel zwischen Politikern und zu gegenseitigen Schuldzuweisungen.  − Foto: Archiv BB


Staatsminister Helmut Brunner (CSU) schiebt in einem Brief Regens Bürgermeisterin Ilse Oswald die Schuld daran zu, dass es möglicherweise mit einem Baubeginn 2013 am Marcher Berg nichts wird. Wie berichtet, soll die Bundesstraße in diesem Abschnitt dreispurig werden. "Aus meiner Sicht kommt es zu keiner Terminverschiebung von Baumaßnahmen. Es handelt sich vielmehr um die logische Konsequenz deiner gescheiterten Grundstücksverhandlungen, dass der erste Bauabschnitt, die Rad- und Fußgängerunterführung, nach augenblicklicher Sachlage schlicht und ergreifend nicht realisiert werden kann", schreibt Brunner.

 Laut Brunner würde der Bund 2013 die notwendigen Finanzmittel für den ersten Bauabschnitt bereitstellen. Ohne Bauerlaubnis des Grundstückseigentümers könne allerdings die Überquerungshilfe, die Brunner für sehr wichtig hält, nicht realisiert werden, die bereitstehenden Haushaltsmittel könnten nicht abgerufen werden.

 Brunner formuliert in dem Brief auch noch einen ministeriellen Rat an die Bürgermeisterin in Sachen Grundstücksverhandlungen: "Ich bitte dich (...) nochmals eindringlich, intensiv zu prüfen, ob die Verhandlungen für den Grunderwerb nicht doch noch zum Erfolg geführt werden können. Dazu solltest du die Zeit bis Februar 2013 aus meiner Sicht intensiv nützen."

 Außerdem hat Brunner sich an das bayerische Innenministerium und das Bundesverkehrsministerium gewandt und angeregt, den dreistreifige Ausbau doch schon ins Jahr 2013 vorzuziehen.



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am




article
594762
Regen
Brunner-Tipps für Bürgermeisterin Oswald: So geht’s am Marcher Berg flotter voran
Staatsminister Helmut Brunner (CSU) schiebt in einem Brief Regens Bürgermeisterin Ilse Oswald die Schuld daran zu, dass es möglicherweise mit einem Baubeginn 2013 am Marcher Berg nichts wird. Wie berichtet, soll die Bundesstraße in diesem
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_regen/regen/594762_Brunner-Tipps-fuer-Buergermeisterin-Oswald-So-gehts-am-Marcher-Berg-flotter-voran.html
2012-11-27 18:42:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/11/27/teaser/121127_1840_29_38342592_re_marcher_hoeh_1_f_luk_teaser.jpg
news



Anzeige





ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Kasberger Baustoffe
Donau-Moldau-Zeitung




Anzeige











Die Schneekanonen am Arber laufen, noch ist die Schneedecke aber zu dünn zum Skifahren. − Foto: Archiv-PNP

Auch auf dem höchsten Berg im Bayerwald lässt der Winter weiter auf sich warten: Der für kommenden...



Im Streit um den Probebetrieb hat sich Teisnachs Bürgermeisterin Rita Röhrl nochmals zu Wort gemeldet. − Foto: Archiv-Schlamminger

Wie berichtet, überlässt der Kreistagt die Entscheidung über einen Bahn-Probebetrieb in einem...



Rund 10000 Kubikmeter Bauschutt sind durch den Abriss des Stenzer-Komplexes entstanden. Blickt man von der Karl-Gareis-Straße aus auf die Baustelle, lässt sich diese enorme Masse erahnen. − Foto: Ober

Auch die Abrissarbeiten am Stenzer-Komplex gehen nun langsam in die weihnachtliche Ruhephase über...



Turbulente Szenen haben sich nach einem Ladendiebstahl in einem Geschäft im Regener Einkaufspark...



Hatten gute Nachrichten für die Versicherten: Claus Steigerwald (von links) und Franz Spieß, Vorsitzende des Verwaltungsrats, und die Krankenkassen-Vorstände Herta Ullmann und Folker Freimuth konnten von einer Senkung des Beitrags berichten. − Foto: Stein

Der Verwaltungsrat der BKK Faber-Castell & Partner hat in seiner Sitzung am Dienstag aufgrund der...





Sollen von und nach Viechtach wieder regelmäßig Züge fahren? Darüber sollen bald die Bürger des gesamten Landkreises Regen befinden. − Foto: Archiv/Schlamminger

Der Kreistag von Regen hat am Montag beschlossen, über die geplante Reaktivierung der Bahnlinie...



Unmittelbar am Schwarzen Regen entlang verläuft ein Teilstück der Bahnstrecke Gotteszell-Viechtach. Heute berät der Kreistag darüber, ob ein Probebetrieb stattfindet und ob zuvor ein Bürgerentscheid organisiert wird. − Foto: Schlamminger

Ein gehöriger Menschenauflauf ist zu erwarten, wenn sich der Kreistag Regen heute Nachmittag um...



Im Streit um den Probebetrieb hat sich Teisnachs Bürgermeisterin Rita Röhrl nochmals zu Wort gemeldet. − Foto: Archiv-Schlamminger

Wie berichtet, überlässt der Kreistagt die Entscheidung über einen Bahn-Probebetrieb in einem...



Bei zahlreichen Veranstaltungen sind die Waldführer von Pro Nationalpark unter anderem mit Schulklassen unterwegs. Jetzt sehen sie sich in ein schlechtes Licht gerückt. − Foto: privat

Hohe Wellen hat die Berichterstattung der PNP über die geheimen Anfragen der SPD-Landtagsfraktion...



Der Leiter des Staatlichen Bauamts Passau Robert Wufka (r.) klärte die Teilnehmer der Verkehrskonferenz in Patersdorf über die aktuelle Situation auf den Straßen im Landkreis Regen auf. − Foto: Ober

Patersdorf. Zu einer Konferenz über die derzeitige Straßensituation im Landkreis haben sich am...





Erstaunlich viel freie Sicht hat man plötzlich an der Westseite des Viechtacher Stadtplatzes. Auch das historische und denkmalgeschützte Linprunhaus gehört nun der Vergangenheit an und hinterlässt einen großen Schuttberg. − Foto: Daniel Ober

Es geht schneller als noch Anfang der Woche gedacht: Auch das lange Zeit unter Denkmalschutz...



Unmittelbar am Schwarzen Regen entlang verläuft ein Teilstück der Bahnstrecke Gotteszell-Viechtach. Heute berät der Kreistag darüber, ob ein Probebetrieb stattfindet und ob zuvor ein Bürgerentscheid organisiert wird. − Foto: Schlamminger

Ein gehöriger Menschenauflauf ist zu erwarten, wenn sich der Kreistag Regen heute Nachmittag um...



Sollen von und nach Viechtach wieder regelmäßig Züge fahren? Darüber sollen bald die Bürger des gesamten Landkreises Regen befinden. − Foto: Archiv/Schlamminger

Der Kreistag von Regen hat am Montag beschlossen, über die geplante Reaktivierung der Bahnlinie...



Die Stahlfachwerkbrücke aus dem Jahr 1877, die mit 102 Metern Länge über die Deffernik und über die Straße nach Zwieslerwaldhaus führt, steht unter Denkmalschutz. Vor fünf Jahren wurde hier ein Arbeitsgerüst angebracht, saniert wurde allerdings bis dato nicht. Die rostigen Profile, Kanten und Träger haben in Augenschein genommen (v. li.): Eisensteins Bürgermeister Georg Bauer, stellvertretender Landrat Willi Killinger, Lindbergs Bürgermeisterin Gerti Menigat, Architekt Kurt Löw, MdB Alois Rainer, Markus Liebl und Michael Kredel von der DB Netz AG sowie Wolfgang Schlüter vom Arbeitskreis Energie und Verkehr. − Foto: Winter

Eine freudige Nachricht für die Region haben Bahnsprecher bei einem Treffen mit hiesigen...



Mehr als zehn Millionen Euro haben die Investoren nach eigenen Angaben in den Casino-Neubau wenige hundert Meter hinter der Eisensteiner Grenze gesteckt. − Foto: Bietau

Auch diesseits der Grenze haben viele von diesem Großprojekt Notiz genommen: Während deutsche...