• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 20.10.2014

Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Regen  |  27.11.2012  |  18:42 Uhr

Brunner-Tipps für Bürgermeisterin Oswald: So geht’s am Marcher Berg flotter voran

Lesenswert (3) Lesenswert 7 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Kommt die dritte Spur der B 85 am Marcher Berg im kommenden Jahr oder nicht? Diese Frage ist derzeit nicht zu beantworten. Aber sie führt zu regem Schriftwechsel zwischen Politikern und zu gegenseitigen Schuldzuweisungen.  − Foto: Archiv BB

Kommt die dritte Spur der B 85 am Marcher Berg im kommenden Jahr oder nicht? Diese Frage ist derzeit nicht zu beantworten. Aber sie führt zu regem Schriftwechsel zwischen Politikern und zu gegenseitigen Schuldzuweisungen.  − Foto: Archiv BB

Kommt die dritte Spur der B 85 am Marcher Berg im kommenden Jahr oder nicht? Diese Frage ist derzeit nicht zu beantworten. Aber sie führt zu regem Schriftwechsel zwischen Politikern und zu gegenseitigen Schuldzuweisungen.  − Foto: Archiv BB


Staatsminister Helmut Brunner (CSU) schiebt in einem Brief Regens Bürgermeisterin Ilse Oswald die Schuld daran zu, dass es möglicherweise mit einem Baubeginn 2013 am Marcher Berg nichts wird. Wie berichtet, soll die Bundesstraße in diesem Abschnitt dreispurig werden. "Aus meiner Sicht kommt es zu keiner Terminverschiebung von Baumaßnahmen. Es handelt sich vielmehr um die logische Konsequenz deiner gescheiterten Grundstücksverhandlungen, dass der erste Bauabschnitt, die Rad- und Fußgängerunterführung, nach augenblicklicher Sachlage schlicht und ergreifend nicht realisiert werden kann", schreibt Brunner.

 Laut Brunner würde der Bund 2013 die notwendigen Finanzmittel für den ersten Bauabschnitt bereitstellen. Ohne Bauerlaubnis des Grundstückseigentümers könne allerdings die Überquerungshilfe, die Brunner für sehr wichtig hält, nicht realisiert werden, die bereitstehenden Haushaltsmittel könnten nicht abgerufen werden.

 Brunner formuliert in dem Brief auch noch einen ministeriellen Rat an die Bürgermeisterin in Sachen Grundstücksverhandlungen: "Ich bitte dich (...) nochmals eindringlich, intensiv zu prüfen, ob die Verhandlungen für den Grunderwerb nicht doch noch zum Erfolg geführt werden können. Dazu solltest du die Zeit bis Februar 2013 aus meiner Sicht intensiv nützen."

 Außerdem hat Brunner sich an das bayerische Innenministerium und das Bundesverkehrsministerium gewandt und angeregt, den dreistreifige Ausbau doch schon ins Jahr 2013 vorzuziehen.



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am




article
594762
Regen
Brunner-Tipps für Bürgermeisterin Oswald: So geht’s am Marcher Berg flotter voran
Staatsminister Helmut Brunner (CSU) schiebt in einem Brief Regens Bürgermeisterin Ilse Oswald die Schuld daran zu, dass es möglicherweise mit einem Baubeginn 2013 am Marcher Berg nichts wird. Wie berichtet, soll die Bundesstraße in diesem
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_regen/regen/594762_Brunner-Tipps-fuer-Buergermeisterin-Oswald-So-gehts-am-Marcher-Berg-flotter-voran.html
2012-11-27 18:42:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/11/27/teaser/121127_1840_29_38342592_re_marcher_hoeh_1_f_luk_teaser.jpg
news



Anzeige





ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Donau-Moldau-Zeitung
kfz.pnp.de - der reg...




Anzeige











Zehn Meter neben der Straße kam das Motorrad zum Liegen, die Mitfahrerin wurde schwer verletzt. − Foto: Bietau/photo-onelife.com

Erneut hat sich am Wochenende auf der Arber-Bergstrecke ein schwerer Motorradunfall ereignet...



− Foto: Archiv dpa

Nicht nur feucht-fröhlich, sondern auch richtig schmerzhaft endete die Partynacht am frühen Samstag...



So könnte sie ausgesehen haben: Die Ausdehnung der Burganlage in Neunußberg im 14.Jahrhundert nach einer Skizze von Karl Reitmeier. −Repro: Hetzenecker

Die Geschichte der Burg Neunußberg bei Viechtach muss neu geschrieben werden...



Auf dem Viechtacher Stadtplatz ist Kalter-Kirta-Markt. − Foto: Muhr

Strahlend schönes Wetter: Der Kalte-Kirta-Markt am heutigen Sonntag macht seinem Namen keine Ehre...



Durch das Hauptportal der Kirche zogen die Fahnenträger mit den Kolpingfahnen in die Stadtpfarrkirche ein. − Fotos: Winter

Kolping von A bis Z, von Altötting bis Zwiesel. 22 Kolpingfamilien aus der ganzen Diözese Passau...





Die beiden SPD-Landtagsabgeordneten Ruth Müller (2.v.l.) und Johanna Werner-Muggendorfer (l.) wollten per geheimer Anfrage wissen, ob und welche Geschäftsbeziehungen zwischen Nationalpark-Befürwortern und der Nationalparkverwaltung bestehen. Muggendorfer spricht von einer Auftragsarbeit für Landrat Adam. − Fotos: Winter, PNP

SPD-Landtagsabgeordnete haben geheime Anfragen an das Umweltministerium als Aufsichtsorgan der...



Gemeinsam mit Forstminister Helmut Brunner hat sich Umweltministerin Ulrike Scharf am Montag in den Hochlagen selbst ein Bild vom aktuellen Naturzonen-Vorschlag der Parkverwaltung gemacht. − Foto: Ministerium

Zum dritten Mal seit ihrem Amtsantritt am 16. September hat Bayerns Umweltministerin Ulrike Scharf...



Aus der Strafrichterin brach es während der Verhandlung heraus: "Mein Gott, was ist das für eine...



Eine Regener Straße für Berlin: Bei der Enthüllung des Schildes waren dabei (von links) CSU-Landesgruppenchefin Gerda Hasselfeldt, MdB Alois Rainer, Regens Bürgermeisterin Ilse Oswald, Bezirksbürgermeister Andreas Geisel (Bezirk Lichtenberg/SPD) und Landrat Michael Adam. − Foto: Lukaschik

Die Zwieseler Straße und den Bodenmaiser Weg in Berlin gibt es schon seit 79 Jahren...



−Symbolbild: dpa

Gelockerte Radmuttern und die Suche nach dem Täter oder den Tätern beschäftigen die...





Eine Regener Straße für Berlin: Bei der Enthüllung des Schildes waren dabei (von links) CSU-Landesgruppenchefin Gerda Hasselfeldt, MdB Alois Rainer, Regens Bürgermeisterin Ilse Oswald, Bezirksbürgermeister Andreas Geisel (Bezirk Lichtenberg/SPD) und Landrat Michael Adam. − Foto: Lukaschik

Die Zwieseler Straße und den Bodenmaiser Weg in Berlin gibt es schon seit 79 Jahren...



Der Ball macht, was Walter Aschenbrenner will. Der Linienrichter aus Rinchnach begeistert bei Heimspielen regelmäßig mit einer Jonglage-Einlage. − Foto: Frank Bietau

Bestens unterhalten werden 150 Zuschauer am Sonntagnachmittag am Sportplatz in Rinchnach...



Noch bis Mitte nächsten Jahres dauern die Sanierungsarbeiten am Hochbehälter Reichsdorf. Wenn es nach der Viechtacher Stadtspitze geht, könnte diese bislang gemeinsam genutzte Einrichtung künftig ganz vom Waldwasser-Zweckverband betrieben werden. − Foto: Klotzek

Am Stadtrand von Viechtach wird derzeit eine der größten Baumaßnahmen der jüngeren Zeit durchgeführt...



Größenvergleich: Der dreijährige Niklas sitzt auf dem Riesen, der knapp vier Zentner schwer ist. − Foto: Eichinger

Sie haben ein Händchen für Kürbise, die Eichingers in Kirchberg, die jetzt wieder einen...



−Symbolbild: dpa

Gelockerte Radmuttern und die Suche nach dem Täter oder den Tätern beschäftigen die...