• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 1.09.2014

Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Regen  |  27.11.2012  |  18:42 Uhr

Brunner-Tipps für Bürgermeisterin Oswald: So geht’s am Marcher Berg flotter voran

Lesenswert (3) Lesenswert 7 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Kommt die dritte Spur der B 85 am Marcher Berg im kommenden Jahr oder nicht? Diese Frage ist derzeit nicht zu beantworten. Aber sie führt zu regem Schriftwechsel zwischen Politikern und zu gegenseitigen Schuldzuweisungen.  − Foto: Archiv BB

Kommt die dritte Spur der B 85 am Marcher Berg im kommenden Jahr oder nicht? Diese Frage ist derzeit nicht zu beantworten. Aber sie führt zu regem Schriftwechsel zwischen Politikern und zu gegenseitigen Schuldzuweisungen.  − Foto: Archiv BB

Kommt die dritte Spur der B 85 am Marcher Berg im kommenden Jahr oder nicht? Diese Frage ist derzeit nicht zu beantworten. Aber sie führt zu regem Schriftwechsel zwischen Politikern und zu gegenseitigen Schuldzuweisungen.  − Foto: Archiv BB


Staatsminister Helmut Brunner (CSU) schiebt in einem Brief Regens Bürgermeisterin Ilse Oswald die Schuld daran zu, dass es möglicherweise mit einem Baubeginn 2013 am Marcher Berg nichts wird. Wie berichtet, soll die Bundesstraße in diesem Abschnitt dreispurig werden. "Aus meiner Sicht kommt es zu keiner Terminverschiebung von Baumaßnahmen. Es handelt sich vielmehr um die logische Konsequenz deiner gescheiterten Grundstücksverhandlungen, dass der erste Bauabschnitt, die Rad- und Fußgängerunterführung, nach augenblicklicher Sachlage schlicht und ergreifend nicht realisiert werden kann", schreibt Brunner.

 Laut Brunner würde der Bund 2013 die notwendigen Finanzmittel für den ersten Bauabschnitt bereitstellen. Ohne Bauerlaubnis des Grundstückseigentümers könne allerdings die Überquerungshilfe, die Brunner für sehr wichtig hält, nicht realisiert werden, die bereitstehenden Haushaltsmittel könnten nicht abgerufen werden.

 Brunner formuliert in dem Brief auch noch einen ministeriellen Rat an die Bürgermeisterin in Sachen Grundstücksverhandlungen: "Ich bitte dich (...) nochmals eindringlich, intensiv zu prüfen, ob die Verhandlungen für den Grunderwerb nicht doch noch zum Erfolg geführt werden können. Dazu solltest du die Zeit bis Februar 2013 aus meiner Sicht intensiv nützen."

 Außerdem hat Brunner sich an das bayerische Innenministerium und das Bundesverkehrsministerium gewandt und angeregt, den dreistreifige Ausbau doch schon ins Jahr 2013 vorzuziehen.



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am




article
594762
Regen
Brunner-Tipps für Bürgermeisterin Oswald: So geht’s am Marcher Berg flotter voran
Staatsminister Helmut Brunner (CSU) schiebt in einem Brief Regens Bürgermeisterin Ilse Oswald die Schuld daran zu, dass es möglicherweise mit einem Baubeginn 2013 am Marcher Berg nichts wird. Wie berichtet, soll die Bundesstraße in diesem
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_regen/regen/594762_Brunner-Tipps-fuer-Buergermeisterin-Oswald-So-gehts-am-Marcher-Berg-flotter-voran.html
2012-11-27 18:42:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/11/27/teaser/121127_1840_29_38342592_re_marcher_hoeh_1_f_luk_teaser.jpg
news



Anzeige





ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Eichberger Reisen
Donau-Moldau-Zeitung
Kasberger Baustoffe
immo.pnp.de - der re...




Anzeige






JobFinder Jobfinder Dingolfing-Landau Rottal-InnJobfinder Deggendorf Regen












− Foto: Frank Bietau

2000 im Rausch der Farben und des Techno: Am Samstagnachmittag erlebte Regen das wohl...



Am Wochenende sind im Stadtgebiet insgesamt fünf Autos aufgebrochen und daraus mobile...



Vizebürgermeisterin Elisabeth Pfeffer vertritt seit Montag den urlaubenden Rathauschef Franz Xaver Steininger. An ihrem ersten Tag besprach sie Termine mit Alexander Reif. − Foto: Hackl

Für zwei Wochen sitzt jetzt eine Frau auf dem Chefsessel im Rathaus: Vizebürgermeisterin Elisabeth...



Sie stellten die stärkste Truppe bei der jüngsten Ehrenamtskarten-Verleihung: Die Achslacher mit ihrer Bürgermeisterin Gabi Wittenzellner (vorne mitte) . Mit im Bild vorne links Landrat Michael Adam und sein Stellvertreter Erich Muhr (hinten rechts) und Sachbearbeiterin Doris Werner (neben Muhr) . − Foto: Landratsamt/Langer

Als Zeichen des "Danks und der Anerkennung für den ehrenamtlichen Einsatz vergeben wir die...



Auf Shoppingtour: Der Onkel Günther Brandl schlenderte mit Nichte Sophie durch die Stände und Mama Petra Hirtreiter hatte viel zu tragen. − Fotos: E. Reith

"He bist du a do". Diese paar Worte waren immer wieder zu hören bei der Drachselsrieder Kirwa...





6200 Filme hatte Andreas Köck in seinen besten Zeiten zum Ausleihen parat. Doch die Konkurrenz aus dem Internet ist groß, der Zwieseler Geschäftsmann muss seinen Laden schließen. − Foto: Winter

Die Konkurrenz aus dem Internet ist zu groß. "Ich kann mein Geschäft beim besten Willen nicht mehr...



Der Gehweg in der Regener Straße in Kirchberg soll keine Asphaltdecke bekommen – damit muss die Gemeinde auch nicht die Anlieger an den Herstellungskosten beteiligen. − Foto: Ingrid Frisch

Die Anlieger der Regener Straße bleiben weiterhin vom Ausbaubeitrag für den Gehweg verschont...



Mit viel Herzblut und viel Programm halten (v.l.) Leo, Andrea und Dominik Neumeier die Feriengäste auf ihrem "Wieshof" bei Laune. − Fotos: Frisch

Dass er ausgerechnet eine Kosmetikerin heiratet, dafür musste der Nebenerwerbslandwirt Leo Neumeier...



Noch ist es ein Stillleben: Der Blick auf die Senke hinter der evangelischen Gnadenkirche in Ruhmannsfelden. Im Sommer 2015 sollen sich dort die Badegäste im Naturbadeweiher abkühlen können. So zumindest der Plan von Bürgermeister Werner Troiber. Die Mehrheit der Ruhmannsfeldener hat sich in einem Bürgerenstscheid 2013 für das Projekt entschieden. − Fotos: M. Gruber

Müssen die Ruhmannsfeldener bald ihr Trinkwasser opfern, damit der Badeweiher nass bleibt...



− Foto: Frank Bietau

2000 im Rausch der Farben und des Techno: Am Samstagnachmittag erlebte Regen das wohl...





6200 Filme hatte Andreas Köck in seinen besten Zeiten zum Ausleihen parat. Doch die Konkurrenz aus dem Internet ist groß, der Zwieseler Geschäftsmann muss seinen Laden schließen. − Foto: Winter

Die Konkurrenz aus dem Internet ist zu groß. "Ich kann mein Geschäft beim besten Willen nicht mehr...



"Viechtach" hat Elisabeth Bonke dieses Bild genannt, das sie von ihrer Heimatstadt gemalt hat. − Fotos: Maier-Rottler/Albrecht/E. Bauernfeind

Hocherfreulich sind die Besucher- und Verkaufszahlen der 45. Viechtacher Ausstellung...



Die Feuerwehrler trafen sich nach der Abschlussbesprechung bei ihren Einsatzfahrzeugen. − Foto: Holzfurtner

In einer Scheune ist Feuer ausgebrochen, zehn Personen werden als vermisst gemeldet...



Die Kinder- und Jugendgruppe des Trachtenvereins Waldler zeigte auf der Bühne Fischergärten am Freitag traditionelle Volkstänze mit Figuren. − Foto: Niedermaier

Das ganze Wochenende über ist die Stadt Viechtach auf der Donaugartenschau ihrer Patenstadt...