• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 4.03.2015





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Regen  |  27.11.2012  |  18:42 Uhr

Brunner-Tipps für Bürgermeisterin Oswald: So geht’s am Marcher Berg flotter voran

Lesenswert (3) Lesenswert 7 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Kommt die dritte Spur der B 85 am Marcher Berg im kommenden Jahr oder nicht? Diese Frage ist derzeit nicht zu beantworten. Aber sie führt zu regem Schriftwechsel zwischen Politikern und zu gegenseitigen Schuldzuweisungen.  − Foto: Archiv BB

Kommt die dritte Spur der B 85 am Marcher Berg im kommenden Jahr oder nicht? Diese Frage ist derzeit nicht zu beantworten. Aber sie führt zu regem Schriftwechsel zwischen Politikern und zu gegenseitigen Schuldzuweisungen.  − Foto: Archiv BB

Kommt die dritte Spur der B 85 am Marcher Berg im kommenden Jahr oder nicht? Diese Frage ist derzeit nicht zu beantworten. Aber sie führt zu regem Schriftwechsel zwischen Politikern und zu gegenseitigen Schuldzuweisungen.  − Foto: Archiv BB


Staatsminister Helmut Brunner (CSU) schiebt in einem Brief Regens Bürgermeisterin Ilse Oswald die Schuld daran zu, dass es möglicherweise mit einem Baubeginn 2013 am Marcher Berg nichts wird. Wie berichtet, soll die Bundesstraße in diesem Abschnitt dreispurig werden. "Aus meiner Sicht kommt es zu keiner Terminverschiebung von Baumaßnahmen. Es handelt sich vielmehr um die logische Konsequenz deiner gescheiterten Grundstücksverhandlungen, dass der erste Bauabschnitt, die Rad- und Fußgängerunterführung, nach augenblicklicher Sachlage schlicht und ergreifend nicht realisiert werden kann", schreibt Brunner.

 Laut Brunner würde der Bund 2013 die notwendigen Finanzmittel für den ersten Bauabschnitt bereitstellen. Ohne Bauerlaubnis des Grundstückseigentümers könne allerdings die Überquerungshilfe, die Brunner für sehr wichtig hält, nicht realisiert werden, die bereitstehenden Haushaltsmittel könnten nicht abgerufen werden.

 Brunner formuliert in dem Brief auch noch einen ministeriellen Rat an die Bürgermeisterin in Sachen Grundstücksverhandlungen: "Ich bitte dich (...) nochmals eindringlich, intensiv zu prüfen, ob die Verhandlungen für den Grunderwerb nicht doch noch zum Erfolg geführt werden können. Dazu solltest du die Zeit bis Februar 2013 aus meiner Sicht intensiv nützen."

 Außerdem hat Brunner sich an das bayerische Innenministerium und das Bundesverkehrsministerium gewandt und angeregt, den dreistreifige Ausbau doch schon ins Jahr 2013 vorzuziehen.



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am




article
594762
Regen
Brunner-Tipps für Bürgermeisterin Oswald: So geht’s am Marcher Berg flotter voran
Staatsminister Helmut Brunner (CSU) schiebt in einem Brief Regens Bürgermeisterin Ilse Oswald die Schuld daran zu, dass es möglicherweise mit einem Baubeginn 2013 am Marcher Berg nichts wird. Wie berichtet, soll die Bundesstraße in diesem
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_regen/regen/594762_Brunner-Tipps-fuer-Buergermeisterin-Oswald-So-gehts-am-Marcher-Berg-flotter-voran.html?em_cnt=594762
2012-11-27 18:42:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/11/27/teaser/121127_1840_29_38342592_re_marcher_hoeh_1_f_luk_teaser.jpg
news



Anzeige






Mein Ort






ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




EAV in Frauenau
Presse-Meile - lauf ...




Anzeige











Ein Schaffner der Waldbahn (verdeckt) störte sich daran, dass das Ticket eines dunkelhäutigen Fahrgastes unleserlich unterschrieben war. Schließlich beförderten er und zwei weitere Männer den Schwarzen auf den Bahnsteig. Ein Schüler hielt den Vorgang mit seinem Smartphone fest.

Ein Zugbegleiter der Waldbahn hat einen dunkelhäutigen Fahrgast auf der Strecke von Zwiesel nach...



− Foto: Albrecht

Viechtach. Für den Diebstahl, illegalen Besitz und das In-Verkehr-Bringen von Arzneimitteln hat sich...



Auf dem Podium bei der Info-Veranstaltung (von links): Armin Süß, stellvertretender Leiter der Polizeiinspektion Regen, evangelischer Pfarrer Matthias Schricker, Bürgermeisterin Ilse Oswald, Christian Sondershaus von der Regierung von Niederbayern, Moderator Lothar Wandtner und Landrat Michael Adam. − Foto: Lukaschik

Die Regierung von Niederbayern plant, in der ehemaligen Pension Falter in Poschetsried bei Regen...



Andrea Moosbauer (l.) und Daniela Tischler sind mit ihrer Ausbildung am Berufsbildungszentrum für soziale Berufe sehr zufrieden. Andrea ist angehende Erzieherin, Daniela hat sich für die generalistische Pflege entschieden. − Foto: Mädchenwerk

Egal ob Altenpfleger oder Erzieher – unsere Gesellschaft sucht bereits jetzt händeringend...



Im Gebäude der insolventen Medent GmbH in Viechtach könnten noch heuer etwa acht bis zehn Wissenschaftler der TH Deggendorf an neuen akademischen Lehr- und Lernformen forschen – sofern die Hochschule den Zuschlag bekommt. − Foto: Albrecht

Fünf Jahre lang keine Miete, dazu die Ausgaben für Strom, Wasser und Heizung sowie die Kosten für...





Ortstermin bei Althütte: Vertreter der Regierung von Niederbayern, des Nationalparks, der Bürgerinitiative gegen Windräder am Wagensonnriegel und anderer Interessengruppen begleiteten Olivier Biber und Tatiana State Masson (7. und 5. v. re.) vom Europarat. − F.: NPV Bayer. Wald

Der Widerstand gegen die geplanten Windkraftanlagen am Wagensonnriegel wächst: Neben der...



Nach 26 Jahren will Helmut Brunner den Vorsitz der CSU im Landkreis Regen abgeben. − Foto: Lukaschik

Seit 26 Jahren ist Minister Helmut Brunner (60) Vorsitzender des CSU-Kreisverbands Regen...



Die Mama Bavaria (Luise Kinseher) hat auch Landwirtschaftsminister Helmut Brunner heuer beim Nockherberg nicht verschont in ihrer Rede. Doch Minister Brunner war am Mittwochabend nicht am Nockherberg , sondern bei einem Termin in Fridolfing. − Fotos: dpa/Rainer Zehentner

Die Fernsehkameras haben ihn genauso vergeblich gesucht wie die Zuschauer zu Hause vorm Bildschirm:...



Auch für Kinder und Jugendliche soll der Eintritt ins Viechtacher Freibad teurer werden. Zudem werden die Öffnungszeiten reduziert. − F.: Klotzek

Der Kassensturz nach den Wahlen im Frühsommer 2014 hatte ergeben, dass die Stadt Viechtach Schulden...



Große Hoffnungen setzen die Bodenmaiser auf den neuen Tourismuschef Bernhard Mosandl, der am 1. April die Arbeit in Bodenmais aufnimmt. − Foto: Archiv

Die Erwartungshaltung ist groß, alle Hoffnungen ruhen auf dem Neuen. Dieser Anschein wurde...





Auch für Kinder und Jugendliche soll der Eintritt ins Viechtacher Freibad teurer werden. Zudem werden die Öffnungszeiten reduziert. − F.: Klotzek

Der Kassensturz nach den Wahlen im Frühsommer 2014 hatte ergeben, dass die Stadt Viechtach Schulden...