• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 21.04.2015

Nutzer:  Passwort:   Login





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Plattling/Regen  |  25.11.2012  |  18:36 Uhr

"Deckel drauf": Adam und Pronold wollen Streit intern klären

Lesenswert (0) Lesenswert 8 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






 − Foto: Archiv(Lukaschick

 − Foto: Archiv(Lukaschick

 − Foto: Archiv(Lukaschick


Eine Woche nach dem Wutausbruch des Regener Landrats Michael Adam auf Facebook soll wieder Ruhe einkehren in der bayerischen SPD. Adam und der Landesvorsitzende Florian Pronold trafen sich am Samstag unter eher konspirativen Umständen zu einem Friedenstreffen in Plattling. Ergebnis: Adam wird nicht mehr behaupten, dass in der von Pronold geführten Bayern-SPD-Zentrale "nur Ja-Sager und Speichellecker" erwünscht seien. Andererseits wird in näherer Zukunft Adams Wunsch erfüllt, keine Parteiämter mehr ausüben zu müssen und nur noch Landrat sein zu dürfen. Noch ist Adam niederbayerischer Bezirkschef der Sozialdemokraten.

Adams inhaltliche Kritik soll noch diskutiert werden. "Irgendwann muss man auch mal einen Deckel drauf machen", erklärte Adam dann am Sonntagmorgen − wieder auf Facebook.   "Es ist interessant, wie viel Feedback ich in den letzten Tagen zu meinem Kommentar bekommen habe − positiv wie negativ", schrieb Adam weiter auf seiner Facebook-Seite. Dass er nun auf direkte Angriffe gegen Pronold verzichten möchte, will Adam keinesfalls als ein Zurückrudern verstanden wissen. "Ich kann dies so nicht erkennen." Er habe bei dem zweieinhalbstündigen Treffen einen Landesvorsitzenden erlebt, der sich der innerparteilichen Kritik stellen will. Auch Pronold war zufrieden mit dem Treffen: "Mein Eindruck aus dem Gespräch war, dass wir wirklich wieder eine gemeinsame Basis gefunden haben."

Auf Facebook jedenfalls gibt es von der SPD-Basis Unterstützung ebenso wie scharfe Kritik an Adam. "Es ist einfach nur traurig, dass wir die fähigen Leute und Sympathieträger versauern lassen und so aalglatte Schmalzlocken oben lassen", seufzte ein Adam-Anhänger am Sonntag. Eine Kritikerin empfahl dem Landrat dagegen, sich bessere Umgangsformen zuzulegen: "Volkshochschulkurs in Regen − Business Knigge im Tagesgeschäft". Doch die unerfreuliche Episode soll nun Geschichte sein. "Fakt ist: Wir haben uns gestern ausgesprochen und dabei persönliche Differenzen ausräumen können", schrieb Adam.              -  lby








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
592891
Plattling/Regen
"Deckel drauf": Adam und Pronold wollen Streit intern klären
Eine Woche nach dem Wutausbruch des Regener Landrats Michael Adam auf Facebook soll wieder Ruhe einkehren in der bayerischen SPD. Adam und der Landesvorsitzende Florian Pronold trafen sich am Samstag unter eher konspirativen Umständen zu einem Friede
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_regen/regen/592891_Deckel-drauf-Adam-und-Pronold-wollen-Streit-intern-klaeren.html?em_cnt=592891
2012-11-25 18:36:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/11/25/teaser/121125_1525_29_38317741_38e04340_teaser.jpg
news



Anzeige




Mein Ort









Anzeige











−Symbolfoto: Wolf

Ohne Führerschein dafür aber vermutlich unter Drogeneinfluss hat ein 38-Jähriger aus Niederbayern...



Ein umgefahrenes Verkehrsschild und eine kapitale Ölspur – das war zunächst alles...



In letzter Zeit ist in Ruhmannsfelden mehrmals festgestellt worden, dass Säure in die gemeindliche...



Wie entstand das Bayern-Klischee? Über diese Frage hat sich Volkskundler Andreas Koll (links) viele Gedanken gemacht. Eine Ausstellung zum Thema ist gegenwärtig im Niederbayerischen Landwirtschaftsmuseum zu sehen. Bei der Ausstellungseröffnung dabei waren auch (von rechts) Roland Pongratz, die Ausstellungs-Gestalterin Katharina Kuhlmann und Bürgermeisterin Ilse Oswald. − Foto: Lukaschik

Das, was da im 19. Jahrhundert in Oberbayern und in München passiert ist, das war erfolgreich...



Die Gründungsvorstandschaft des "Freundeskreis Kloster Gotteszell" mit Vorsitzendem Konrad Winkler (vorne l.) sowie (v.r.) Landrat Michael Adam (v.r.) und Bürgermeister Georg Fleischmann. − Foto: S. Muhr

Die Klosteranlage zu erhalten, zu renovieren und sinnvoll zu nutzen – dies hat sich der...





Die dezentrale Unterkunft in Regen beherbergt bis zu 60 Asylbewerber. Der Brandschutz sei ein heikles Thema, sagt Betreiber Willi Wittenzellner. "Man kann froh sein, wenn eine Versicherung einen überhaupt nimmt." − Foto: Fuchs

Als Willi Wittenzellner seine Gebäude noch als Pensionen genutzt hat, hat er für die...



Ein Eurofighter im Tiefflug, im Hintergrund das Dorf Kohlnberg (Gemeinde Langdorf). − Foto: Andreas Friesl

Eigentlich war der Langdorfer Fotograf Andreas Friesl zwischen Brandtner Riegel und Silberberg...



− Foto: Lukaschik

Stadtkämmerer Klaus Wittenzellner konnte in der Stadtratssitzung die Schlussabrechnung des...



Das Lehrschwimmbecken im Sporttrakt der Grund- und Mittelschule Regen ist außer Betrieb. Beim Neubau des Sporttrakts wird auf einen Schwimmhallenbau verzichtet, wie der Stadtrat beschlossen hat. − Foto: Archiv/Lukaschik

Der Sporttrakt der Grund- und Mittelschule Regen bekommt kein Lehrschwimmbecken...



Das Hotel Deutscher Rhein ist das markanteste Gebäude am Stadtplatz. Die Stadt will es kaufen, um die weitere Entwicklung aktiv gestalten zu können. − Foto: Schlenz

Es ist das Gesprächsthema seit dem vergangenen Wochenende: Die Stadt will den seit Jahren leer...





Die dezentrale Unterkunft in Regen beherbergt bis zu 60 Asylbewerber. Der Brandschutz sei ein heikles Thema, sagt Betreiber Willi Wittenzellner. "Man kann froh sein, wenn eine Versicherung einen überhaupt nimmt." − Foto: Fuchs

Als Willi Wittenzellner seine Gebäude noch als Pensionen genutzt hat, hat er für die...



Die Schule in Železná Ruda: Werden hier in den nächsten Jahren auch Kinder aus Bayerisch Eisenstein die Schulbank drücken? Platzmangel dürfte in dem riesigen Gebäude nicht herrschen. − Foto: Hackl

Die Grenze zwischen Bayern und Böhmen ist weg: Es gibt keinen Stacheldraht mehr...



Ein Eurofighter im Tiefflug, im Hintergrund das Dorf Kohlnberg (Gemeinde Langdorf). − Foto: Andreas Friesl

Eigentlich war der Langdorfer Fotograf Andreas Friesl zwischen Brandtner Riegel und Silberberg...



− Foto: Klotzek

Da haben nicht wenige (ehemalige) Viechtacher gestutzt, als ihnen vor vier Wochen Post aus dem...



Gegen 14.30 Uhr erreichten die Wallfahrer Marktl am Inn. Von dort sind es noch ca. drei Stunden Fußmarsch bis nach Altötting. - Foto: Christoph Kleiner

Beten, damit ein Wunsch in Erfüllung geht, Danke sagen oder einfach mal sehen...