• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 28.07.2014

Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Bodenmais  |  16.11.2012  |  16:02 Uhr

Bräuche im Bayerwald − Stoff für zwei neue Bücher

Lesenswert (1) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Bei der Buchvorstellung in Bodenmais: (von links) Sponsor Josef Kuffner, Verleger Hans Schopf und Autor Prof. Dr. Reinhard Haller.  − Foto: Sven Bauer

Bei der Buchvorstellung in Bodenmais: (von links) Sponsor Josef Kuffner, Verleger Hans Schopf und Autor Prof. Dr. Reinhard Haller.  − Foto: Sven Bauer

Bei der Buchvorstellung in Bodenmais: (von links) Sponsor Josef Kuffner, Verleger Hans Schopf und Autor Prof. Dr. Reinhard Haller.  − Foto: Sven Bauer


Erst vergangenes Wochenende waren die Wolfauslasser wieder unterwegs. Dieser Martini-Brauch gehört wohl zu den bekanntesten Bräuchen der Region, gestaltet sich heutzutage aber vollkommen anders als noch Mitte des 20. Jahrhunderts. Dies ist nur ein Beispiel für einen der zahlreichen Bräuche im Bayerischen Wald. Der Volkskundler Prof. Dr. Reinhard Haller hat diese Bräuche jahrzehntelang erforscht und nun gleich zwei Bücher zu diesem Thema heraus gebracht. "Wie es Brauch war in den Altlandkreisen Regen und Viechtach" und "Alte und neue Jahresbräuche im Bayerischen Wald" sind die vielversprechenden Titel. Die vielen historischen und aktuellen Fotos in den Büchern geben ein lebendiges Bild der Bayerwald-Bräuche.

Die Habergoaß in Fahrnbach, die Palmeselbräuche in Regen und Zwiesel, das Wasservogelsingen im Unteren Bayerischen Wald, das Pfingstlgehen, das Wolfauslassen oder das Christkindleinsingen. Dies ist nur eine kleine Auswahl der Jahresbräuche im Bayerischen Wald.

Das Thema ist aktuell, davon zeugt der Zuspruch bei der Buchvorstellung im Alten Rathaus in Bodenmais, zu der der Förderverein Bodenmaiser Geschichte und Kulturdenkmäler geladen hatte. Viele Gäste, unter ihnen auch Bürgermeister Joachim Haller, waren dieser Einladung gefolgt.

Bevor der Autor seine Bücher vorstellte, richtete Hans Schopf vom Ohetaler-Verlag ein paar Worte an die Gäste. Er dankte dem Autor Reinhard Haller für die gute Zusammenarbeit und freute sich, dass der Ohetaler-Verlag die beiden Bücher herausgeben kann. "Das sind zwei Werke, auf die wir besonders stolz sind", sagte Schopf und überreichte Reinhard Haller das erste druckfrische Exemplar.

Der Autor dankte einer Reihe von Leuten, die ihn bei seiner Arbeit unterstützt haben, die als Informanten dienten oder Fotos lieferten. Der große Dank des Autors galt seinem Schwager Werner Schwaiger. Der stand ihm bei den Arbeiten am Computer immer hilfreich zur Seite. "Ich habe ihn bis aufs Blut geplagt. Ohne ihn hätte das Ganze nicht funktioniert", bemerkte der Autor. Eine weitere Person, die maßgeblichen Anteil am Erscheinen des Buches "Wie es Brauch war in den Altlandkreisen Regen und Viechtach" ist Sponsor Josef Kuffner, der die Drucklegung des Buches finanziell ermöglichte.



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am







Anzeige





ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Donau-Moldau-Zeitung
kfz.pnp.de - der reg...




Anzeige






JobFinder Jobfinder Dingolfing-Landau Rottal-InnJobfinder Deggendorf Regen












In der Nähe des Auot-Scooters kam es zur schlimmsten Schlägerei. − Foto: Archiv Lukaschik

Von einem friedlichen Auftakt kann keine Rede sein. Die ersten beiden Pichelsteinerfesttage...



Ist ein 20-Jähriger in der Nacht zum Samstag im Kurpark ausgeraubt worden oder hat er seine...



Leere Plätze im Viechtacher Kino – wie lange noch? Kinobesitzerin Elisabeth Pittasch sucht jemanden, der ins Kinogeschäft mit einsteigt. Dann könnte der Vorhang bald wieder aufgehen – nicht nur für Filme. Auch Kleinkunst steht im Raum. − Foto: Niedermaier

"Unbedingt" will Kinobesitzerin Elisabeth Pittasch (86) das Viechtacher Kino weiterführen...



Einschöpen, hinstellen, einschöpfen, hinstelllen – im Akkord gab Pichelsteiner-Festkoch Günther Prinz am Montagmittag den schmackhaften Eintopf aus. − Foto: Lukaschik

"Alles hat wieder hervorragend geklappt", das sagte am Montagmittag Pichelsteinerkoch Günther Prinz...



Ein prächtiges Farbenspiel auf dem Regenfluss: Die Gondelfahrt lockte am Samstag viele Zuschauer aufs Pichelsteinerfest. − Foto: Bietau

Angenehm warme, sommerliche Temperaturen bescherten der Gondelfahrt zum 140...





Minister Helmut Brunner zeigte sich nach einer Besprechung mit Landrat Michael Adam und TDH-Präsident Peter Sperber optimistisch, dass in Viechtach eine Außenstelle der Technischen Hochschule Deggendorf angesiedelt wird. − Foto: Spranger

Die Bayerwaldstadt Viechtach (Landkreis Regen) hat nach Einschätzung von Landwirtschaftsminister...



Wie soll der Windpark aussehen, den die Stadtwerke München mit Unterstützung der betroffenen...



Kahl sieht es aus in den Buchenauer Hochlagenwäldern bei Lindberg (Lkr. Regen). Anderswo, etwa am Großen Falkenstein, gibt es hingegen intakte Fichtenwälder. Um die Ausweisung von Naturzonen in den Hochlagen wird derzeit heftig diskutiert. − Foto: Kufner

Aufschub im Nationalpark-Streit: Regens Landrat Michael Adam (SPD), der mit seinem Beitritt zu einem...



In Scharen strömen Reisende am Bahnhof Grafenau aus der Waldbahn: Das GUTi hat dem ÖPNV einen kleinen Boom beschert. Der Tourismus wäre nach Überzeugung der Befürworter einer der großen Profiteure eines Stundentakts zwischen Zwiesel und Grafenau. − Foto: Archiv Friedl

Kommt der Stundentakt auf der Waldbahn-Strecke zwischen Zwiesel und Grafenau oder kommt er nicht...



Voller Einsatz Bei Bürgermeisterin Ilse Oswald, die das erste Fass Pichelsteiner-Festbier anzapfte. − Foto: Lukaschik

Zwei Schläge, der Wechsel sitzt fest im Spundloch. Regens Bürgermeisterin Ilse Oswald jubelt über...





Leere Plätze im Viechtacher Kino – wie lange noch? Kinobesitzerin Elisabeth Pittasch sucht jemanden, der ins Kinogeschäft mit einsteigt. Dann könnte der Vorhang bald wieder aufgehen – nicht nur für Filme. Auch Kleinkunst steht im Raum. − Foto: Niedermaier

"Unbedingt" will Kinobesitzerin Elisabeth Pittasch (86) das Viechtacher Kino weiterführen...



Ein Gitter versperrt bisher noch den barrierefreien Zugang zum Freibad am Pfahl. Bis Ende der Woche soll eine neue Tür mit Kamera angebracht werden. Außerdem sollen zwei bis drei zusätzliche Behindertenparkplätze in unmittelbarer Nähe entstehen. − Foto: Niedermaier

Seit Wochen warten die Viechtacher auf einen barrierefreien Zugang zum Badespaß im Freibad...



Prof. Dr. Bernd Redmann, aufgewachsen in Bodenmais, wird zum 1. Oktober Präsident der Hochschule für Musik und Theater München.

Das kleine Abc der Musik hat er in Bodenmais gelernt. Rund 40 Jahre sind vergangen...