• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 29.07.2014

Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Kirchberg  |  14.11.2012  |  18:27 Uhr

Gesundheitspreis für die Gemeinschaftspraxis Kirchberg

Lesenswert (1) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Ein ausgezeichnetes Team bilden die Mediziner Dr. Wolfgang Blank (rechts), Dr. Thomas Oldenburg (li.) und Jörg Schüren mit ihren Assistentinnen (vorne v.l.) Irmgard List, Waltraud Mader, Peter Weinmann, (hinten v.l.) Manuela Muhr und Michaela Ulrich.  − Foto: Archiv

Ein ausgezeichnetes Team bilden die Mediziner Dr. Wolfgang Blank (rechts), Dr. Thomas Oldenburg (li.) und Jörg Schüren mit ihren Assistentinnen (vorne v.l.) Irmgard List, Waltraud Mader, Peter Weinmann, (hinten v.l.) Manuela Muhr und Michaela Ulrich.  − Foto: Archiv

Ein ausgezeichnetes Team bilden die Mediziner Dr. Wolfgang Blank (rechts), Dr. Thomas Oldenburg (li.) und Jörg Schüren mit ihren Assistentinnen (vorne v.l.) Irmgard List, Waltraud Mader, Peter Weinmann, (hinten v.l.) Manuela Muhr und Michaela Ulrich.  − Foto: Archiv


Wie in der Hausarztpraxis von Dr. Wolfgang Blank und Kollegen chronisch Kranke betreut werden, das ist beispielhaft und deshalb eine Auszeichnung wert. Davon sind die IKK classic und die Kassenärztliche Vereinigung Bayerns (KVB) überzeugt. Sie zeichnen zum dritten Mal "Leuchtturm-Projekte" in der ambulanten medizinischen Versorgung mit dem Bayerischen Gesundheitspreis aus. Einer der drei Preise des Jahres 2012, die insgesamt mit 12 000 Euro dotiert sind, geht an Dr. Blank, seine Mediziner-Kollegen Dr. Thomas Oldenburg und Jörg Schüren und die fünf Assistentinnen. Diese rührige Truppe darf sich nach 2010 bereits zum zweiten Mal mit dieser Auszeichnung schmücken. Diesmal punktet die Kirchberger Praxis mit "MuBecK", das multiprofessionelle Betreuungskonzept für chronisch kranke Patienten. Um als Landarzt immer mehr ältere und somit oft betreuungsintensivere Patienten versorgen zu können, hat Dr. Wolfgang Blank Versorgungskonzepte entwickelt und mit seinem Praxisteam umgesetzt. Kern dieses Konzeptes ist das Delegieren ärztlicher Leistungen bei Routineaufgaben an geschulte Teammitglieder, um so mehr Zeit für rein ärztlichen Aufgaben zu gewinnen. Dank der intensiven Begleitung von Patienten etwa mit koronarer Herzkrankheit, Diabetes oder Depression durch gezielt geschulte Fachangestellte stellen sich größere Erfolge bei der Therapie ein. Die Einbeziehung des Praxisteams optimiere die Behandlungsziele und bringe Zeitgewinn für ärztliche Problemstellungen. Bei der Preisverleihung am Donnerstag in München übernimmt Schirmherrin Christa Stewens, die ehemalige bayerische Sozialministerin, die Begrüßung. Melanie Huml, Staatssekretärin im Ministerium für Umwelt und Gesundheit wird ein Grußwort sprechen.  − igf



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am







Anzeige





ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Donau-Moldau-Zeitung
immo.pnp.de - der re...




Anzeige






JobFinder Jobfinder Dingolfing-Landau Rottal-InnJobfinder Deggendorf Regen












Land unter hieß es am Montag Nachmittag in der Langdorfer Straße, als sich eine Gewitterfront mit heftigem Starkregen über der Stadt entleerte. − Foto: Winter

Gullys, die das Wasser nicht mehr aufnehmen können, überschwemmte Straßen und Keller...



Die statische Sicherheit ist nicht gewährleistet, deshalb hat das Landratsamt am Freitag die Arbeiten in diesem Teil der Schloss-Baustelle eingestellt und den Gebäudetrakt komplett versiegelt. − Foto: Winter

Es läuft schon einiges anders als üblich auf der Baustelle beim Schloss Rabenstein: Noch ist die...



Einschöpen, hinstellen, einschöpfen, hinstelllen – im Akkord gab Pichelsteiner-Festkoch Günther Prinz am Montagmittag den schmackhaften Eintopf aus. − Foto: Lukaschik

"Alles hat wieder hervorragend geklappt", das sagte am Montagmittag Pichelsteinerkoch Günther Prinz...



Der Platzregen am Montagnachmittag hat die Kanalisation in der Stadt Regen teilweise überfordert...



Ausgiebig beobachtet und diskutiert haben Zuschauer und Fachleute das Aufbringen des neues Flüsterasphalts in der Patersdorfer Ortsmitte. − Foto: Lemberger

Beim Asphaltieren der Straße durch Patersdorf zwischen der B11 und dem Kreisel bei Furthof ist das...





Minister Helmut Brunner zeigte sich nach einer Besprechung mit Landrat Michael Adam und TDH-Präsident Peter Sperber optimistisch, dass in Viechtach eine Außenstelle der Technischen Hochschule Deggendorf angesiedelt wird. − Foto: Spranger

Die Bayerwaldstadt Viechtach (Landkreis Regen) hat nach Einschätzung von Landwirtschaftsminister...



Wie soll der Windpark aussehen, den die Stadtwerke München mit Unterstützung der betroffenen...



Kahl sieht es aus in den Buchenauer Hochlagenwäldern bei Lindberg (Lkr. Regen). Anderswo, etwa am Großen Falkenstein, gibt es hingegen intakte Fichtenwälder. Um die Ausweisung von Naturzonen in den Hochlagen wird derzeit heftig diskutiert. − Foto: Kufner

Aufschub im Nationalpark-Streit: Regens Landrat Michael Adam (SPD), der mit seinem Beitritt zu einem...



In Scharen strömen Reisende am Bahnhof Grafenau aus der Waldbahn: Das GUTi hat dem ÖPNV einen kleinen Boom beschert. Der Tourismus wäre nach Überzeugung der Befürworter einer der großen Profiteure eines Stundentakts zwischen Zwiesel und Grafenau. − Foto: Archiv Friedl

Kommt der Stundentakt auf der Waldbahn-Strecke zwischen Zwiesel und Grafenau oder kommt er nicht...



Voller Einsatz Bei Bürgermeisterin Ilse Oswald, die das erste Fass Pichelsteiner-Festbier anzapfte. − Foto: Lukaschik

Zwei Schläge, der Wechsel sitzt fest im Spundloch. Regens Bürgermeisterin Ilse Oswald jubelt über...





Ein Gitter versperrt bisher noch den barrierefreien Zugang zum Freibad am Pfahl. Bis Ende der Woche soll eine neue Tür mit Kamera angebracht werden. Außerdem sollen zwei bis drei zusätzliche Behindertenparkplätze in unmittelbarer Nähe entstehen. − Foto: Niedermaier

Seit Wochen warten die Viechtacher auf einen barrierefreien Zugang zum Badespaß im Freibad...



Prof. Dr. Bernd Redmann, aufgewachsen in Bodenmais, wird zum 1. Oktober Präsident der Hochschule für Musik und Theater München.

Das kleine Abc der Musik hat er in Bodenmais gelernt. Rund 40 Jahre sind vergangen...



Leere Plätze im Viechtacher Kino – wie lange noch? Kinobesitzerin Elisabeth Pittasch sucht jemanden, der ins Kinogeschäft mit einsteigt. Dann könnte der Vorhang bald wieder aufgehen – nicht nur für Filme. Auch Kleinkunst steht im Raum. − Foto: Niedermaier

"Unbedingt" will Kinobesitzerin Elisabeth Pittasch (86) das Viechtacher Kino weiterführen...



Einschöpen, hinstellen, einschöpfen, hinstelllen – im Akkord gab Pichelsteiner-Festkoch Günther Prinz am Montagmittag den schmackhaften Eintopf aus. − Foto: Lukaschik

"Alles hat wieder hervorragend geklappt", das sagte am Montagmittag Pichelsteinerkoch Günther Prinz...