• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 23.10.2014

Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Kirchberg  |  14.11.2012  |  18:27 Uhr

Gesundheitspreis für die Gemeinschaftspraxis Kirchberg

Lesenswert (1) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Ein ausgezeichnetes Team bilden die Mediziner Dr. Wolfgang Blank (rechts), Dr. Thomas Oldenburg (li.) und Jörg Schüren mit ihren Assistentinnen (vorne v.l.) Irmgard List, Waltraud Mader, Peter Weinmann, (hinten v.l.) Manuela Muhr und Michaela Ulrich.  − Foto: Archiv

Ein ausgezeichnetes Team bilden die Mediziner Dr. Wolfgang Blank (rechts), Dr. Thomas Oldenburg (li.) und Jörg Schüren mit ihren Assistentinnen (vorne v.l.) Irmgard List, Waltraud Mader, Peter Weinmann, (hinten v.l.) Manuela Muhr und Michaela Ulrich.  − Foto: Archiv

Ein ausgezeichnetes Team bilden die Mediziner Dr. Wolfgang Blank (rechts), Dr. Thomas Oldenburg (li.) und Jörg Schüren mit ihren Assistentinnen (vorne v.l.) Irmgard List, Waltraud Mader, Peter Weinmann, (hinten v.l.) Manuela Muhr und Michaela Ulrich.  − Foto: Archiv


Wie in der Hausarztpraxis von Dr. Wolfgang Blank und Kollegen chronisch Kranke betreut werden, das ist beispielhaft und deshalb eine Auszeichnung wert. Davon sind die IKK classic und die Kassenärztliche Vereinigung Bayerns (KVB) überzeugt. Sie zeichnen zum dritten Mal "Leuchtturm-Projekte" in der ambulanten medizinischen Versorgung mit dem Bayerischen Gesundheitspreis aus. Einer der drei Preise des Jahres 2012, die insgesamt mit 12 000 Euro dotiert sind, geht an Dr. Blank, seine Mediziner-Kollegen Dr. Thomas Oldenburg und Jörg Schüren und die fünf Assistentinnen. Diese rührige Truppe darf sich nach 2010 bereits zum zweiten Mal mit dieser Auszeichnung schmücken. Diesmal punktet die Kirchberger Praxis mit "MuBecK", das multiprofessionelle Betreuungskonzept für chronisch kranke Patienten. Um als Landarzt immer mehr ältere und somit oft betreuungsintensivere Patienten versorgen zu können, hat Dr. Wolfgang Blank Versorgungskonzepte entwickelt und mit seinem Praxisteam umgesetzt. Kern dieses Konzeptes ist das Delegieren ärztlicher Leistungen bei Routineaufgaben an geschulte Teammitglieder, um so mehr Zeit für rein ärztlichen Aufgaben zu gewinnen. Dank der intensiven Begleitung von Patienten etwa mit koronarer Herzkrankheit, Diabetes oder Depression durch gezielt geschulte Fachangestellte stellen sich größere Erfolge bei der Therapie ein. Die Einbeziehung des Praxisteams optimiere die Behandlungsziele und bringe Zeitgewinn für ärztliche Problemstellungen. Bei der Preisverleihung am Donnerstag in München übernimmt Schirmherrin Christa Stewens, die ehemalige bayerische Sozialministerin, die Begrüßung. Melanie Huml, Staatssekretärin im Ministerium für Umwelt und Gesundheit wird ein Grußwort sprechen.  − igf



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
583630
Kirchberg
Gesundheitspreis für die Gemeinschaftspraxis Kirchberg
Wie in der Hausarztpraxis von Dr. Wolfgang Blank und Kollegen chronisch Kranke betreut werden, das ist beispielhaft und deshalb eine Auszeichnung wert. Davon sind die IKK classic und die Kassenärztliche Vereinigung Bayerns (KVB) überzeugt. Sie z
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_regen/regen/583630_Gesundheitspreis-fuer-die-Gemeinschaftspraxis-Kirchberg.html
2012-11-14 18:27:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/11/14/teaser/121114_1826_29_38207848__teaser.jpg
news



Anzeige





ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Donau-Moldau-Zeitung
Presse-Meile - lauf ...




Anzeige











Dienstagabend 23.30 Uhr: Der Bus mit den ersten 40 Flüchtlingen erreicht Regenhütte. Die Menschen haben nur wenige Habseligkeiten dabei. − Fotos: Bietau

Voller Dramatik war die Ankunft der ersten Flüchtlinge am Dienstag in der neuen...



− Foto: Biethau

Wegen eines starken Hustenanfall ist ein 54-jähriger Autofahrer auf der B11 bei Zwiesel (Landkreis...



− Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat am Mittwochvormittag für den Süden Bayerns erneut eine...



Stadtrat Heinz Pfeffer bei seiner Vereidigung durch Bügermeisterin Ilse Oswald. − Foto: luk

Stadtrat Heinz Pfeffer (CSU) ist gerne auf Facebook unterwegs, und mit dem Smartphone unter der...



Einem Schüler sind während des Unterrichts die vor dem Klassenzimmer abgestellten Turnschuhe...





Die beiden SPD-Landtagsabgeordneten Ruth Müller (2.v.l.) und Johanna Werner-Muggendorfer (l.) wollten per geheimer Anfrage wissen, ob und welche Geschäftsbeziehungen zwischen Nationalpark-Befürwortern und der Nationalparkverwaltung bestehen. Muggendorfer spricht von einer Auftragsarbeit für Landrat Adam. − Fotos: Winter, PNP

SPD-Landtagsabgeordnete haben geheime Anfragen an das Umweltministerium als Aufsichtsorgan der...



−Symbolbild: dpa

Es war ein schockierender Moment für die Teilnehmer eines Jugend-Camps für Mountainbikefahrer am...



−Symbolbild: dpa

Gelockerte Radmuttern und die Suche nach dem Täter oder den Tätern beschäftigen die...



− Foto: Lukaschik

Bürgermeisterin Ilse Oswald war nicht ganz einverstanden mit den Aussagen, die die drei...



Stadtrat Heinz Pfeffer bei seiner Vereidigung durch Bügermeisterin Ilse Oswald. − Foto: luk

Stadtrat Heinz Pfeffer (CSU) ist gerne auf Facebook unterwegs, und mit dem Smartphone unter der...





−Symbolbild: dpa

Es war ein schockierender Moment für die Teilnehmer eines Jugend-Camps für Mountainbikefahrer am...



Größenvergleich: Der dreijährige Niklas sitzt auf dem Riesen, der knapp vier Zentner schwer ist. − Foto: Eichinger

Sie haben ein Händchen für Kürbise, die Eichingers in Kirchberg, die jetzt wieder einen...



−Symbolbild: dpa

Gelockerte Radmuttern und die Suche nach dem Täter oder den Tätern beschäftigen die...



Medizinstudentin Kathrin Föger (3.v.l.) genoss das Praktikum im Bayerischen Wald und freute sich über die Unterstützung der Vermieter Thomas Kraus-Weyermann und Sabine Weyermann sowie über das Stipendium der Gemeinde, das Dr. Klaus Hofmann, Facharzt für Allgemeinmedizin, und Bürgermeister Walter Nirschl vorstellten. − Foto: Ebner

Die Gemeinde Bischofsmais versüßt Medizinstudenten der Technischen Universität (TU) München die...



So könnte sie ausgesehen haben: Die Ausdehnung der Burganlage in Neunußberg im 14.Jahrhundert nach einer Skizze von Karl Reitmeier. −Repro: Hetzenecker

Die Geschichte der Burg Neunußberg bei Viechtach muss neu geschrieben werden...