• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 23.10.2014

Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Regen  |  12.11.2012  |  18:34 Uhr

Asylbewerber ziehen in den "Krampersbacher Hof"

Lesenswert (5) Lesenswert 2 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Der frühere Krampersbacher Hof wird Asylbewerberunterkunft.  − Foto: Fuchs

Der frühere Krampersbacher Hof wird Asylbewerberunterkunft.  − Foto: Fuchs

Der frühere Krampersbacher Hof wird Asylbewerberunterkunft.  − Foto: Fuchs


Die Pension ist schon lange Geschichte, das Gasthaus "Krampersbacher Hof" war zuletzt die griechische Taverne "Kalimera" (zu deutsch: guten Tag). Jetzt bekam das Gebäude im Regener Stadtteil Bürgerholz quasi über Nacht eine neue Funktion: Nachdem die dezentrale Asylbewerberunterkunft in Ruhmannsfelden mittlerweile fast voll belegt ist, hat der Landkreis Regen kurzfristig in Regen diese weitere Unterbringung organisiert.

Am Montagvormittag einigten sich die Landkreisverantwortlichen mit dem Besitzer des Objekts, der dem Kreis auch schon das Ruhmannsfeldener Gebäude vermietet hat. Am Mittwoch, 14. November, werden die ersten neuen Bewohner einziehen. Die Regierung von Niederbayern hatte in der vergangenen Woche angekündigt, dass weitere 14 Asylbewerber, diesmal aus dem Iran, vom Landkreis Regen übergangsweise untergebracht werden müssen. Wie bereits berichtet, gibt es in Niederbayern keine freien Plätze mehr in zentralen Unterkünften, für einen Übergangszeitraum müssen die Landkreise aushelfen.

Landrat Michael Adam bestätigt, dass man unter "enormem zeitlichem Druck" eine Unterkunft finden musste, da die Regierung den Landkreisen kaum Vorlaufzeit gebe. Ein Glücksfall sei, dass der Vermieter der Ruhmannsfeldener Unterkunft auch in Regen ein geeignetes Objekt anbieten konnte. So konnte man sich relativ schnell einigen, Verhandlungen mit anderen Hausbesitzern hatten nicht zum Ziel geführt.

"Natürlich bekommen wir momentan diverse Objekte angeboten", sagt Adam. In der Kürze sei es aber nicht möglich, all diese Immobilien zusammen mit Bauamt und Feuerwehr zu begehen, Vereinbarungen zu verhandeln und die Gebäude entsprechend auszustatten. "Wir sind für diese Aufgabe personell ja gar nicht aufgestellt, da die Unterbringung von Asylbewerbern eigentlich der Regierung obliegt."

Landrat Adam hatte auch Regens Bürgermeisterin Ilse Oswald über die Unterbringung informiert und um eine konstruktive Zusammenarbeit in dieser Angelegenheit gebeten.



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am




article
581619
Regen
Asylbewerber ziehen in den "Krampersbacher Hof"
Die Pension ist schon lange Geschichte, das Gasthaus "Krampersbacher Hof" war zuletzt die griechische Taverne "Kalimera" (zu deutsch: guten Tag). Jetzt bekam das Gebäude im Regener Stadtteil Bürgerholz quasi über Nacht eine neue Funktion: N
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_regen/regen/581619_Asylbewerber-ziehen-in-den-Krampersbacher-Hof.html
2012-11-12 18:34:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/11/12/teaser/121112_1833_29_38186306_re_krampersbach_dsc_0252_teaser.jpg
news



Anzeige





ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Donau-Moldau-Zeitung
Presse-Meile - lauf ...




Anzeige











Dienstagabend 23.30 Uhr: Der Bus mit den ersten 40 Flüchtlingen erreicht Regenhütte. Die Menschen haben nur wenige Habseligkeiten dabei. − Fotos: Bietau

Voller Dramatik war die Ankunft der ersten Flüchtlinge am Dienstag in der neuen...



− Foto: Biethau

Wegen eines starken Hustenanfall ist ein 54-jähriger Autofahrer auf der B11 bei Zwiesel (Landkreis...



Stadtrat Heinz Pfeffer bei seiner Vereidigung durch Bügermeisterin Ilse Oswald. − Foto: luk

Stadtrat Heinz Pfeffer (CSU) ist gerne auf Facebook unterwegs, und mit dem Smartphone unter der...



− Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat am Mittwochvormittag für den Süden Bayerns erneut eine...



Einem Schüler sind während des Unterrichts die vor dem Klassenzimmer abgestellten Turnschuhe...





Die beiden SPD-Landtagsabgeordneten Ruth Müller (2.v.l.) und Johanna Werner-Muggendorfer (l.) wollten per geheimer Anfrage wissen, ob und welche Geschäftsbeziehungen zwischen Nationalpark-Befürwortern und der Nationalparkverwaltung bestehen. Muggendorfer spricht von einer Auftragsarbeit für Landrat Adam. − Fotos: Winter, PNP

SPD-Landtagsabgeordnete haben geheime Anfragen an das Umweltministerium als Aufsichtsorgan der...



−Symbolbild: dpa

Es war ein schockierender Moment für die Teilnehmer eines Jugend-Camps für Mountainbikefahrer am...



−Symbolbild: dpa

Gelockerte Radmuttern und die Suche nach dem Täter oder den Tätern beschäftigen die...



Zehn Meter neben der Straße kam das Motorrad zum Liegen, die Mitfahrerin wurde schwer verletzt. − Foto: Bietau/photo-onelife.com

Erneut hat sich am Wochenende auf der Arber-Bergstrecke ein schwerer Motorradunfall ereignet...



− Foto: Lukaschik

Bürgermeisterin Ilse Oswald war nicht ganz einverstanden mit den Aussagen, die die drei...





−Symbolbild: dpa

Es war ein schockierender Moment für die Teilnehmer eines Jugend-Camps für Mountainbikefahrer am...



Regenhütte statt Frankenried. In dieser ehemaligen Pension sollen 80 Flüchtlinge unterkommen. − Foto: LRA Regen

Unklare Lage herrscht derzeit in Frankenried (Landkreis Regen): Werden tatsächlich bis zu 80...



Am Dorfplatz konnten vier neue Bäume gepflanzt werden.

Diese gemeinschaftliche Pflanzaktion steht als Symbol für den guten Zusammenhalt in unserer...



Größenvergleich: Der dreijährige Niklas sitzt auf dem Riesen, der knapp vier Zentner schwer ist. − Foto: Eichinger

Sie haben ein Händchen für Kürbise, die Eichingers in Kirchberg, die jetzt wieder einen...



−Symbolbild: dpa

Gelockerte Radmuttern und die Suche nach dem Täter oder den Tätern beschäftigen die...