• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 1.02.2015





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Regen  |  12.11.2012  |  18:34 Uhr

Asylbewerber ziehen in den "Krampersbacher Hof"

Lesenswert (5) Lesenswert 2 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Der frühere Krampersbacher Hof wird Asylbewerberunterkunft.  − Foto: Fuchs

Der frühere Krampersbacher Hof wird Asylbewerberunterkunft.  − Foto: Fuchs

Der frühere Krampersbacher Hof wird Asylbewerberunterkunft.  − Foto: Fuchs


Die Pension ist schon lange Geschichte, das Gasthaus "Krampersbacher Hof" war zuletzt die griechische Taverne "Kalimera" (zu deutsch: guten Tag). Jetzt bekam das Gebäude im Regener Stadtteil Bürgerholz quasi über Nacht eine neue Funktion: Nachdem die dezentrale Asylbewerberunterkunft in Ruhmannsfelden mittlerweile fast voll belegt ist, hat der Landkreis Regen kurzfristig in Regen diese weitere Unterbringung organisiert.

Am Montagvormittag einigten sich die Landkreisverantwortlichen mit dem Besitzer des Objekts, der dem Kreis auch schon das Ruhmannsfeldener Gebäude vermietet hat. Am Mittwoch, 14. November, werden die ersten neuen Bewohner einziehen. Die Regierung von Niederbayern hatte in der vergangenen Woche angekündigt, dass weitere 14 Asylbewerber, diesmal aus dem Iran, vom Landkreis Regen übergangsweise untergebracht werden müssen. Wie bereits berichtet, gibt es in Niederbayern keine freien Plätze mehr in zentralen Unterkünften, für einen Übergangszeitraum müssen die Landkreise aushelfen.

Landrat Michael Adam bestätigt, dass man unter "enormem zeitlichem Druck" eine Unterkunft finden musste, da die Regierung den Landkreisen kaum Vorlaufzeit gebe. Ein Glücksfall sei, dass der Vermieter der Ruhmannsfeldener Unterkunft auch in Regen ein geeignetes Objekt anbieten konnte. So konnte man sich relativ schnell einigen, Verhandlungen mit anderen Hausbesitzern hatten nicht zum Ziel geführt.

"Natürlich bekommen wir momentan diverse Objekte angeboten", sagt Adam. In der Kürze sei es aber nicht möglich, all diese Immobilien zusammen mit Bauamt und Feuerwehr zu begehen, Vereinbarungen zu verhandeln und die Gebäude entsprechend auszustatten. "Wir sind für diese Aufgabe personell ja gar nicht aufgestellt, da die Unterbringung von Asylbewerbern eigentlich der Regierung obliegt."

Landrat Adam hatte auch Regens Bürgermeisterin Ilse Oswald über die Unterbringung informiert und um eine konstruktive Zusammenarbeit in dieser Angelegenheit gebeten.



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am




article
581619
Regen
Asylbewerber ziehen in den "Krampersbacher Hof"
Die Pension ist schon lange Geschichte, das Gasthaus "Krampersbacher Hof" war zuletzt die griechische Taverne "Kalimera" (zu deutsch: guten Tag). Jetzt bekam das Gebäude im Regener Stadtteil Bürgerholz quasi über Nacht eine neue Funktion: N
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_regen/regen/581619_Asylbewerber-ziehen-in-den-Krampersbacher-Hof.html
2012-11-12 18:34:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/11/12/teaser/121112_1833_29_38186306_re_krampersbach_dsc_0252_teaser.jpg
news



Anzeige






Mein Ort









Anzeige











Bernhard Loibl in Aktion: Mit einem pneumatisch betriebenen Schnitzgerät bearbeitet er die Werkstücke aus Holz. − Fotos: Kramhöller

Hoffnungsträger, Hilfeschrei, leere Hände, Mutterliebe, Maskenmann oder Friedenstaube...



Wie viele andere Städte im ländlichen Raum hat Zwiesel mit Leerständen in der Innenstadt zu kämpfen. Könnte ein City-Outlet-Modell eine Lösung sein? − Foto: Schlenz

In die Diskussion gekommen ist das Thema erstmals 2011, danach rückte es längere Zeit in den...



Im Vorfeld des Bürgerentscheids am 8. Februar im Landkreis Regen beantwortet Landrat Michael Adam die Fragen zum Bahn-Probebetrieb von VBB-Redakteur Gunther Schlamminger. − Fotos: Daniel Ober

" Aus Sicht des Landrates ist es vernünftig, wenn wir den Bahn-Probebetrieb bekommen...



Die rot gestrichelte Linie zeigt das vier Kilometer lange Straßenstück. das nun ausgebaut werden darf. −Skizze: Regierung

Nach langem Verfahren und vielen Anhörungen hat die Regierung von Niederbayern am Freitag den...



In der Nacht auf Freitag gegen 3.25 Uhr hat die Mutter einer jungen Frau aus Böbrach (Lkr...





− Foto: Techniker Krankenkasse

Spitzenplatz für den Landkreis Regen, freuen wird es aber niemanden. Laut einer Auswertung der...



Samstagfrüh um 8.15 Uhr am Viechtacher Bahnhof: Rund 120 Passagiere stiegen in den Sonderzug, der sie nach Plattling bringen sollte. Von dort ging es weiter nach Regensburg. − F.: S. Muhr

Mit zwei Sonderfahrten haben die Verantwortlichen des Vereins für nachhaltige Mobilität zwischen...



Recyclinghof im Geiersthaler Gewerbegebiet - ja oder nein? ZAW-Chef Karl-Heinz Kellermann informierte die Bürger über die Pläne des ZAW. Danach wurde teils heftig diskutiert. − F.: Augustin

Am Ende einer turbulenten Bürgerversammlung zur möglichen Ansiedlung eines Recyclinghofes im...



Im Vorfeld des Bürgerentscheids am 8. Februar im Landkreis Regen beantwortet Landrat Michael Adam die Fragen zum Bahn-Probebetrieb von VBB-Redakteur Gunther Schlamminger. − Fotos: Daniel Ober

" Aus Sicht des Landrates ist es vernünftig, wenn wir den Bahn-Probebetrieb bekommen...



An dieser Stelle, wo bereits am Donnerstag ein Auto (links) von einem Zug erfasst wurde, kam es am Sonntag erneut zu einem Unfall. − Foto: Schlenz

Nur drei Tage nach dem Zusammenstoß eines Autos mit der Waldbahn am Bahnübergang Außenried bei...





Die FW-Delegation auf dem historischen Balkon der deutschen Botschaft in Prag. − Foto: FW

Die von heimischen Politikern immer wieder geforderte Verbesserung der Straßenverbindung über...



− Foto: Techniker Krankenkasse

Spitzenplatz für den Landkreis Regen, freuen wird es aber niemanden. Laut einer Auswertung der...



Ein Prosit auf das Museumscafé, das im Glanz alter Zeiten neu erstrahlt (v. l.): Mark und Elisabeth Pfeffer, Naturpark-Vorsitzender Heinrich Schmidt, Koch Paolo Tavernari und Naturpark-Geschäftsführer Hartwig Löfflmann. − Foto: Hackl

Im vergangenen Sommer hat der Naturpark Bayerischer Wald im sanierten Grenzbahnhof die...



Einen Einblick in ihre Arbeit als CSU-Landesgruppenchefin in Berlin gab Gerda Hasselfeldt.

Da haben sie die Ohren gespitzt, die Gäste beim Neujahrsempfang des CSU-Kreisverbandes am...



45 Ziegen haben Melanie und Anton Fritz in ihrem Stall in Teisnach (Lkr. Regen) stehen. Weil Töchterchen Christina an Neurodermitis leidet, hat das junge Ehepaar den Hof umgerüstet – und hofft, von der Ziegenmilchwirtschaft leben zu können. − Fotos: Augustin

Familie Fritz hat ihren Hof in Teisnach auf Ziegenmilchwirtschaft umgestellt...