• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 20.04.2014

Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Regen  |  12.11.2012  |  18:34 Uhr

Asylbewerber ziehen in den "Krampersbacher Hof"

Lesenswert (5) Lesenswert 2 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Der frühere Krampersbacher Hof wird Asylbewerberunterkunft.  − Foto: Fuchs

Der frühere Krampersbacher Hof wird Asylbewerberunterkunft.  − Foto: Fuchs

Der frühere Krampersbacher Hof wird Asylbewerberunterkunft.  − Foto: Fuchs


Die Pension ist schon lange Geschichte, das Gasthaus "Krampersbacher Hof" war zuletzt die griechische Taverne "Kalimera" (zu deutsch: guten Tag). Jetzt bekam das Gebäude im Regener Stadtteil Bürgerholz quasi über Nacht eine neue Funktion: Nachdem die dezentrale Asylbewerberunterkunft in Ruhmannsfelden mittlerweile fast voll belegt ist, hat der Landkreis Regen kurzfristig in Regen diese weitere Unterbringung organisiert.

Am Montagvormittag einigten sich die Landkreisverantwortlichen mit dem Besitzer des Objekts, der dem Kreis auch schon das Ruhmannsfeldener Gebäude vermietet hat. Am Mittwoch, 14. November, werden die ersten neuen Bewohner einziehen. Die Regierung von Niederbayern hatte in der vergangenen Woche angekündigt, dass weitere 14 Asylbewerber, diesmal aus dem Iran, vom Landkreis Regen übergangsweise untergebracht werden müssen. Wie bereits berichtet, gibt es in Niederbayern keine freien Plätze mehr in zentralen Unterkünften, für einen Übergangszeitraum müssen die Landkreise aushelfen.

Landrat Michael Adam bestätigt, dass man unter "enormem zeitlichem Druck" eine Unterkunft finden musste, da die Regierung den Landkreisen kaum Vorlaufzeit gebe. Ein Glücksfall sei, dass der Vermieter der Ruhmannsfeldener Unterkunft auch in Regen ein geeignetes Objekt anbieten konnte. So konnte man sich relativ schnell einigen, Verhandlungen mit anderen Hausbesitzern hatten nicht zum Ziel geführt.

"Natürlich bekommen wir momentan diverse Objekte angeboten", sagt Adam. In der Kürze sei es aber nicht möglich, all diese Immobilien zusammen mit Bauamt und Feuerwehr zu begehen, Vereinbarungen zu verhandeln und die Gebäude entsprechend auszustatten. "Wir sind für diese Aufgabe personell ja gar nicht aufgestellt, da die Unterbringung von Asylbewerbern eigentlich der Regierung obliegt."

Landrat Adam hatte auch Regens Bürgermeisterin Ilse Oswald über die Unterbringung informiert und um eine konstruktive Zusammenarbeit in dieser Angelegenheit gebeten.



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten









Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am 2012-11-12 18:33:02








ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Wohlfühltherme Bad G...
Donau-Moldau-Zeitung




Anzeige




Anzeige











Im eigenen Garten dreht sich das lebenslustige 25-jährige Bayerwald-Mädel für den VBB nochmal im Kreis wie beim professionellen Fototermin für den Tourismus-Prospekt der Fremdenverkehrs-Gemeinschaft "Viechtacher Land". − Foto: Niedermaier

Maria Dietl (25) ziert seit Kurzem den Tourismusprospekt des Viechtacher Landes 2014...



Zum ersten Mal seit langer Zeit ist es an der einst gefährlichen Rehau-Einmündung bei Viechtach zu...



Der Serien-Reifenstecher, der in den letzten Monaten in Zwiesel sein Unwesen getrieben hat...



Prächtig herausputzt präsentieren sich Rösser und Reiter beim traditionellen Osterritt am Ostermontag in Regen. − Foto: Archiv-Kramhöller

Regen. Rund 400 Pferde und mehrere tausend Zuschauer: Der Ostermontag in Regen steht seit mehr als...



Der Bau des Rettungsstollens für den 800 Meter langen Riedbergtunnel sieht seiner Vollendung...





Ab Dienstag nächster Woche ist die "Ruselstrecke" für fünf Tage gesperrt. Zwischen der Einmündung...



Für weitere vier Jahre darf sich die Regener Eishalle Bundesstützpunkt für den Eisstocksport nennen. Das hat Staatsminister Brunner jetzt von Bundesinnenminister de Maizière erfahren. − Foto: Archiv BB

Einer weiteren Verlängerung des Eissportzentrums Regen als Bundesstützpunkt für Eisstockschießen...



Wie schon beim Viechtacher Bürgerfest im Sommer 2013 setzt der Bahnförderverein Go-Vit wieder einen Sonderzug nach und von Gotteszell ein. Ziel ist am 26. April die Landesgartenschau Deggendorf. − F.: Archiv

Die Planungen für die nächsten Aktionen des Fördervereins für nachhaltige Mobilität "Go-Vit"...



Waldentwicklung und Tourismus waren die zentralen Themen bei der Jahreshauptversammlung der...



Zum ersten Mal seit langer Zeit ist es an der einst gefährlichen Rehau-Einmündung bei Viechtach zu...





Hans Greil aus Viechtach ist Trachtler mit Leib und Seele. − Foto: VBB-Archiv

Bei der Jahreshauptversammlung des Viechtacher Volkstrachtenvereins "Waldler" hat deren Vorsitzender...



Die Ehrengäste (v.l.) Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner und Bundes-Staatssekretär Florian Pronold wurden von Heimatvereinsvorsitzendem Markus Gröller und Heimatdichter Franz Mothes begrüßt. Mothes holte sich später noch ein Busserl von der "feschen Ilse" ab. − Foto: Reith

Leider fasst der Wieser-Saal in Thalersdorf nicht mehr als 250 Besucher, gut das Doppelte wäre...



Ab Dienstag nächster Woche ist die "Ruselstrecke" für fünf Tage gesperrt. Zwischen der Einmündung...