• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 30.01.2015





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Regen  |  11.11.2012  |  21:42 Uhr

Corinna I. und Christian I. regieren im kommenden Fasching die Kreisstadt

Lesenswert (4) Lesenswert ein KommentarKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Sie führen durch die Narregenia-Faschingssaison 2012/2013: Corinna Schaller und Christian Brunnbauer.  − Foto: Sandra Kaiser

Sie führen durch die Narregenia-Faschingssaison 2012/2013: Corinna Schaller und Christian Brunnbauer.  − Foto: Sandra Kaiser

Sie führen durch die Narregenia-Faschingssaison 2012/2013: Corinna Schaller und Christian Brunnbauer.  − Foto: Sandra Kaiser


Wer wird die Kreisstadt durch die Faschingssaison 2012/2013 führen? Seit dem Sonntagabend um genau 21.11 Uhr ist es amtlich: Corinna I. und Christian I. werden als Prinzenpaar der Narregenia beim Hofball am 12. Januar den Thron besteigen.

 Die Narregenia zeigt mit der Proklamation, das sie über den städtischen Tellerrand durchaus hinausschaut: Das künftige Regentenpaar ist aus Rinchnach, ebenso wie die beiden Präsidenten Christian Maier und Yvonne Klingseis. Die Prinzessin, mit bürgerlichem Namen Corinna Schaller, hat sich den Beinamen "die glamouröse Lockenmeisterin" gegeben, ihr Prinz wird als "Christian, der mit dem vermessenen Kämpferherz" amtieren. Corinna Schaller hat das mit den Locken tatsächlich sozusagen in ihrem Meisterbrief stehen: Die 27-jährige Kasbergerin betreibt in Rinchnach ihren eigenen Friseursalon. Und der 33-jährige Christian Brunnbauer kann seiner Prinzessin, wenn es sein muss, durchaus auch handfest die Feinde vom Leib halten: Er war lange aktiver Judoka, heute kämpft er für den SV Bischofsmais auf dem Fußballplatz. Und noch dazu ist er als studierter Vermessungsingenieur einer, der genau weiß, wo es unter seiner Regentschaft hingehen soll.

 Wie die beiden zu ihrem neuen Amt gekommen sind? "Also, in Klouster war Weinfest . . ." setzt Corinna Schaller vielsagend an. Da schafften es die beiden Narregenia-Präsidenten schnell, ihr Interesse an einer derart glamourösen Rolle zu wecken. Die kannte sie schließlich vom Zuschauen bei früheren Ball-Besuchen. Die Prinzessin selber musste bei ihrem Christian schon viel mehr Überzeugungsarbeit leisten. Beide waren zwar vor zwei Jahren bei der Landkreis-Gala, ansonsten war der Fasching nicht so seins.

 Aber Corinna überzeugte ihn; und sie machte ihm begreiflich, dass der Traum von der Prinzessin im prächtigen Kleid einfach in (fast) jeder Frau steckt. Den sie sich unter dem aktuellen Narregenia-Motto "Narrisch Bock auf Barock" verwirklichen darf. Der "Krönungswalzer" macht Corinna und Christian schon mal gar keine Sorgen, sie tanzen beide gern und gut. Freilich wird sich ab Mitte Januar Termin an Termin reihen, aber "das ist zu 95 Prozent vorher planbar", beruhigt Christian Maier. Und der Fasching ist diesmal nur etwa vier Wochen lang. Corinna ist selbstständig, hat eine Angestellte und einen Azubi, da sollten die Regierungsgeschäfte nebenbei schon zu meistern sein. Christian, der demnächst beruflich von der freien Wirtschaft zum Vermessungsamt Straubing wechseln will, muss sich die Faschings-Zeit halt freischaufeln. Aber all das wird spätestens am 12. Januar beim Auftritt vor großem Publikum vergessen sein.  − jf



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am




article
580691
Regen
Corinna I. und Christian I. regieren im kommenden Fasching die Kreisstadt
Wer wird die Kreisstadt durch die Faschingssaison 2012/2013 führen? Seit dem Sonntagabend um genau 21.11 Uhr ist es amtlich: Corinna I. und Christian I. werden als Prinzenpaar der Narregenia beim Hofball am 12. Januar den Thron besteigen. Die Na
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_regen/regen/580691_Corinna-I.-und-Christian-I.-regieren-im-kommenden-Fasching-die-Kreisstadt.html
2012-11-11 21:42:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/11/11/teaser/121111_2140_29_38173047_re_narreg_paar_unbenannt_2_teaser.jpg
news



Anzeige






Mein Ort









Anzeige











Noch eine schneebedeckte Wiese, doch im Frühjahr soll mit der Erschließung des neuen Baugebiets auf dem 7000 Quadratmeter großen Areal zwischen Mitterweg und Nußberger Straße begonnen werden. Alle Parzellen, die dabei entstehen, sind schon weg. − Foto: Ober

Ein eigenes Zuhause im geplanten Baugebiet am Mitterweg – diese Vorstellung hat offenbar...



Vor dem Viechtacher Strafgericht musste sich am Mittwoch ein Biogasanlage-Betreiber wegen Verunreinigung von Gewässern verantworten. − Foto: Albrecht

Viechtach. Mit Ruhm bekleckert hat sich eine im Landkreis ansässige Biogas-Anlage bislang vor allem...



Der Bau der dritten Spur auf der B 85 am Marcher Berg wurde 2014 abgeschlossen - gut, aber zu wenig, finden Landrat Michael Adam und Gemeindetags-Chef Hermann Brandl. − Foto: StBAPa

"Wir sehen kaum Fortschritte": Nur wenige Stunden nach der euphorischen Jahresbilanz des staatlichen...



− Foto: Albrecht

Mittwochnachmittag, gegen 14 Uhr,hat ein 25-jähriger Mann mit seinem Ford die Bundesstraße B85 in...



Im ehemaligen Zwieseler Pfarrhof will Unternehmer Hans Buchban eine Pflegeeinrichtung für Intensivpatienten eröffnen. Weil er sich vom Landratsamt blockiert fühlt, will er das auf einer Protesttafel anprangern. Die Kreisbehörde weist die Vorwürfe zurück. − F.: Winter

Seit Monaten bereits schwelt der Streit zwischen Unternehmer Hans Buchban und dem Landratsamt über...





− Foto: Techniker Krankenkasse

Spitzenplatz für den Landkreis Regen, freuen wird es aber niemanden. Laut einer Auswertung der...



Samstagfrüh um 8.15 Uhr am Viechtacher Bahnhof: Rund 120 Passagiere stiegen in den Sonderzug, der sie nach Plattling bringen sollte. Von dort ging es weiter nach Regensburg. − F.: S. Muhr

Mit zwei Sonderfahrten haben die Verantwortlichen des Vereins für nachhaltige Mobilität zwischen...



Redaktionsgespräch zum Bahn-Bürgerentscheid beim Viechtacher Bayerwald-Boten: (von links) Go-Vit-Vorsitzender Dr. Wolfgang Schlüter, Redakteur Gunther Schlamminger und Teisnachs Bürgermeisterin Rita Röhrl. − Foto: Daniel Ober

Über Ja oder Nein zum Bahn-Probebetrieb zwischen Viechtach und Gotteszell sollen alle Bürger im...



Recyclinghof im Geiersthaler Gewerbegebiet - ja oder nein? ZAW-Chef Karl-Heinz Kellermann informierte die Bürger über die Pläne des ZAW. Danach wurde teils heftig diskutiert. − F.: Augustin

Am Ende einer turbulenten Bürgerversammlung zur möglichen Ansiedlung eines Recyclinghofes im...



An dieser Stelle, wo bereits am Donnerstag ein Auto (links) von einem Zug erfasst wurde, kam es am Sonntag erneut zu einem Unfall. − Foto: Schlenz

Nur drei Tage nach dem Zusammenstoß eines Autos mit der Waldbahn am Bahnübergang Außenried bei...





Einen Einblick in ihre Arbeit als CSU-Landesgruppenchefin in Berlin gab Gerda Hasselfeldt.

Da haben sie die Ohren gespitzt, die Gäste beim Neujahrsempfang des CSU-Kreisverbandes am...



45 Ziegen haben Melanie und Anton Fritz in ihrem Stall in Teisnach (Lkr. Regen) stehen. Weil Töchterchen Christina an Neurodermitis leidet, hat das junge Ehepaar den Hof umgerüstet – und hofft, von der Ziegenmilchwirtschaft leben zu können. − Fotos: Augustin

Familie Fritz hat ihren Hof in Teisnach auf Ziegenmilchwirtschaft umgestellt...



An dieser Stelle, wo bereits am Donnerstag ein Auto (links) von einem Zug erfasst wurde, kam es am Sonntag erneut zu einem Unfall. − Foto: Schlenz

Nur drei Tage nach dem Zusammenstoß eines Autos mit der Waldbahn am Bahnübergang Außenried bei...



Die FW-Delegation auf dem historischen Balkon der deutschen Botschaft in Prag. − Foto: FW

Die von heimischen Politikern immer wieder geforderte Verbesserung der Straßenverbindung über...



− Foto: Techniker Krankenkasse

Spitzenplatz für den Landkreis Regen, freuen wird es aber niemanden. Laut einer Auswertung der...