• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 1.11.2014

Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Rinchnach  |  11.11.2012  |  20:30 Uhr

4000 Besucher beim Wolfauslassen +++ Fotos/Video

Lesenswert (17) Lesenswert 13 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






"Wolfauslassen" im Bayerischen Wald 6

"Wolfauslassen" im Bayerischen Wald 6 | Armin Weigel/dpa

"Wolfauslassen" im Bayerischen Wald 6 - Armin Weigel/dpa


Da war selbst Reinhold Ertl etwas fassungslos: Geschätzte 4000 Zuschauer wollten am Samstagabend beim großen Rinchnacher Wolfauslassen dabei sein. Dabei kann Ertl so leicht nichts aus der Fassung bringen, der Rinchnacher Tourist-Info-Chef ist schon seit über 15 Jahren der Manager des gigantischen, laut dröhnenden Brauchtums-Spektakels, das alljährlich an Martini in der "Hofmark" des früheren Klosterortes stattfindet. Mit rund 2000 Besuchern hatte Ertl im Vorfeld gerechnet, allerdings kann er sich schon erklären, warum er leicht daneben lag: Der Samstags-Termin ist natürlich ideal für Zuschauer, die von weiterher kommen. Und das Wetter passte wunderbar: Schönes, kühles November-Wetter ohne Regen und Schnee.



Der mutmaßliche Rekord hatte sich schon angedeutet, als gegen 18 Uhr die ersten der Wolfauslasser-Gruppen aus den Dörfern rund um "Klouster" in der Hofmark eintrafen. Und bereits da eine enorme Publikumskulisse genießen durften. Nacheinander gaben die "Wölfe", dirigiert von ihren jeweiligen "Hirtern", ihre laut stampfende Visitenkarte inmitten der Menschenmenge ab − und suchten dann gemäß der Tradition erst einmal eines der umliegenden Wirtshäuser auf. In deren Sälen wurde dann selbstverständlich weitergeläutet, das Publikum drängte von der Straße hinterher. Und so steigerte sich das Inferno aus ohrenbetäubender Lautstärke der Glocken und sauna-artigem Klima rund um die schwer schuftenden Wolfauslasser mit ihren bis zu 50 Kilo schweren Glocken bis zum Zenit. So etwa auch im Saal des Gasthauses Schopf, der mit seinem schwingenden Holzboden immer eine besondere Atmosphäre bietet. Hier hatte sich unter anderem eine Gruppe von Austauschstudenten aus dem asiatischen Raum gute Plätze gesichert, die derzeit an der Hochschule Deggendorf lernen. Für sie hatte Reinhold Ertl sogar den direkten Kontakt mit dem Widdersdorfer Wolf vermittelt, denn sie wollen die wuchtigen Glocken auch einmal selbst zum Dröhnen bringen.

Video: So laut war das Wolfauslassen

Als Gäste waren diesmal 19 Goaßlschnalzer aus dem oberbayerischen Freidling nach Rinchnach gekommen. Sie waren ebenso wie die Rinchnacher Wolferer 2006 bei der Fußball-WM-Eröffnung in München dabeigewesen. Die Fläche für so viele Schnalzer bot die dichtbevölkerte Hofmark allerdings am Samstag nicht, die Oberbayern mussten sich mit einem kleineren Aufgebot zufriedengeben. Und hernach zeigten die Kasberger Wolferer, dass selbstverständlich auch im Bayerwald die hohe Kunst des präzisen Knallens mit den langen Peitschen gepflegt wird.

Mit Spannung erwartete das Publikum schließlich das gemeinsame Läuten der rund 600 großen und kleinen Glocken. Und danach wurde in den umliegenden Gasthäuser noch ausgiebig weitergefeiert bis in die frühen Morgenstunden.

Zur Fotostrecke.

Zum Thema: Auch in Freyung wurden Wölfe etc. am Freitag vertrieben (mit Fotos) − jf




Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
580476
Rinchnach
4000 Besucher beim Wolfauslassen +++ Fotos/Video
Da war selbst Reinhold Ertl etwas fassungslos: Geschätzte 4000 Zuschauer wollten am Samstagabend beim großen Rinchnacher Wolfauslassen dabei sein. Dabei kann Ertl so leicht nichts aus der Fassung bringen, der Rinchnacher Tourist-Info-Chef ist s
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_regen/regen/580476_4000-Besucher-beim-Wolfauslassen-Fotos-Video.html
2012-11-11 20:30:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_pnp/2012/11/11/teaser/121111_1111_38583908_20121110_20_40_13_teaser.jpg
news



Anzeige





ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Donau-Moldau-Zeitung
immo.pnp.de - der re...




Anzeige











Dr. Fritz Koch und Barbara von Schnurbein haben in den Tagen vor Allerheiligen die überwucherte Grabplatte wieder freigelegt. Jetzt soll sie restauriert werden, damit auch die Inschriften wieder lesbar werden. − Foto: Fuchs

Es war weitgehend in Vergessenheit geraten: Mehrere Verwandte des dichtenden baltischen Barons...



Maßarbeit auf dem Friedhof: Unter dem Kommando von Restaurator Rudolf Rappenegger wurde mit einem Kran die vergoldete Figur ans große Kreuz gehoben. − Foto: Mühlbauer

Perfekte und akribische Arbeit steckte hinter einer spektakulären Aktion, die am...



Ein Regionalzug steht am Bahnhof Gotteszell auf dem Gleis Richtung Viechtach: Bevor der Kreistag über den Probebetrieb entscheidet, sucht Landrat Michael Adam das Gespräch mit Eltern und Schülern. − Foto: Schlamminger

Der Probebetrieb auf der Bahnstrecke Viechtach-Gotteszell erregt weiter die Gemüter...



Bei der Auszeichnung: Gerhard Mies (Mitte) mit seiner Nachfolgerin, Bürgermeisterin Gabi Wittenzellner, und 2. Bürgermeister Helmut Fischer. − Foto: Helmbrecht

Der ehemalige Bürgermeister der Gemeinde Achslach Gerhard Mies ist zum Ehrenbürger der Gemeinde...



In der Nacht zum Donnerstag haben sich unbekannte Randalierer im Stadtgebiet ausgetobt...





SPD-Bundestagsabgeordnete Rita Hagl-Kehl. − Foto: Bircheneder

Zwei große Themenbereiche brennen der SPD-Bundestagsabgeordneten Rita Hagl-Kehl auf den Nägeln: eine...



−Screenshot: PNP

In der jüngsten Gemeinderatssitzung am Freitag hat sich der Großteil der Gemeinderäte von Arnbruck...



Ist Stromgewinnung aus Windkraft wirtschaftlich? Nein, sagt die Bürgerinitiative, die rund um den Wagensonnriegel aktiv ist; ja, sagt Adolf Probst von "Bürgerwind Bayerwald". − Foto: dpa

Keine Windräder im Bayerischen Wald – dieses Ziel hat sich eine Bürgerinitiative auf die...



Wohin geht die Fahrt in Sachen Bahnlinie Viechtach-Gotteszell? Staatsminister Helmut Brunner hat für kommenden Mittwoch, 5. November, eine hochkarätig besetzte Informations-Veranstaltung anberaumt. − Foto: Schlamminger

Bahnbefürworter und Kritiker sollten sich diesen Termin vormerken: Die von Staatsminister Helmut...



Die CSU-Kreistagsfraktion tagte in Viechtach: (v.li.) stv. Landrat Willi Killinger, Fraktionssprecher Willi Köckeis, Architekt Robert Brunner, Minister und Kreisvorsitzender Helmut Brunner, die stv. Fraktionsvorsitzenden Horst Blüml und Walter Fritz. − Foto: Spranger

Nach der CSU-Kreisvorstandschaft hat sich auch die Kreistagsfraktion einstimmig für den zweijährigen...





Im Gehölz landete ein 26-jähriger BMW-Testfahrer bei einem Unfall am Montagmorgen bei Bayerisch Eisenstein. Der Mann wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. − Foto: Bietau

Ein BMW-Testfahrer (26) ist bei einem Unfall am Montagmorgen im Landkreis Regen schwer verletzt...



Hier klafft bald die nächste Lücke in der Häuserzeile am Viechtacher Stadtplatz: Der obere Teil der Fassade des Hirschenwirts ist bereits abgerissen worden. − Fotos: Albrecht

Das Häuserensemble am Viechtacher Stadtplatz verändert Schritt für Schritt sein Gesicht...



Nudel-Essen: Michael Weindl füttert Kommandant Helmut Peter. Sechs Prüfungen mussten die Altnußberger bestehen, ehe die Lindener Kameraden "Ja" sagten zur Patenschaft. − Foto: Gierl

Sechs, zugegeben nicht allzu schwere Prüfungen, musste die 45-köpfige Abordnung der Feuerwehr...



Bei der Baumschutzaktion des Vereins Zukunft Viechtach auf der Regeninsel wurden alte Bäume mit Hasendraht vor Biberzähnen geschützt durch (v.li.) Walter Baueregger, Harald Dobler, Josef Gruber, Brigitte Baueregger, Johanna Gruber, Jakob Hagengruber, Paul Hagengruber, Markus Gruber, Christine Hagengruber, 3. Bürgermeister Christian Zeitlhöfler. − Foto: Bauernfeind

Zu einer Baumschutzaktion trafen sich am Montagnachmittag Mitglieder des Vereins Zukunft Viechtach...



Stolz präsentieren die "Gartenzwerge" ihre selbst geschnitzten und bemalten Kürbisgesichter. − Foto: eb

Noch rechtzeitig vor Halloween hat die Kindergruppe "Gartenzwerge" des Gartenbauvereins zum...