• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 31.03.2015

Nutzer:  Passwort:   Login





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...






"Wolfauslassen" im Bayerischen Wald 6

"Wolfauslassen" im Bayerischen Wald 6 | Armin Weigel/dpa

"Wolfauslassen" im Bayerischen Wald 6 - Armin Weigel/dpa


Da war selbst Reinhold Ertl etwas fassungslos: Geschätzte 4000 Zuschauer wollten am Samstagabend beim großen Rinchnacher Wolfauslassen dabei sein. Dabei kann Ertl so leicht nichts aus der Fassung bringen, der Rinchnacher Tourist-Info-Chef ist schon seit über 15 Jahren der Manager des gigantischen, laut dröhnenden Brauchtums-Spektakels, das alljährlich an Martini in der "Hofmark" des früheren Klosterortes stattfindet. Mit rund 2000 Besuchern hatte Ertl im Vorfeld gerechnet, allerdings kann er sich schon erklären, warum er leicht daneben lag: Der Samstags-Termin ist natürlich ideal für Zuschauer, die von weiterher kommen. Und das Wetter passte wunderbar: Schönes, kühles November-Wetter ohne Regen und Schnee.



Der mutmaßliche Rekord hatte sich schon angedeutet, als gegen 18 Uhr die ersten der Wolfauslasser-Gruppen aus den Dörfern rund um "Klouster" in der Hofmark eintrafen. Und bereits da eine enorme Publikumskulisse genießen durften. Nacheinander gaben die "Wölfe", dirigiert von ihren jeweiligen "Hirtern", ihre laut stampfende Visitenkarte inmitten der Menschenmenge ab − und suchten dann gemäß der Tradition erst einmal eines der umliegenden Wirtshäuser auf. In deren Sälen wurde dann selbstverständlich weitergeläutet, das Publikum drängte von der Straße hinterher. Und so steigerte sich das Inferno aus ohrenbetäubender Lautstärke der Glocken und sauna-artigem Klima rund um die schwer schuftenden Wolfauslasser mit ihren bis zu 50 Kilo schweren Glocken bis zum Zenit. So etwa auch im Saal des Gasthauses Schopf, der mit seinem schwingenden Holzboden immer eine besondere Atmosphäre bietet. Hier hatte sich unter anderem eine Gruppe von Austauschstudenten aus dem asiatischen Raum gute Plätze gesichert, die derzeit an der Hochschule Deggendorf lernen. Für sie hatte Reinhold Ertl sogar den direkten Kontakt mit dem Widdersdorfer Wolf vermittelt, denn sie wollen die wuchtigen Glocken auch einmal selbst zum Dröhnen bringen.

Video: So laut war das Wolfauslassen

Als Gäste waren diesmal 19 Goaßlschnalzer aus dem oberbayerischen Freidling nach Rinchnach gekommen. Sie waren ebenso wie die Rinchnacher Wolferer 2006 bei der Fußball-WM-Eröffnung in München dabeigewesen. Die Fläche für so viele Schnalzer bot die dichtbevölkerte Hofmark allerdings am Samstag nicht, die Oberbayern mussten sich mit einem kleineren Aufgebot zufriedengeben. Und hernach zeigten die Kasberger Wolferer, dass selbstverständlich auch im Bayerwald die hohe Kunst des präzisen Knallens mit den langen Peitschen gepflegt wird.

Mit Spannung erwartete das Publikum schließlich das gemeinsame Läuten der rund 600 großen und kleinen Glocken. Und danach wurde in den umliegenden Gasthäuser noch ausgiebig weitergefeiert bis in die frühen Morgenstunden.

Zur Fotostrecke.

Zum Thema: Auch in Freyung wurden Wölfe etc. am Freitag vertrieben (mit Fotos) − jf









Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
580476
Rinchnach
4000 Besucher beim Wolfauslassen +++ Fotos/Video
Da war selbst Reinhold Ertl etwas fassungslos: Geschätzte 4000 Zuschauer wollten am Samstagabend beim großen Rinchnacher Wolfauslassen dabei sein. Dabei kann Ertl so leicht nichts aus der Fassung bringen, der Rinchnacher Tourist-Info-Chef ist s
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_regen/regen/580476_4000-Besucher-beim-Wolfauslassen-Fotos-Video.html?em_cnt=580476&em_gallery_open=1
2012-11-11 20:30:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_pnp/2012/11/11/teaser/121111_1111_38583908_20121110_20_40_13_teaser.jpg
news



Anzeige




Mein Ort






ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




EAV in Frauenau
kfz.pnp.de - der reg...




Anzeige











− Foto: denik.cz

Mitten im tschechischen Nationalpark Sumava, unweit der Ortschaft Modrava, starb am Sonntag ein...



Mit der Facebook-Seite "Wir wollen einen Subway in Viechtach" will ein Nutzer die Sandwich-Kette nach Viechtach locken. Mit seiner Idee stößt er nun auf offene Ohren. − Foto: vbb

Bereits Anfang des Jahres gab es einen Vorgeschmack darauf, dass Viechtachs Speisekarten bald neue...



Eine Reihe ehrenamtlicher Helfer, im Bild Josef Leher (li.) und Alfred Zellner, hat beim Umzug der Tafel ins neue Domizil mit angepackt. − Foto: Schlenz

Kaum zwei Jahre sind vergangen seit dem Umzug der Zwieseler Tafel vom ehemaligen Pfarrhof in die...



−Symbolbild: Holzfurtner

Einen Feuerlöscher haben zwei Jugendliche, ein zwölfjähriger Deutscher und ein 16-jähriger Ungar...



"Unsere Gedanken sind bei den Hinterbliebenen" – mit diesem Text erinnerten die Syrer aus dem Flüchtlingslager in Maisried in der Gemeinde Böbrach an die Katastrophe. − Fotos: Blüml

Eine Abordnung von syrischen Asylbewerbern, die allesamt in der Asylbewerberunterkunft in Maisried...





Zu einem Windrad in der Oberpfalz, wie es auch für Hintberg geplant ist. führte eine Informationsfahrt der Bürgerwind Bayerwald GbR im vergangenen Jahr, zu dem die betroffenen Nachbarn eingeladen waren. − F.: Archiv/Probst

Eine Anliegerin und die Gemeinde Kirchdorf sind am Mittwoch mit einer Klage gegen die geplanten zwei...



− Foto: Lars Halbauer/dpa

Eine nicht alltägliche Geschichte hat sich in der Nacht zum Mittwoch in Zwiesel (Landkreis Regen)...



Lebhaft diskutierte der Gemeinderat mit Bürgermeister Willi Dietl (l.) an der Spitze mit Stefanie Berzl (stehend) vom Staatlichen Bauamt Passau. − Foto: Lemberger

Baurätin Stefanie Berzl vom Staatlichen Bauamt Passau und Planer Thomas Seidl haben die Patersdorfer...



Medizinstudentin Jana Leonhards macht ihre Doktorarbeit an der Harvard-Uni. − Foto: Hackl

US-Präsident Barack Obama, Microsoft-Chef Bill Gates, Facebook-Gründer Mark Zuckerberg oder...



Dieser Lagerraum im Viechtacher Feuerwehrhaus soll mit der Abluft des neuen Kühlsystems im Serverraum, der sich ein Stockwerk darüber befindet, beheizt werden. − Foto: Ober

Bei der Sitzung des Viechtacher Bauausschusses am Montagabend wurde der Installation eines neuen...





Ein tragisches Ende hat am späten Dienstagabend ein Brand im obersten Stockwerk eines...