• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 6.03.2015





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Jandelsbrunn  |  07.03.2013  |  10:03 Uhr

Nächster Abgang: Auch Michael Tregner verlässt Knaus Tabbert

Lesenswert (19) Lesenswert 2 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Michael Tregner ist nicht mehr Geschäftsführer von Knaus Tabbert.  − Foto: KTG

Michael Tregner ist nicht mehr Geschäftsführer von Knaus Tabbert.  − Foto: KTG

Michael Tregner ist nicht mehr Geschäftsführer von Knaus Tabbert.  − Foto: KTG


Nach Giovanni Marcon verlässt auch Geschäftsführer Michael Tregner die Knaus Tabbert GmbH: Laut einer Presseerklärung hat Tregner den Eigentümer und Investor HTP und seinen Geschäftsführerkollegen Wolfgang Speck darüber informiert, dass er die Knaus Tabbert GmbH aus persönlichen, überwiegend privaten Gründen verlassen möchte.

"Wir akzeptieren diese Entscheidung, sind seinem Wunsch nachgekommen und haben Michael Tregner mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben befreit", sagt Wolfgang Speck, Geschäftsführer der Knaus Tabbert GmbH. Speck ist seit Ende Januar im Amt, nachdem sich Knaus Tabbert überraschend von Marcon trennten. "Michael Tregner hat die Entwicklung des Unternehmens mit viel Engagement in den letzten zweieinhalb Jahren maßgeblich mit geprägt", ergänzt Klaas Meertens, Miteigentümer von HTP Investments. "Wir wünschen Ihm beruflich und privat alles Gute und viel Erfolg."

Michael Tregner verantwortete seit dem 1. Februar 2011 als Geschäftsführer der Knaus Tabbert GmbH alle technischen Bereiche des Unternehmens. Davor war er über 15 Jahre für die Hymer-Gruppe in verschiedenen Führungspositionen tätig.

Eine Chronik zur Firma Knaus lesen Sie HIER. − pnpMehr zu diesem Thema lesen Sie am 8. März in der Passauer Neuen Presse.








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
676767
Jandelsbrunn
Nächster Abgang: Auch Michael Tregner verlässt Knaus Tabbert
Nach Giovanni Marcon verlässt auch Geschäftsführer Michael Tregner die Knaus Tabbert GmbH: Laut einer Presseerklärung hat Tregner den Eigentümer und Investor HTP und seinen Geschäftsführerkollegen Wolfgang Speck darü
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_freyung_grafenau/waldkirchen/676767_Auch-Michael-Tregner-verlaesst-Knaus-Tabbert.html?em_cnt=676767&ref=lf
2013-03-07 10:03:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2013/03/07/teaser/130307_1004_29_39293396_080_teaser.jpg
news



Anzeige





ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




EAV in Frauenau
Autohaus Unrecht




Anzeige











Strand und Sonne auf Sansibar genoss auch die Familie von Dr. Baustädter, hier im Bild. Im Hintergrund zu sehen: Ein Mann in einheimischer Kleidung, ein Handtuchverkäufer und ein Sicherheitsmann, der den Strand patrouilliert. −Foto: Baustädter

Dem Nieselwetter und der Kälte entfliehen, stattdessen Sonne, Strand, Palmen...



Der dreijährige Akorede zeigt das Plakat, mit dem auf die Typisierungsaktion für seine kranke Oma hingewiesen wird. − Foto: Annette Nigl

Es war nach Weihnachten 2014, als Brigitte Krickl krank wurde – mit Husten, Schnupfen...



Am Amtsgericht Freyung wurde der Fall verhandelt. −Symbolfoto: Jahns

"Ihr seid Ungeziefer und gehört ausgeräuchert." Das war nur eine der Bedrohungen...



Heimatminister Markus Söder hat am Mittwoch Details zur geplanten Behördenverlagerung vorgestellt. 395 neue Stellen soll Niederbayern bekommen. - Foto: dpa

Die Staatsregierung hat eines ihrer derzeit wichtigsten Projekte beschlossen: die Verlagerung von...



Jede Menge E-Mails hat Sarah Scherz zu beantworten. Kein Wunder, denn die 15-jährige Jandelsbrunnerin ist sowohl Landkreis-, Bezirks- und auch stellvertretende Landes-Schulsprecherin. − Foto: Schinagl

Über Langeweile kann Sarah Scherz wahrlich nicht klagen. Ihr Terminkalender würde sogar einem...





Heimatminister Markus Söder hat am Mittwoch Details zur geplanten Behördenverlagerung vorgestellt. 395 neue Stellen soll Niederbayern bekommen. - Foto: dpa

Die Staatsregierung hat eines ihrer derzeit wichtigsten Projekte beschlossen: die Verlagerung von...



Das wird ab Juni sein Arbeitsplatz: Der künftige FRG-Tourismusreferent Bernhard Hain (sitzend) mit Sachgebietsleiter Ralph Heinrich (von links), Landrat Sebastian Gruber und Tourismusfachkraft Carina Groß. − Foto: Püschel

Es ist schon etwas kurios: Als Nachfolger des früheren Tourismusreferenten Ernst Kandlbinder...



Frieda, Mia, Michael, Rosalinde und Michaela Meininger vor ihrem abgebrannten Haus in Grünbach. Wie es weiter gehen kann, das wissen sie momentan selbst nicht. Aber sie hoffen auf Hilfe, damit sie als Familie wieder zusammenleben können. − Foto: Haydn

Es war ein Knall, dann Feuer und dichter Rauch. Zahlreiche Feuerwehren eilten Anfang Januar in den...



Hier wurde seit fünf Jahren nicht mehr telefoniert. − Foto: Behringer

Am Anfang ein Kommunikationsthema und am Ende auch eines: Und zwar wörtlich...



Es ist verkaufsoffener Sonntag. Am Platz spielt vielleicht ein Akkordeonist zur Unterhaltung auf...





Ein junger Mann hat am Montagnachmittag auf der B12 bei Hinterschmiding die Kontrolle über sein Auto verloren (Foto links), nachdem dieses von einem Lkw gestreift worden war. Der Fahrer des Autos starb noch an der Unfallstelle, zwei weitere Männer wurden schwer verletzt. Nur wenig später ereignete sich bei Röhrnbach ein weiterer tödlicher Unfall auf der B12. Ein 35-jähriger aus dem Landkreis Freyung-Grafenau kam dabei ums Leben. − Foto: Jahns/Steiml

Zwei tödliche Unfälle haben sich am Montagnachmittag innerhalb weniger Minuten auf der B12 im...



Hier fährt er ab: Der Volksfestbus wird künftig auch umliegende Gemeinden anfahren, um von dort Besucher sicher aufs Freyunger Fest und wieder heim zu bringen. − Foto: Jahns

Wie und wann soll künftig der Freyunger Volksfestbus fahren, damit wieder mehr Festbesucher diese...



Das "Kernteam" Bühnenbau mit den "Wolfsteinbeißern" Ulli Dittlmann (2.v.l.), Klaus Binder (2.v.r.), Max Neumüller und Hans Zillner. − Foto: Löw

Die Wolfsteinbeißer arbeiten an einem Postkarten-idyll aus Sperrholz. Auch wenn das die Kreisstadt...