• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 24.11.2014





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Waldkirchen  |  01.02.2013  |  12:41 Uhr

Kann Waldkirchen den Verkehrsknoten lösen?

Lesenswert (8) Lesenswert 18 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Silvester 2012 am Verkehrsknoten: Von der Umgehung biegen (rechts) Fahrzeuge Richtung Brücke, aus Böhmzwiesel (rechts hinten) warten welche und manche sehen ihr Heil dann sogar im Umkehren.  − Foto: Draxinger

Silvester 2012 am Verkehrsknoten: Von der Umgehung biegen (rechts) Fahrzeuge Richtung Brücke, aus Böhmzwiesel (rechts hinten) warten welche und manche sehen ihr Heil dann sogar im Umkehren.  − Foto: Draxinger

Silvester 2012 am Verkehrsknoten: Von der Umgehung biegen (rechts) Fahrzeuge Richtung Brücke, aus Böhmzwiesel (rechts hinten) warten welche und manche sehen ihr Heil dann sogar im Umkehren.  − Foto: Draxinger


Um den Jahreswechsel haben enorme Rückstaustaus an der "Monsterkreuzung" im Nordwesten Waldkirchens den Autofahrern viel Ärger bereitet. "Diese Situation ist für die Stadt Waldkirchen und für viele Verkehrsteilnehmer nicht zufrieden stellend", konstatiert der Bürgermeister. Nun hat sich der Bauausschuss das Problem erneut vorgenommen. Auf Antrag der Stadt wurde mit sieben zu zwei Stimmen eine probeweise Vorfahrtsänderung beschlossen. So haben künftig Autofahrer, die aus Richtung Brücke kommen, nach links Vorfahrt in die Bahnhofstraße. Um eine Verlagerung der Staustellen zu vermeiden, sind zudem drei Abbiegespuren im Bereich des Verkehrsknotens geplant.

Inwieweit diese Maßnahmen ohne bauliche Veränderungen umgesetzt werden können, wird derzeit geprüft. Die Stadträte sind sich einig, dass sie nicht das Allheilmittel sind für die Verkehrslage an der Umgehung. Daher fordern einige Räte, die Option eines Kreisverkehrs erneut in den Blick zu nehmen. Und auch Bürgermeister Josef Höppler ist der Ansicht, dass langfristig bauliche Veränderungen erforderlich seien.

Welche Erfahrungen haben Sie am Knotenpunkt gemacht? Wie lässt sich das Dilemma lösen? Was halten Sie von den Verbesserungsvorschlägen? Ihre Meinung ist gefragt: Schreiben Sie uns per E-Mail an red.waldkirchen@pnp.de, per Fax an 08581/971826 oder per Brief an Passauer Neue Presse, Redaktion, Bahnhofstraße 5, 94065 Waldkirchen. − sthMehr zu diesem Thema lesen Sie am 2.Februar im Waldkirchner Lokalteil der Passauer Neuen Presse.



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
646557
Waldkirchen
Kann Waldkirchen den Verkehrsknoten lösen?
Um den Jahreswechsel haben enorme Rückstaustaus an der "Monsterkreuzung" im Nordwesten Waldkirchens den Autofahrern viel Ärger bereitet. "Diese Situation ist für die Stadt Waldkirchen und für viele Verkehrsteilnehmer nicht zufrieden st
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_freyung_grafenau/waldkirchen/646557_Kann-Waldkirchen-den-Verkehrsknoten-loesen.html
2013-02-01 12:41:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2013/02/01/teaser/130201_1240_29_38946163_einkauf_1_teaser.jpg
news



Anzeige





ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Donau-Moldau-Zeitung
Autohaus Unrecht




Anzeige











Mit einer neuen Lichtinszenierung wurde die Ritterveste bei der "Saldenburger Burgweihnacht" in Szene gesetzt. Am Samstagabend kamen bereits tausende Besucher. Am Sonntagabend wird das Spektakel wiederholt. − Foto: Hundsrucker

Die Burg stand wieder in Flammen, aber noch mehr: ein aufwändiges Lichtspektakel ließ heuer erstmals...



Enttäuscht nach Platz 16 im ersten Einzelspringen der Saison: Severin Freund beim Skispringen im sächsischen Klingenthal. − Foto: Arno Borgi/dpa

Andreas Wellinger aus Ruhpolding (Landkreis Traunstein) ist beim Weltcup-Auftakt der Skispringer in...



Der Stadtrat hat Bürgermeister Heinz Pollak einstimmig den Auftrag erteilt, mit der Stadt Hauzenberg...



− Foto: Holzinger

Anfangs dieser Woche angekündigt, jetzt Realität: Die ersten 100 Flüchtlinge bezogen am...



Bürgermeister Heinz Pollak (2.v.r.) greift zum Zapfhahn. Rechts im Bild E-Wald-Vertriebsleiter Franz-Josef Gotzler. Mit dabei: Kämmerer Klaus Raab (v.l.), E-Wald-Beauftragter der Stadtverwaltung, Sparkassen-Marktbereichsleiter Christian Obermüller und stv. Sparkassen-Vorstandsmitglied Dr. Mikko Klein − die Bank unterstützt das Projekt ideell und finanziell. − Foto: Seidl

Ein Netz von 130 Ladesäulen für Elektroautos hat die E-Wald GmbH in sechs ostbayerischen Landkreisen...





Rudi Mautner hat das Design für den Bärenzehner entworfen. Ein Aufkleber an Geschäftstüren soll signalieren, wo er als Zahlungsmittel akzeptiert wird. − Foto: Langesee

Die Bärenstadt bekommt ihr eigenes Geld: den "Bärenzehner". Bei der Stadtratssitzung stellte...



Auch Lebensmittel können mit multiresistenten Keimen belastet sein. Hier wird eine Petrischale mit MRSA-Keimen mikrobiologisch untersucht. − Foto: dpa

 "Methicillin-resistente Staphylococcus aureus" sagen kaum jemandem etwas, der nicht zum...



Ein Sensor an den Baustellenampeln war beschädigt . So warteten die Fahrzeuge im morgendlichen Berufsverkehr am Montag eine halbe Stunde und mehr. − Foto: Ebert-Adeikis

30 Minuten und mehr – anfahren, halten, warten, anfahren, halten, usw...



Die Stadt Freyung hat die Klinik Wolfstein gekauft. Bis zu 450 Asylbewerber sollen dort unterkommen. Allerdings nicht auf Dauer: Langfristig soll das Areal touristisch genutzt werden. − Foto: Püschel

Ende der Woche soll in Freyung eine dezentrale Unterkunft für Flüchtlinge entstehen...



Das Ortingerhaus (grün, links) soll künftig Platz bieten für eine Volksmusik-Akademie. Derzeit wird das Nebengebäude (rechts daneben) abgerissen. − Foto: Jahns

Mit dem Vorzeigeprojekt "Erste Akademie für Volksmusik im Bayerwald" hat sich nun auch der Freyunger...





Die Stadt Freyung hat die Klinik Wolfstein gekauft. Bis zu 450 Asylbewerber sollen dort unterkommen. Allerdings nicht auf Dauer: Langfristig soll das Areal touristisch genutzt werden. − Foto: Püschel

Ende der Woche soll in Freyung eine dezentrale Unterkunft für Flüchtlinge entstehen...



Der kleine Hengst wurde am 31. Oktober geboren. − Foto: dpa

Sie sind nicht nur süß, sondern auch sehr selten. Im Nationalpark Bayerischer Wald ist ein Fohlen...



−Symbolfoto: Wolf

Ein schwerer Betriebsunfall hat sich am Dienstmorgen in einem Metall verarbeitenden Betrieb im...



− Foto: Holzinger

Anfangs dieser Woche angekündigt, jetzt Realität: Die ersten 100 Flüchtlinge bezogen am...