• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 21.08.2014

Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Waldkirchen  |  25.01.2013  |  13:51 Uhr

Waldkirchen steuert wieder der "NaTour" entgegen

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






31 Festwägen, 37 Fußgruppen, 36 geschmückte Autos , 20 Pferde und vier Kutschen waren beim ersten Natur-Korso 2009 dabei. Rund 9000 Besucher verfolgten das Spektakel in Waldkirchen.  − Foto: Stadtverwaltung

31 Festwägen, 37 Fußgruppen, 36 geschmückte Autos , 20 Pferde und vier Kutschen waren beim ersten Natur-Korso 2009 dabei. Rund 9000 Besucher verfolgten das Spektakel in Waldkirchen.  − Foto: Stadtverwaltung

31 Festwägen, 37 Fußgruppen, 36 geschmückte Autos , 20 Pferde und vier Kutschen waren beim ersten Natur-Korso 2009 dabei. Rund 9000 Besucher verfolgten das Spektakel in Waldkirchen.  − Foto: Stadtverwaltung


Es war ein Sommermärchen. Rund 9000 Besucher verfolgten den ersten Natur-Korso der Stadt Waldkirchen im Juli 2009. "Wir hatten uns kaum vorgestellt, mit welchen großartigen Ideen die Mitwirkenden den Korso bereicherten", erinnert sich Helga Altendorfer-Kristl. Sie organisiert auch diesmal wieder zusammen mit Klaudia Egger, 1. Vorsitzende des Werberings, und Andrea Lang die NaTour. Geben soll es sie am 13. Juli.

Dass die Waldkirchner Vereine, Verbände, Stammtische, Schulen, Kindergärten und Firmen auch 2013 wieder zahlreich teilnehmen wollen, zeigte sich bei der ersten Vorbesprechung im Bürgerhaus Waldkirchen. Rund 60 Vertreter waren erschienen. "Dabei sein ist alles", ist auch das Motto von Franz Bogner, Kreisfachberater für Gartenbau und Landschaftspflege, der den Anwesenden Anregungen für Natur-Mottos sowie geeignete Materialien und Pflanzen gab.

Bürgermeister Josef Höppler freute sich über das rege Interesse bei der Info-Veranstaltung und begrüßte neben den Vertretern von Waldkirchner Gruppierungen vor allem die Gartenbäuerinnen des Landkreises Freyung-Grafenau sowie den Gartenbauverein Grainet. "Wir möchten diesmal gerne Gäste aus dem Landkreis und darüber hinaus mit aufnehmen", sagte Höppler. Wer dabei sein möchte: Infos und Meldung unter helga.altendorfer-kristl@waldkirchen.de. Um einen Überblick zu erhalten, bitten die Organisatoren um Rückmeldung bis zum 20. Februar.  − sthMehr zu diesem Thema lesen Sie am 26. Januar im Waldkirchner Lokalteil der Passauer Neuen Presse



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am

article
640814
Waldkirchen
Waldkirchen steuert wieder der "NaTour" entgegen
Es war ein Sommermärchen. Rund 9000 Besucher verfolgten den ersten Natur-Korso der Stadt Waldkirchen im Juli 2009. "Wir hatten uns kaum vorgestellt, mit welchen großartigen Ideen die Mitwirkenden den Korso bereicherten", erinnert sich Helga Alt
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_freyung_grafenau/waldkirchen/640814_Waldkirchen-steuert-wieder-der-NaTour-entgegen.html
2013-01-25 13:51:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2013/01/25/teaser/130125_1351_29_38879458_131_teaser.jpg
news



article
640814
Waldkirchen
Waldkirchen steuert wieder der "NaTour" entgegen
Es war ein Sommermärchen. Rund 9000 Besucher verfolgten den ersten Natur-Korso der Stadt Waldkirchen im Juli 2009. "Wir hatten uns kaum vorgestellt, mit welchen großartigen Ideen die Mitwirkenden den Korso bereicherten", erinnert sich Helga Alt
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_freyung_grafenau/waldkirchen/640814_Waldkirchen-steuert-wieder-der-NaTour-entgegen.html
2013-01-25 13:51:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2013/01/25/teaser/130125_1351_29_38879458_131_teaser.jpg
news



Anzeige





ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Eichberger Reisen
Donau-Moldau-Zeitung
MUNDING GOLDANKAUF
Presse-Meile - lauf ...




Anzeige











Tourismusleiterin Karin Friedl und Bürgermeister Max Niedermeier mit Bärensilhouette-Werbeartikeln am SB-Terminal vor der Touristinformation, das natürlich auch die Bärenkontur in der Stadtfarbe Gelb trägt. − Foto: Langesee

Die Kontur von Sylt ist weltbekannt. Auf unzähligen Autohecks prangen die Umrisse der Nordseeinsel...



Bürgermeister Heinz Pollak (links) freut sich mit Golfpräsident Dr. Markus Degenhart (von rechts) über das Engagement von Heinz Kolbe und Josef Leutzinger, die während der Offenen Golfwoche dem Präsidenten in die Hand versprachen, ihr Projekt umsetzen zu wollen. − Foto: Poth

Golfspieler schätzen den 18-Lochplatz in Poppenreut, wunderschön eingebettet in den Bayerwald mit...



Beifall von Bürgermeister Martin Pichler (v.l.) gab es für die Gesellschafter der Firma SCS AG, FaBernhard Killinger, Arthur Winkler, Robert Kölbl, Richard Niederländer und Dietmar Hoffmann. − Foto: Haydn

Kommen die "Allerbesten" aus Ostbayern? Zumindest was die Zahl der Preisträger betrifft...



Vor den Toren Grainets zeigen sie sich zufrieden über den Bauverlauf: v. r. Franz Gaudek, Bürgermeister Kaspar Vogl, Konrad Breuherr, Dr. Stefan Stroh, Hans Reichenberger, Andreas Wolf (dahinter), Dieter Bauer und Thomas Anetzberger. − Foto: Steiml

Auch wenn sie für die Graineter und den überörtlichen Verkehr seit Wochen und Monaten eine lästige...



Bürgermeister Martin Pichler mit Pfarrer Michael Bauer und den Bewohnern, dem Ehepaar Grantner, vor dem renovierten Kaplanhaus. − Foto: Ernst

Am unteren Ende des Marktplatzes steht das ehemalige Kaplanhaus. Bereits vor über hundert Jahren...





Zu Besuch in der Asylbewerber-Gemeinschaftsunterkunft in Grafenau: Sebastian Gruber mit einer afghanischen Familie − die Kinder freuen sich sichtlich über den Besuch des Landrats. − Foto: LRA

Der Zustrom an Asylbewerbern nach Deutschland und damit auch in den Landkreis Freyung-Grafenau reißt...



Das Krankenhaus Waldkirchen mit dem angrenzende ehemalige Personalwohnheim (im Hintergrund) ist nach Ansicht von Dr. Heidi Massinger-Biebl ein idealer Standort für einen Schwerpunktbildung Onkologie und Palliativmedizin. − Foto: Seidl

Das Krankenhaus Waldkirchen soll einen Schwerpunkt auf Onkologie und Palliativmedizin setzen...



Als Krapfenbäcker stellte sich Bürgermeister Kandlbinder in den Dienst der Sache.

Das Wetter hätte besser sein können, aber die Besucher kamen dennoch zahlreich: Beim siebten...