• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 27.03.2015

Nutzer:  Passwort:   Login





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Freyung-Grafenau  |  23.01.2013  |  15:15 Uhr

"Stellen für Rektoren problemlos zu besetzen"

von Stefanie Heindl

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Auch für Rektor Max Fuchs (Mitte) fand sich mit Manfred Gibis ein würdiger Nachfolger als Schullleiter der Grund- und Mittelschule am Goldenen Steig. Schulamtsleiter Werner Grabl (rechts) versichert: "Wir haben genügend Bewerber auf Ausschreibungen."  − Fotos: Grebler/Heindl

Auch für Rektor Max Fuchs (Mitte) fand sich mit Manfred Gibis ein würdiger Nachfolger als Schullleiter der Grund- und Mittelschule am Goldenen Steig. Schulamtsleiter Werner Grabl (rechts) versichert: "Wir haben genügend Bewerber auf Ausschreibungen."  − Fotos: Grebler/Heindl

Auch für Rektor Max Fuchs (Mitte) fand sich mit Manfred Gibis ein würdiger Nachfolger als Schullleiter der Grund- und Mittelschule am Goldenen Steig. Schulamtsleiter Werner Grabl (rechts) versichert: "Wir haben genügend Bewerber auf Ausschreibungen."  − Fotos: Grebler/Heindl


Gibt es bald keine Rektoren mehr für unsere Schulen? Der Bayerische Schulleitungs-Verband (BSV) befürchtet dies. Ein Mangel an Zeit und ein geringer Verdienst werden als Gründe genannt, warum den niederbayerischen Grund- und Mittelschulen bald ein Mangel an Führungspersonal drohen könnte (PNP berichtete am 19. Januar im Bayernteil).

Schulamtsleiter Werner Grabl sieht jedoch im Landkreis Freyung-Grafenau kein Problem, ausgeschriebene Stellen zu besetzen. "Wir haben genügend Bewerber", sagt Grabl. Zu den Belastungen, von denen unter anderem die BSV-Bezirksvorsitzende Petra Seibert der PNP gegenüber sprach, wollte er sich nicht näher äußern. Die Anforderungen seien unterschiedlich "in einem so differenzierten Wesen kleiner und großer Schulen".

Das bestätigen auch Manfred Gibis und Eva Spindler. Beide sind Schulleiter an FRG-Schulen und wissen, dass der Arbeitsalltag an jeder Schule anders ist.

Eva Spindler leitet ebenso wie Gibis drei Schulen.

Eva Spindler leitet ebenso wie Gibis drei Schulen.

Eva Spindler leitet ebenso wie Gibis drei Schulen.


Gibis hat sich 2012 als Schulleiter der Grund- und Mittelschule am Goldenen Steig beworben. Seit September leitet er mit den Grundschulen Röhrnbach und Kumreut sowie der Mittelschule Röhrnbach drei eigenständige Schulen. Die Verwaltung sei zwar viel Arbeit, "aber handelbar. Ich wusste, was auf mich zukommt, als ich mich beworben habe", sagt Manfred Gibis...

Mehr dazu lesen Sie am 24. Januar in Ihrer PNP (Ausgabe F).

Manfred Gibis ist seit September Schulleiter.

Manfred Gibis ist seit September Schulleiter.

Manfred Gibis ist seit September Schulleiter.









Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am




article
639008
Freyung-Grafenau
"Stellen für Rektoren problemlos zu besetzen"
Gibt es bald keine Rektoren mehr für unsere Schulen? Der Bayerische Schulleitungs-Verband (BSV) befürchtet dies. Ein Mangel an Zeit und ein geringer Verdienst werden als Gründe genannt, warum den niederbayerischen Grund- und Mittelschulen b
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_freyung_grafenau/waldkirchen/639008_Stellen-fuer-Rektoren-problemlos-zu-besetzen.html?em_cnt=639008
2013-01-23 15:15:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2013/01/23/teaser/130123_1513_29_38854817_schulrat_grabl_teaser.jpg
news



Anzeige





Anzeige


ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Autohaus Unrecht
Presse-Meile - lauf ...




Anzeige











Dass ihre Fahrt derartige Folgen haben würde, damit hatten die beiden jungen Männer aus dem...



Das Namensschild für seinen Platz überreichte Bürgermeister Heinz Pollak (l.) Severin Freund (Mitte) , der sich sichtlich über die Überraschung freute – mit auf der Bühne 2. Bürgermeister Max Ertl, Landrat Sebastian Gruber und MdL Alexander Muthmann. − Foto: Seidl

Die Überraschung ist der Heimatstadt geglückt: Waldkirchen hat Severin Freund einen Platz gewidmet...



Medaillenbekränzt präsentiert sich Skisprung-Weltmeister und -Gesamtweltcupsieger Severin Freund beim Empfang in Breitenberg neben seinem ersten Trainer, Alois Uhrmann (rechts) und Skiverbands-Chef Hans Plötz. − Foto: Limmer

Skisprung-Weltcupsieger Severin Freund in der Heimat: Zwei Tage lang feierten Breitenberg und...



Sind zufrieden mit dem Kompromiss: (v.l.) MdL Prof. Dr. Gerhard Waschler, MdL Max Gibis, Innenminister Joachim Herrmann und der Inspekteur der bayerischen Polizei, Thomas Hampel. − Foto: Zens

Nicht fünf, sondern drei Stellen sollen nach PNP-Informationen bei der Polizeistation Waldkirchen...



Beim Sportplatz in Schönberg gerieten die Fans aneinander. − Foto: Archiv

Wie genau hat sich der Vorfall nun zugetragen? Haben die einen Fußballfans provoziert...





Erster niederbayerischer Gesamtweltcupsieger im Skispringen: Severin Freund (26) aus Waldkirchen mit der Kristallkugel aus Bodenmais. - Antonio Bat/dpa

Das ist die Krönung einer ohnehin traumhaften Wintersport-Saison für Severin Freund...



Dass "Harry" eine andere Art ist, das ist nicht zu übersehen. Dunkles Fell und kleinerer Wuchs als die Kollegen aus Europa zeichnen ihn als Kobe-Wagyu aus. Günter Schon hat ihn sich auf den Schreinerhof geholt. − Foto: Haydn

Er heißt Harry. Da klingt etwas Amerika mit. Denn dort hat er seine Wurzeln...



Wenn Severin Freund diese Woche heimkommt, dann wird ihn schon ein Willkommensgruß empfangen: Die Stadt hat an den Einfallstraßen große Schilder mit Glückwünschen aufgestellt. − Foto: Seidl

Die ganze Stadt wird auf den Beinen sein, wenn am kommenden Donnerstag, 26. März...



Das Namensschild für seinen Platz überreichte Bürgermeister Heinz Pollak (l.) Severin Freund (Mitte) , der sich sichtlich über die Überraschung freute – mit auf der Bühne 2. Bürgermeister Max Ertl, Landrat Sebastian Gruber und MdL Alexander Muthmann. − Foto: Seidl

Die Überraschung ist der Heimatstadt geglückt: Waldkirchen hat Severin Freund einen Platz gewidmet...



Beim Sportplatz in Schönberg gerieten die Fans aneinander. − Foto: Archiv

Wie genau hat sich der Vorfall nun zugetragen? Haben die einen Fußballfans provoziert...





Wenn Severin Freund diese Woche heimkommt, dann wird ihn schon ein Willkommensgruß empfangen: Die Stadt hat an den Einfallstraßen große Schilder mit Glückwünschen aufgestellt. − Foto: Seidl

Die ganze Stadt wird auf den Beinen sein, wenn am kommenden Donnerstag, 26. März...