• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 3.08.2015

Nutzer:  Passwort:   Login





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Grafenau  |  06.09.2013  |  15:35 Uhr

Lena aus der K-Schule wird Bürokauffrau

Lesenswert (3) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Lena Seibold begrüßten an ihrem Arbeitsplatz bei der Lebenshilfe 1. Vorsitzender Ludwig Lankl (l.) und Geschäftsführer Ferdinand Killinger.  − Foto: privat

Lena Seibold begrüßten an ihrem Arbeitsplatz bei der Lebenshilfe 1. Vorsitzender Ludwig Lankl (l.) und Geschäftsführer Ferdinand Killinger.  − Foto: privat

Lena Seibold begrüßten an ihrem Arbeitsplatz bei der Lebenshilfe 1. Vorsitzender Ludwig Lankl (l.) und Geschäftsführer Ferdinand Killinger.  − Foto: privat


Mit Blumen und herzlichen Worten hieß Lebenshilfe-Vorsitzender Landrat Ludwig Lankl, Lena Seibold als erste Auszubildende zur Bürokauffrau der Lebenshilfe Grafenau willkommen. Ebenso herzlich und kollegial wurde sie vom gesamten Team in der Geschäftsstelle aufgenommen.

Lena wird demnächst 19 Jahre und besuchte bisher die K-Schule (Privates Förderzentrum mit Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung) in Passau. In der Anbahnungsphase zum Abschluss des Ausbildungsverhältnisses wurden intensive Gespräche geführt – insbesondere mit Stephanie Wagner, der zuständigen Arbeitsassistentin für Job-Chance-K der Passauer Schule.

Gefördert wird die Maßnahme auch durch den Integrationsfachdienst bei der Agentur für Arbeit. Lena hat vor ihrem erfolgreichen Bestehen des qualifizierenden Abschlusses der Mittelschule in Passau bereits Praktika bei der Marktgemeinde Röhrnbach, in einem Altenheim und beim Landratsamt absolviert.

Unter der Zielsetzung "Integration statt Ausgrenzung" findet Lebenshilfe-Geschäftsführer Ferdinand Killinger den Leitsatz der K-Schule "Manchen Tätigkeiten ist es völlig egal, ob sie von einem Menschen mit oder ohne Behinderung erledigt werden" als gewisse Herausforderung, aber auch als eine Chance, die kollegiale Gemeinschaft im Büro nachhaltig zu bereichern.

Schon nach den ersten Tagen hat Killinger als Ausbildungsverantwortlicher einen sehr positiven Eindruck davon gewonnen, mit welch’ großem Engagement, Zielstrebigkeit und Selbstbewusstsein Lena die Sache anpackt. "Sicher werden noch Tage kommen, wo nicht alles nur glänzt. Aber das gehört auch zur Normalität im Berufs- und Arbeitsleben", lautet seine Prognose. Er sicherte der Röhrnbacherin jegliche Hilfe zu, damit sie die Berufsschule in Waldkirchen besuchen und nach drei Ausbildungsjahren die Abschlussprüfung bei der IHK ablegen kann. − eb








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am




article
947149
Grafenau
Lena aus der K-Schule wird Bürokauffrau
Mit Blumen und herzlichen Worten hieß Lebenshilfe-Vorsitzender Landrat Ludwig Lankl, Lena Seibold als erste Auszubildende zur Bürokauffrau der Lebenshilfe Grafenau willkommen. Ebenso herzlich und kollegial wurde sie vom gesamten Team in der Ges
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_freyung_grafenau/grafenau/947149_Lena-aus-der-K-Schule-wird-Buerokauffrau.html?em_cnt=947149
2013-09-06 15:35:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2013/09/06/teaser/130906_1534_29_41366167_bild0005_teaser.jpg
news



Anzeige




Mein Ort








Anzeige


ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Genießertage Bade be...
kfz.pnp.de - der reg...




Anzeige











Foto: Archiv Wolf

Im Ortsbereich von Innernzell (Landkreis Freyung-Grafenau) hat sich am Samstag gegen 6...



Beim Eheleutetag in Passau erhielten die Schneiders kürzlich für ihre 72 Ehejahre den Segen von Bischof Stefan Oster. − Fotos: Gemeinde

Sie bewegen sich zwischen Gnaden (70) - und Kronjuwelenhochzeit (75). Die Rede ist von Michael...



In der Reportage erklärt der IT-Systemkaufmann, warum er sich dazu entschlossen hat, die terroristische Vereinigung "Islamischer Staat" als Cyber-Terrorist zu unterstützen. Screenshot: ARD/Potstada

Seitdem die ARD die von "Report München" gedrehte Reportage "Terrorkrieg im Internet − Die...



Schwer beladen zogen die Salzsäumer mit Ross und Reiter und mit Kutschen in die Stadt herein, nachdem ihre Handelsware für gut befunden worden war. Am Samstag herrschte wieder Mittelalter in Grafenau. − Foto: Haydn

Fast 650 Jahre musste es dauern, bis Kaiser Karl der IV. vorbei kam, um zu schauen...



Die Muskeln spielen ließen Uli Ertl (v.r.), Johannes Göth und Andreas Altmann am besten. 2. Bürgermeister Max Ertl gratulierte den besten Steinhebern 2015. − Foto: Ebert-Adeikis

"Das war spitze!", tönte es am Sonntagnachmittag durch das Festzelt am Karoli und das zu Recht: Die...





Um Tragödien wie den Brand in Schneizlreuth zu verhindern, sollen verstärkt Feuerbeschauen durchgeführt werden. − Foto: Archiv Bauregger

Nur 43 von 92 Feuerwehren im Landkreis Freyung-Grafenau erfüllen die Soll-Voraussetzungen beim...



Das Frauchen ist weg – dieser Hund blieb alleine in der Wohnung zurück. − Foto: privat

Sachen gibt es, die gibt es nicht. Und so etwas haben auch die Beamten der Polizei Grafenau so noch...



Das AMF-Werk in Elsenthal bei Grafenau. Laut einem Bericht des Hessischen Rundfunks könnten hier Deckensysteme hergestellt worden sein, in denen krebserzeugende Fasern enthalten sind. − Foto: E. Binder

Der Bericht des Hessischen Rundfunks (hr) über angeblich verseuchte Dämmplatten war am Dienstag...



Das Firmengelände von Knauf-AMF in Grafenau: Das Unternehmen soll laut Recherchen des Hessischen Rundfunks in einen großen Recyclingskandal um krebserregende Dämmstoffe verwickelt sein. − Foto: Wolf

Der im Recycling-Skandal um die mittlerweile dicht gemachte hessische Firma Woolrec angeklagte...



Im Bereich Atzldorf und Fürsteneck müssen die Schüler schon immer sehr früh raus, um noch den Bus zu erwischen. − Foto: Jahns

Landtagsabgeordneter und Kreisrat Alexander Muthmann (FW) ist "sprachlos", wie er es am Dienstag (28...





Zwei Herzen schlagen in der Brust von Martin Geier. Als Bürgermeister freut er sich über die 24-Stunden-Wache. Als Rot-Kreuzler sieht er die Vergabe an IMS mit einem weinendem Auge.

Ziel erreicht und doch auf ganzer Linie gescheitert? Für Schöfwegs Bürgermeister Martin Geier stellt...



Der Bagger stand auch bereit. Die Baugenehmigung lieferte Sebastian Gruber ab. Die Unternehmer, Politiker und Fachleute des Projekts "Vervierfachung der SLE" griffen aber lieber symbolstark und zupaackend zu Spaten und weißen Helmen. − Foto: Haydn

Das momentan wichtigste Detail steuerte Landrat Sebastian Gruber am Mittwoch bei: Die Baugenehmigung...



Im Fokus: Die Graineter Säumer mit dem spanischen Filmteam. − Foto: Duschl

Für die dreizehnteilige Serie "Landurlaub in der Welt" sucht das spanische Nationalfernsehen TVE auf...



Das Firmengelände von Knauf-AMF in Grafenau: Das Unternehmen soll laut Recherchen des Hessischen Rundfunks in einen großen Recyclingskandal um krebserregende Dämmstoffe verwickelt sein. − Foto: Wolf

Der im Recycling-Skandal um die mittlerweile dicht gemachte hessische Firma Woolrec angeklagte...



Länderübergreifende Forschung (v. l.): Ralph Heinrich, Wirtschaftsförderung Landkreis FRG; Marion Kohlmeier, LogLab-Projektleiterin am TECH-Campus; Konsul Dr. Michael Scherz, Österreichisches Generalkonsulat – Handelsabteilung; Prof. Diane Ahrens, Leitung TECH-Campus; Wolfgang Maier, Regierung von Niederbayern. − Foto: TCG

Der TECH-Campus Grafenau setzt die erfolgreiche Forschungskooperation mit der FH Oberösterreich...