• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 4.09.2015

Nutzer:  Passwort:   Login





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Grafenau  |  07.01.2013  |  12:16 Uhr

Viel Hilfe für die kranke Selina − wir sagen Danke

Lesenswert (3) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Hilfe für Selina: Aus Schönberg kommen 402 Euro vom Neujahrskonzert, die Bernd Bachhuber und Peter Siegert überweisen.  − Foto: Haydn

Hilfe für Selina: Aus Schönberg kommen 402 Euro vom Neujahrskonzert, die Bernd Bachhuber und Peter Siegert überweisen.  − Foto: Haydn

Hilfe für Selina: Aus Schönberg kommen 402 Euro vom Neujahrskonzert, die Bernd Bachhuber und Peter Siegert überweisen.  − Foto: Haydn


Für die Besucher des Schönberger Neujahrkonzerts war es eine Freude, den Klängen der Musiker lauschen zu dürfen. Und für Bürgermeister Peter Siegert war es eine gute Gelegenheit, ein Spendenkörbchen für Selina Luft aus Grafenau bereit zu stellen. 402 Euro und 50 Cent sind dabei zusammengekommen, die jetzt auf ein Hilfskonto überwiesen werden.

Für Peter Siegert und Konzertorganisator Bernd Bachhuber vom Schönberger Kulturforum war es ein echtes Anliegen, dass Diejenigen, die sich so auf ein gutes neues Jahr einstimmen konnten, auch etwas von den guten Wünschen mit dem Mädchen aus Schildertschlag teilen, das wegen eines Gehirntumors alle Kraft und Unterstützung brauchen kann, um eine anstehende Behandlung auch erfolgreich zu schaffen. Die Eltern müssen über längere Zeit nach Regensburg fahren, um dort Bestrahlung und Chemotherapie extrem zielgerichtet durchführen lassen zu können. Da bleiben viele Kilometer, Sprit und Zeit auf der Strecke. Und natürlich leidet auch die ganze Familie mit zwei weiteren Brüdern und einer weiteren anstehenden Geburt unter der Situation, die auch hier Betreuung und Unterstützung nötig macht.

Bei der Raiffeisenbank Passau Nord ist unter BLZ 74062786 über den Verwendungszweck "Selina L." und am Konto 1000116335 Hilfe möglich. Und auch in Grafenau gibt es ein Konto (Nr.: 60143302) bei der Sparkasse Grafenau (BLZ 74051230) dafür, dass wenigstens die finanzielle Belastung der Familie etwas abgemildert wird. Auch die Kinderkrebshilfe Dingolfing-Landau-Landshut e.V. bringt sich helfend ein.

Von verschiedener Seite gab es mittlerweile schon verschiedene Ankündigungen, ebenfalls mithelfen zu wollen. So versprach auch Herbert Kern aus Schönberg, dass das diesjährige Benefiz-Fußball-Turnier, das seine Firma ausrichtet, einen Teil des Erlöses heuer für diesen Zweck ausschütten wird.

205 Euro kamen auch von den Hüttenfreunden Elmberg und solze 500 Euro erspielte die Bläsergruppe Hohenau-Ringelai beim Neujahranblasen. Dafür und für viele private Spenden jetzt schon ein herzliches Dankeschön aus der Redaktion des Grafenauer Anzeiger.

Auf Anfrage bei der Organisatorin des Grafenauer Kontos, Manuela Blob, sind es auch viele einzelne Überweisungen, die mittlerweile eine schöne Summe zusammenkommen ließen. Immerhin kann so der Familie diese Last etwas abgenommen werden, wenn es zum gesundheitlichen Verlauf derzeit auch überhaupt keine Prognosen geben kann. Hier kann nur das Beste gehofft werden. − hpd








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am




article
626169
Grafenau
Viel Hilfe für die kranke Selina − wir sagen Danke
Für die Besucher des Schönberger Neujahrkonzerts war es eine Freude, den Klängen der Musiker lauschen zu dürfen. Und für Bürgermeister Peter Siegert war es eine gute Gelegenheit, ein Spendenkörbchen für Selina Luft
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_freyung_grafenau/grafenau/626169_Viel-Hilfe-fuer-die-kranke-Selina-wir-sagen-Danke.html?em_cnt=626169
2013-01-07 12:16:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2013/01/07/teaser/130107_1216_29_38690401_img_6515_teaser.jpg
news



Anzeige




Mein Ort








Anzeige





Anzeige











Lernten sich während der Flucht kennen und sind nun auch beide in Freyung untergebracht: Die Syrerin Falak Alaham (30), die mit ihren drei Kindern nach Deutschland kam, und der Syrer Alaaeddin Alomary (25), der die Flucht alleine auf sich genommen hat. Noch wissen die beiden nicht, ob sie in Deutschland bleiben können. Die Anerkennungsquote bei Syrern liegt allerdings bei fast 100 Prozent. Falak Alahams Ehemann ist noch in Syrien − er hätte die anstrengende Flucht wegen einer Beinverletzung nicht geschafft. − Fotos: Jahns

Rekord-Aufgriffszahlen, überfüllte Asyl-Einrichtungen, Angst vor Überfremdung: Es wird derzeit viel...



Während Vanessa Freund noch schnell ein Badetuch in den Koffer steckt, zeigt Susanne Michl nochmal, wo es hin geht: Weit hinunter auf dem "italienischen Stiefel" auf die Insel Ischia im Golf von Neapel. − Foto: Steiml

Sieben Wochen lang werden zwei hübsche junge Damen als "Botschafterinnen des Bayerwaldes" auf der...



Ausbildungsleiter Friedrich Resch (v.l.) mit Anna-Lena Schrank, Julia Maria Eder, Christina Daugela, Corinna Jobst, Nathalie Karl, Amtsleiterin Brigitte Behammer, Lisa Schreiner, Christina Prager − Foto: Finanzamt

Am 1. September haben sieben junge Damen beim Finanzamt ihre Ausbildung zur Steuersekretärin...



In der Nacht zum Montag brachen bislang unbekannte Täter in eine als Jugendtreff genutzte Hütte in...



Einen umgekippten Smart wieder auf seine Räder zu bringen, ist nicht schwer: ein paar kräftige Feuerwehrmänner reichen. − Foto: Haydn

Ein Smart ist eine runde Sache. Etwas zu rund für den Typ Unfall, der einer Rentnerin (73) am...





Als 2004 die Tschechische Republik EU-Mitglied wurde, hatten viele Angst vor einer Flut billiger Arbeitskräfte aus dem Nachbarland. Dazu ist es nie gekommen – im Gegenteil: Viele Firmen und Institutionen setzen auf tschechische Mitarbeiter, wegen ihrer Sprachkenntnisse oder weil sie keine deutschen Arbeiter finden. Stepanka Labajova, Jan Vandlicek, Jana Folvarska und Jitka und Jiri Rebenda sind Beispiele grenzenlosen Arbeitens in Waldkirchen. Folvarska und Vandlicek pendeln jeden Tag aus Prachatitz, die anderen leben bereits in Deutschland. In ihrer neuen Serie stellt die PNP die "Grenzgänger" in den nächsten Tagen vor. −Grafik: Bircheneder/F.: Ebert-Adeikis

2004 wurde Tschechien, das einst hinter dem eisernen Vorhang lag, Mitglied der EU...



Josef "Simei" Bauer (l.) ist der älteste und dienstälteste Stadtrat – in unserem Bild nimmt er Bürgermeister Heinz Pollak den Amtseid ab. − Foto: Seidl

Deutliche Kritik hat BP-Stadtrat Josef Bauer in der jüngsten Stadtratssitzung an der Initiative des...



"Die Störung wurde behoben", verlautete gestern der Mobilfunkanbieter Vodafone in Bezug auf die...



Wirft einen Blick auf den bisherigen Saisonverlauf: Ilztalbahn-Geschäftsführer Prof. Dr. Thomas Schempf, hier am historischen Waggon im Freyunger Bahnhof. Noch bis 25. Oktober wird die Bahn an allen Samstagen, Sonn- und Feiertagen zwischen Passau und Freyung fahren. − Foto: Jahns

Zu heiß ist nicht gut und zu nass erst recht nicht. Diese Erfahrung machten die Ilztalbahner auch in...



Philipp Eder hat sich für eine Ausbildung zum Koch im Gasthaus Kleblmühle entschieden und ist sehr glücklich mit seiner Wahl. − Foto: Brandtner

Der Nachwuchsmangel im Gastronomiegewerbe ist ein Problem, das momentan der ganzen Branche zu...





Die Gisekestraße zwischen Kindergarten und Parkplatz soll tiefer gelegt werden, statt des großen Parkplatzes kann eine "Arena" gebaut werden, eine geringe Anzahl von Parkplätzen soll erhalten bleiben.

Bürger in den Entscheidungsprozess einzubinden, sie mitberaten und mitentscheiden zu lassen: Das war...