• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 17.04.2014

Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Eppenschlag/Oberhof  |  06.01.2013  |  14:33 Uhr

Bayerwald-Skijäger Graf pustet in Gewehrlauf − Disqualifikation

Lesenswert (12) Lesenswert 2 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken







| Foto: Screenshot aus der TV-Übertragung

- Foto: Screenshot aus der TV-Übertragung


Den Zuschauern in der Rennsteig-Arena und daheim an den Fernsehgeräten stockte der Atem: Beim Biathlon-Weltcup in Oberhof läuft das Sprintrennen der Männer, die Fernsehkameras haben Florian Graf im Blick. Er ist mitten beim Stehendschießen, als der Bayerwald-Skijäger vom WSV Eppenschlag unvermittelt absetzt, das Gewehr am Schaft greift und in den Lauf pustet. Eine Aktion, die nicht nur regelwidrig ist, sondern auch höchst gefährlich. Nicht auszudenken, wenn sich in diesem Moment ein Schuss aus der scharfen Waffe löst. Entsprechend groß ist das Entsetzen bei allen, die die haarsträubende Szene beobachtet haben.

Nach dem Rennen (Platz 30) wird Florian Graf deshalb den Regeln entsprechend disqualifiziert − und der Bayerwald-Skijäger zeigt sich zerknirscht. "Durch die Witterungsumstände hatte ich einen Wassertropfen im Ringkorn", erklärte der 24-Jährige seine lebensgefährliche Aktion. Er habe schlicht die Scheiben nicht mehr gesehen. "Und genau ab da habe ich einfach falsch reagiert und so etwas wie einen Blackout in meinen Abläufen gehabt." Selbstverständlich, so der Flo, habe er weder sich noch andere in Gefahr bringen wollen. "Ganz klar mein Fehler! Es tut mir einfach nur leid, sorry!"

Einen Tag nach seiner tollen Leistung, als er als Schlussläufer Rang drei für die deutsche Männerstaffel perfekt gemacht hatte, musste der Flo damit einen herben Tiefschlag hinnehmen. Umso bitterer, als er nach einem fehlerlosen Liegendschießen auf Rang drei gelegen hatte. "Wenn man weg von den Scheiben auf irgendeinen Körper zielt, ist es eine definitive Disqualifikation", machte ZDF-Experte Sven Fischer klar. Da nutzte es auch nichts, dass der Finger nicht am Abzug war. Florians Manager Heinz Malessa: "Hinfallen ist erlaubt, aber Flo steht auch wieder auf !" − mjfMehr regionale Sportnachrichten lesen Sie auf www.heimatsport.de,, dem Sportportal der PNP.



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten









Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am 2013-01-06 12:33:50
Letzte Änderung am 2013-01-07 07:31:04








ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




MUNDING GOLDANKAUF
Autohaus Unrecht
Donau-Moldau-Zeitung
Wohlfühltherme




Anzeige




Anzeige











Der verängstigte Lucky: Oberhalb des linken Vorderlaufs befindet sich die Wunde. − Fotos: privat

"Ich verstehe einfach nicht, wie jemand so etwas tun kann!" Der Besitzer von Kater Lucky ist...



Geschwindigkeitskontrollen führte die Polizei durch. − Foto: Archiv Polizei

Am Dienstagnachmittag führte die Verkehrspolizeiinspektion Passau erneut Radarkontrollen in den...



Auch heuer ist der Kurpark von Grafenau etwas weniger der puren Erholung gewidmet und dafür etwas...



Ein buntes Bild und einen bunten Melodienstrauß – das boten die Akteure der Blaskapelle Neureichenau − Foto: Ludwig Süß

Wenn Musik die Sprache der Seele ist, dann haben die Musiker/innen der Blaskapelle Neureichenau in...



Unter dem Vereinsemplem mit dem vierblättrigen Glücks-Kleeblatt stellte sich die alte und neue Vorstandschaft zum Erinnerungsfoto, der Ehrenvorstand Willi Rabbauer (vorne von links) und Platzbesitzerin Berta Breinbauer gratulierten: Günther Rabbauer, Kirsten Simmet, Werner Simmet, Max Wagner, Gerhard Stecher (hinten, v.li.) Marco und Markus Möginger, Georg und Caro Zechmann, Daniela Rabbauer und Simon Ellinger. − Foto: Thurnreiter

Nach 24 Jahren als "Zweiter" und dann sechs Jahre als 1. Vorstand will Günther Rabbauer sein...





Am Brotjacklriegel hatte Televersa ein Mitbenutzungsrecht der BR-Anlage. − Foto: Binder

Seit über einer Woche haben die Kunden von Televersa an verschiedenen Standorten in Niederbayern...



Die sommerlichen März-Temperaturen haben heuer dazu geführt, dass die unter der Rinde von Fichten überwinternden Borkenkäfer schneller als normal aktiv werden konnten. Experten warnen deswegen vor einer möglichen Massenvermehrung. − Fotos: AELF

Das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Regen (AELF) warnt eindringlich vor einer...



Eine der Hauptverbindungsadern im Landkreis ist die B12. Der Garham-Tunnel muss nun ab Montag fünf Tage wegen Wartungsarbeiten gesperrt werden. − Foto: Jahns

Fünf Tage lang müssen die Autofahrer etwas mehr Zeit auf der B12 einplanen: Vom 14. bis 17...



Ein Verkehrsunfall bei dem ein achtjähriger Schüler verletzt wurde, ereignete sich bereits am...



Der verängstigte Lucky: Oberhalb des linken Vorderlaufs befindet sich die Wunde. − Fotos: privat

"Ich verstehe einfach nicht, wie jemand so etwas tun kann!" Der Besitzer von Kater Lucky ist...





Was für ein schöner Tag! Das gute Frühlingswetter nutzten Tausende für einen Waldkirchen-Besuch - und sie ließen es sich in Waldkirchen am Ostermarkt unter dem erstmals den Marktplatz überragenden Osterbrunnen gut gehen. − Foto: Steiml

Überragt vom Osterbrunnen, den die "Grenzlerbuam" Ratzing so herrlich geschmückt haben...