• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 28.07.2015

Nutzer:  Passwort:   Login





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...






Schaurig schön, die Koishüttler Lousnachtgeister bei ihrem Auftritt in der Ranfelser Burganlage.  − F.: Fuchs

Schaurig schön, die Koishüttler Lousnachtgeister bei ihrem Auftritt in der Ranfelser Burganlage.  − F.: Fuchs

Schaurig schön, die Koishüttler Lousnachtgeister bei ihrem Auftritt in der Ranfelser Burganlage.  − F.: Fuchs


Furchteinflößende Gestalten in Zottelfellen durchstreifen die stockdunkle Nacht, schauriger Höllenlärm, wildes Geschrei und dumpfe Trommelschläge hallen unheimlich durch den Ort, Hexen, Deife`n und weitere schreckliche Gestalten sind unterwegs und scharen sich schließlich um ein loderndes Feuer im Innenhof der Burganlage − man fühlte sich in finsterstes Mittelalter zurückversetzt, in dem der Glaube an Geister und Dämonen noch lebendig war.

Trotz des am Nachmittag einsetzenden Regens waren viele Besucher nach Ranfels gekommen, um die Lousnachtgeister in der Burganlage zu erleben. Und sie wurden nicht enttäuscht. Viele fleißige Hände hatten den Eingang und Innenhof der Burg mit Fackeln und Schwedenfeuern in eine absolut passende, sehr authentische Kulisse für die Geister verwandelt.

Zudem hatten die Akteure der "Koishüttler Lousnacht" Verstärkung mitgebracht: Die Wolfauslasser aus Oberkreuzberg. Nach ihrer "Verwandlung" in die gruseligen Lousnachtgeister und Sagengestalten formierten sich die wilden Gesellen zu einem kurzen "Geistermarsch" zur Burg. Von lautem Trommelschlag angeführt und begleitet von den Wolfauslassern mit ihren bis zu 30 kg schweren Glocken suchten sie sich den Weg zum Feuer. Hin und wieder brach eine der furchteinflößenden Gestalten mit wildem Geschrei aus und erschreckte damit die Zuschauer. Am lodernden Feuer wurden sie schließlich zur wilden Jagd losgelassen, ein bedrohlich wirkendes Treiben mit raufenden Sagengestalten und lautstarkem Gebrüll. Muckmäuschenstill war es dagegen bei den düsteren Prophezeiungen des Mühhiasl: "Werd`s es scho seng..."

Der "Hirt mit der Girt" Günter Loibl, im Hintergrund weitere Oberkreuzberger Wolfauslasser.

Der "Hirt mit der Girt" Günter Loibl, im Hintergrund weitere Oberkreuzberger Wolfauslasser.

Der "Hirt mit der Girt" Günter Loibl, im Hintergrund weitere Oberkreuzberger Wolfauslasser.


Ohrenbetäubend schließlich der große Auftritt der Oberkreuzberger Wolfauslasser mit ihrem "Oberwolf" Günter Loibl, dem "Hirt mit der Girt". Schwerstarbeit ist das Läuten der schweren Glocken für die g´standenen Mannsbilder – trotzdem haben sie keine Nachwuchssorgen, viele Kinder mit Glocken in verschiedenen Größen beteiligten sich mit Feuereifer beim lautstarken Treiben. . − lf








Dokumenten Information
Copyright ┬ę Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am




article
624407
Ranfels
Tropfnasse Geister
Furchteinflößende Gestalten in Zottelfellen durchstreifen die stockdunkle Nacht, schauriger Höllenlärm, wildes Geschrei und dumpfe Trommelschläge hallen unheimlich durch den Ort, Hexen, Deife`n und weitere schreckliche Gestalten
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_freyung_grafenau/grafenau/624407_Tropfnasse-Geister.html?em_cnt=624407
2013-01-04 15:00:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2013/01/04/teaser/130104_1331_29_38669702_lousnacht_in_ranfels_009_teaser.jpg
news



Anzeige




Mein Ort








Anzeige


ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Autohaus Unrecht
kfz.pnp.de - der reg...




Anzeige











Das AMF-Werk in Elsenthal bei Grafenau. Laut einem Bericht des Hessischen Rundfunks könnten hier Deckensysteme hergestellt worden sein, in denen krebserzeugende Fasern enthalten sind. − Foto: E. Binder

Der Bericht des Hessischen Rundfunks (hr) über angeblich verseuchte Dämmplatten war am Dienstag...



Mit einer Eskorte läuft Martin Peter (rechts) nach seinem Extremlauf ins Ziel am Waldkirchner Marktplatz ein. − Foto: Draxinger

"Ich habe jetzt nicht geweint, weil ich körperlich so fertig bin, sondern weil ich mich so gefreut...



In unwegsamen Gelände musste die Frau mit der Gebirgstrage geboren werden. − Foto: Bergwacht

Eine am Fußgelenk verletzte Wanderin hat die Bergwacht Passau/Dreisessel am vergangenen Sonntag im...



Florian Binder hofft weiter auf viele Stimmen. − Foto: privat

Er darf wieder kommen! Nach einem knappen Kopf-an-Kopf-Rennen ging Florian Binder mit seinem...



Besonders begehrt: "Klassenfotos" der einzelnen Jahrgänge gemäß dem Motto "Schön war’s am JGG!" − Foto: Wucherpfennig

"Hier könnte die Geschichte eines ganzen Lebens stehen! Schön dass es diese Schule gibt...





Das Internet vergisst nichts: Am 22. Juli wurde der Beitrag oben auf Facebook gepostet – obwohl der Vorfall längst nicht mehr aktuell ist, wird er noch immer geteilt. − Foto: dpa/Screenshot: Seidl

Dieser Beitrag im sozialen Netzwerk Facebook lässt jeden Leser aufschrecken: "Achtung sehr wichtig:...



Sankas vor dem Waldkirchner Krankenhaus – dieses Bild dürfte seltener werden, wenn die akutstationäre Versorgung an die Standorte Freyung und Grafenau verlegt wird. − Foto: Seidl

Die Gespräche über die Zukunft des Krankenhaus-Standorts Waldkirchen sind im vollen Gange: Hinter...



Wegen erheblicher Mängel an der Elektroanlage im sogenannten "Lehrerwohnhaus" in Neuschönau wurde...



Der Karoli-Sportplatz als Bauplatz: Nach den Plänen des Caritas-Diözesanverbands könnte hier ein Behinderten-Wohnheim entstehen. − Foto: Seidl

Der Sozialhilfeausschuss des Bezirks Niederbayern hat die Weichen für den Neubau von 24...



Familie Fischer mit Gertraud, Josef, Daniel und Kristina (2. u. 3. v.l. und kniend) erhielten den Hofsegen von Kaplan Hermann Schächner (2.v.r.) und einen großen Schlüssel von der Firma Haas, vertreten durch Josef Haas (v.r.), Max Hausleitner, Xaver Haas und Franz Sperl. − Foto: Haydn

Die Neudorfer Feuerwehr hatte alle Kellen voll zu winken, um die Parkplatzsucher rund um den neuen...





Das Internet vergisst nichts: Am 22. Juli wurde der Beitrag oben auf Facebook gepostet – obwohl der Vorfall längst nicht mehr aktuell ist, wird er noch immer geteilt. − Foto: dpa/Screenshot: Seidl

Dieser Beitrag im sozialen Netzwerk Facebook lässt jeden Leser aufschrecken: "Achtung sehr wichtig:...