• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 28.08.2014

Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Neuschönau  |  04.01.2013  |  12:27 Uhr

Lebensgefährliche Lusen-Rodlerei?

Lesenswert (3) Lesenswert 4 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






An Silvester und Neujahr war die Grafenauer Bergwacht am Lusen im Dauereinsatz − allein drei Handbrüche waren zu versorgen. "Ein Wunder, dass da nicht mehr passiert ist", so eine Leserin des Grafenauer Anzeigers: Eine Völkerwanderung zum Gipfel, eine Schlittenraserei ins Tal.

"Das hat wirklich keinen Spaß gemacht", man habe nur aufpassen müssen, auf dem Rückweg ins Tal nicht über den Haufen gerodelt zu werden, so die Senioren, die mit ihrem Gatten unterwegs. Viele Rodler hätten zudem ihre Gefährte unterschätzt und hätten nicht mehr bremsen können. Auf den Lusen werden sie und ihr Mann jedenfalls an Silvester nicht mehr gehen.

Ein Problem zu werden scheint auch das alljährliche Anzünden von Feuerwerk um den Gipfel. Obwohl die Nationalparkverwaltung alljährlich immer wieder an die Vernunft appelliert, um die Tiere zu schützen, dröhnt es jedes Jahr schon weit vor Mitternacht ins Tal. − an



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am

article
624391
Neuschönau
Lebensgefährliche Lusen-Rodlerei?
An Silvester und Neujahr war die Grafenauer Bergwacht am Lusen im Dauereinsatz − allein drei Handbrüche waren zu versorgen. "Ein Wunder, dass da nicht mehr passiert ist", so eine Leserin des Grafenauer Anzeigers: Eine Völkerwanderung zum G
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_freyung_grafenau/grafenau/624391_Lebensgefaehrliche-Lusen-Rodlerei.html
2013-01-04 12:27:00
news



article
624391
Neuschönau
Lebensgefährliche Lusen-Rodlerei?
An Silvester und Neujahr war die Grafenauer Bergwacht am Lusen im Dauereinsatz − allein drei Handbrüche waren zu versorgen. "Ein Wunder, dass da nicht mehr passiert ist", so eine Leserin des Grafenauer Anzeigers: Eine Völkerwanderung zum G
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_freyung_grafenau/grafenau/624391_Lebensgefaehrliche-Lusen-Rodlerei.html
2013-01-04 12:27:00
news



Anzeige





ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Donau-Moldau-Zeitung
Presse-Meile - lauf ...




Anzeige











Archivfoto: Wolf

Nach einem schweren Verkehrsunfall am frühen Mittwochmorgen auf der Staatsstraße 2132 zwischen...



− Foto: flickr/emilyvanwormer

Diebe hatten im März 2014 in mehrere Geschäfte im Stadtgebiet von Grafenau eingebrochen und dabei...



Große Anteilnahme: Die Trauergemeinde während des Trauergottesdienstes für Egbert Geiger (kl. Bild) in der Pfarrkirche in Hohenau. − Fotos: Schreiner

Unter großer Anteilnahme der gesamten Bevölkerung der Gemeinde Hohenau wurde Egbert Geiger...



Wertvolle Erinnerungen: Wilfried Gaisbauer aus Mauth hält den Wehrpass seines Großvaters Otto Gaisbauer in Händen. Die beiden Fotos zeigen seinen Großvater einmal in jungen Jahren sowie im hohen Alter. In langen Gesprächen erfuhr Wilfried Gaisbauer, der bei seinen Großeltern aufwuchs, viele Gräueltaten des 1. Weltkriegs. − Fotos: Jahns/privat

Wilfried Gaisbauer aus Mauth (Lkr. Freyung-Grafenau) erzählt die Geschichte seines Großvaters Otto:...



Duschen für einen guten Zweck - Schönbergs Bürgermeister Martin Pichler. − Foto: Frimberger

Jetzt hat es auch Schönbergs Bürgermeister Martin Pichler erwischt. Er musste im Rahmen der...





Erich Mairleitner (44) und sein Sohn Samuel (9): Aus ganz Deutschland kamen gestern Interviewanfragen. Der Lkw-Fahrer hatte am Dienstag einen Geisterfahrer gestoppt. − Foto: Peer

"Unglaublich", sagt Ruth Mairleitner (42) einen Tag nach der Heldentat ihres Mannes Erich...



 - Montage: PNP

Skispringer Severin Freund und Moderator Florian Silbereisen haben die Nominierung der Zeitung "Am...



Der Blick fürs Kleine erfordern diese Tannenzapfen-Schwammerl aus Haus im Wald. Eine Kleine mit großen Schwammerl ist Magdalena Burghart (kleines Foto) − Foto: Weber/Burghart

Große Schwammerl findet jeder – die kleinen Schwammerl zu finden, ist die wahre Kunst...



Insgesamt eine runde Sache mit kleineren Stimmungsturbulenzen am Rande war das Grafenauer Volksfest auch heuer, befanden die Spezialisten der "Pannensitzung". − Foto: Haydn

Nach dem Volksfest ist vor dem Volksfest. Deshalb trafen sich traditionell die Organisatoren und...



Therese Gruber ist 89 Jahre alt. Aber heuer wachsen die Dobernigel einem ja fast in den Mund; zumal, wenn man eine ist, die sie "leicht findet". − Foto: privat

Eigentlich geht Therese Gruber nicht mehr zum Schwammerlsuchen in den Wald. Die Beine wollen mit 89...





− Foto: Symbolbild / Rottal-Inn-Kliniken

Tragisches Ende eines 18. Geburtstags in Hohenau (Landkreis Freyung-Grafenau): Ein 19-jähriger...



Eine überdimensionale Ölspur hat die Grafenauer Polizei beschäftigt. Und zwar am vergangenen Samstag...