• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 26.03.2015

Nutzer:  Passwort:   Login





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...






Seit Jahrhunderten thront die Kirche auf dem Kreuzberg. Dem Zahn der Zeit, der an ihr genagt hat, konnte sie sich jedoch nicht entziehen.  − Foto: Döringer

Seit Jahrhunderten thront die Kirche auf dem Kreuzberg. Dem Zahn der Zeit, der an ihr genagt hat, konnte sie sich jedoch nicht entziehen.  − Foto: Döringer

Seit Jahrhunderten thront die Kirche auf dem Kreuzberg. Dem Zahn der Zeit, der an ihr genagt hat, konnte sie sich jedoch nicht entziehen.  − Foto: Döringer


Im Zuge der Sanierung des Kirchendachs und des Kirchturms an der altehrwürdigen Pfarrkirche St. Magdalena, die schon seit längerer Zeit läuft und sich mittlerweile viele Pfarrbürger schon fragen, ob sie jemals zum Abschluss kommt, sind Schäden zum Vorschein gekommen, mit denen vorher niemand gerechnet hatte. Ein Knackpunkt ist vor allem das Holzgewölbe über dem Langschiff, dessen tragende Elemente, die sogenannten Spanten, ganz erheblich in Mitleidenschaft gezogen sind. Echter Hausschwamm hat sich am Holz und im Mauerwerk breitgemacht.

  Die Sanierungsarbeiten dauern auf Grund dieser nicht vorhersehbaren Schäden wesentlich länger als geplant − und auch der Finanzbedarf ist deshalb um vieles höher als zunächst angenommen. Der insgesamt benötigte Betrag für die Instandsetzung des Spantengewölbes, der Zerrbalken und des Kirchturms beläuft sich auf geschätzte 381 400 Euro. Von den Kosten dieser Baumaßnahmen hat die Oberkreuzberger Kirche 133 490 Euro (35 Prozent) zu schultern.

 Ein dicker Brocken für eine 1200-Seelen-Pfarrei, wenn man bedenkt, dass bisher erst 21 000 Euro von Seiten der Pfarrei aufgebracht worden sind, die Mittel also recht knapp sind.(Mehr dazu lesen Sie in der Freitagausgabe des Grafenauer Anzeiger). − dö








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am




article
596534
Oberkreuzberg
Hausschwamm nagt an der Kirche
Im Zuge der Sanierung des Kirchendachs und des Kirchturms an der altehrwürdigen Pfarrkirche St. Magdalena, die schon seit längerer Zeit läuft und sich mittlerweile viele Pfarrbürger schon fragen, ob sie jemals zum Abschluss kommt, sind
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_freyung_grafenau/grafenau/596534_Hausschwamm-nagt-an-der-Kirche.html?em_cnt=596534
2012-11-29 10:39:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/11/29/teaser/121129_1035_29_38363053_pfarrkirche_teaser.jpg
news



Anzeige




Mein Ort








Anzeige


ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Autohaus Unrecht
immo.pnp.de - der re...




Anzeige











Beim Sportplatz in Schönberg gerieten die Fans aneinander. − Foto: Archiv

Wie genau hat sich der Vorfall nun zugetragen? Haben die einen Fußballfans provoziert...



Desinfektionstücher wurden wegen der Grippewelle in den Klassenzimmern der Propst-Seyberer-Mittelschule ausgelegt. − Fotos: Brandtner

"Über 100 Stunden mussten allein vorletzte Woche vertreten werden", beklagt Sibylle Podolsky-Stadler...



Das Namensschild für seinen Platz überreichte Bürgermeister Heinz Pollak (l.) Severin Freund (Mitte) , der sich sichtlich über die Überraschung freute – mit auf der Bühne 2. Bürgermeister Max Ertl, Landrat Sebastian Gruber und MdL Alexander Muthmann. − Foto: Seidl

Die Überraschung ist der Heimatstadt geglückt: Waldkirchen hat Severin Freund einen Platz gewidmet...



Die Dorfjugend schart sich um Severin Freund (hinten 2.v.r.) – zu den ersten Gratulanten in der Heimat gehörten auch Ehrenbürger Heinrich Schmidhuber (r.), stv. Landrätin Renate Cerny (v.l.), Empfangs-Organisator Sepp Greiner und Bürgermeister Heinz Pollak. − Foto: Otto Draxinger

Im Oktober 2014 war er das letzte Mal zu Hause bei seinen Eltern und jetzt ist er endlich wieder...



Direkt gegenüber von Aldi am Frauenberg soll sich der neue Drogeriemarkt mit einer Verkaufsfläche von ca. 700 Quadratmetern ansiedeln. Dazu gab der Stadtrat jetzt im zweiten Anlauf grünes Licht. − Foto: Brandtner

Vergangenen August war der Antrag der Aldi GmbH & Co. KG auf Bau eines Drogeriemarktes auf dem...





Erster niederbayerischer Gesamtweltcupsieger im Skispringen: Severin Freund (26) aus Waldkirchen mit der Kristallkugel aus Bodenmais. - Antonio Bat/dpa

Das ist die Krönung einer ohnehin traumhaften Wintersport-Saison für Severin Freund...



Sind zuversichtlich, dass die Ilztalbahn auch werktags reaktiviert werden kann: ITB-Geschäftsführer Prof. Thomas Schempf (v.l.), Bürgermeister Heinz Pollak und ITB-Fördervereinsvorsitzender Michael Liebl. − Foto: Seidl

Drei Seiten ist das Schreiben von Verkehrsminister Joachim Herrmann an den Ilztalbahn...



Über den Brief der Empfängerin seiner Spende freute sich Matthias Schreib (links), auch Florian Hopf ist interessiert an seinem Empfänger. − Foto: Brandtner

Wie leicht es sein kann, jemandem eine neue Chance aufs Leben zu schenken, beweisen die beiden...



Dass "Harry" eine andere Art ist, das ist nicht zu übersehen. Dunkles Fell und kleinerer Wuchs als die Kollegen aus Europa zeichnen ihn als Kobe-Wagyu aus. Günter Schon hat ihn sich auf den Schreinerhof geholt. − Foto: Haydn

Er heißt Harry. Da klingt etwas Amerika mit. Denn dort hat er seine Wurzeln...



Wenn Severin Freund diese Woche heimkommt, dann wird ihn schon ein Willkommensgruß empfangen: Die Stadt hat an den Einfallstraßen große Schilder mit Glückwünschen aufgestellt. − Foto: Seidl

Die ganze Stadt wird auf den Beinen sein, wenn am kommenden Donnerstag, 26. März...





Wenn Severin Freund diese Woche heimkommt, dann wird ihn schon ein Willkommensgruß empfangen: Die Stadt hat an den Einfallstraßen große Schilder mit Glückwünschen aufgestellt. − Foto: Seidl

Die ganze Stadt wird auf den Beinen sein, wenn am kommenden Donnerstag, 26. März...