• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 28.01.2015





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Grafenau  |  15.11.2012  |  09:00 Uhr

Die beiden Kinder der vergifteten Luchsdame Tessa sind am Leben

von Andreas Nigl

Lesenswert (17) Lesenswert 12 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Jungtier Nummer Zwei wurde vom Nationalpark im Bereich des Rachels fotografiert. Anhand der Fellzeichnungen wurde es als Tessas Junges identifiziert.  − Foto: Nationalpark Bayerischer Wald

Jungtier Nummer Zwei wurde vom Nationalpark im Bereich des Rachels fotografiert. Anhand der Fellzeichnungen wurde es als Tessas Junges identifiziert.  − Foto: Nationalpark Bayerischer Wald

Jungtier Nummer Zwei wurde vom Nationalpark im Bereich des Rachels fotografiert. Anhand der Fellzeichnungen wurde es als Tessas Junges identifiziert.  − Foto: Nationalpark Bayerischer Wald


Die gute Nachricht gleich zu Beginn: Die Kinder haben den Tod ihrer Mutter überlebt. Die Rede ist von den Jungen der Luchsdame Tessa, die am 13. März in einem Waldstück bei Rinchnach tot aufgefunden wurde. Heimtückisch vergiftet mit einem Nerven-Kontaktgift. Der Täter wurde nie gefunden − obwohl verschiedene Institutionen Belohnungen in Höhe von über 20.000 Euro ausgesetzt hatten.

Als sich die mit einem Sender ausgestattete Tessa längere Zeit in einem bestimmten Bereich aufhielt, war die Freude bei den Nationalparkforschern um Projektleiter Marco Heurich groß: Tessa könnte Mutter geworden sein. Und siehe da − einige Wochen später gab es Gewissheit. Die Luchsame und ein Jungtier gingen zusammen in die Fotofalle.

Die Freude wich jedoch schnell dem Entsetzen. Am 13. März empfingen die Forscher ein sogennanntes Totsignal. Das wird ausgelöst, wenn sich der Luchs längere Zeit nicht mehr von einer bestimmten Stelle bewegt. Tessa lag in einer Fichtenschonung. Auf den ersten Blick schien sie friedlich eingeschlafen. Eine spätere Autopsie ergab, dass sie vom Kadaver eines in der Nähe liegenden Rehbocks gefressen hatte − der mit Gift präpariert worden war.

Daraufhin wurde befürchtet, dass auch Tessas Kinder vergiftet wurden. Doch seit kurzem herrscht Erleichterung. Das erste Junge wurde vom "Luchsprojekt Bayern" außerhalb des Nationalparks Bayerischer Wald fotografiert. Im Zuge routinemäßiger Fellvergleiche der fotografierten Tiere hatte man schnell Gewissheit, dass dies ein Jungtier der vergifteten Tessa sein muss. Und um so größer war die Freude dann, als im Bereich des Rachels − im Nationalparkgebiet − ein weiter Jungluchs in eine Fotofalle ging. Auch hier brachte das genaue Hinschauen Gewissheit − auch der Luchs konnte zweifelsfrei Tessa zugeordnet werden.

Mehr dazu lesen Sie in Ihrer Ausgabe der Passauer Neuen Presse vom 16. November oder HIER.



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
584530
Grafenau
Die beiden Kinder der vergifteten Luchsdame Tessa sind am Leben
Die gute Nachricht gleich zu Beginn: Die Kinder haben den Tod ihrer Mutter überlebt. Die Rede ist von den Jungen der Luchsdame Tessa, die am 13. März in einem Waldstück bei Rinchnach tot aufgefunden wurde. Heimtückisch vergiftet mit ei
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_freyung_grafenau/grafenau/584530_Die-beiden-Kinder-der-vergifteten-Luchsdame-Tessa-sind-am-Leben.html
2012-11-15 09:00:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/11/15/teaser/121115_1249_29_38212331_luchs_2_teaser.jpg
news



Mehr Nachrichten zum Thema:
Kinder


Anzeige






Mein Ort









Anzeige











Joachim Grah und ein Moped mit Rüssel: Das sind eine der ersten Gäste
auf dem noch fast leerem Areal im Hexenkessel von Loh. − Foto: Haydn

Ja, es funktioniert scheinbar ganz gut. Die Biker, die ankommen, tun das wirklich wieder auf zwei...



Herbert "Sam" Kronschnabl, einer der Organisatoren des "Carnevale Hospitale" mit den "süßen Trauben". − Fotos: privat

Gut besucht war der 20. "Carnevale Hospitale" des Krankenhausfördervereins im Saal von Knödel-Weber...



Sie sind wohl die größten Fans Bischofsreuts: Angelika (Mitte) und Richard Schön (r.). Mehrfach im Jahr, insgesamt 80 Mal, war das Ehepaar schon bei den Ortners (l. und 2.v.r.) zu Gast. Bürgermeisterin Margot Fenzl (2.v.l.) gratulierte zu diesem besonderen Jubiläum. − Foto: PNP

Während viele jeden Urlaub in einem anderen Land verbringen, kommen sie immer und immer wieder...



Weil ein 60-jähriger Autofahrer die Vorfahrt missachtet hatte, kam es am vergangenen Montag Mittag...



Röhrnbachs Regenten in der Faschingszeit: Prinzessin Miriam I. und Prinz Christoph I. − Foto: Lorenz

Röhrnbach ist eine Faschingshochburg – und seit 11.11. liegt der Rathausschlüssel in den...





Auf ein Klassenfoto aus der gemeinsamen Grundschulzeit blickt der Freund des Neureichenauer Bankräubers – die Tat hätte er dem 59-Jährigen niemals zugetraut. − Foto: Seidl

Eins betont der Schulkamerad und Freund vorweg: "Er hat es verbockt, da gibt's nichts zu beschönigen...



Wie alle Jahre steht der Bauzaun um den oberen Bereich des Hexenkessels von Loh. Auch im Anschluss daran ist nun großteils abgezäunt. Das Ganze ist Teil eines Sieben-Punkte-Plans, der die Zukunft des weltgrößten Wintertreffens von Motorradfahrern retten soll. − Foto: Nigl

Stolze sieben Punkte sollen es retten, das Elefantentreffen im Hexenkessel von Loh bei Thurmansbang...



Die Philippsreuter müssen erneut ihren Gemeinderat wählen. − Foto: Jahns

Es ist doch keine Wahlwiederholung − also mit Verwendung der Kandidatenlisten der Wahl vom...



Düstere Aussichten für Böhmzwiesel: Das Dorf und die umliegenden Weiler bleiben beim zweiten Breitband-Ausbau außen vor. Das empört viele Betroffene – es hat sich sogar schon eine Bürgerinitiative gegründet, die Unterschriften sammelt. − Foto: Seidl

Viele Gemeinden im Landkreis beteiligen sich an der zweiten Auflage der sogenannten...



Nicht gefunden: Derzeit gibt es noch kein Freyunger WLAN-Netz, das jedem Besucher der Stadt frei zur Verfügung steht. Das soll sich nun aber "so schnell wie möglich" ändern. − Foto: Jahns

Überall in der Innenstadt kostenlos und schnell im Internet surfen können? Egal, ob am Stadtplatz...





Bis zu 12 unbegleitete Jugendliche werden nun auch im Markt Schönberg Platz und Betreuung finden...



Der Grund für den enormen Anstieg des Volumens des Verwaltungshaushalts: die Klinik Wolfstein in Geyersberg.

Der Finanzausschuss der Stadt Freyung tagte zum ersten Mal im neuen Jahr − und beschloss...



Der Stiftungsrat der Bürgerstiftung Thurmansbang traf sich kürzlich im Thurmansbanger Rathaus zur...