• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 29.03.2015

Nutzer:  Passwort:   Login





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Freyung-Grafenau  |  07.01.2013  |  16:23 Uhr

Maria und Maximilian sind am beliebtesten

Lesenswert (3) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Tamara Rosa ist eines der ersten Kinder, die heuer im Freyunger Krankenhaus zur Welt kamen. Mama Julia Eider (26) aus Röhrnbach und Papa Reinhard Freund (32) aus Zwiesel sind ganz stolz auf ihr erstes Kind, das am Montag, 7. Januar, um 8.34 Uhr, mit 2930 Gramm und 52 cm Körpergröße das Licht der Welt erblickte. Der Name Tamara hat indes schon fast Seltenheitswert − 2012 wurde in FRG kein Kind so benannt.  − Foto: Jahns

Tamara Rosa ist eines der ersten Kinder, die heuer im Freyunger Krankenhaus zur Welt kamen. Mama Julia Eider (26) aus Röhrnbach und Papa Reinhard Freund (32) aus Zwiesel sind ganz stolz auf ihr erstes Kind, das am Montag, 7. Januar, um 8.34 Uhr, mit 2930 Gramm und 52 cm Körpergröße das Licht der Welt erblickte. Der Name Tamara hat indes schon fast Seltenheitswert − 2012 wurde in FRG kein Kind so benannt.  − Foto: Jahns

Tamara Rosa ist eines der ersten Kinder, die heuer im Freyunger Krankenhaus zur Welt kamen. Mama Julia Eider (26) aus Röhrnbach und Papa Reinhard Freund (32) aus Zwiesel sind ganz stolz auf ihr erstes Kind, das am Montag, 7. Januar, um 8.34 Uhr, mit 2930 Gramm und 52 cm Körpergröße das Licht der Welt erblickte. Der Name Tamara hat indes schon fast Seltenheitswert − 2012 wurde in FRG kein Kind so benannt.  − Foto: Jahns


So wirklich viel hat sich nicht getan an der Spitze der beliebtesten Vornamen im Landkreis Freyung-Grafenau − bei den Buben blieb sogar alles beim Alten, bei den Mädchen änderte sich nur ein Buchstabe. Das ergab nun ein Blick in die Vornamens-Statistik des Freyunger Standesamtes, wo alle Neugeborenen aus dem Landkreis, die im Freyunger Krankenhaus zur Welt kamen, registriert sind. Insgesamt waren das im vergangenen Jahr 444.

Demnach ist der Spitzenreiter bei den Mädchen im Jahr 2012 der Name Maria − im Vorjahr war es noch Marie gewesen. 2012 haben insgesamt 19 Eltern ihren Töchtern den Namen Maria gegeben. Marie landete nun "nur" noch auf Platz 5. Auf Platz 2 ist der Name Anna, auf Rang 3 Sophia. Katharina war der viertbeliebteste Name im Landkreis, Sophie der sechstbeliebteste.

Bei den Buben hat sich indes an der Spitze nichts getan: Hier ist immer noch Maximilian der am meisten gegebene Name (2012: 16 Namensgebungen, 2011 waren es 13). Auf Platz 2 liegt der Name Lukas, gefolgt von Alexander sowie Jonas, Josef und Leon. − jjMehr dazu am 8.1. in Ihrer PNP (Ausgabe FRG).








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am




article
626271
Freyung-Grafenau
Maria und Maximilian sind am beliebtesten
So wirklich viel hat sich nicht getan an der Spitze der beliebtesten Vornamen im Landkreis Freyung-Grafenau − bei den Buben blieb sogar alles beim Alten, bei den Mädchen änderte sich nur ein Buchstabe. Das ergab nun ein Blick in die Vornam
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_freyung_grafenau/freyung/626271_Maria-und-Maximilian-sind-am-beliebtesten.html?em_cnt=626271
2013-01-07 16:23:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2013/01/07/teaser/130107_1621_29_38696661_dsc_1080_teaser.jpg
news



Anzeige




Mein Ort








Anzeige


ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Autohaus Unrecht
immo.pnp.de - der re...




Anzeige











"Unser Dorf hat Zukunft", dieses Motto des bundesweiten Wettbewerbs hat der Markt Perlesreut als...



Dass ihre Fahrt derartige Folgen haben würde, damit hatten die beiden jungen Männer aus dem...



Palmbuschen-Binden im Akkord – das leisteten Claudia Stadler und Rosemarie Maier von den "Waldlerbuam". − Foto: Ebert-Adeikis

Zum Ostermarkt und zum "Mega-Shoppen" hatte der Werbering am vergangenen Samstag nach Waldkirchen...



Selbst die "Wilde Jagd" machte nicht halt vor dem Forum AMF: In "A little Suite of Horror" lehrte die Blaskapelle Schlag den Zuhörer das Gruseln. − Fotos: Langesee

Ein abwechslungsreiches Programm von der Hadrian’s Wall zur Sternpolka und von Queen in...



Pfarrer Tobias Keilhofer weihte die Palmbuschen im überdachten Vorraum zur Pfarrkirche. − Foto: Mayer

Trotz des schlechten Wetters kam am Sonntag eine Vielzahl Gläubiger, um die Palmweihe mit...





Wenn Severin Freund diese Woche heimkommt, dann wird ihn schon ein Willkommensgruß empfangen: Die Stadt hat an den Einfallstraßen große Schilder mit Glückwünschen aufgestellt. − Foto: Seidl

Die ganze Stadt wird auf den Beinen sein, wenn am kommenden Donnerstag, 26. März...



Dass "Harry" eine andere Art ist, das ist nicht zu übersehen. Dunkles Fell und kleinerer Wuchs als die Kollegen aus Europa zeichnen ihn als Kobe-Wagyu aus. Günter Schon hat ihn sich auf den Schreinerhof geholt. − Foto: Haydn

Er heißt Harry. Da klingt etwas Amerika mit. Denn dort hat er seine Wurzeln...



Das Namensschild für seinen Platz überreichte Bürgermeister Heinz Pollak (l.) Severin Freund (Mitte) , der sich sichtlich über die Überraschung freute – mit auf der Bühne 2. Bürgermeister Max Ertl, Landrat Sebastian Gruber und MdL Alexander Muthmann. − Foto: Seidl

Die Überraschung ist der Heimatstadt geglückt: Waldkirchen hat Severin Freund einen Platz gewidmet...



Nicht der Bahnhof Freyung, sondern Waldkirchen soll End-Station eines Regelbetriebes auf der Ilztalbahn sein. Auf den restlichen zwölf Kilometern bis Freyung gebe es zu viele Probleme und zu wenig Potenzial, meint ITB-Geschäftsführer Prof. Thomas Schempf. − Foto: Püschel/Jahns

Der Fahrplan steht. Jetzt müssen nur noch die nötigen "Zug-Begleiter" davon überzeugt werden...



Sie treten für die CSU an: Markus Dillinger (vorne, v.l.), Bärbel Springer, Christian Teufel; Matthias Springer (hinten, v.l.), Lucas Weber und Lothar Knaus mit MdL Max Gibis, Landrat Sebastian Gruber. − Foto: CSU

Mit einer deutlich kürzeren Liste als bei der ursprünglichen Kommunalwahl im vergangenen März...





Wenn Severin Freund diese Woche heimkommt, dann wird ihn schon ein Willkommensgruß empfangen: Die Stadt hat an den Einfallstraßen große Schilder mit Glückwünschen aufgestellt. − Foto: Seidl

Die ganze Stadt wird auf den Beinen sein, wenn am kommenden Donnerstag, 26. März...