• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 5.09.2015

Nutzer:  Passwort:   Login





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Freyung  |  03.01.2013  |  19:00 Uhr

Bürgerball: Diesmal heißt es "Freyunger Filmriss"

02.02.2013 20:00

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Auf der Bühne wird beim Bürgerball im Kurhaus am 2. Februar auch in diesem Jahr wieder einiges von den Faschingsaktiven geboten − wie auf unserem Bild im vergangenem Jahr. Diesmal heißt das Motto "Freyunger Filmriss – Lustiges aus Kino & TV"  − Foto: Georg Knaus

Auf der Bühne wird beim Bürgerball im Kurhaus am 2. Februar auch in diesem Jahr wieder einiges von den Faschingsaktiven geboten − wie auf unserem Bild im vergangenem Jahr. Diesmal heißt das Motto "Freyunger Filmriss – Lustiges aus Kino & TV"  − Foto: Georg Knaus

Auf der Bühne wird beim Bürgerball im Kurhaus am 2. Februar auch in diesem Jahr wieder einiges von den Faschingsaktiven geboten − wie auf unserem Bild im vergangenem Jahr. Diesmal heißt das Motto "Freyunger Filmriss – Lustiges aus Kino & TV"  − Foto: Georg Knaus


Die Freyunger Faschingsaktiven um Tom Andres zerbrechen sich bereits seit einigen Wochen den Kopf für die Aufführung am kommenden Bürgerball im Freyunger Kurhaus. Wie gewohnt findet der Ball am 1. Samstag im Februar statt − diesmal ist es der 2. Februar 2013. Auf der Kurhausbühne heißt es dann: "Freyunger Filmriss – Lustiges aus Kino & TV". Die Bürgerball-Besucher erwartet wieder ein humoristischer Rückblick auf das vergangene Jahr.

 "Wir sind sicher, die Lachmuskeln werden viel Arbeit haben", ist Tom Andres überzeugt. Natürlich bieten die Faschingsaktiven wieder eine "offene Generalprobe" am Tag vor dem Ball an, wo sich auch der Tanzmuffel amüsieren kann. − pnpMehr dazu am 4.1. in Ihrer PNP (Ausgabe FRG).








Dokumenten Information
Copyright ┬ę Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
623641
Freyung
Bürgerball: Diesmal heißt es "Freyunger Filmriss"
Die Freyunger Faschingsaktiven um Tom Andres zerbrechen sich bereits seit einigen Wochen den Kopf für die Aufführung am kommenden Bürgerball im Freyunger Kurhaus. Wie gewohnt findet der Ball am 1. Samstag im Februar statt − diesmal is
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_freyung_grafenau/freyung/623641_Buergerball-Diesmal-heisst-es-Freyunger-Filmriss.html?em_cnt=623641
2013-01-03 19:00:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2013/01/03/teaser/130103_1618_29_38662192_licht_raum_kg_12_teaser.jpg
news



Anzeige




Mein Ort








Anzeige





Anzeige











Das Philippsreuter Rathaus. − Foto: PNP

Die Sorgen und Nöte einer kleinen, weiterhin schrumpfenden Grenzgemeinde im Bayerischen Wald kamen...



Sie machen den Sieg unter sich aus: Florian Binder aus Thurmansbang (23, links) und Johannes Niggl (16) aus Büchlberg. − Fotos: Heisl/PNP

Johannes Niggl, ein sympathischer 16-jähriger Büchlberger (Landkreis Passau), zog aus...



Nur ein Teil der fleißigen Helferlein, von links: Johannes und Gerhard Sammer, Andreas Schauberger, Josef Krinninger, Melanie und Josef Schauberger,Norbert Süß, Albert Mößthler Albert jun. und sen. auf dem enstehenden Dorfanger. − Foto: M. Süß

Wer in den letzten Tagen und Wochen durch das Dorf Gsenget gefahren ist, konnte sehen...



Ein Film, den man auch ohne Sprachkenntnisse versteht: Theaterleiter HaJü Hödl zeigt das Filmplakat von "Shaun das Schaf". − Foto: Jahns

"Wir möchten damit ein Zeichen setzen gegen den Fremdenhass." So umschreibt HaJü Hödl...



Mit Soft-, Medizin- und Gymnastikball, Reifen und Sprungseil bestens gerüstet ist Helena Janotta (Mitte) für das Kinderturnen. TV-Vorsitzende Elisabeth Kappl und Gesamtjugendleiter Stefan Ammerl freuen sich, dass das Kinderturnen wiederbelebt werden kann. − Foto: Schaub

Große Freude herrscht beim TV Freyung. Nach längerer Pause ist es den Verantwortlichen gelungen...





Das Philippsreuter Rathaus. − Foto: PNP

Die Sorgen und Nöte einer kleinen, weiterhin schrumpfenden Grenzgemeinde im Bayerischen Wald kamen...



Als 2004 die Tschechische Republik EU-Mitglied wurde, hatten viele Angst vor einer Flut billiger Arbeitskräfte aus dem Nachbarland. Dazu ist es nie gekommen – im Gegenteil: Viele Firmen und Institutionen setzen auf tschechische Mitarbeiter, wegen ihrer Sprachkenntnisse oder weil sie keine deutschen Arbeiter finden. Stepanka Labajova, Jan Vandlicek, Jana Folvarska und Jitka und Jiri Rebenda sind Beispiele grenzenlosen Arbeitens in Waldkirchen. Folvarska und Vandlicek pendeln jeden Tag aus Prachatitz, die anderen leben bereits in Deutschland. In ihrer neuen Serie stellt die PNP die "Grenzgänger" in den nächsten Tagen vor. −Grafik: Bircheneder/F.: Ebert-Adeikis

2004 wurde Tschechien, das einst hinter dem eisernen Vorhang lag, Mitglied der EU...



"Die Störung wurde behoben", verlautete gestern der Mobilfunkanbieter Vodafone in Bezug auf die...



Philipp Eder hat sich für eine Ausbildung zum Koch im Gasthaus Kleblmühle entschieden und ist sehr glücklich mit seiner Wahl. − Foto: Brandtner

Der Nachwuchsmangel im Gastronomiegewerbe ist ein Problem, das momentan der ganzen Branche zu...



Den Startschuss für das Highspeed-Internet in der Gemeinde Mauth-Finsterau gaben Bügermeister Ernst Kandlbinder (l.) und Josef Markl von der Telekom. − Foto: Rauscher

Endlich ist es soweit: Die neuen schnellen Internet-Anschlüsse sind da. Ab sofort können rund 500...





Die Gisekestraße zwischen Kindergarten und Parkplatz soll tiefer gelegt werden, statt des großen Parkplatzes kann eine "Arena" gebaut werden, eine geringe Anzahl von Parkplätzen soll erhalten bleiben.

Bürger in den Entscheidungsprozess einzubinden, sie mitberaten und mitentscheiden zu lassen: Das war...