• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 25.10.2014

Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Freyung-Grafenau  |  30.11.2012  |  18:00 Uhr

"Das ist eine reine Abzocke"

Lesenswert (6) Lesenswert 6 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Das "Corpus Delicti": Dieses Radio war im Kassenbereich gestanden, als ein Herr von der GEMA zur Kontrolle kam. Mitarbeiterin Nicole Ambros hält außerdem die GEMA-Rechnung über 11,35 Euro in Händen. Das Radio wurde mittlerweile ins Lager "verbannt".  − Foto: Jahns

Das "Corpus Delicti": Dieses Radio war im Kassenbereich gestanden, als ein Herr von der GEMA zur Kontrolle kam. Mitarbeiterin Nicole Ambros hält außerdem die GEMA-Rechnung über 11,35 Euro in Händen. Das Radio wurde mittlerweile ins Lager "verbannt".  − Foto: Jahns

Das "Corpus Delicti": Dieses Radio war im Kassenbereich gestanden, als ein Herr von der GEMA zur Kontrolle kam. Mitarbeiterin Nicole Ambros hält außerdem die GEMA-Rechnung über 11,35 Euro in Händen. Das Radio wurde mittlerweile ins Lager "verbannt".  − Foto: Jahns


"Das ist eine absolute Frechheit", schimpft Konrad Schreib und hält eine Rechnung über 11,35 Euro in Händen. Diesen Betrag fordert die GEMA vom Geschäft seiner Tochter Manuela Duschl. Aber zahlen will er das Geld nicht.

Begonnen hat die Geschichte Anfang November. Da hatte Manuela Duschl ihren Laden "Kerzen- und Genusswelt" in Freyung neueröffnet. Sie selbst konnte zwar krankheitsbedingt bislang kaum im Geschäft sein, ihr Vater Konrad Schreib sowie Mitarbeiterin Nicole Ambros greifen ihr hier aber unter die Arme. Letztere war auch im Geschäft, als vier Tage nach der Eröffnung, am 6. November, ein Herr in den Laden kam und völlig unvermittelt gefragt habe: "Haben Sie ein Radio?" Der Herr, so erinnert sich Nicole Ambros, habe sich vorerst nicht als GEMA-Mitarbeiter vorgestellt − das sei erst später geschehen. Dennoch hatte die Mitarbeiterin auf die Frage des Herrn wahrheitsgemäß geantwortet, dass es ein Radio im Geschäft gebe. Dieses stand im Kassenbereich und ein Radiosender war zu hören. "Eigentlich haben wir dort kein Radio, aber es stand noch da von der Neueröffnung", sagt Konrad Schreib.

Schließlich habe der GEMA-Mitarbeiter gefragt, ob für das Radio-Gerät Gebühren bezahlt werden. "Ich habe ihm gesagt, dass wir die GEZ-Gebühren dafür entrichten", sagt Nicole Ambros im Gespräch mit der PNP. Daraufhin habe der Herr erklärt, dass hier aber auch GEMA-Gebühren anfallen würden.

Einige Tage später flatterte auch eine Rechnung über 11,35 Euro für den Monat November ins Haus. Diese will Schreib aber nicht bezahlen: "Ich wusste gar nichts von der Regel und habe den Radio auch gleich wieder entfernt." Notfalls wolle er einen Anwalt zu Rate ziehen.

Werbegemeinschaftsvorsitzendem Norbert Kremsreiter ist die GEMA-Regel indes nicht neu: "Sobald ein Radio beziehungsweise Musikprogramm in einer öffentlichen Stätte abgespielt wird, ist die GEMA da und Gebühren müssen entrichtet werden."

Zwar könne man "über Sinn oder Unsinn dieser Gebühr streiten", so Kremsreiter, entrichtet werden müsse sie aber trotzdem. − jjMehr dazu am 1.12. in Ihrer PNP (Ausgabe FRG).



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am




article
597648
Freyung-Grafenau
"Das ist eine reine Abzocke"
"Das ist eine absolute Frechheit", schimpft Konrad Schreib und hält eine Rechnung über 11,35 Euro in Händen. Diesen Betrag fordert die GEMA vom Geschäft seiner Tochter Manuela Duschl. Aber zahlen will er das Geld nicht. Begonnen hat di
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_freyung_grafenau/freyung/597648_Das-ist-eine-reine-Abzocke.html
2012-11-30 18:00:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/11/30/teaser/121130_1220_29_38377967_dsc_0820_teaser.jpg
news



Anzeige





ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Donau-Moldau-Zeitung
Autohaus Unrecht




Anzeige











Auf der Straße vor dem Eingang zur Discothek kam es zur Auseinandersetzung. Die Polizei prüft nun, wie weit ein Sicherheitsdienstmitarbeiter vom Geschehen entfernt war und ob er hätte eingreifen können. − Foto: Seidl

"Meinem Sohn hat keiner geholfen." Diesen Vorwurf erhebt ein 49-Jähriger aus der Gemeinde Grainet...



Kult-Kandidatin Beate aus der RTL-Serie "Schwiegertochter gesucht" kommt im Wellness-Studio von Simona Seibold (Mitte) in den Genuss eines Beauty-Programms. Begleitet wird sie von Mutter Irene (rechts) . − Foto: Eyeworks Germany GmbH

Simona Seibold und Hannes Rabenbauer haben es ins Fernsehen geschafft: Die 38-jährige Kosmetikerin...



Das Elefantentreffen im Hexenkessel von Loh/Gemeinde Thurmansbang ist das weltweit größte Wintermotorradtreffen. Aber es hat schon die Auswüchse eines großes Volksfestes angenommen. 2015 soll es in einem 7-Punkte-Plan wieder zurück zum Ursprünglichen gehen. − F.: Archiv

Die Botschaft ist klar: "Wir bleiben hier, aber...". Für die 27. Auflage des "Elefantentreffens" im...



Hilft den Asylbewerber bei Anträgen: Stephan Rogmann im Gemeinschaftsraum der Asylbewerberunterkunft.

In Freyung bewohnen seit wenigen Wochen 24 Eritreer eine Unterkunft im Stadtkern − und sind...



Bei einer groß angelegten Durchsuchungsaktion in der niederbayerischen Rockerszene wurden am...





Das Beweisfoto – etwas unscharf zwar und verwackelt, doch Alois Klinginger (kl. Foto), der "FC Bayern-Lois", samt Roller vor der Alllianz-Arena sind zu erkennen. − Fotos: Simon/Seidl

Diese Schmach wollte der "FC-Bayern-Lois" nicht auf sich sitzen lassen: Wie berichtet ist der...



Waldkirchen ist ein zentraler Ort im Dreiländereck – und damit ein perfekter Standort für die Mautbehörde. Findet Bürgermeister Heinz Pollak. −Luftbild: Seidl

Wenn es nach Finanzminister Markus Söder geht, dann soll die Behörde, die künftig die Ausländer-Maut...



Das Elefantentreffen im Hexenkessel von Loh/Gemeinde Thurmansbang ist das weltweit größte Wintermotorradtreffen. Aber es hat schon die Auswüchse eines großes Volksfestes angenommen. 2015 soll es in einem 7-Punkte-Plan wieder zurück zum Ursprünglichen gehen. − F.: Archiv

Die Botschaft ist klar: "Wir bleiben hier, aber...". Für die 27. Auflage des "Elefantentreffens" im...



Nach Neuschönau kommt eine ausgelagerte Erstaufnahmeeinrichtung für Asylbewerber. − Foto: Archiv PNP

Die Regierung von Niederbayern errichtet eine ausgelagerte Erstaufnahmeeinrichtung in der Gemeinde...



Bei einer groß angelegten Durchsuchungsaktion in der niederbayerischen Rockerszene wurden am...





Das Beweisfoto – etwas unscharf zwar und verwackelt, doch Alois Klinginger (kl. Foto), der "FC Bayern-Lois", samt Roller vor der Alllianz-Arena sind zu erkennen. − Fotos: Simon/Seidl

Diese Schmach wollte der "FC-Bayern-Lois" nicht auf sich sitzen lassen: Wie berichtet ist der...



Nach Neuschönau kommt eine ausgelagerte Erstaufnahmeeinrichtung für Asylbewerber. − Foto: Archiv PNP

Die Regierung von Niederbayern errichtet eine ausgelagerte Erstaufnahmeeinrichtung in der Gemeinde...



Die Begegnungsstätte Forsthaus Pürstling liegt idyllisch im Hochtal des Pürstling- und Lusenbachs zum Maderbach". Der Künstler Gunther Fruth (kl. Bild) kritisiert die nicht nachvollziehbare Schließung des Hauses.

Eine der Kulturbegegnungsstätten zwischen Bayern und Tschechien, das Parkgasthaus im Forsthaus...



Bei einer groß angelegten Durchsuchungsaktion in der niederbayerischen Rockerszene wurden am...



Das Elefantentreffen im Hexenkessel von Loh/Gemeinde Thurmansbang ist das weltweit größte Wintermotorradtreffen. Aber es hat schon die Auswüchse eines großes Volksfestes angenommen. 2015 soll es in einem 7-Punkte-Plan wieder zurück zum Ursprünglichen gehen. − F.: Archiv

Die Botschaft ist klar: "Wir bleiben hier, aber...". Für die 27. Auflage des "Elefantentreffens" im...