• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 30.10.2014

Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Mitterfirmiansreut  |  27.11.2012  |  14:56 Uhr

Dahingeschmolzen, vergangen, aber nicht vergessen

Lesenswert (2) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Gemeinsam mit Edith Döringer präsentierte Christian Weishäupl sein Buch über die Schneekirche (links).

Gemeinsam mit Edith Döringer präsentierte Christian Weishäupl sein Buch über die Schneekirche (links).

Gemeinsam mit Edith Döringer präsentierte Christian Weishäupl sein Buch über die Schneekirche (links).


Etliche Monate dauerten die Vorbereitungen. Die Helferinnen und Helfer opferten hunderte Stunden ihrer Freizeit, um die Vision zu verwirklichen. Als die Schneekirche endlich über dem Dorf thronte, lockte sie über 63 000 Besucher an. Medien aus dem In- und Ausland berichteten über "Die Kirche, die vom Himmel fiel". So lautet auch der Titel des Buches mit Fotos, Erinnerungen und Fakten von Christian Weishäupl. Bei einer Lesung in der Firmiansstube stellte er sein Erstlingswerk vor.

 Das Buch "Die Kirche, die vom Himmel fiel" ist mehr wie ein Fotoband mit Dokumentation und chronologischer Auflistung der Ereignisse. "Es ist ein Werk, das voller Emotionen steckt", so der Vorsitzende des Fördervereins Schneekirche, Bernd Stiefvater, bei der Begrüßung der Gäste, unter ihnen die Eltern von Lothar Nebl. Der Chef der Grafenauer Kreativagentur Atelier & Friends unterstützte maßgeblich den Planungsprozess. Das fertige Werk konnte er nicht mehr besichtigen. Er starb im April nach langer, schwerer Krankheit.

 "Du bist der richtige Mann, du machst das", sagte Stiefvater zu Christian Weishäupl. "Ja, etwas genötigt haben wir ihn schon", gibt er zu. Und so setzte sich der 28-jährige Studienrat und 2. Bürgermeister der Gemeinde Philippsreut in den Sommerferien hin und verfasste "bei Hitze ein Schneebuch". Das über 100-seitige Buch wurde von einem Einheimischen geschrieben. Einer, der hier geboren ist, lebt und sich als Gründungsmitglied des Vereins voll eingebracht hat.

 Mehr lesen Sie am Mittwoch, 28. November, in der PNP (Ausgabe FRG).



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am




article
594661
Mitterfirmiansreut
Dahingeschmolzen, vergangen, aber nicht vergessen
Etliche Monate dauerten die Vorbereitungen. Die Helferinnen und Helfer opferten hunderte Stunden ihrer Freizeit, um die Vision zu verwirklichen. Als die Schneekirche endlich über dem Dorf thronte, lockte sie über 63 000 Besucher an. Medien
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_freyung_grafenau/freyung/594661_Dahingeschmolzen-vergangen-aber-nicht-vergessen.html
2012-11-27 14:56:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/11/27/teaser/121127_1414_29_38340119_foto_5_teaser.jpg
news



Anzeige





ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Donau-Moldau-Zeitung
Autohaus Unrecht




Anzeige











Beim Freyunger Bauhof helfen die Flüchtlinge mit. Sie arbeiten für 1,04 Euro Stundenlohn. −Foto: Holzinger

Die Kriminalpolizei Passau ermittelt gegen zwei Personen aus dem Landkreis Freyung-Grafenau wegen...



Dank des Hinweises aus dem Rechnungsprüfungsausschuss hat sich die Stadt 3777 Euro gespart: Denn mittlerweile werden die Mäharbeiten auf den Freyunger Friedhöfen und Kinderspielplatzen in Kreuzberg für eine Pauschale von 2500 Euro an eine externe Firma vergeben. Der Bauhof hatte dies nicht so günstig erledigen können.

Auch wenn es nicht um die ganz großen Beträge geht, aber die Tipps, auf die Renate Ruhland und ihre...



Grausiger Fund auf dem Gelände einer PV-Anlage in Neuhütte: Vermutlich im Zeitraum vom 28. bis 29...



Die Gemeinden Eppenschlag und Innernzell sind neue Mitglieder im Ilzer Land, Schöfweg kommt am Ende des Jahres dazu. Hermann Baumann (links) und Manfred Eibl (2. von rechts) überreichen Christian Süß und Josef Kern die Ortschilder des Vereins. − Foto: Ernst

Eppenschlag, Innernzell und Schöfweg schließen sich dem Gemeindeverbund Ilzer Land an...



In der Reismühle wird momentan der Boden für die Firma AVS Römer bereitet. Zeitig im nächsten Frühjahr sollen die Hochbaumaßnahmen starten. − Foto: Haydn

Mit verschiedenen Bauangelegenheiten hatte sich der Stadtrat Grafenau zu beschäftigen...





Beim Freyunger Bauhof helfen die Flüchtlinge mit. Sie arbeiten für 1,04 Euro Stundenlohn. −Foto: Holzinger

Die Kriminalpolizei Passau ermittelt gegen zwei Personen aus dem Landkreis Freyung-Grafenau wegen...



Wohl am schwierigsten war das Ausweichen vor Uhrzeigern – doch Retter Christian Friedrich (l.) und Landrat Sebastian Gruber meisterten die Aufgabe mit Bravour. − Fotos: Seidl

Als Landrat Sebastian Gruber wieder sicheren Boden unter den Füßen hatte, geriet er ins Schwärmen:...



Hilft den Asylbewerber bei Anträgen: Stephan Rogmann im Gemeinschaftsraum der Asylbewerberunterkunft.

In Freyung bewohnen seit wenigen Wochen 24 Eritreer eine Unterkunft im Stadtkern − und sind...



Das Elefantentreffen im Hexenkessel von Loh/Gemeinde Thurmansbang ist das weltweit größte Wintermotorradtreffen. Aber es hat schon die Auswüchse eines großes Volksfestes angenommen. 2015 soll es in einem 7-Punkte-Plan wieder zurück zum Ursprünglichen gehen. − F.: Archiv

Die Botschaft ist klar: "Wir bleiben hier, aber...". Für die 27. Auflage des "Elefantentreffens" im...



Das gab’s in der Philippsreuter Pfarrkirche noch nie: Pfarrer Alois Kaiser, assistiert von Neu-Diakon Christoph Leuchtner, spendete dem Ehepaar Josef und Barbara Hartmann anlässlich ihrer "Eisernen Hochzeit" erneut den Segen Gottes.

Statistisch betrachtet ist es eine besondere Gnade, als Ehepaar das Fest der "Eisernen Hochzeit"...





Das Elefantentreffen im Hexenkessel von Loh/Gemeinde Thurmansbang ist das weltweit größte Wintermotorradtreffen. Aber es hat schon die Auswüchse eines großes Volksfestes angenommen. 2015 soll es in einem 7-Punkte-Plan wieder zurück zum Ursprünglichen gehen. − F.: Archiv

Die Botschaft ist klar: "Wir bleiben hier, aber...". Für die 27. Auflage des "Elefantentreffens" im...



Gleich doppelt gab es die Waldkirchner Stadtkapelle im Bürgerhaus: Auf der Bühne und daneben auf Leinwand, damit die Musikantinnen und Musikanten überall im Saal sichtbar waren. − Foto: Schreiber

"Auf keinen Fall darf man sich das Jahreskonzert der Stadtkapelle entgehen lassen"...



Beim Freyunger Bauhof helfen die Flüchtlinge mit. Sie arbeiten für 1,04 Euro Stundenlohn. −Foto: Holzinger

Die Kriminalpolizei Passau ermittelt gegen zwei Personen aus dem Landkreis Freyung-Grafenau wegen...



Maria Spickeneder mit Hanna Niedermaier mit einem 650 Gramm und einem 540 Gramm schweren Apfel. − Foto: privat

Maria Spickeneder aus Saunstein hat in ihrem Garten mehrere Apfelbäume, aber ein Baum...



In der Reismühle wird momentan der Boden für die Firma AVS Römer bereitet. Zeitig im nächsten Frühjahr sollen die Hochbaumaßnahmen starten. − Foto: Haydn

Mit verschiedenen Bauangelegenheiten hatte sich der Stadtrat Grafenau zu beschäftigen...