• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 29.07.2015

Nutzer:  Passwort:   Login





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Dingolfing/Mengkofen  |  22.01.2013  |  17:51 Uhr

Schnörkellos solidarisch: Anneliese Sattler

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Landrat Heinrich Trapp (r.) heftete Anneliese Sattler die Verdienstmedaille an. Auf die engagierte Bürgerin ist auch Mengkofens Bürgermeister Karl Maier stolz.  − Foto: Birgmann

Landrat Heinrich Trapp (r.) heftete Anneliese Sattler die Verdienstmedaille an. Auf die engagierte Bürgerin ist auch Mengkofens Bürgermeister Karl Maier stolz.  − Foto: Birgmann

Landrat Heinrich Trapp (r.) heftete Anneliese Sattler die Verdienstmedaille an. Auf die engagierte Bürgerin ist auch Mengkofens Bürgermeister Karl Maier stolz.  − Foto: Birgmann


"Ja, sag’ a mal!" − Schnörkellos charmant quittierte Anneliese Sattler am Dienstag im Landratsamt die Verleihung der Verdienstmedaille der Bundesrepublik Deutschland an sich. Die Mengkofenerin erhielt die hohe Auszeichnung aus den Händen von Landrat Heinrich Trapp für ihr jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement in ihrem Heimatort. Sie ist erst die 37. Landkreisbürgerin, die die Verdienstmedaille auf Geheiß des Bundespräsidenten bekommt.

Allein wegen dem, was Anneliese Sattler in den vergangenen Jahrzehnten für ihre Heimat völlig unentgeltlich geleistet hat, fiel die Laudatio des Landrats lang aus: Seit 1974 ist sie Haussammlerin für die Caritas. Im selben Jahr wurde sie Mitglied im Pfarrgemeinderat und Vorsitzende im Sachausschuss "Gemeindecaritas". Erst 1998 schied sie aus. Von 1989 bis 2010 leitete sie den Krankenfürsorgeverein Mengkofen und Umgebung. Von 1990 bis vergangenen Dezember gehörte sie außerdem dem Ausschuss der Kreis-Caritas an. Somit schaut die Mengkofenerin auf insgesamt fast vier Jahrzehnte ehrenamtlichen Engagements zurück − und bringt sich nach wie vor ein.

Selbst als die Verdienstmedaille schon an ihrem Rever hing, zeigte sich Anneliese Sattler noch verwundert: "Ich habe nicht gewusst, dass so eine einfache Arbeit mal so geschätzt wird." Bei all den lobenden Worten und Eckdaten aus ihrer langen Tätigkeit komme sie kaum mit dem Denken mit. Dennoch: "I g’frei mi narrisch."  − skaMehr dazu lesen Sie in der Mittwochsausgabe der Landauer Neuen Presse.








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am




article
638152
Dingolfing/Mengkofen
Schnörkellos solidarisch: Anneliese Sattler
"Ja, sag’ a mal!" − Schnörkellos charmant quittierte Anneliese Sattler am Dienstag im Landratsamt die Verleihung der Verdienstmedaille der Bundesrepublik Deutschland an sich. Die Mengkofenerin erhielt die hohe Auszeichnung aus den Hä
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_dingolfing_landau/?em_cnt=638152
2013-01-22 17:51:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2013/01/22/teaser/130122_1750_29_38848859_mb_sattler_19_teaser.jpg
news



Anzeige






Anzeige






JobFinder Jobfinder Dingolfing-Landau Rottal-InnJobfinder Deggendorf Regen












− Foto: LNP

Ein Lokführer hat sich am Mittwochmorgen zwischen 7.30 Uhr und 7.45 Uhr bei der Polizei gemeldet...



Die neue Notfallunterkunft des Landkreises im Landauer Gewerbegebiet wird am Dienstag in Betrieb gehen. Laut Johann Kerscher, Geschäftsleitender Beamter des Landratsamtes, werden zunächst 50 Asylbewerber aus der Erstaufnahme-Einrichtung Deggendorf dort einziehen. − Foto: Archiv Birgmann

Die Flüchtlings- und Asylbewerber-Welle lässt sich auch im Landkreis in Zahlen ausdrücken: Im Januar...



Landau hätte einmal Regierungssitz werden können: Das hat Manfred Niedl (v.l.) entdeckt. Bürgermeister Dr. Helmut Steininger und Geschäftsleiter Josef Einhell freuten sich darüber. − Foto: Strakeljahn

Landau an der Isar, Sitz der Regierung von Niederbayern? Das klingt aus heutiger Sicht ungewöhnlich...



Ab September besteht auch die Möglichkeit der Bestattung in den Urnengrabstätten der Urnengrabanlage. Sie kosten jährlich 79 Euro. − Foto: Archiv Birgmann

Das Thema ist nicht ungewöhnlich, und dennoch: Wenn es um die Ruhe der Toten und obendrein ums Geld...



Jubilar Georg Dombeck (sitzend, 2.v.r.) freute sich sehr über die vielen Gratulanten. − Foto: Lengfelder

Georg Dombeck hat seinen 80. Geburtstag gefeiert. Seine große Leidenschaft warr die Tauben- und...





Foto: dpa

Bei dem Autobauer BMW läuft der Jobmotor rund. Bis zur Jahresmitte schuf das Unternehmen rund 2300...