• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 1.04.2015

Nutzer:  Passwort:   Login





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Landau  |  13.09.2013  |  18:00 Uhr

Nach Brand auf Pferdehof: Leiden der Tiere geht weiter

Lesenswert (43) Lesenswert 2 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Dreimal täglich müssen Simone Glashauser (l.) und Christine Moser die Brandwunden von Stute "Dorfwolke" pflegen.  − Fotos: Kain

Dreimal täglich müssen Simone Glashauser (l.) und Christine Moser die Brandwunden von Stute "Dorfwolke" pflegen.  − Fotos: Kain

Dreimal täglich müssen Simone Glashauser (l.) und Christine Moser die Brandwunden von Stute "Dorfwolke" pflegen.  − Fotos: Kain


Dankbar kräuselt "Dorfwolke" ihre Lippen und schiebt Christine Moser ihren verbrannten Hals entgegen. Sie und ihre Tochter Simone Glashauser reiben gerade die juckenden Brandwunden der zehnjährigen Stute ein. In der Nacht auf den 15. August, als ein Stall auf der EPH-Reitanlage in Flammen stand, zog sich das Pferd schwere Verletzungen zu. Die Pferde überlebten damals dank des schnellen Eingreifens einer Pferdetrainerin, die die Tiere aus den Flammen retten konnte. Die Wunden heilen nur langsam. Und auch auf der Anlage spürt man die Folgen der Unglücksnacht noch deutlich.

"Da bleibt einem die Luft weg", sagt Britta Lehmann, Mitbesitzerin der Reitanlage. Noch immer wisse die Kriminalpolizei nicht, wie es zu dem Feuer kam. Dennoch habe die Versicherung schon signalisiert, für den Schaden am Gebäude aufzukommen. Der wird sich wohl auf 100 000 bis 120 000 Euro summieren. Nicht versichert ist die zum Teil teure Ausrüstung, die verbrannte. Auch für die Tierarzt-Rechnungen müssen die Pferdebesitzer selbst aufkommen.

Dreimal täglich behandeln Besitzerin Simone Glashauser ihre Mutter Dorfwolkes Wunden. Im Hinterkopf läuft das Zählrad: Rund 5000 Euro hat die medizinische Versorgung der Stute schon gekostet und der Heilungsprozess wird lange dauern. Zu Tierarztkosten und Medikamenten kommt der hohe Verschleiß an Verbandsmaterial, das schwer zu bekommen ist. Man behilft sich mit feuchten Baumwollwindeln und mit Krankenunterlagen, wie man sie im Altersheim verwendet.

Schadhafte Haut wird beim Verbandswechsel vorsichtig abgetragen. Der ganze Rücken der Stute ist offen.

Schadhafte Haut wird beim Verbandswechsel vorsichtig abgetragen. Der ganze Rücken der Stute ist offen.

Schadhafte Haut wird beim Verbandswechsel vorsichtig abgetragen. Der ganze Rücken der Stute ist offen.


Das Team der Reitanlage kämpft derzeit mit vielen Herausforderungen, neben Verletzungen vor allem mit Platz- und Zeitnot, da viele Arbeitsroutinen durch die zerstörte Infrastruktur nun länger dauern. Was dem Team am meisten fehle, sagt Britta Lehmann, seien Verbandsmaterial, Bauholz und geschickte helfende Hände.

Am Sonntag, 6. Oktober, lädt das Team der Reitanlage ab 10 Uhr zu einem Flohmarkt ein. Der Erlös kommt den Tieren zugute.  − skaMehr dazu lesen Sie in der Samstagsausgabe der Landauer Neuen Presse.








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
968342
Landau
Nach Brand auf Pferdehof: Leiden der Tiere geht weiter
Dankbar kräuselt "Dorfwolke" ihre Lippen und schiebt Christine Moser ihren verbrannten Hals entgegen. Sie und ihre Tochter Simone Glashauser reiben gerade die juckenden Brandwunden der zehnjährigen Stute ein. In der Nacht auf den 15. August, als
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_dingolfing_landau/968342_Nach-Brand-auf-Pferdehof-in-Landau-Leiden-der-Tiere-geht-weiter.html?em_cnt=968342
2013-09-13 18:00:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2013/09/13/teaser/130913_1448_29_41448200_ska_nachdreh_reithalle4_teaser.jpg
news



Anzeige






Anzeige











− Foto: Birgmann

Dem Sturm nicht Stand hielt am Dienstagnachmittag ein Lkw-Gespann auf der A92 bei Wallersdorf...



Für sein Eingreifen wurde Georg Selmer (Mitte) eine öffentliche Anerkennung ausgesprochen. Bundestagsabgeordneter Matthäus Strebl (v.l.), Landrat Heinrich Trapp, Marianne Selmer und Bürgermeister Peter Eisgruber-Rauscher gratulierten zu der Auszeichnung. − Foto: Birgmann

Dieser Mann hat ein Leben gerettet: Georg Selmer ging mit seiner Frau Marianne im Oktober 2014...



Tiere im Zirkus, vor allem Wildtiere, sind umstritten. Bei seinem Gastspiel in Landau wird der Circus Krone unter anderem Martin Lacey jr. mit seinen Raubkatzen präsentieren. Für das Aktionsbündnis "Tiere gehören zum Circus" ist das für die Bürger eine gute Gelegenheit einen Zirkus zu sehen, der bei der Tierhaltung Maßstäbe setzt. − Foto: Circus Krone

Tiere im Zirkus, vor allem Wildtiere, sind ein heiß diskutiertes Thema. Für die Einen gehören sie...



Die Vertreter der Chöre aus den Landkreisen Dingolfing-Landau und Rottal-Inn haben sich in Eichendorf getroffen. − Foto: LNP

Die Chöre der Landkreise Dingolfing-Landau und Rottal-Inn haben sich am Donnerstag zu ihrem...



Der Maschendrahtzaun (rechts) und die Hecke kommen weg, der Sandkasten wird versetzt und so entstehen rund um das Feuerwehrhaus zusätzliche Parkplätze. − Foto: al

Detailliert legte Bürgermeister Helmut Steininger am Montagabend den Bürgern Zahlen...





Tiere im Zirkus, vor allem Wildtiere, sind umstritten. Bei seinem Gastspiel in Landau wird der Circus Krone unter anderem Martin Lacey jr. mit seinen Raubkatzen präsentieren. Für das Aktionsbündnis "Tiere gehören zum Circus" ist das für die Bürger eine gute Gelegenheit einen Zirkus zu sehen, der bei der Tierhaltung Maßstäbe setzt. − Foto: Circus Krone

Tiere im Zirkus, vor allem Wildtiere, sind ein heiß diskutiertes Thema. Für die Einen gehören sie...



Der heiße Draht: Digitalfunk soll die Funkstandarts der Feuerwehr verbssern und wird von der Regierung unterstützt. − Foto: Archiv LNP

Abhörsicher und mit deutlich besserer Empfangsqualität können sich Einsatzkräfte der Freiwilligen...





− Foto: Birgmann

Dem Sturm nicht Stand hielt am Dienstagnachmittag ein Lkw-Gespann auf der A92 bei Wallersdorf...