• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 29.08.2015

Nutzer:  Passwort:   Login





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Landau  |  22.01.2013  |  23:53 Uhr

Erneut Aufruhr um Geburtshilfe: Anzeige gegen Chefarzt?

Lesenswert (11) Lesenswert 10 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Nach drohender Hebammenpleite und Ärztekündigungen ist die Landauer Geburtshilfe/Gynäkologie erneut in die Schlagzeilen geraten: Gegen den leitenden Arzt Dr. Veit Anders gibt es so schwere Vorwürfe, dass der Kreisausschuss die Staatsanwaltschaft einschalten will.  − Foto: Archiv mb

Nach drohender Hebammenpleite und Ärztekündigungen ist die Landauer Geburtshilfe/Gynäkologie erneut in die Schlagzeilen geraten: Gegen den leitenden Arzt Dr. Veit Anders gibt es so schwere Vorwürfe, dass der Kreisausschuss die Staatsanwaltschaft einschalten will.  − Foto: Archiv mb

Nach drohender Hebammenpleite und Ärztekündigungen ist die Landauer Geburtshilfe/Gynäkologie erneut in die Schlagzeilen geraten: Gegen den leitenden Arzt Dr. Veit Anders gibt es so schwere Vorwürfe, dass der Kreisausschuss die Staatsanwaltschaft einschalten will.  − Foto: Archiv mb


Nach drohender Hebammenpleite und Ärztekündigungen gerät die Geburtshilfe am Medizinischen Versorgungszentrum erneut in die Schlagzeilen und ins Gerede: Das Isar-Wochenblatt hat enthüllt, dass es einen Brief einer Hebamme gegen den leitenden Arzt der Belegabteilung, Dr. Veit Anders, gibt, in dem schwere Anschuldigungen gegen den ehemaligen Chefarzt erhoben werden − und dass der Kreisausschuss deshalb Strafanzeige stellen will.

Landrat Heinrich Trapp hat dies in diesem Artikel bestätigt, aber auch betont, dass die Angelegenheit erst noch genau überprüft werden muss, bevor der Gang zum Staatsanwalt angetreten werde. Gegenüber der LNP hat er nun weitere Details mitgeteilt.

Demnach sei der Brief der Hebamme aus dem Jahr 2009, in dem es neben weiteren Vorfällen über das Protokollieren einer Geburt mit Komplikationen vor längerer Zeit geht, im Oktober 2012 im Zuge der Fusion im ehemaligen Büro des Kreisklinikums-Vorstandes entdeckt worden. Der Brief wurde sofort an den Landrat weitergeleitet. Heinrich Trapp hat am selben Tag noch den Kreisaussschuss informiert − und der habe beschlossen, dass Strafanzeige gestellt werden soll.

Doch der Landrat fürchtet, dass dies politisch gegen ihn verwendet wird. "Hätte ich den Brief sofort und ungeprüft weitergegeben, dann hätte ich mir den Vorwurf zugezogen, die Landauer Abteilung leichtfertig ins Zwielicht zu rücken. Ich will dem Ruf Landaus nicht schaden, aber auch nicht, dass in Landau Patientinnen zu Schaden kommen", bekräftigt Trapp. Was die Prüfung der Vorwürfe angehe, deutet er eine baldige Entscheidung an. − tomMehr dazu in der Landauer Neuen Presse vom Mittwoch, 23. Januar.








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
638153
Landau
Erneut Aufruhr um Geburtshilfe: Anzeige gegen Chefarzt?
Nach drohender Hebammenpleite und Ärztekündigungen gerät die Geburtshilfe am Medizinischen Versorgungszentrum erneut in die Schlagzeilen und ins Gerede: Das Isar-Wochenblatt hat enthüllt, dass es einen Brief einer Hebamme gegen den lei
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_dingolfing_landau/638153_Erneut-Aufruhr-um-Geburtshilfe-Anzeige-gegen-Chefarzt.html?em_cnt=638153
2013-01-22 23:53:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2013/01/22/teaser/130122_1815_29_38849205_anders_teaser.jpg
news



Anzeige






Anzeige






JobFinder Jobfinder Dingolfing-Landau Rottal-InnJobfinder Deggendorf Regen












Wie die Polizei mitteilt, bog am 27. August um 16.45 Uhr eine 85-jährige Frau mit ihrem Wagen von...



Erst durften die "Großen" auf die Brücke, danach war das Piratenschiff wieder für die Kinder frei. − Foto: Maile

34 Spielplätze hat die Stadt zu betreuen, 29 davon sind öffentlich, der Rest an Schulen oder in...



Zur Begutachtung der vorgeschlagenen Flächen trafen sich neben Vertretern der Waldbesitzerverbände, des Bauernverbandes und der Jagdverbände auch das Landratsamts zur Juryfahrt: (v.l.) Ludwig Zierer , Erwin Huber, Joachim Hamberger, Bernhard Mittermeier, Hans Einhellig, Karl Vilsmeier, Hermann Winkler, Friedhelm Dickow, Eduard Eder, Hans Schreckenast, Albert Menacher, Willi Haslbeck, Franz Weinberger −Foto: Christoph

Weit und breit nur leere Flächen, Stoppelfelder, eine karge Wiesenlandschaft...



Die jungen Flüchtlinge, die als Jugendliche auf Bildern nicht erkennbar sein dürfen, übten am Donnerstagnachmittag mit ihrem Schwimmlehrer Zoltan Tömör (l.), wie man sich über Wasser hält. − Foto: Maile

In Bayern sind in diesem Jahr auffallend viele Menschen beim Schwimmen in Bädern oder Seen ertrunken...



Luise Lauerer wurde am Donnerstag von Landrat Heinrich Trapp offiziell als neue Abteilungsleiterin am Landratsamt vorgestellt. − Foto: Maile

Oberregierungsrätin Luise Lauerer hat am Landratsamt die Nachfolge von Oberregierungsrätin Katharina...