• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 20.04.2015

Nutzer:  Passwort:   Login





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Landau  |  22.01.2013  |  23:53 Uhr

Erneut Aufruhr um Geburtshilfe: Anzeige gegen Chefarzt?

Lesenswert (11) Lesenswert 10 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Nach drohender Hebammenpleite und Ärztekündigungen ist die Landauer Geburtshilfe/Gynäkologie erneut in die Schlagzeilen geraten: Gegen den leitenden Arzt Dr. Veit Anders gibt es so schwere Vorwürfe, dass der Kreisausschuss die Staatsanwaltschaft einschalten will.  − Foto: Archiv mb

Nach drohender Hebammenpleite und Ärztekündigungen ist die Landauer Geburtshilfe/Gynäkologie erneut in die Schlagzeilen geraten: Gegen den leitenden Arzt Dr. Veit Anders gibt es so schwere Vorwürfe, dass der Kreisausschuss die Staatsanwaltschaft einschalten will.  − Foto: Archiv mb

Nach drohender Hebammenpleite und Ärztekündigungen ist die Landauer Geburtshilfe/Gynäkologie erneut in die Schlagzeilen geraten: Gegen den leitenden Arzt Dr. Veit Anders gibt es so schwere Vorwürfe, dass der Kreisausschuss die Staatsanwaltschaft einschalten will.  − Foto: Archiv mb


Nach drohender Hebammenpleite und Ärztekündigungen gerät die Geburtshilfe am Medizinischen Versorgungszentrum erneut in die Schlagzeilen und ins Gerede: Das Isar-Wochenblatt hat enthüllt, dass es einen Brief einer Hebamme gegen den leitenden Arzt der Belegabteilung, Dr. Veit Anders, gibt, in dem schwere Anschuldigungen gegen den ehemaligen Chefarzt erhoben werden − und dass der Kreisausschuss deshalb Strafanzeige stellen will.

Landrat Heinrich Trapp hat dies in diesem Artikel bestätigt, aber auch betont, dass die Angelegenheit erst noch genau überprüft werden muss, bevor der Gang zum Staatsanwalt angetreten werde. Gegenüber der LNP hat er nun weitere Details mitgeteilt.

Demnach sei der Brief der Hebamme aus dem Jahr 2009, in dem es neben weiteren Vorfällen über das Protokollieren einer Geburt mit Komplikationen vor längerer Zeit geht, im Oktober 2012 im Zuge der Fusion im ehemaligen Büro des Kreisklinikums-Vorstandes entdeckt worden. Der Brief wurde sofort an den Landrat weitergeleitet. Heinrich Trapp hat am selben Tag noch den Kreisaussschuss informiert − und der habe beschlossen, dass Strafanzeige gestellt werden soll.

Doch der Landrat fürchtet, dass dies politisch gegen ihn verwendet wird. "Hätte ich den Brief sofort und ungeprüft weitergegeben, dann hätte ich mir den Vorwurf zugezogen, die Landauer Abteilung leichtfertig ins Zwielicht zu rücken. Ich will dem Ruf Landaus nicht schaden, aber auch nicht, dass in Landau Patientinnen zu Schaden kommen", bekräftigt Trapp. Was die Prüfung der Vorwürfe angehe, deutet er eine baldige Entscheidung an. − tomMehr dazu in der Landauer Neuen Presse vom Mittwoch, 23. Januar.








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
638153
Landau
Erneut Aufruhr um Geburtshilfe: Anzeige gegen Chefarzt?
Nach drohender Hebammenpleite und Ärztekündigungen gerät die Geburtshilfe am Medizinischen Versorgungszentrum erneut in die Schlagzeilen und ins Gerede: Das Isar-Wochenblatt hat enthüllt, dass es einen Brief einer Hebamme gegen den lei
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_dingolfing_landau/638153_Erneut-Aufruhr-um-Geburtshilfe-Anzeige-gegen-Chefarzt.html?em_cnt=638153
2013-01-22 23:53:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2013/01/22/teaser/130122_1815_29_38849205_anders_teaser.jpg
news



Anzeige






Anzeige











Dank an den Festredner Dr. Marcel Huber vom Landesvorsitzenden Alfons Weinzierl (r.) und Kreisbrandrat Josef Kramhöller. − Foto: Luderer-Ostner

Feuerwehr-Termine erledige er besonders gerne, erklärte Marcel Huber, Staatsminister für...



Seelöwe Nummer fünf: Lena Kühbeck planschte mit Tino, Chico und Joe im Seelöwen-Becken beim Circus Krone. Hinten links im Bild schwimmt Seelöwe Charlie. Er hatte keine Lust, mitzumachen. − Foto: Birgmann

Joe will sich gar nicht mehr von der Wange der 11-jährigen Lena Kühbeck lösen...



Noch schirmt die Tarnkappe neugierige Blicke auf den neuen 7er ab, doch die spektakulärsten Neuerungen stecken sowieso im Inneren. Für die PNP hat BMW den Vorhang ein wenig gelüftet. − Fotos: Schmied/Kirchbauer/BMW

Noch scheut der neue König von Bayern die Öffentlichkeit. Reichlich schwarz-weiße Tarnfolie verbirgt...



"Entscheidungen zu treffen, heißt auch Risiken in Kauf zu nehmen", sagte Schiedsrichter Urs Meier. − Fotos: Schwarzmeier

"Dahoam 2.0 In er Heimat verwurzelt. Mit der Welt vernetzt" – so lautet das Motto der 16...



Beim Zirkus mitmachen kann für Zuschauer anstrengend werden. − Foto: Schwarzmeier

Wenn der Bürgermeister Tränen lacht, auf dem Landauer Volksfestplatz kein Parkplatz mehr zu...





Noch schirmt die Tarnkappe neugierige Blicke auf den neuen 7er ab, doch die spektakulärsten Neuerungen stecken sowieso im Inneren. Für die PNP hat BMW den Vorhang ein wenig gelüftet. − Fotos: Schmied/Kirchbauer/BMW

Noch scheut der neue König von Bayern die Öffentlichkeit. Reichlich schwarz-weiße Tarnfolie verbirgt...



Gut aufgestellt: Die Aufbauhelfer befestigen die Zeltplane mit Gurten an einem Baufahrzeug. So wird Stück für Stück das Zelt des Circus Krone aufgerichtet. − Foto: Birgmann

Stange für Stange des fußballfeldgroßen Zeltes stellen die rund 60 Aufbauhelfer auf...



Die A 92 als Perlenkette der BMW-Standorte? In Landshut und Dingolfing bestehen nahe der Autobahn bereits große Produktionswerke des Münchner Automobilkonzerns. Heinrich Trapp, Landrat des Landkreises Dingolfing-Landau, ist zuversichtlich, dass bald ein Logistikzentrum in Wallersdorf hinzukommt. −Grafik: Bircheneder/F.: Birgmann

Alle Grundstücksfragen sind geklärt, der Gemeinderat hat die nötige Bauleitplanung auf den Weg...





Seelöwe Nummer fünf: Lena Kühbeck planschte mit Tino, Chico und Joe im Seelöwen-Becken beim Circus Krone. Hinten links im Bild schwimmt Seelöwe Charlie. Er hatte keine Lust, mitzumachen. − Foto: Birgmann

Joe will sich gar nicht mehr von der Wange der 11-jährigen Lena Kühbeck lösen...