• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 25.05.2015

Nutzer:  Passwort:   Login





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Mengkofen  |  21.01.2013  |  18:00 Uhr

Verdienstmedaille für Anneliese Sattler

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Umtriebig und hilfsbereit, so kennen die Mengkofener ihre Anneliese Sattler.  − Foto: Birgmann

Umtriebig und hilfsbereit, so kennen die Mengkofener ihre Anneliese Sattler.  − Foto: Birgmann

Umtriebig und hilfsbereit, so kennen die Mengkofener ihre Anneliese Sattler.  − Foto: Birgmann


Da hat sich Anneliese Sattler gewundert. Als der Brief aus dem Landratsamt kam, wonach der Landrat ihr am Dienstag die Verdienstmedaille der Bundesrepublik überreicht, konnte die 73-Jährige nicht begreifen, warum für sie so ein Aufwand betrieben wird. Für die Menschen im Raum Mengkofen, für die sie sich seit Jahrzehnten engagiert, ist das wohl einfacher zu verstehen.

Sie ist die "Baroness" in ihrem Heimatort. Diesen inoffiziellen Ehrentitel hat ihr der Vorsitzende der Kreis-Caritas verliehen, denn sie lenkte 20 Jahre lang die Geschicke des Mengkofener Krankenfürsorgevereins. Der wurde 1909 von Baroness Alma, Freiin von Niethammer gegründet. Die soziale Seele Mengkofens heute heißt Anneliese Sattler − auch wenn sie das selbst nicht so formulieren würde.

Ins kalte Wasser habe man sie bei der Neugründung des Vereins geworfen, erinnert sich Sattler, die bis dahin nichts mit Pflege zu tun hatte. Doch sie ist eine Frau, die sich zu helfen weiß. Das hat auch Peter Zinsmeyer, Mengkofener und bei der Kreis-Caritas in der allgemeinen Sozialberatung tätig, erlebt: Akribisch sei sie, keine Freundin von Oberflächlichkeit oder Phrasen, sondern direkt und zuverlässig: "Wenn sie verspricht, etwas zu organisieren, weiß man: Es ist eine Woche früher als nötig erledigt."  − skaMehr dazu lesen Sie in der Dienstagsausgabe der Landauer Neuen Presse.








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
637134
Mengkofen
Verdienstmedaille für Anneliese Sattler
Da hat sich Anneliese Sattler gewundert. Als der Brief aus dem Landratsamt kam, wonach der Landrat ihr am Dienstag die Verdienstmedaille der Bundesrepublik überreicht, konnte die 73-Jährige nicht begreifen, warum für sie so ein Aufwand betr
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_dingolfing_landau/637134_Verdienstmedaille-fuer-Anneliese-Sattler.html?em_cnt=637134
2013-01-21 18:00:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2013/01/21/teaser/130121_1600_29_38835957_mb_portr_sattler_16_teaser.jpg
news



Anzeige






Anzeige











Ein Haus, ein Goggo: Ende der 50er Jahre hatten in Dingolfing zahlreiche Familien ein Goggomobil. − Foto: Behrens

Vor 60 Jahren erfüllte sich Hans Glas aus Dingolfing einen Traum: Er baute einen Vierradroller mit...



Extra für die Glas-Buben hatte Karl Dompert für Hans (am Steuer), Andreas (Beifahrer) und Toni (auf dem Schoß von Mutter Antonie) einen Prototypen konstruiert – lange vor dem berühmten "Glaserati". Links hinten schaut Kindermädchen Therese Pape aus dem Fenster, die Andreas stets nur "Goggi" rief – und damit zur Mutter aller Goggos wurde. − Foto: Privatarchiv Familie Glas/Repro: Birgmann

Er ist 66 Jahre alt, ein angesehener Mediziner, ein g’standenes Mannsbild...



Mit dem Standkonzert vor dem Rathaus begann der Ausmarsch. − Foto: Maile

Die fünfte Jahreszeit ist eröffnet: Bürgermeister Josef Hopfensperger hat am Freitagnachmittag mit...



Das Landauer Trinkwasser – hier im Speicherbehälter – hat erneut eine gute Qualität. − Foto: lnp

Der Trend aus dem letzten Jahr setzt sich in Teilen fort: Wie schon 2014 haben die Bürger in Landau...



Die Stelen auf dem Pilstinger Marktplatz sind bereits aufgestellt, dort wird am Pfingstmontag ein mehrteiliges Denkmal für Hans Glas enthüllt. − Foto: Birgmann

Hans Glas ist weitaus mehr als "nur" ein Autopionier, der mit seiner Firma die Wirtschaftswunder-Ära...





Das silberfarbene Auto zeigt es: So weit muss man sich in Kleegarten aus dem "Fellergries" heraus tasten, bis man von rechts kommende Fahrzeuge sehen kann. − Foto: Maile

Die Bewohner von Kleegarten klagen schon seit Jahren darüber, dass in ihrem Dorf viel zu schnell...



Ein Haus, ein Goggo: Ende der 50er Jahre hatten in Dingolfing zahlreiche Familien ein Goggomobil. − Foto: Behrens

Vor 60 Jahren erfüllte sich Hans Glas aus Dingolfing einen Traum: Er baute einen Vierradroller mit...





Extra für die Glas-Buben hatte Karl Dompert für Hans (am Steuer), Andreas (Beifahrer) und Toni (auf dem Schoß von Mutter Antonie) einen Prototypen konstruiert – lange vor dem berühmten "Glaserati". Links hinten schaut Kindermädchen Therese Pape aus dem Fenster, die Andreas stets nur "Goggi" rief – und damit zur Mutter aller Goggos wurde. − Foto: Privatarchiv Familie Glas/Repro: Birgmann

Er ist 66 Jahre alt, ein angesehener Mediziner, ein g’standenes Mannsbild...