• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 19.04.2015

Nutzer:  Passwort:   Login





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Teisbach  |  06.01.2013  |  14:29 Uhr

Die Narren regieren, der Bürgermeister wacht

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Machtwechsel: Bürgermeister Josef Pellkofer (r.) übergibt die Insignien der Macht an Marina I und Bernhard II.  − Fotos: Schwarzmeier

Machtwechsel: Bürgermeister Josef Pellkofer (r.) übergibt die Insignien der Macht an Marina I und Bernhard II.  − Fotos: Schwarzmeier

Machtwechsel: Bürgermeister Josef Pellkofer (r.) übergibt die Insignien der Macht an Marina I und Bernhard II.  − Fotos: Schwarzmeier


Die Tollitäten, Prinzessin Marina I. und Prinz Bernhard II., haben in Teisbach für die nächsten 39 Tage die Regentschaft übernommen. Bei der Inthronisation am Freitag in der Mehrzweckhalle übergab Bürgermeister Josef Pellkofer den Stadtgeldsäckel und den Rathausschlüssel. Proklamator Stefan Meier kannte trotzdem keine Gnade: Pellkofer muss als Patroulliengänger an die Isarbrücke, damit dort kein Denkmal installiert wird.

Rund 300 Besucher, die sich das alljährliche Spektakel der Narrenhochburg nicht entgehen lassen wollten, freuten sich, dass nun wieder die Narren in Teisbach regieren. Die Tollitäten 2012, Prinz Stefan und Prinzessin Daniela, dankten ab und übergaben das Zepter an Marina I. und Bernhard II. Mit dem neuen Prinzenpaar können die Teisbacher auf zwei Karnevalserporbte setzten: Prinzessin Marina I., eine waschechte Teisbacherin vom Residenzplatz, hat den Karneval im Blut: 1999 war die medizinische Fachangestellte in der Kinderprinzengarde, 2000 Kinderprinzessin, fünf Jahre in der Prinzengarde. Prinz Bernhard vom Rande der Kornkammer hat sein Herz für den Fasching durch seine Prinzessin Marina entdeckt, die er 2013 auch an den Traualtar führt.

Eine Augenweide: die Gardemädchen.

Eine Augenweide: die Gardemädchen.

Eine Augenweide: die Gardemädchen.


Weniger lachen können derzeit die Landauer, davon berichtete Stefan Meier in seiner Proklamationsrede. "In Landau san de Lichterkett’n groß in Mode, nicht nur beim Krankenhaus, nein, se ham a Lichterkett’n weil sie eanane oiden Autokennzeichen wieder haben wolln. Iatz wern de bald demonstrieren, weil sie a neies Landratsamt woll’n. De Landauer san hoid scho von Geburt aus gegen alles, was es in Dingolfing gibt", wusste Meier.  − hasMehr dazu lesen Sie in der Montagsausgabe der Landauer Neuen Presse.

Glückwunsch: Marina I (l.), Rainer Mücke und Bernhard II (v.r.) gratulierten Georg Wieselsberger sen. zum Ehrenorden.

Glückwunsch: Marina I (l.), Rainer Mücke und Bernhard II (v.r.) gratulierten Georg Wieselsberger sen. zum Ehrenorden.

Glückwunsch: Marina I (l.), Rainer Mücke und Bernhard II (v.r.) gratulierten Georg Wieselsberger sen. zum Ehrenorden.


Sorgte für Stimmung: Hofnarr Mathias Maier.

Sorgte für Stimmung: Hofnarr Mathias Maier.

Sorgte für Stimmung: Hofnarr Mathias Maier.


Bürgermeister Josef Pellkofer fühlt sich sichtlich wohl in seiner Exilrolle an der Isarbrücke.

Bürgermeister Josef Pellkofer fühlt sich sichtlich wohl in seiner Exilrolle an der Isarbrücke.

Bürgermeister Josef Pellkofer fühlt sich sichtlich wohl in seiner Exilrolle an der Isarbrücke.


Schoss scharf, mit Vorliebe gegen die Landauer – Proklamator Stefan Meier.

Schoss scharf, mit Vorliebe gegen die Landauer – Proklamator Stefan Meier.

Schoss scharf, mit Vorliebe gegen die Landauer – Proklamator Stefan Meier.









Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
625478
Teisbach
Die Narren regieren, der Bürgermeister wacht
Die Tollitäten, Prinzessin Marina I. und Prinz Bernhard II., haben in Teisbach für die nächsten 39 Tage die Regentschaft übernommen. Bei der Inthronisation am Freitag in der Mehrzweckhalle übergab Bürgermeister Josef Pellkofe
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_dingolfing_landau/625478_Die-Narren-regieren-der-Buergermeister-wacht.html?em_cnt=625478
2013-01-06 14:29:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2013/01/06/teaser/130106_1427_29_38684660_has_teisbach_5_teaser.jpg
news



Anzeige






Anzeige











Noch schirmt die Tarnkappe neugierige Blicke auf den neuen 7er ab, doch die spektakulärsten Neuerungen stecken sowieso im Inneren. Für die PNP hat BMW den Vorhang ein wenig gelüftet. − Fotos: Schmied/Kirchbauer/BMW

Noch scheut der neue König von Bayern die Öffentlichkeit. Reichlich schwarz-weiße Tarnfolie verbirgt...



In der Pfarrkirche St. Michael feierte Bischof Dr. Rudolf Voderholzer einen Pontifikalgottesdienst in Konzelebration mit allen Seelsorgern des Dekanats. − Foto: et

Die große Visitation im Dekanat hat im vergangenen Jahr stattgefunden. Regionaldekan Msgr...



Erwin Huber bei der Eröffnung der Wirtschaftstage: "Vor der Industrie 4.0 nicht die Augen verschließen." − Foto: Birgmann

Die Digitalisierung des Berufs- und des Privatlebens sei allgegenwärtig, niemand könne ihr entrinnen...



Die Faschingsmacher waren am Mittwoch im Sport- und Jugendheim zur konstituierenden Sitzung für das...



Seelöwe Nummer fünf: Lena Kühbeck planschte mit Tino, Chico und Joe im Seelöwen-Becken beim Circus Krone. Hinten links im Bild schwimmt Seelöwe Charlie. Er hatte keine Lust, mitzumachen. − Foto: Birgmann

Joe will sich gar nicht mehr von der Wange der 11-jährigen Lena Kühbeck lösen...





Noch schirmt die Tarnkappe neugierige Blicke auf den neuen 7er ab, doch die spektakulärsten Neuerungen stecken sowieso im Inneren. Für die PNP hat BMW den Vorhang ein wenig gelüftet. − Fotos: Schmied/Kirchbauer/BMW

Noch scheut der neue König von Bayern die Öffentlichkeit. Reichlich schwarz-weiße Tarnfolie verbirgt...



Gut aufgestellt: Die Aufbauhelfer befestigen die Zeltplane mit Gurten an einem Baufahrzeug. So wird Stück für Stück das Zelt des Circus Krone aufgerichtet. − Foto: Birgmann

Stange für Stange des fußballfeldgroßen Zeltes stellen die rund 60 Aufbauhelfer auf...



Die A 92 als Perlenkette der BMW-Standorte? In Landshut und Dingolfing bestehen nahe der Autobahn bereits große Produktionswerke des Münchner Automobilkonzerns. Heinrich Trapp, Landrat des Landkreises Dingolfing-Landau, ist zuversichtlich, dass bald ein Logistikzentrum in Wallersdorf hinzukommt. −Grafik: Bircheneder/F.: Birgmann

Alle Grundstücksfragen sind geklärt, der Gemeinderat hat die nötige Bauleitplanung auf den Weg...