• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 27.02.2015





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Teisbach  |  06.01.2013  |  14:29 Uhr

Die Narren regieren, der Bürgermeister wacht

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Machtwechsel: Bürgermeister Josef Pellkofer (r.) übergibt die Insignien der Macht an Marina I und Bernhard II.  − Fotos: Schwarzmeier

Machtwechsel: Bürgermeister Josef Pellkofer (r.) übergibt die Insignien der Macht an Marina I und Bernhard II.  − Fotos: Schwarzmeier

Machtwechsel: Bürgermeister Josef Pellkofer (r.) übergibt die Insignien der Macht an Marina I und Bernhard II.  − Fotos: Schwarzmeier


Die Tollitäten, Prinzessin Marina I. und Prinz Bernhard II., haben in Teisbach für die nächsten 39 Tage die Regentschaft übernommen. Bei der Inthronisation am Freitag in der Mehrzweckhalle übergab Bürgermeister Josef Pellkofer den Stadtgeldsäckel und den Rathausschlüssel. Proklamator Stefan Meier kannte trotzdem keine Gnade: Pellkofer muss als Patroulliengänger an die Isarbrücke, damit dort kein Denkmal installiert wird.

Rund 300 Besucher, die sich das alljährliche Spektakel der Narrenhochburg nicht entgehen lassen wollten, freuten sich, dass nun wieder die Narren in Teisbach regieren. Die Tollitäten 2012, Prinz Stefan und Prinzessin Daniela, dankten ab und übergaben das Zepter an Marina I. und Bernhard II. Mit dem neuen Prinzenpaar können die Teisbacher auf zwei Karnevalserporbte setzten: Prinzessin Marina I., eine waschechte Teisbacherin vom Residenzplatz, hat den Karneval im Blut: 1999 war die medizinische Fachangestellte in der Kinderprinzengarde, 2000 Kinderprinzessin, fünf Jahre in der Prinzengarde. Prinz Bernhard vom Rande der Kornkammer hat sein Herz für den Fasching durch seine Prinzessin Marina entdeckt, die er 2013 auch an den Traualtar führt.

Eine Augenweide: die Gardemädchen.

Eine Augenweide: die Gardemädchen.

Eine Augenweide: die Gardemädchen.


Weniger lachen können derzeit die Landauer, davon berichtete Stefan Meier in seiner Proklamationsrede. "In Landau san de Lichterkett’n groß in Mode, nicht nur beim Krankenhaus, nein, se ham a Lichterkett’n weil sie eanane oiden Autokennzeichen wieder haben wolln. Iatz wern de bald demonstrieren, weil sie a neies Landratsamt woll’n. De Landauer san hoid scho von Geburt aus gegen alles, was es in Dingolfing gibt", wusste Meier.  − hasMehr dazu lesen Sie in der Montagsausgabe der Landauer Neuen Presse.

Glückwunsch: Marina I (l.), Rainer Mücke und Bernhard II (v.r.) gratulierten Georg Wieselsberger sen. zum Ehrenorden.

Glückwunsch: Marina I (l.), Rainer Mücke und Bernhard II (v.r.) gratulierten Georg Wieselsberger sen. zum Ehrenorden.

Glückwunsch: Marina I (l.), Rainer Mücke und Bernhard II (v.r.) gratulierten Georg Wieselsberger sen. zum Ehrenorden.


Sorgte für Stimmung: Hofnarr Mathias Maier.

Sorgte für Stimmung: Hofnarr Mathias Maier.

Sorgte für Stimmung: Hofnarr Mathias Maier.


Bürgermeister Josef Pellkofer fühlt sich sichtlich wohl in seiner Exilrolle an der Isarbrücke.

Bürgermeister Josef Pellkofer fühlt sich sichtlich wohl in seiner Exilrolle an der Isarbrücke.

Bürgermeister Josef Pellkofer fühlt sich sichtlich wohl in seiner Exilrolle an der Isarbrücke.


Schoss scharf, mit Vorliebe gegen die Landauer – Proklamator Stefan Meier.

Schoss scharf, mit Vorliebe gegen die Landauer – Proklamator Stefan Meier.

Schoss scharf, mit Vorliebe gegen die Landauer – Proklamator Stefan Meier.




Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
625478
Teisbach
Die Narren regieren, der Bürgermeister wacht
Die Tollitäten, Prinzessin Marina I. und Prinz Bernhard II., haben in Teisbach für die nächsten 39 Tage die Regentschaft übernommen. Bei der Inthronisation am Freitag in der Mehrzweckhalle übergab Bürgermeister Josef Pellkofe
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_dingolfing_landau/625478_Die-Narren-regieren-der-Buergermeister-wacht.html
2013-01-06 14:29:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2013/01/06/teaser/130106_1427_29_38684660_has_teisbach_5_teaser.jpg
news



Anzeige








Anzeige











Das Wohnhaus an der Fischergasse 5 in Landau dient künftig 17 Asylbewerbern als Unterkunft. Laut Bürgermeister Dr. Helmut Steininger kommen diese aus Syrien und dem Kosovo. − Foto: Birgmann

17 Asylbewerber ziehen in den nächsten Tagen in Landau ein – und zwar an die Fischergasse 5...



Hatte einen interaktiven Vortrag und einige Strategien im Gepäck: Referent Prof. Dr. Johannes Holzner von der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf.

Es hatte etwas von "Wer wird Millionär" wenn der Publikumsjoker gezogen wird: Auf der Tagung des...



Die neue Führungsmannschaft der Senioren-Union im Landkreis nach den Wahlen am Donnerstag in Mamming. − Foto: Birgmann

Die Senioren-Union im Landkreis hat ihre Führungsmannschaft beinahe komplett bestätigt...



Der neue Vorstand: Josef Weinzierl (v.l.), Xaver Hagn, Franz Liebl, Sachgebietsleiterin Cornelia Reiff, Max Sprenzinger, Michael Haunfellner, stellvertretender Vorstandsvorsitzender Sebastian Zollner, Anton Kirschner, Bürgermeister Dr. Helmut Steininger und Ingrid Ecker. − Foto: al

Zu einer Versammlung mit Vorstandswahlen für das Flurneuordnungsverfahren Landauer Grieswiesen hat...



So sieht der Plan für das "neue" Freibad aus. Beide Becken sollen saniert werden. − Foto: Markt Eichendorf

Die Sanierung des Freibads war am Montagabend ein weiteres Mal Thema im Eichendorfer Gemeinderat...





−Symbolfoto: Archiv PNP

Einen dicken Fang machten Beamte der Polizeiinspektion Dingolfing am Sonntag...



− Foto: Birgmann

Vier Hallen eines Matratzengeschäftes waren am Freitagmittag in Perastorf bei Reisbach (Landkreis...



So sieht der Plan für das "neue" Freibad aus. Beide Becken sollen saniert werden. − Foto: Markt Eichendorf

Die Sanierung des Freibads war am Montagabend ein weiteres Mal Thema im Eichendorfer Gemeinderat...





Mit großem Aufwand hatten Mitarbeiter des Landratsamtes und des Dingolfinger Gymnasiums über das vergangene Wochenende die Notunterkunft in der Turnhalle aufgebaut. Nun wird sie vorläufig nicht mehr gebraucht. − Foto: Archiv Birgmann

200 Betten für Flüchtlinge und Asylbewerber hält der Landkreis Dingolfing-Landau seit Montag in der...