• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 21.09.2014

Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Landau  |  28.12.2012  |  08:04 Uhr

Neue Aufregung um Geburtshilfe: Ärzte haben gekündigt

Lesenswert (13) Lesenswert 3 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Wie geht es mit der Gynäkologie und der Geburtshilfe am Landauer Krankenhaus weiter? Nach den Problemen mit zu wenig Hebammen laufen dem Donau-Isar-Klinikum nun auch noch zwei leitende Ärzte weg.  − Foto: Archiv Birgmann

Wie geht es mit der Gynäkologie und der Geburtshilfe am Landauer Krankenhaus weiter? Nach den Problemen mit zu wenig Hebammen laufen dem Donau-Isar-Klinikum nun auch noch zwei leitende Ärzte weg.  − Foto: Archiv Birgmann

Wie geht es mit der Gynäkologie und der Geburtshilfe am Landauer Krankenhaus weiter? Nach den Problemen mit zu wenig Hebammen laufen dem Donau-Isar-Klinikum nun auch noch zwei leitende Ärzte weg.  − Foto: Archiv Birgmann


Kaum hat sich die Aufregung um fehlende Hebammen auf der Geburtshilfestation am Landauer Krankenhaus gelegt, kommt schon die nächste Hiobsbotschaft: Am Donnerstag hat Dr. Veit Anders, Leitender Arzt der Gynäkologie/Geburtshilfe-Belegabteilung am Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ), der LNP bestätigt, dass er und seine Oberärztin Dr. Natalya Klassen ihre Kündigung eingereicht hätten und Landau zu Ende Januar verlassen wollen.

Als Gründe nett Dr. Anders analog zur Situation der Hebammen die fehlende Perspektive. Es sei sehr schwierig zukünftig Personal zu bekommen, wenn ständig darüber diskutiert werde, ob und wann denn die Abteilung erschlossen werde und wenn man nicht wisse, was man den Mitarbeitern überhaupt bieten könne.

Landrat Heinrich Trapp als stellvertretender Verwaltungsratsvorsitzender des Donau-Isar-Klinikums war gestern von der Kündigung völlig überrascht: "Offiziell weiß ich nichts davon, bislang habe ich nur Gerüchte über eine mögliche Kündigung gehört."

Deggendorfs Landrat und Verwaltungsratsvorsitzender Christian Bernreiter weiß dagegen schon mehr: Er hat bestätigt, dass die Kündigungen am Donnerstag schriftlich eingingen. "Das ist natürlich ein weiterer Tiefschlag und kein gutes Vorzeichen für die weitere Entwicklung, was wir jedoch nicht zu vertreten haben", so Bernreiter. − trs/tomMehr dazu in der Landauer Neuen Presse vom Freitag, 28. Dezember.



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
618938
Landau
Neue Aufregung um Geburtshilfe: Ärzte haben gekündigt
Kaum hat sich die Aufregung um fehlende Hebammen auf der Geburtshilfestation am Landauer Krankenhaus gelegt, kommt schon die nächste Hiobsbotschaft: Am Donnerstag hat Dr. Veit Anders, Leitender Arzt der Gynäkologie/Geburtshilfe-Belegabteilung am
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_dingolfing_landau/618938_Neue-Aufregung-um-Geburtshilfe-Aerzte-haben-gekuendigt.html
2012-12-28 08:04:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/12/27/teaser/121227_1745_29_38621818_mb_gynaekologie_5_teaser.jpg
news



Anzeige





ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Kasberger Baustoffe
Kasberger Baustoffe
Donau-Moldau-Zeitung
kfz.pnp.de - der reg...




Anzeige






JobFinder Jobfinder Dingolfing-Landau Rottal-InnJobfinder Deggendorf Regen












Die Landschaft und die Dörfer des Landkreises gut zu "verkaufen" ist der Job von Tourismusreferentin Heidi Feicht. Einer ihrer Lieblingsplätze ist die Radler-Hängebrücke beim Mäandertal in Marklkofen – weil das ein ungewöhnliches Motiv ist, sagt die 50-Jährige, das man nicht auf Anhieb hier vermuten würde. − Foto: Birgmann

Pionierarbeit ist eine feine Sache, weil Pioniere meist freie Hand dabei haben...



Kunst mit aktuellem Bezug: Künstler Fritz Königbauer in seinem Atelier neben einem seiner Gemälde. Inspiriert hatte ihn damals das Hochwasser 2012 in Fischerdorf. − Foto: Decher

"Ich hab’ sie nie gezählt", sagt Fritz Königbauer über die Ölgemälde und Aquarelle...



Lebensgefühl und Lebensfreude, das drückt der Square Dance aus, wie im "Oberen Krieger" eindrucksvoll gezeigt wurde. − Foto: al

Neue Klänge und Töne im Gasthaus "Zum Oberen Krieger": Der Takt, die Musik und der Ausrufer (Caller)...



"Vorkoster" Landrat Heinrich Trapp zeigte sich begeistert vom Eröffnungs-Menü.. − Foto: Schwarzmeier

"Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute wächst so nah" - dieses Motto gilt für zahlreiche...



Der Rettungswagen brachte die Verletzte zur Feuerwache, wo der Rettungshubschrauber bereits wartete. − Foto: Birgmann

Ein schwerer Betriebsunfall hat sich am Mittwoch auf einem Hof an der Höckinger Straße in Landau...





Eröffneten die Jugendarrestanstalt: Sozialarbeiter Rolf Freiberg, Leiter der Justizvollzugsanstalt Landshut Andreas Stoiber, Tanja Meier vom Bauamt Landshut, Richter und Amtsgerichtsdirektor Hans-Erich Pieringer, Leiter der Jugendarrestanstalt Robert Ferwagner und die Geschäftsführerin des Amtsgerichtes Rosemarie Gillmeier. − Foto: Decher

Grundbuchakten verstaubten seit 2008 in der Jugendarrestanstalt. In Kürze sollen dort wieder...



Geschicklichkeitsspiel: Durch den spitzen Winkel ist die Einfahrt in die Leonsberger Straße für Lkw erschwert.

Die Kreisstraße DGF 10/Ortsdurchfahrt Großköllnbach soll "verkehrssicherer" und "anwohnergerechter"...