• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 28.02.2015





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Landau/Dingolfing  |  30.11.2012  |  11:09 Uhr

Grüne wollen Känguru-Taschen auch im Landkreis

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Die Landshuter Känguru-Taschen wollen die Grünen auch im Landkreis. Darin können Haushalte alles das sammeln und zum Wertstoffhof bringen, von denen sie sich nicht sicher sind, ob es wiederverwertet werden kann.  − Foto: LNP

Die Landshuter Känguru-Taschen wollen die Grünen auch im Landkreis. Darin können Haushalte alles das sammeln und zum Wertstoffhof bringen, von denen sie sich nicht sicher sind, ob es wiederverwertet werden kann.  − Foto: LNP

Die Landshuter Känguru-Taschen wollen die Grünen auch im Landkreis. Darin können Haushalte alles das sammeln und zum Wertstoffhof bringen, von denen sie sich nicht sicher sind, ob es wiederverwertet werden kann.  − Foto: LNP


 Das Auslaufen der Kredite für die Müllverbrennungsanlage führt dazu, dass in naher Zukunft allgemein die Kosten für das Müllsystem sinken. Diese Tatsache sollte nach den Grünen im Landkreis Anlass sein, über grundlegende Verbesserungen im Service nachzudenken. Im Vergleich zu vielen anderen Landkreisen gibt es vieles zu verbessern. Statt die Gebühren zu senken, sollte lieber der Service verbessert werden.

 Viele Wertstoffe bleiben noch immer weitgehend ungenutzt, so die Grünen in einer Pressemitteilung, da sie in relativ kleinen Mengen anfallen und es im Haushalt zu große Mühe macht sie separat zu lagern: kleine Elektrogeräte, Compactdisks, Korken, Aluminium usw. Obwohl es nicht erlaubt ist, landen immer noch viele Batterien und Akkus im normalen Hausmüll.

 In Landshut habe man dazu eine praktische Lösung gefunden. So genannte Känguru-Taschen aus festem Stoff werden allen Haushalten kostenlos zur Verfügung gestellt. Dort landen dann all die Wertstoffe, von denen man zunächst nicht weiß, wohin damit. Ist die Känguru-Tasche voll, geht es dann einfach in den nächsten Wertstoffhof damit und dort wird sie gegen eine leere Tasche getauscht. Das Personal im Wertstoffhof kümmert sich um die Trennung und die fachgerechte Weiterleitung. − lnpMehr dazu in der Landauer Neuen Presse vom Samstag, 1. Dezember.



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am




article
597627
Landau/Dingolfing
Grüne wollen Känguru-Taschen auch im Landkreis
 Das Auslaufen der Kredite für die Müllverbrennungsanlage führt dazu, dass in naher Zukunft allgemein die Kosten für das Müllsystem sinken. Diese Tatsache sollte nach den Grünen im Landkreis Anlass sein, über grundl
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_dingolfing_landau/597627_Gruene-wollen-Kaenguru-Taschen-auch-im-Landkreis.html
2012-11-30 11:09:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/11/30/teaser/121130_1107_29_38375420_lnp_gruene_muell_teaser.jpg
news



Anzeige








Anzeige











Brandenburgs Ministerpräsident Dr. Dietmar Woidke (l.) zeichnet den Landauer Prof. Walter Homolka (r.) mit dem Verdienstorden aus. − Foto: brandenburg.de

Brandenburgs Ministerpräsident Dr. Dietmar Woidke (l.) hat am gestrigen Freitag dem Rabbiner und...



Förster Christian Kleiner hat einen Baum ausgesucht, in diesem Fall eine Buche, die die passende Höhe besitzt, um begutachtet zu werden. Die Daten werden sofort im Laptop erfasst. − Foto: Birgmann

Alle drei Jahre wird in ganz Bayern in den Wäldern stichpunktartig nachgeschaut...



Udo Egleder und Birgit Dethlefsen informierten Vertreter von Sportvereinen aus ganz Niederbayern über die Chancen, die sich aus einer Zusammenarbeit mit Ganztagesschulen ergeben. − Foto: Schwarzmeier

Immer mehr Ganztagsschulen bestimmen die Bildungslandschaft und immer mehr Sportvereine entscheiden...



Hatte einen interaktiven Vortrag und einige Strategien im Gepäck: Referent Prof. Dr. Johannes Holzner von der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf.

Es hatte etwas von "Wer wird Millionär" wenn der Publikumsjoker gezogen wird: Auf der Tagung des...



Das Wohnhaus an der Fischergasse 5 in Landau dient künftig 17 Asylbewerbern als Unterkunft. Laut Bürgermeister Dr. Helmut Steininger kommen diese aus Syrien und dem Kosovo. − Foto: Birgmann

17 Asylbewerber ziehen in den nächsten Tagen in Landau ein – und zwar an die Fischergasse 5...





−Symbolfoto: Archiv PNP

Einen dicken Fang machten Beamte der Polizeiinspektion Dingolfing am Sonntag...



So sieht der Plan für das "neue" Freibad aus. Beide Becken sollen saniert werden. − Foto: Markt Eichendorf

Die Sanierung des Freibads war am Montagabend ein weiteres Mal Thema im Eichendorfer Gemeinderat...