• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 28.07.2014

Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Landau/Dingolfing  |  30.11.2012  |  11:09 Uhr

Grüne wollen Känguru-Taschen auch im Landkreis

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Die Landshuter Känguru-Taschen wollen die Grünen auch im Landkreis. Darin können Haushalte alles das sammeln und zum Wertstoffhof bringen, von denen sie sich nicht sicher sind, ob es wiederverwertet werden kann.  − Foto: LNP

Die Landshuter Känguru-Taschen wollen die Grünen auch im Landkreis. Darin können Haushalte alles das sammeln und zum Wertstoffhof bringen, von denen sie sich nicht sicher sind, ob es wiederverwertet werden kann.  − Foto: LNP

Die Landshuter Känguru-Taschen wollen die Grünen auch im Landkreis. Darin können Haushalte alles das sammeln und zum Wertstoffhof bringen, von denen sie sich nicht sicher sind, ob es wiederverwertet werden kann.  − Foto: LNP


 Das Auslaufen der Kredite für die Müllverbrennungsanlage führt dazu, dass in naher Zukunft allgemein die Kosten für das Müllsystem sinken. Diese Tatsache sollte nach den Grünen im Landkreis Anlass sein, über grundlegende Verbesserungen im Service nachzudenken. Im Vergleich zu vielen anderen Landkreisen gibt es vieles zu verbessern. Statt die Gebühren zu senken, sollte lieber der Service verbessert werden.

 Viele Wertstoffe bleiben noch immer weitgehend ungenutzt, so die Grünen in einer Pressemitteilung, da sie in relativ kleinen Mengen anfallen und es im Haushalt zu große Mühe macht sie separat zu lagern: kleine Elektrogeräte, Compactdisks, Korken, Aluminium usw. Obwohl es nicht erlaubt ist, landen immer noch viele Batterien und Akkus im normalen Hausmüll.

 In Landshut habe man dazu eine praktische Lösung gefunden. So genannte Känguru-Taschen aus festem Stoff werden allen Haushalten kostenlos zur Verfügung gestellt. Dort landen dann all die Wertstoffe, von denen man zunächst nicht weiß, wohin damit. Ist die Känguru-Tasche voll, geht es dann einfach in den nächsten Wertstoffhof damit und dort wird sie gegen eine leere Tasche getauscht. Das Personal im Wertstoffhof kümmert sich um die Trennung und die fachgerechte Weiterleitung. − lnpMehr dazu in der Landauer Neuen Presse vom Samstag, 1. Dezember.



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am







Anzeige





ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Donau-Moldau-Zeitung
immo.pnp.de - der re...




Anzeige






JobFinder Jobfinder Dingolfing-Landau Rottal-InnJobfinder Deggendorf Regen












Fast 200 Eicher-Freunde waren nach Ganacker gekommen. − Foto: Luderer-Ostner

Eicher-Bulldogs sind unverwüstlich – genauso wie ihre Anhänger. Knapp 200 Traktoren und ihre...



Zahlreiche Ehrungen gab es für 25 Jahre und 40 Jahre Treue zum Radfahrerverein. − Foto: Luderer-Ostner

Der Radfahrerverein "Wanderlust" Ganacker feierte am Wochenende das 110-jährige Bestehen...



Der Höhepunkt des Festaktes: Bürgermeister Dr. Helmut Steinnger (l.) überreicht an Josef Brunner die Ernennungsurkunde zum Altbürgermeister. Im Hintergrund die Stadtkapelle. − Foto: Maile

Zu einer guten Festrede gehört eine gute Pointe. Und die hatte am Freitagnachmittag bei der...



Hans L. (65) aus Landau wird seit 28. Juni in Bad Griesbach vermisst. − Foto: red

Seit 27 Tagen fehlt von Hans L. nun schon jede Spur. Der 65-jährige Mann aus Landau an der Isar war...



Mit Schutzanzug und Atemschutz rückten die Spezialkräfte aus Burghausen an, um den giftigen Müll einzusammeln. − Foto: LNP

Wenn das keine Schweinerei ist: Ein Unbekannter hat im Haidlfinger Moos 13 Säcke mit einem längst...





Mit Schutzanzug und Atemschutz rückten die Spezialkräfte aus Burghausen an, um den giftigen Müll einzusammeln. − Foto: LNP

Wenn das keine Schweinerei ist: Ein Unbekannter hat im Haidlfinger Moos 13 Säcke mit einem längst...



Durch den Job-Boom in der Fahrzeugindustrie, den Zulieferern und deren Baumaßnahmen kommen immer mehr ausländische Arbeitskräfte in den Landkreis. Bei einer Wirtschaftsflaute wären sie aber nur schwer vermittelbar. − Foto: Archiv Birgmann

Mit einer Arbeitslosenquote von 2,5 Prozent liegt der Landkreis Dingolfing-Landau zwar in Bayern...



Landwirtschaftsminister Helmut Brunner sagte auf dem Parkfest in Adldorf den Bauern seine Unterstützung zu. − Foto: Maile

Bayerns Landwirtschaftsminister Helmut Brunner hat den Bauern im Landkreis bei einer CSU-Kundgebung...