• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 22.12.2014





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Landau  |  26.11.2012  |  20:48 Uhr

Neues Wohngebäude: Platz für noch mehr Landauer

Lesenswert (0) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Hier sollen künftig zwölf Parteien wohnen. Bisher fand sich nie Verwendung für den Bauplatz zwischen Haselweg, Ahornweg und Keltenstraße.  − Foto: Birgmann

Hier sollen künftig zwölf Parteien wohnen. Bisher fand sich nie Verwendung für den Bauplatz zwischen Haselweg, Ahornweg und Keltenstraße.  − Foto: Birgmann

Hier sollen künftig zwölf Parteien wohnen. Bisher fand sich nie Verwendung für den Bauplatz zwischen Haselweg, Ahornweg und Keltenstraße.  − Foto: Birgmann


Zurück zu den Ursprüngen hieß es am Montagabend im Bau- und Umweltausschuss der Stadt. Im Fokus der Überlegungen: ein seit jeher unbebautes Fleckchen im Südosten Landaus, umrahmt von Ahornweg, Haselweg und Keltenstraße. Hier soll demnächst ein dreistöckiges Wohngebäude entstehen − wie einst vorgesehen.

 Laut Bürgermeister Josef Brunner gebe es "an allen Ecken und Enden" Anfragen für Geschosswohnungsbau. Und eine sehr konkrete Anfrage liegt für den Grund am Haselweg vor: Landauer Unternehmer möchten auf dem Areal ein Wohngebäude errichten. Zwölf Appartments auf drei Etagen soll es beinhalten. So bliebe an der Gebäuderückseite noch Raum für bis zu 24 Stellplätze. Zurzeit lassen die Unternehmer in der Steinfelsstraße ein Wohnhaus mit neun Eigentumswohnungen errichten.

 Seine Zustimmung zu dem Vorhaben bekundete der Bau- und Umweltausschuss: Einstimmig ebnete er so den Weg für das Bauprojekt. Als nächstes folgt die öffentliche Auslegung. Sie hat der Ausschuss gestern angeordnet. − skaMehr dazu lesen Sie in der Dienstagsausgabe der Landauer Neuen Presse.



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
593846
Landau
Neues Wohngebäude: Platz für noch mehr Landauer
Zurück zu den Ursprüngen hieß es am Montagabend im Bau- und Umweltausschuss der Stadt. Im Fokus der Überlegungen: ein seit jeher unbebautes Fleckchen im Südosten Landaus, umrahmt von Ahornweg, Haselweg und Keltenstraße. Hie
http://www.pnp.de/region_und_lokal/landkreis_dingolfing_landau/593846_Neues-Wohngebaeude-Platz-fuer-noch-mehr-Landauer.html
2012-11-26 20:48:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/11/26/teaser/121126_2046_29_38336533_mb_lan_baugebiet_9_teaser.jpg
news



Anzeige





ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Kasberger Baustoffe
Donau-Moldau-Zeitung
Eichberger Reisen
kfz.pnp.de - der reg...




Anzeige











−Symbolfoto: Birgmann

Ein verurteilter Straftäter ist Donnerstagmorgen nach einer Pinkelpause während eines...



Die Sportler des Jahres gekürt: Christian Eibl und Tom Köppl (v.l.) sowie Xaver Hagn (r.) gratulierten Thomas Waldherr und Horst Paul. − Foto: Schwarzmeier

Thomas Waldherr (Fußball) und Horst Paul (Tennisriege) sind die "Sportler des Jahres" beim HSV...



An dieser Bushaltestelle vor dem Landauer Bahnhof hatte ein bislang Unbekannter auf wartende Passanten geschossen. Nun hat sich der Schütze bei der Polizei gestellt. − Foto: Birgmann

Aus einem Auto heraus hatte Mitte November ein bislang Unbekannter Schüsse auf Passanten am Bahnhof...



Für 20 bzw. 30-jährige Mitgliedschaft wurden geehrt: Hans Klinger, Erika und Peter Stocker-Modler, Ursula und Franz Anneser, Karl Wolf, Franz Meindl, Stefan Pielmeier und Jörg Rudolf. − Foto: BN

Zu einem geselligen Jahresabschlusstreffen der Bund-Naturschutz-Kreisgruppe kamen nach eigenen...



Schmücken ist Männersache: Den leeren Korb lässt Werner Habersbrunner per Seilzug zur Wiederbefüllung nach unten. Habersbrunner, Anton Danner (l.), Mathias Martin auf der Leiter und Günther Johann (r.) bringen zehn Meter über dem Boden die Dekoration an den Baum. −F.: Birgmann

Schwebt er? Wächst er in der Kirche? Kommt er durch das Dach? Mit diesen Fragen treten immer wieder...





Dem in Bedrängnis geratenen Bürgermeister Peter Eisgruber-Rauscher (l.) setzten auf der Versammlung am Sonntagabend nicht nur etliche Gemeinderäte zu, sondern auch Bürger, hier Günther Grassinger. − Foto: Maile

Es war ein bisschen wie in einem berühmten Werbespot für ein Kaubonbon: "Was wollt Ihr denn...



−Symbolfoto: Birgmann

Ein verurteilter Straftäter ist Donnerstagmorgen nach einer Pinkelpause während eines...



Bürgermeister Peter Eisgruber-Rauscher (l.) vereidigte Adolf Moser zum neuen Stellvertreter. − Foto: Holzmann

"Wer mit der Gemeinschaft hohe Ziele erreichen will, braucht die Kameradschaft als Begleiter...